Anwalt Mediation im Arbeitsrecht

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Mediation ist ein Weg der einvernehmlichen Konfliktlösung bei rechtlichen Auseinandersetzungen. Mediation ist auch im Arbeitsrecht ein gangbarer Weg, Konflikte zu lösen und Unwägbarkeiten gerichtlicher Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O P R S T V W Ö

Streit im Arbeitsverhältnis: Ist die Mediation im Arbeitsrecht eine Lösung?

Mediation im Arbeitsrecht als Alternative

Die Überlastung der deutschen Gerichte - auch der Arbeitsgerichte - führt dazu, dass gerichtliche Auseinandersetzungen oftmals nicht effizient und zeitnah geführt werden können. Das führt vor allem im Arbeitsrecht - beispielsweise wenn es um Kündigungsschutzklagen etc. geht - zu Rechtsunsicherheit. Ist die Kündigung wirksam oder nicht? Muss der Arbeitnehmer weiter arbeiten oder nicht? Muss der Arbeitgeber weiter Lohn bzw. Gehalt zahlen? Kann die Stelle neu besetzt werden? Um schneller und zuverlässig zu einem endgültigen Ergebnis in einer Auseinandersetzung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu gelangen, bietet sich die Mediation im Arbeitsrecht als echte Alternative zum Rechtsstreit. Rechtsschutzversicherungen übernehmen oftmals Kosten, die durch eine Mediation im Arbeitsrecht entstehen.

Ziel der Mediation im Arbeitsrecht und Funktion des Mediators

Die Mediation im Arbeitsrecht kann gerichtlich oder außergerichtlich durchgeführt werden. Sie dient dazu, einen bestehenden Konflikt mit Hilfe einer verbindlichen Vereinbarung zwischen den streitenden Parteien zu beenden. Parteien können einerseits Arbeitgeber und einzelne Arbeitnehmer sein, aber auch bei Konflikten zwischen Arbeitgeber und dem Betriebsrat kann eine Mediation im Arbeitsrecht zielführend sein. Wichtig zu wissen ist, dass eine Mediation im Arbeitsrecht auch dann noch möglich ist, wenn ein Gerichtsverfahren bereits anhängig ist. Der Mediator - z. B. ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht - fungiert hier im Sinne eines Vermittlers zwischen den Parteien, vertritt also nicht explizit nur die Interessen einer Streitpartei.

Das Mediationsgesetz

Seit 2012 regelt das Mediationsgesetz (MediationsG) die rechtlichen Grundlagen für die Mediation im Arbeitsrecht. Es definiert wesentliche Begrifflichkeiten der Mediation, das Mediationsverfahren, die Funktion des Mediators und die Vertraulichkeit, die für die Mediation gilt. Unterschieden wird grundsätzlich zwischen Mediatoren und sogenannten "zertifizierten Mediatoren". Das Mediationsgesetz legt außerdem fest, dass es sich um ein freiwilliges Verfahren handelt: Ist eine Streitpartei nicht zur Mediation im Arbeitsrecht bereit, ist dieser Weg der Konfliktlösung versperrt.

Besonderer Tipp

Ungeklärte Konflikte im Unternehmen - zwischen Kollegen, aber auch zwischen Vorgesetzten und deren Mitarbeitern - können zu erheblichen negativen Auswirkungen im Unternehmen führen: Fluktuation von Fachkräften durch Eigenkündigung, Krankheitsfehltage, nachlassende Motivation und Arbeitsleistung, gerichtliche Verfahren. Die Mediation im Arbeitsrecht ist deshalb nicht nur ein Weg der friedlichen Konfliktlösung, sondern ein effizienter Weg, Folgekosten des Konfliktes möglich gering zu halten. Suchen Sie einen Rechtsanwalt, der auch Mediation im Arbeitsrecht anbietet? Finden Sie ihn schnell und zuverlässig mit Hilfe des Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Mediation im Arbeitsrecht

Anwalt Arbeitsrecht 20.02.2017
Das Arbeitsrecht beschäftigt sich mit Rechtsstreits, die hauptsächlich zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber entstanden sind. Ausgangspunkt für ein Arbeitsverhältnis ist normalerweise der Arbeitsvertrag. Doch nicht alles lässt sich darin verbindlich festschreiben. mehr ...

