Ihren Anwalt für Verkehrsrecht in Bocholt finden Sie hier

Sie hatten einen Verkehrsunfall und benötigen nun einen Anwalt für Verkehrsrecht in Bocholt? Nehmen Sie einfach kostenlos und unverbindlich Kontakt mit einem der unten aufgelisteten Rechtsanwälte auf, um Ihre Fragen zum Schadensersatz inklusive Schmerzensgeld, aber auch zur (Mit-) Schuld zu klären, sowie den ausgewählten Rechtsanwalt ggf. auch mit Ihrer rechtlichen Vertretung (auch vor Gericht) zu beauftragen.

mehr zum Thema Verkehrsrecht...

Anwälte für Verkehrsrecht in Bocholt

Hermannstraße 23
46399 Bocholt
Dr. iur. Dieter Wigger: Umfassende Rechtsberatung, realistische Erfolgsprognose im Bereich Verkehrsrecht

Wer braucht einen Anwalt für Verkehrsrecht in Bocholt?

Suchen Sie einen guten Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Bocholt?

Ein Verkehrsverstoß führt schnell zum Verlust des Führerscheins. Auch ein Verkehrsunfall hat oft teure Folgen. Mit dem Anwalt-Suchservice können Sie ganz bequem ein Beratungsgespräch in $(ort) vereinbaren - mit dem Verkehrsrechts-Anwalt Ihrer Wahl!

Wer nach einem Unfall wegfährt, ohne seine Personalien anzugeben, macht sich wegen Fahrerflucht strafbar.

Nicht ausreichend ist ein Zettel mit Ihrer Adresse am Scheibenwischer des anderen Autos. Sogar als Fußgänger, Radfahrer oder Skater machen Sie sich strafbar, wenn Sie sich ohne Angabe Ihrer Daten entfernen. Haben Sie vor Ort längere Zeit vergeblich gewartet, dürfen Sie gehen – müssen aber unverzüglich die Polizei informieren. Auch nach einem Kratzer an einem geparkten Auto dürfen Sie nicht einfach wegfahren. Kommt es zu einer Anzeige, sollten Sie einen erfahrenen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Bocholt hinzuziehen.

Ein Unfall führt oft zu langwierigen Streitigkeiten über die Schuldfrage.

Die Haftung wird oft je nach dem Anteil des Mitverschuldens aufgeteilt. Sachverständigen-Gutachten sind im Verfahren oft entscheidend, kosten aber auch gutes Geld. Bei Auffahrunfällen gilt nicht immer die Faustregel „der Auffahrende ist Schuld.“ War Alkohol im Spiel, kann der Versicherungsschutz in Gefahr sein. Bei der Gerichtsverhandlung sollten Sie sich von einem erfahrenen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Bocholt vertreten lassen.

Wer ohne gültige Fahrerlaubnis erwischt wird, muss mit einem Strafverfahren rechnen.

Viele Verkehrsverstöße werden auch mit Punkten in Flensburg geahndet und gefährden Ihren Führerschein. Bevor man einen neuen beantragen kann, muss man meist eine Sperrfrist abwarten. Verschiedene Regelungen sollen verhindern, dass sich Verkehrssünder im EU-Ausland eine neue Fahrberechtigung besorgen. Für manchen Verkehrssünder geht es schnell auch um den Arbeitsplatz. Ist Ihre Fahrberechtigung in Gefahr, sollten Sie sich an einen guten Anwalt für Verkehrsrecht in Bocholt wenden.

Bei einem Fahrverbot dürfen Sie für ein bis drei Monate nicht fahren.

Verhängt wird es unter anderem nach einer Fahrt mit über 0,5 Promille oder nach einem Rotlichtverstoß. Sofern Sie jedoch zwei Jahre lang gesetzestreu gefahren sind, können Sie den Antrittszeitpunkt selbst wählen. Ein Verbot gilt meist für alle Kraftfahrzeuge, also auch E-Bikes, E-Scooter oder Mofas. In manchen Härtefällen – etwa bei Gefahr für den Arbeitsplatz – kann das Gericht von der Verhängung einer solchen Zwangspause absehen. Wie sie sich am besten verhalten, erfahren Sie von einem erfahrenen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Bocholt.

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach dem richtigen Anwalt für Verkehrsrecht!

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine übersichtliche Liste von in Bocholt tätigen Anwälten für Verkehrsrecht zur Verfügung. Auf den Kanzleiprofilen stellen sich Ihnen die Rechtsanwälte mit näheren Informationen vor. Möchten Sie mit dem Juristen Ihrer Wahl in Bocholt Kontakt aufnehmen, können Sie dies ganz einfach über unser Kontaktformular tun. Eine Anfrage über das Kontaktformular zu versenden, ist kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten dann vom ausgesuchten Rechtsanwalt umgehend eine telefonische Rückmeldung zu Ihrer Anfrage.

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Verkehrsrecht in Bocholt gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Anordnung MPU, Bußgeldkatalog, Verkehrsunfallrecht, Verkehrszivilrecht, Verwarnung.