Ihren Anwalt für Betrug in Eschborn finden Sie hier

Sie suchen nach einem Anwalt für Betrug in Eschborn? Hier finden Sie Anwälte, die Sie bei rechtlichen Problemen kompetent beraten und vertreten. Wählen Sie einfach einen Rechtsanwalt aus der nachfolgenden Liste aus und klicken auf den Button "Kontaktdaten", um zu seiner Kontaktseite zu gelangen. Sie können mit allen Rechtsanwälten für Betrug unverbindlich und kostenlos Kontakt aufnehmen.

mehr zum Thema Betrug...

Anwälte für Betrug in Eschborn

Hauptstraße 23
65760 Eschborn
Bernd Schmidt: Umfassende Rechtsberatung, realistische Erfolgsprognose im Bereich Betrug

Wann ist es ratsam, einen Anwalt für Betrug in Eschborn aufzusuchen?

Hier finden Sie einen versierten Anwalt, der Sie in Eschborn gegen den Vorwurf des Betruges verteidigt!

Wer wegen Betruges verurteilt wird, muss mit empfindlichen Strafen rechnen. Ohne fachliche Beratung passieren schnell folgenschwere Fehler – bereits in den ersten Vernehmungen. Mit dem Anwalt-Suchservice können Sie ganz einfach ein Beratungsgespräch vereinbaren - mit dem Strafverteidiger Ihrer Wahl!

Mit welcher Strafe muss man bei einem Betrug rechnen?

Die Strafandrohung liegt hier bei bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe. Schon der Versuch einer solchen Tat wird strafrechtlich geahndet. In besonders schweren Fällen liegt das Strafmaß bei sechs Monaten bis zehn Jahren Freiheitsstrafe. Mindestens ein Jahr und höchstens zehn Jahre stehen auf den gewerbsmäßigen Betrug durch Mitglieder einer Bande. Im Strafprozess hilft Ihnen ein versierter Rechtsanwalt in Eschborn, ein möglichst geringes Strafmaß zu erreichen.

Computerbetrug: Was ist das und welche Strafe droht?

Bei dieser Variante wird die Datenverarbeitung in einem Computer manipuliert, um einen finanziellen Vorteil zu erlangen. Eine solche Manipulation kann zum Beispiel durch Eingabe falscher Daten oder entsprechende Programmierung erfolgen. Darauf stehen bis zu fünf Jahre Freiheitsentzug oder eine Geldstrafe. Eine Straftat ist auch die Erstellung von Computerprogrammen zu Betrugszwecken oder deren Überlassung an andere. Ein erfahrener Anwalt kann Ihnen in Eschborn in einem Verfahren wegen Computerbetruges zur Seite stehen.

Was ist ein Sozialbetrug und wie macht man sich deswegen strafbar?

Besondere Gesetze dazu gibt es nicht – es gelten die Regelungen für den herkömmlichen Betrug. Meist wird die Tat begangen, indem jemand vor einer Behörde falsche Angaben macht, um sich Sozialleistungen zu erschleichen. Ein solcher Fall liegt etwa vor, wenn man das Einkommen seiner Eltern zu gering ansetzt, um BAFÖG zu bekommen. Das Verschweigen von Zusatzeinkünften oder Vermögen kann bei Hartz IV-Empfängern vor den Strafrichter führen. Was am besten zu tun ist, wenn Sie strafrechtlich belangt werden sollen, erklärt Ihnen ein erfahrener Rechtsanwalt in Eschborn.

Betrug: Was versteht man rechtlich darunter?

Der Täter täuscht das Opfer über Tatsachen, er sorgt also bei jemanden für einen Irrtum über eine ganz bestimmte Sache. Der Betroffene verfügt deswegen über sein Vermögen und wendet zum Beispiel dem Täter Geld zu. Dadurch wird sein Vermögen geschädigt. Der Täter hat den ganzen Vorgang beabsichtigt, weil er sich einen finanziellen Vorteil verschaffen will. Wird Ihnen eine solche Tat vorgeworfen, sollten Sie einen erfahrenen Strafverteidiger in Eschborn beauftragen.

Der Anwalt-Suchservice hilft Ihnen, den richtigen Anwalt für Ihren Fall zu finden.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen mehrere Rechtsanwälte vor, die sich in Eschborn auf das Strafrecht spezialisiert haben. Mit einem Klick auf "Kontaktdaten" gelangen Sie zum Profil des jeweiligen Anwalts. Zur Kontaktaufnahme mit dem ausgewählten Rechtsanwalt können Sie ganz einfach unser Kontaktformular verwenden. Aus der Verwendung des Kontaktformulars ergeben sich für Sie keine Kosten oder Verpflichtungen. Der Rechtsanwalt Ihrer Wahl wird sich dann so schnell wie möglich bei Ihnen melden!

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Betrug in Eschborn gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Unterschlagung.