Anwalt Arbeitsgericht 29.05.2015
Wenn sich die Parteien eines Arbeitsvertrages im Arbeitsverhältnis oder nach einer Kündigung streiten, bleibt oft nur der Weg vor Gericht zu gehen. Für Klagen im Arbeitsrecht ist das Arbeitsgericht zuständig. mehr ...

Anwalt Arbeitsrecht Kündigungsfrist
Ein Arbeitsverhältnis kann durch eine fristlose oder eine reguläre, befristete Kündigung beendet werden. Die dabei zu beachtende Kündigungsfrist ergibt sich aus dem Gesetz. Abweichende Fristen können sich aus dem Arbeits- oder Tarifvertrag oder aus einer Betriebsvereinbarung ergeben. mehr ...

Anwalt Arbeitsunfähigkeit 25.01.2017
Der Begriff der Arbeitsunfähigkeit stammt aus dem Arbeitsrecht bzw. dem Sozialrecht und bezeichnet den zeitlich begrenzten Zustand einer Person, die nicht in der Lage ist ihrer Arbeit nachzugehen – also arbeitsunfähig erkrankt ist. mehr ...

Anwalt Probezeit 16.02.2017
Sie ist normalerweise in jedem Arbeitsvertrag vorgesehen: Die Probezeit. In dieser Zeit kann das Arbeitsverhältnis recht unkompliziert beendet werden - und zwar von beiden Seiten. Trotzdem greift unter bestimmten Umständen bereits jetzt der Kündigungsschutz. mehr ...

Anwalt Kündigung Arbeitsvertrag
Im Arbeitsrecht ist der Begriff Entlassung ein Synonym für die Kündigung. Der Arbeitsvertrag als Dienstvertrag stellt ein Dauerschuldverhältnis dar, das ordentlich und außerordentlich gekündigt werden kann. Kündigungen im Arbeitsrecht müssen immer schriftlich erfolgen. mehr ...

Anwalt Abfindung 25.01.2017
Die meisten Menschen bringen die Abfindung mit dem Arbeitsrecht in Verbindung. Abfindungen gibt es jedoch auch im Mietrecht und Pachtrecht sowie bei Prozessen mit Schadensersatzansprüchen oder Dienstverhältnissen. mehr ...

Anwalt Kirchenrecht
Das Kirchenrecht nimmt unter den verschiedenen Rechtsbereichen und Rechtsgebieten eine besondere Stellung ein. Grund hierfür ist, dass es sich bei den Vorschriften des Kirchenrechts nicht um Recht des Staates handelt, sondern selbstgesetztes Recht von Religionsgemeinschaften. mehr ...

Anwalt befristeter Vertrag
Verträge gibt es in allen erdenklichen Varianten. Juristen unterscheiden Verträge unter anderem danach, ob es sich um einen befristeten Vertrag oder einen unbefristeten Vertrag handelt. Ein befristeter Vertrag endet nach Ablauf einer gewissen Zeit und kommt z. B. im Mietrecht, im Arbeitsrecht aber auch im Lizenzrecht häufig vor. mehr ...

Anwalt Arbeitsverhältnis 26.01.2017
Arbeitsverhältnis ist das Rechtsverhältnis, das zwischen einem Arbeitgeber und einem Arbeitnehmer besteht. Das Arbeitsverhältnis umfasst alle Rechte und Pflichten zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, nicht nur konkret vereinbarte Arbeitsbedingungen. mehr ...

