Anwalt VOB

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Baurecht und Bauverträge, die über Bauprojekte abgeschlossen werden, sind vor allem für Bauherren immens wichtig. Gute Verträge können Bauherren durchaus vor dem finanziellen Ruin retten. Wichtig für die Verträge ist dabei oft auch die VOB. Sie gilt außerdem auch für die Vergabe von öffentlichen Bauaufträgen.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Wichtige Regelung für Bauprojekte: Die VOB

Bauprojekte führen nicht selten zu langwierigen Rechtsstreitigkeiten. Neben Auseinandersetzungen mit der Bauaufsicht geht es bei Streitigkeiten im Baurecht häufig um die Frage, ob ein Bauwerk einen Mangel aufweist oder mangelfrei ist. Wichtig dafür ist oft die VOB.

Die rechtlichen Grundlagen der VOB

Die VOB stellt allgemeingültige Vorgaben für das private Baurecht auf, weil die gesetzlichen Regelungen im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) - da vor allem im Werksvertragsrecht - nicht speziell genug sind, um die Besonderheiten des Baurechts abzubilden. Die VOB ist aber trotzdem kein Gesetz und keine Rechtsverordnung. Sie ist ein Vertragswerk, das von Fachleuten im Bereich Bauwesen ausgearbeitet wurde und besteht aus drei Teilen: Teil A enthält Regelungen zur Vergabe von öffentlichen Bauaufträgen, Teil B Vorgaben für den Bauvertrag und Teil C allgemeine und spezielle technische Vertragsbedingungen (ATV). Durch ausdrückliche Vereinbarung kann die VOB Bestandteil eines Bauvertrages werden. Dann ist sie vergleichbar mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für andere Verträge.

Die drei Teile der VOB

Der erste Teil der VOB, Teil A (VOB/A), regelt die allgemeinen Bestimmungen für die öffentliche Vergabe von Bauleistungen und Vorgaben für die öffentliche Hand, wenn sie Bauaufträge vergeben möchte. Die VOB/A hat einen großen Bezug zum Vergaberecht und dem Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB). Gemeinsam geben die Regelungen vor, unter welche Voraussetzungen beispielsweise eine Kommune Bauaufträge vergeben darf und welche Verfahrensvorschriften sie beachten muss. Teil B der VOB (VOB/B) enthält die allgemeinen Bestimmungen zur Ausführung von Bauleistungen. Vergibt ein öffentlicher Auftraggeber einen Bauauftrag, muss die VOB/B zum Bestandteil des Vertrages gemacht werden. Für private Auftraggeber gilt die Pflicht nicht. Trotzdem vereinbart man in der Praxis auch in solchen Fällen meist die Anwendung der VOB/B. Wird die VOB/B Bestandteil des Bauauftrags, gilt das auch für Teil C der VOB (VOB/C). Sie beinhaltet eine Vielzahl von Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen (ATV), die vorgeben, wie einzelne Bauleistungen auszuführen sind.

Der besondere Tipp

Wird die VOB/B Bestandteil eines Bauvertrages, sind ihre Regelungen wie Allgemeine Geschäftsbedingungen in den Vertrag einbezogen worden. Nutzt man die VOB gegenüber einem Verbraucher, unterliegen die Regelungen der VOB derselben Inhaltskontrolle wie alle anderen AGB. Das kann zum Beispiel dazu führen, dass die Regelung über die verkürzten Verjährungsfristen bei Mängeln der Bauleistung nach der VOB nicht gelten. Sie haben Fragen rund um die VOB? Suchen Sie jetzt nach einem Rechtsanwalt für Baurecht, der Ihnen Ihre Fragen beantworten kann. Finden Sie ihn über den Anwalt-Suchservice.

zuletzt aktualisiert am 20.02.2017

Weiterführende Informationen zu VOB

Anwalt Bauvertragsrecht
Im Bauvertragsrecht geht es um die vertraglichen Absprachen zwischen Bauherr und Bauunternehmer – also um das Errichten eines Gebäudes auf dem Grundstück des Bauherrn und mögliche Probleme wie Baumängel, Zahlungsschwierigkeiten oder versäumte Fertigstellungstermine. Nicht nur für Neubauten, auch für Modernisierungs- oder Sanierungsprojekte werden Bauverträge abgeschlossen. mehr ...

