Ihren Anwalt für Steuerrecht in Zwenkau finden Sie hier

Wer schon mit steurrechtlichen Angelegenheiten zu tun hatte, weiß, wie kompliziert und unverständlich die zugrundeliegenden Regelungen sind. In der Regel hilft da nur der Gang zum Steuerrechtsexperten. Über das Kontaktformular nehmen Sie unverbindlich und kostenlos Kontakt mit einem darauf spezialisierten Anwalt auf.

mehr zum Thema Steuerrecht...

Anwälte für Steuerrecht in Zwenkau

Fachanwalt für Steuerrecht
Weinhold-Arkade 2
04442 Zwenkau
Wolfram Werner: Umfassende Rechtsberatung, realistische Erfolgsprognose im Bereich Steuerrecht

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Erfahrene Rechtsbeistände für Steuerrecht in Zwenkau finden Sie auf dieser Seite

Auf dieser Seite finden Sie neben hilfreichen Tipps eine Übersicht bedeutender steuerrechtlicher Themen. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass steuerrechtliche Angelegenheiten äußerst komplex sind und im Zweifelsfall anwaltlicher Bewertung bedürfen. Hierbei unterstützen wir Sie gerne: Auf dieser Seite finden Sie die Profile ausgewählter Steuerrechtler aus Ihrer Region.

Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit - hier empfiehlt sich anwaltliche Beratung

Ob zusätzliche Einkünfte auch zu versteuern sind, ist für Privatpersonen nicht immer klar ersichtlich. Einkünfte aus Privatverkäufen, wie Flohmärkten oder Online-Auktionshäusern sind dabei grundsätzlich nicht steuerpflichtig. Anders verhält es sich allerdings, wenn Sie Spekulationsgeschäfte tätigen oder den Verkauf plan- und regelmäßig betreiben. Ähnlich beim Hausverkauf: Hier gilt eine Spekulationsfrist von 10 Jahren, sofern Sie nicht selbst in der Immobilie gewohnt haben. Wie Ihre persönlichen, sonstigen Einkünfte einzustufen sind ist, klären Sie am besten mit einem auf dem Gebiet des Steuerrechts versierten Rechtsanwalt in Zwenkau!

Die rechtliche Situation beim Erben/Vererben im Steuerrecht

Im Falle einer Erbschaft richten sich die zu zahlenden Steuern nach der Höhe des Erbes und dem Verwandtschaftsgrad des Erben. Zunächst steht jedem Erben ein Freibetrag zu: dieser reicht von 20.000 € für sonstige Personen bis hin zu 500.000 für hinterbliebene Ehepartner. Alles was darüber hinausgeht, muss versteuert werden. Hierbei gilt in der niedrigsten Steuerklasse ein Satz von 7 %, in der höchsten bis zu 50 %. Hiervon gibt es jedoch einige Ausnahmen: so kann das Wohnhaus des Erblassers bspw. niedriger besteuert werden, wenn es vermietet statt verkauft wird. Da es viele Möglichkeiten zur Senkung und präventiven Vermeidung der Erbschaftssteuer gibt, empfiehlt es sich, eine steuerrechtliche Beratung in Zwenkau in Anspruch zu nehmen.

Steuerrechtliche Vorschriften zur Übertragung von Vermögenswerten in der Ehe

Wollen Sie Ihrem Partner noch zu Lebzeiten einen Teil Ihres Vermögens übertragen, können Sie dies über einen Schenkungsvertrag vollziehen. Hierbei haben Sie einen Steuerfreibetrag in Höhe von 500.000 €, den Sie alle 10 Jahre erneut ausschöpfen können. Handelt es sich jedoch um größere Summen müssen Sie diese versteuern - es sei denn Sie weichen auf das Modell der "Güterstandsschaukel" aus. Hiermit haben Sie die Möglichkeit, den Zugewinnausgleich vorzuziehen und somit unbegrenzt Vermögenswerte zu übertragen, ohne Steuern zu zahlen. Wichtig: Um nicht den Verdacht der Steuerhinterziehung aufkommen zu lassen, ist eine frühzeitige Beratung durch einen Fachanwalt für Steuerrecht in Zwenkau ratsam.

Darum empfiehlt sich anwaltliche Beratung bei Einkünften aus selbständiger Tätigkeit

Als Selbstständiger können Sie durch geschickte Vorgehensweise Ihre Steuerlast senken - was jedoch fundierte Kenntnisse des Steuerrechts erfordert. Sie sind zur Gewinnermittlung nicht verpflichtet, eine Bilanz mit GuV-Rechnung aufzustellen, sondern können sich stattdessen auch der einfacheren EÜR bedienen. Als Betriebsausgaben können Sie dabei unter anderem die Reisekosten geltend machen, im Falle von Dienstfahrten sogar in der Höhe der tatsächlichen Aufwendungen. Auch diverse medizinische Behandlungskosten (z.B. Zahnarztrechnungen) sind als außergewöhnliche Belastungen von der Steuer absetzbar. Da es hierbei unzählige Einzelheiten zu beachten gibt, kann es sich aus finanzieller und steuerrechtlicher Sicht äußert lohnen, juristischen Rat in Zwenkau einzuholen.

Der Anwalt-Suchservice unterstützt Sie dabei, den richtigen Anwalt für Steuerrecht zu finden!

Auf dieser Seite präsentieren wir Ihnen ausgewählte Rechtsanwälte, die in Zwenkau auf dem Gebiet des Steuerrecht tätig sind. Die jeweiligen Profile enthalten informative Steckbriefe der ausgesuchten Rechtsanwälte. Zur Kontaktaufnahme mit dem ausgewählten Rechtsanwalt können Sie gerne unser Formular nutzen. Die Nutzung des Kontaktformulars ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Der Anwalt Ihrer Wahl wird sich dann zeitnah mit einem Terminvorschlag bei Ihnen melden!

Statistische Daten zu Anwälten für Steuerrecht in Zwenkau

In Zwenkau gibt es 1 Rechtsanwältin, die Mandanten im Steuerrecht berät.
Quelle: Anwalt- und Notarverzeichnis, herausgegeben von der Anwalt Suchservice Verlag Dr. Otto Schmidt GmbH

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Steuerrecht in Zwenkau gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Altersvorsorge, Bilanzsteuerrecht, Einkommensteuerrecht, Erbschaftsteuerrecht, Gewerbesteuer, Grunderwerbssteuerrecht, Immobiliensteuerrecht, Internationales Steuerrecht, Körperschaftssteuer, Lohnsteuerrecht, Schenkungssteuerrecht, Schwarzgeld, Steuerklasse, Steuerverfahrensrecht, Steuerverkürzung, Umsatzsteuerrecht, Unternehmenssteuerrecht, Verbrauchssteuerrecht, Zweitwohnungssteuer.