Anwalt Mediation im Familienrecht
Das Familienrecht zählt zu den Rechtsgebieten, in dem Streitigkeiten mit großer Emotionalität, Härte und Verbitterung geführt werden. Damit die Beteiligten - vor allem Kinder! - eine solche Streitigkeit gut überstehen, empfiehlt sich oft die Durchführung einer Mediation im Familienrecht mit Hilfe eines Rechtsanwaltes. mehr ...

Anwalt Mediation im Wirtschaftsrecht
Im Wirtschaftsrecht drehen sich Streitigkeiten oft um erhebliche Summen. Hinzu kommt, dass gerichtliche Streitigkeiten oft langjährige Geschäftsbeziehungen zerstören. Die Mediation im Wirtschaftsrecht - unterstützt von einem Rechtsanwalt - kann hier Abhilfe schaffen. mehr ...

Anwalt Mediation im Verwaltungsrecht
Die Mediation ist in etlichen Bereichen des Zivilrechts eine bekannte und bewährte Form der einvernehmlichen Streitbeilegung. Aber auch im Verwaltungsrecht kann Mediation mit der Unterstützung eines Rechtsanwaltes ein Weg sein, einen bestehenden Konflikt friedlich beizulegen. mehr ...

Anwalt Mediation 06.07.2016
Mediation bedeutet „Vermittlung“ und stellt ein freiwilliges Verfahren dar, mit dessen Hilfe Parteien (sog. Medianten oder Medianden) einen bestehenden Konflikt beenden können. Das Verfahren wird von einem Mediator geführt, der keine eigene Entscheidung trifft, sondern nur für das Verfahren bzw. die Vermittlung zwischen den Parteien zuständig ist. mehr ...

Anwalt Mediation im Erbrecht
Als Mediation bezeichnet man ein Verfahren im Rahmen einer rechtlichen Auseinandersetzung, das dazu dient einen Konflikt konstruktiv zu beenden. Vor allem im Erbrecht ist die Mediation für alle Beteiligten mit Hilfe eines Rechtsanwaltes eine gangbare Lösung. mehr ...

Anwalt Rechtsschutzversicherung
Die Rechtsschutzversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen. Denn das Risiko, in einen Rechtsstreit hineingezogen zu werden, ist hoch. Abmahnungen - auch gegen Verbraucher - Mietstreitigkeiten und Nachbarschaftskonflikte sind an der Tagesordnung. Ganz zu schweigen von Vertragsproblemen bei Handyverträgen oder Verbraucherkrediten. mehr ...

Anwalt Lohnpfändung
Die Lohnpfändung gehört zum Bereich der Zwangsvollstreckung. Ein externer Gläubiger pfändet dabei den Arbeitslohn des Schuldners direkt beim Arbeitgeber. Dieser überweist den geschuldeten Betrag direkt an den Gläubiger. mehr ...

Anwalt Arbeitnehmererfinderrecht
Erfindungen können bares Geld wert sein. Was passiert aber, wenn man als Arbeitnehmer im Rahmen seiner arbeitsvertraglichen Verpflichtungen etwas erfindet? Wer hat die Rechte daran? Wer kann z. B. ein Patent anmelden? Mit diesen Fragen befasst sich das Arbeitnehmererfinderrecht. mehr ...

Anwalt Lohnsteuer
In Deutschland unterliegen alle möglichen Formen der Einkünfte, die man als Person oder Unternehmen erzielt, der Besteuerung. Geht es um Steuern, die Personen auf ihre Einkünfte erzielen müssen - spricht man von der Einkommensteuer - die Lohnsteuer ist die monatliche Vorauszahlung der Einkommensteuer von Arbeitnehmern. mehr ...