Anwalt Bauvertrag 10.05.2016
Ein Bauvertrag regelt die Rechtsverhältnisse zwischen Bauherr und Bauunternehmen. In ihm wird – sinnvollerweise schriftlich - vereinbart, was gebaut werden soll, welche Vorgaben dabei zu beachten sind, wie und in welcher Höhe die Bezahlung stattfindet. Bauverträge sind grundsätzlich Werkverträge nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch. mehr ...

Anwalt Baurecht 29.03.2016
Das Baurecht befasst sich mit allen gesetzlichen Regelungen im Zusammenhang mit dem Bauen. Dazu gehören die Neuerrichtung, Änderung oder der Abriss von Bauwerken und verschiedenartigen baulichen Anlagen. Das Baurecht lässt sich in das private und das öffentliche Baurecht unterteilen. mehr ...

Anwalt Bauanwalt 10.05.2016
Mit einem Bauanwalt ist umgangssprachlich ein Rechtsanwalt gemeint, dessen Spezialgebiet das Baurecht ist. Man differenziert dabei zwischen dem Öffentlichen und dem Privaten Baurecht. Das Öffentliche Baurecht enthält die staatlichen Vorschriften über das Bauen, wie etwas das Baugenehmigungsverfahren. mehr ...

Anwalt Baustopp 26.06.2015
Wenn es Ärger mit den Baubehörden gibt, droht er oftmals, der Baustopp. Aber was sind die rechtlichen Gründe für einen Baustopp - wann kann eine Behörde nach dem Baurecht wirklich einen Baustopp verlangen? mehr ...

Anwalt Öffentliches Baurecht 29.03.2016
Das Öffentliche Baurecht ist ein Rechtsgebiet des Verwaltungsrechts. Es enthält die öffentlich-rechtlichen Regeln für das Bauen sowie die Nutzung und Beseitigung baulicher Anlagen. Das Öffentliche Baurecht lässt sich unterteilen in Bauplanungsrecht und Bauordnungsrecht. mehr ...

Anwalt Privates Baurecht
Das Private Baurecht ist ein Rechtsgebiet, das die Rechtsbeziehungen zwischen den privaten Beteiligten an einem Bau regelt. Es betrifft nicht die öffentlich-rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit Baugenehmigungen, Bebauungsplänen etc, sondern in erster Linie das Verhältnis des Bauherrn zu den ausführenden Unternehmern. Auch das Nachbarrecht wird teilweise als Bereich des privaten Baurechts angesehen. mehr ...

Anwalt Baugenehmigung
Eine Baugenehmigung ist die amtliche Erlaubnis, ein bestimmtes Gebäude bzw. eine bauliche Anlage zu errichten, zu ändern oder abzureißen. Die Baugenehmigung ist dem Bereich des öffentlichen Baurechts bzw. Verwaltungsrechts zuzurechnen. mehr ...

Anwalt Mediation im Verwaltungsrecht
Die Mediation ist in etlichen Bereichen des Zivilrechts eine bekannte und bewährte Form der einvernehmlichen Streitbeilegung. Aber auch im Verwaltungsrecht kann Mediation mit der Unterstützung eines Rechtsanwaltes ein Weg sein, einen bestehenden Konflikt friedlich beizulegen. mehr ...

Anwalt Bauaufsicht 26.06.2015
Bei der Realisierung von Bauvorhaben sind viele (baurechtliche) Vorschriften zu beachten. Die Bauaufsicht spielt deshalb bei jedem Bauprojekt eine zentrale Rolle: Sie überwacht die Einhaltung aller öffentlich-rechtlichen Bauvorschriften. mehr ...

Anwalt Bauleitplanung 26.06.2015
Die Bauleitplanung ist ein Teil des Baurechts, um genau zu sein: des öffentlich-rechtlichen Baurechts. Die Bauleitplanung ist im Baurecht das Instrument, das vor allem der städtebaulichen Planung dient und im Baugesetzbuch (BauGB) geregelt ist. mehr ...