Anwalt Tarifrecht
Das Tarifrecht gehört zum Arbeitsrecht. Sein hauptsächlicher Regelungsgegenstand sind Tarifverträge, also Vereinbarungen zwischen den Verbänden der Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Arbeitsbedingungen. Solche Vereinbarungen sind möglich, weil das deutsche Grundgesetz die Tarifautonomie gewährleistet – dadurch haben die Tarifvertragsparteien die Möglichkeit, ohne weitere Einflüsse des Staates derartige Vereinbarungen rechtswirksam abzuschließen. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Mediation im Arbeitsrecht

2016-06-17, Autor Giuseppe Massimiliano Landucci (663 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Die Unterzeichnung eines Aufhebungsvertrages zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses kann für den Arbeitnehmer erhebliche Nachteile nach sich ziehen. Zur Beendigung eines Arbeitsverhältnisses sieht das Arbeitsrecht verschiedene Wege vor. Neben ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (76 Bewertungen)
2010-01-17, Autor Marco Pape (4592 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Über die Voraussetzungen einer wirksamen Abmahnung und den Rechtsschutz des Weitere Infos unter: http://www.rp-anwaelte.de/index.php?page=arbeitsrecht Arbeitsrecht kompakt: Abmahnung des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber Abmahnungen spielen ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (36 Bewertungen)
2016-09-26, Autor Janus Galka (132 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

was tun bei einer Änderungskündigung: warten, ablehnen, annehmen, klagen? Manch ein Arbeitnehmer kennt das, er erhält von seinem Arbeitgeber eine Änderungskündigung ausgehändigt. Diese ist grundsätzlich wie eine Kündigung ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (19 Bewertungen)
2016-09-17, Autor Janus Galka (171 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Eine Abmahnung kann für den Arbeitnehmer unangenehme Folge haben - Prüfung auf Rechtmäßigkeit sollte stets erfolgen Abmahnung – was ist das? Bei einer Abmahnung handelt es sich um eine formale Aufforderung, ein bestimmtes Verhalten zu ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (26 Bewertungen)
2016-09-01, Autor Martin J. Warm (191 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Sommerzeit - Urlaubszeit: Auch Ihre Aushilfe hat einen Urlaubsanspruch - beachten Sie dies bei der Personalplanung! Bei der Personalplanung wird oft übersehen, dass auch Aushilfen einen Anspruch auf Urlaub haben. Wenn Sie diesen Anspruch nicht ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (15 Bewertungen)
2015-12-11, Autor Francesco Senatore (270 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Bundesarbeitsgericht sieht Rechtfertigung einer außerordentlichen Kündigung im Arbeitsrecht, wenn ein dienstlicher Computer unerlaubt privat genutzt wird. Wenn ein Arbeitnehmer privat beschaffte Bild- oder Tonträger während der Arbeitszeit ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (29 Bewertungen)
2011-02-07, Autor Volker Schneider (2924 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Wer als Arbeitnehmer während einer Langzeiterkrankung keinen Anspruch auf Fortzahlung des Arbeitsentgeltes hat, dem kann ein auch zum privaten Gebrauch überlassener Dienstwagen vom Arbeitgeber entzogen werden, ohne dass dieser zu einer ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (14 Bewertungen)
2010-12-20, Autor Volker Schneider (3208 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Kündigungsschutzrecht kann nach aktueller Rechtsprechung auch in Kleinbetrieben Anwendung finden. Hierin besteht ein schwer kalkulierbares Risiko für Unternehmer. Neue Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts Das deutsche Kündigungsschutzrecht gilt ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (15 Bewertungen)
2016-11-10, Autor Martin J. Warm (163 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Ein Arbeitnehmer, der arbeitsunfähig und somit krankgeschrieben ist, muss nicht auf Anweisung seines Arbeitgebers an der Arbeitsstätte erscheinen, um ein Personalgespräch zu führen. Auch dann nicht, wenn es sich um die Klärung der weiteren ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (14 Bewertungen)
2016-11-10, Autor Martin J. Warm (133 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Ein im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung eingesetzter Arbeitnehmer hat Anspruch auf Erstattung von Fahrtkosten, sofern der Einsatzort weiter entfernt ist als der Vertragsarbeitgeber Ein Leiharbeitnehmer hat grundsätzlich einen aus § 670 BGB ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (13 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Mediation weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Mediation