Anwalt Nachbarrecht
Das Nachbarrecht ist der Oberbegriff für Rechtsfragen zu diesem Thema. Es stellt kein eigenes Rechtsbegriff dar, sondern umfasst unterschiedlichste Themen der Nachbarschaft. Dabei hat das Nachbarrecht Berührungspunkte mit Rechtsthemen und Normen des Zivilrechts (Privatrecht, hier Bürgerliches Gesetzbuch) und mit Bereichen des öffentlichen Rechts (z.B. öffentliches Baurecht). mehr ...

Anwalt Öffentliches Auftragswesen 28.10.2015
Vor allem in der Baubranche spielt öffentliches Auftragswesen eine große Rolle, weil der Staat sich oft an Bauprojekten beteiligt oder vollständig selbst Bauten in Auftrag gibt. Öffentliches Auftragswesen umfasst aber weit mehr als nur die Ausschreibungen im Bauwesen. mehr ...

Anwalt Öffentliches Auftragswesenrecht
Aufträge, die von der öffentlichen Hand vergeben werden, machen einen erheblichen Teil des Bruttosozialproduktes aus. Dabei profitiert der öffentliche Auftraggeber oftmals von der sogenannten Nachfragemacht. Auch deshalb ist die Vergabe von öffentlichen Aufträgen dem öffentlichen Auftragswesensrecht oder auch Vergaberecht unterworfen. mehr ...

Anwalt Recht des öffentlichen Dienstes 06.07.2016
Das Recht des öffentlichen Dienstes beinhaltet die Vorschriften und Vorgaben für Beamte, für aufgrund des öffentlichen Rechts Beschäftigte (z.B. Richter, Soldaten, Rechtsreferendare) und für Angestellte im öffentlichen Dienst. Ein anderer Begriff für den öffentlichen Dienst ist der sog. Staatsdienst. Teilbereiche des Rechts des öffentlichen Dienstes sind unter anderem das Beamtenrecht oder das Personalvertretungsrecht. mehr ...

Anwalt Vergaberecht
Öffentliche Aufträge sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Vergibt der Staat bzw. vergeben Staatsunternehmen Aufträge für die Realisierung von Projekten und Aufgaben, unterliegt diese "Vergabe" auf nationaler und internationaler Ebene den Vorschriften des Vergaberechts. mehr ...

Anwalt Seerecht
Das Seerecht beinhaltet die Normen und Vorschriften für den Verkehr auf See und die Nutzung der See. Besonderheiten im Seerecht ergeben sich meist aus der fehlenden staatlichen Souveränität auf hoher See. Dabei wir unterschieden zwischen dem privaten und öffentlichen Seerecht. mehr ...

Anwalt Städtebaurecht
Wenn eine Gemeinde ein städtebauliches Projekt plant, an dem sich private Geldgeber beteiligen, regelt der Städtebauvertrag die Rechte und Pflichten der Kommune einerseits und die des Investors andererseits. mehr ...

Anwalt Verkehrsrecht 29.03.2016
Das Verkehrsrecht umfasst sämtliche Gesetze, die die Ortsveränderung von Personen oder Gütern betreffen und ist rechtliche Grundlage für die Nutzung von Verkehrsmitteln. Außerdem wird mit verkehrsrechtlichen Normen der ordnungsgemäße Ablauf des Verkehrs geregelt. Der Verkehrsrechtsanwalt hilft bei allen verkehrsrechtlichen Fragen. mehr ...

Anwalt Rundfunkrecht
Das Rundfunkrecht regelt die rechtlichen Rahmenbedingungen von Rundfunkveranstaltungen bzw. des Rundfunks, ist also die rechtliche Grundlage für Fernsehen und Radio. Rundfunk beinhaltet die Übertragung von Informationen (z.B. Bild, Ton, Text) mittels elektromagnetischen Wellen. mehr ...

Rechtstipps zum Thema VOB

2009-02-10, Autor Michael Struck (3341 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Nach einer grundlegenden Entscheidung des BGH vom 24. Juli 2008 werden Verträge, die mit Verbrauchern abgeschlossen und bei den die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleitungen (VOB/B) als Ganzes vereinbart werden, nunmehr der vollen ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (5 Bewertungen)
2008-10-09, Autor Thomas Schulze (3664 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

VOB/B im Lichte des Verbraucherschutzes nicht mehr privilegiert. In der Vergangenheit war anerkannt, dass immer dann, wenn die VOB/B als Gesamtes vereinbart wurde, diese uneingeschränkt Gültigkeit hat und eine Überprüfung einzelner Klauseln ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (7 Bewertungen)
2012-11-29, Autor Thomas Emmert (2435 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Eine per Email übersandte Mängelbeseitigungsanforderung verzögert die Verjährung des Mängelbeseitigungsanspruchs gem. § 13 Abs. 5 Nr. 1 S. 2 VOB/B nur dann, wenn sie den Formerfordernissen des § 126a BGB genügt, d.h. mit einer qualifizierten ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (4 Bewertungen)
2012-10-01, Autor Michael Simon (1527 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Seit Ende Juli 2012 ist die neue VOB/B 2012 in Kraft. Sie enthält nur Änderungen der Regelungen über die Zahlung. VOB 2012 Die neue VOB/B ist in Kraft. Nach ihrer Bekanntmachung im Bundesanzeiger ist sie zum 30.07.2012 verbindlich eingeführt. ...

sternsternsternsternstern  4,7/5 (3 Bewertungen)
2012-09-20, Autor Thomas Emmert (2729 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Beseitigt der Bauunternehmer gerügte Mängel, kann darin ein Anerkenntnis liegen, das die Verjährung der Gewährleistungsansprüche neu beginnen lässt. Dies gilt nicht, wenn der Unternehmer ausdrücklich klarstellt, dass er sich eigentlich nicht zur ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (44 Bewertungen)
2013-06-05, Autor Wolfgang Schlumberger (856 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

In der Beauftragung eines Fensterbauers, wonach die einzubauenden Fenster den Schallschutzwert 4 erreichen müssen, liegt keine Risikoübernahme des Bestellers, sondern lediglich die Festlegung des vertraglichen Lieferumfanges. ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (13 Bewertungen)
2008-04-28, AG München AZ 212 C 13616/07 (91 mal gelesen)
Rubrik: Immobilienrecht

Erde gehört zu den wesentlichen Bestandteilen eines Grundstücks. Deshalb verliert derjenige, der Erde auf einem Grundstück verteilt, sein Eigentum daran. Ersatzansprüche bestehen dann allenfalls gegenüber dem Eigentümer des Grundstücks, nicht...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (6 Bewertungen)
2011-04-28, Autor Lars Jaeschke (2144 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Die Wiener A. & S. Klein GmbH & Co. KG, Hersteller der Kräuterlimonade „Almdudler“, hat der Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH mit Sitz in Schmalkalden mittels einstweiliger Verfügung des LG Hamburg untersagt, „im geschäftlichen Verkehr in der ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (12 Bewertungen)
2012-09-03, Autor Anton Bernhard Hilbert (1669 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Schreckensszenario Ärztepfusch: Wie Sie Ihrem Erben Ansprüche erhalten können, die sonst verloren gehen. Ein wichtiger Rechtstipp von Rechtsanwalt Anton Bernhard Hilbert, Mediator (DAA), Fachanwalt für Erbrecht, zert. Testamentsvollstrecker (AGT), ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (13 Bewertungen)
2012-04-07, Autor Anton Bernhard Hilbert (3605 mal gelesen)
Rubrik: Wohnungseigentumsrecht

Loggien-, Terrassen- oder Balkontüren sind Gemeinschaftseigentum. Wie verhält es sich mit den Türschwellen, die im Bereich der Wohnung liegen? Sie sind funktionaler Bestandteil der Türen und deshalb ebenfalls Gemeinschaftseigentum. Ein Rechtstipp von ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (21 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht