Anwalt GmbH-Recht

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) ist eine Kapitalgesellschaft und ist die in Deutschland beliebteste Gesellschaftsform. Die in der Regel auf das Gesellschaftsvermögen beschränkte Haftung der GmbH macht die GmbH besonders attraktiv.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö Ü

Liebling der Nation: Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) und das GmbH-Recht

Grundlagen des Rechts der GmbH

Die Regelungen zur Gründung, zum Betrieb und der Auflösung einer GmbH finden sich im GmbH-Recht, das im GmbH-Gesetz (GmbHG) niedergelegt ist. Im GmbH-Recht finden sich z. B. Vorschriften für die Gründung der Gesellschaft, den Gesellschaftsvertrag (Satzung der GmbH), Formvorschriften für den Gesellschaftsvertrag, für das Mindeststammkapitals ,die Mindestanzahl der Gesellschafter (Ein-Mann GmbH ist möglich!), die Haftung des Geschäftsführers, aber beispielsweise auch Regelungen hinsichtlich der Durchführung von Gesellschafterversammlungen.

Beschränkte Haftung nach dem GmbH-Recht

Die Besonderheit der GmbH besteht darin, dass sie - anders als Personengesellschaften wie die GbR, die OHG oder die KG bzw. GmbH & Co. KG - nach dem GmbH-Recht nur mit dem Gesellschaftsvermögen für Verbindlichkeiten haftet. Eine persönliche Gesellschafterhaftung existiert grundsätzlich nicht. Im Gegenzug zu dieser Beschränkung der Haftung auf das vorhandene Gesellschaftsvermögen, muss für die Gründung der GmbH ein gewisses Stammkapital (25.000 Euro) vorhanden sein, damit die GmbH als solche entstehen kann. Das Stammkapital kann aus Geldmitteln (Bareinlage) bestritten aber auch mittels Sacheinlage von entsprechendem Wert (Maschinen, Fahrzeuge etc.) erbracht werden. Bei der Sacheinlage besteht nach dem GmbH-Recht bei einer Unterbewertung die Gefahr der Differenzhaftung. In einem solchen Fall ist die Wertdifferenz zwischen tatsächlichem Sachwert und der Einlageverpflichtung aus dem Gesellschaftsvertrag nach zu leisten.

Mini-GmbH, kleine GmbH bzw. UG (Unternehmergesellschaft)

Mit dem MoMiG, das im Jahr 2008 zu einer umfassenden Modernisierung des GmbH-Rechts führte, wurde im GmbH-Recht eine spezielle Form der GmbH eingeführt, die als deutsche Form der britischen Limited (Ltd.) gelten kann. Die Unternehmergesellschaft (UG) ist eine Kapitalgesellschaft und GmbH, benötigt aber kein derart umfangreiches Stammkapital. Ein Euro Stammkapital reicht für die Gründung aus, auch wenn bei einer so dünnen Kapiteldecke aufgrund der Gründungskosten sofort die Insolvenz droht. Die UG ist allerdings nach dem GmbH-Recht verpflichtet, von ihren Gewinnen Rücklagen zu bilden, damit irgendwann ein Übergang in die "vollwertige GmbH" erfolgen kann. Die Nutzung einer Mustersatzung nach dem GmbH-Recht sorgt außerdem für die Möglichkeit einer vereinfachten Gründung der UG im Vergleich zur GmbH.

Besonderer Tipp

Die Unternehmergesellschaft (UG), die das GmbH-Recht seit 2008 kennt, ist auf dem Weg zur Gründung einer GmbH vor allem für Existenzgründer eine sinnvolle Alternative zur "normalen GmbH", weil der finanzielle Aufwand deutlich geringer ist als bei der GmbH. Und auch die Mustersatzung spart vermeintlich Zeit und Geld. Allerdings sollte man immer Bedenken, dass die Mustersatzung sehr abstrakt ist und oftmals nicht das Gefüge der Gesellschafter und den Gesellschaftszweck exakt wiedergeben kann.

Den Rat eines Rechtsanwaltes für GmbH-Recht einzuholen ist also sowohl bei der Gründung der GmbH, als auch bei der Gründung eine UG nach dem GmbH-Recht immer sinnvoll. Finden Sie Ihren Rechtsanwalt für GmbH-Recht unkompliziert und zuverlässig mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu GmbH-Recht

Anwalt Personengesellschaften
Das Recht der Personengesellschaften befasst sich mit Rechtsfragen, die rund um die Gründung und den Betrieb einer Personengesellschaft entstehen können. Gemeinsam haben alle Personengesellschaften, dass die Gesellschafter - mit Ausnahmen! - grundsätzlich persönlich haften. mehr ...

Anwalt Gesellschaftsrecht 29.03.2016
Das Gesellschaftsrecht ist ein Untergebiet des Zivilrechts und beschäftigt sich mit den gesetzlichen Vorschriften über Personenvereinigungen, die auf Basis zivilrechtlicher Verträge gegründet werden. Dies umfasst Personen- und Kapitalgesellschaften. Eng verwandte Bereiche sind das Handelsrecht, das Konzernrecht und das Unternehmensrecht. mehr ...

Anwalt Liquidation
Dieser auch als Abwicklung bezeichnete Vorgang ist ein Abschnitt der Beendigung einer Gesellschaft oder auch eines Vereins. Die noch vorhandenen Vermögensgegenstände werden verkauft, um flüssige Mittel zu erhalten und damit „liquide“ zu werden. Der Liquidation geht die Auflösung der Gesellschaft per Auflösungsbeschluss voraus; nach der Liquidation kommt es zur Löschung im Handels- bzw. mehr ...

Anwalt Insolvenzverschleppung
Eine Insolvenzverschleppung liegt vor, wenn trotz entsprechender gesetzlicher Pflichten ein Antrag auf Insolvenzeröffnung verspätet oder gar nicht abgegeben wird. Es handelt sich um eine Straftat. Die Antragspflicht ist an das Vorliegen bestimmter Insolvenzgründe gebunden. mehr ...

Anwalt Genossenschaftsrecht
Genossenschaften sind juristische Personen, in denen sich Personen und/ oder Unternehmen mit gemeinsamen wirtschaftlichen Interessen zusammenschließen. Mit der Gründung und dem „Betrieb“ einer Genossenschaft befasst sich das Genossenschaftsrecht. mehr ...

Anwalt Unternehmenssteuerrecht
Steuern sind nicht nur Privatleuten oft ein Dorn im Auge. Auch Unternehmen in Deutschland unterliegen der Besteuerung. Alle Steuern, die ein Unternehmen bezahlen muss, werden unter dem Begriff "Unternehmenssteuern" zusammengefasst. Die rechtlichen Regelungen bezüglich der Unternehmenssteuern bilden das Unternehmenssteuerrecht. mehr ...

Anwalt Managerhaftung 28.07.2015
Die Haftung von Managern für geschäftliche Fehlentscheidungen ist immer wieder Gegenstand der öffentlichen Berichterstattung. Vor allem Banker geraten immer wieder unter Beschuss. Die (persönliche) Haftung von Entscheidungsträgern, Geschäftsführern und Führungskräften in Unternehmen wird in Deutschland auch als Managerhaftung bezeichnet. mehr ...

Anwalt Zahlungsunfähigkeit 08.12.2015
Die Zahlungsfähigkeit ist ein Schlüsselbegriff des deutschen Insolvenzrechts. Aber wann liegt Zahlungsunfähigkeit vor, wie wird eine Zahlungsunfähigkeit ermittelt, welche Folgen hat Zahlungsunfähigkeit und wie kann Zahlungsunfähigkeit abgewendet werden? mehr ...

Anwalt Verbandsrecht
Das Verbandsrecht befasst sich mit rechtlichen Möglichkeiten von Einzelpersonen oder juristischen Personen, sich freiwillig zu Verbänden zusammenzuschließen. Oft haben Verbände eine interne feste Organisationsstruktur, die in einer Satzung festgelegt ist. mehr ...

Anwalt Unternehmensgründung 06.08.2015
Aller Anfang ist schwer - das gilt ganz besonders für die Unternehmensgründung. Denn bei der Unternehmensgründung muss eine Vielzahl unterschiedlicher Punkte beachtet werden, damit die Gründung nicht mit dem sprichwörtlichen "bösen Erwachen" endet, sondern Erfolg hat. mehr ...

Anwalt Vermögensauseinandersetzung 30.01.2017
Die Vermögensauseinandersetzung ist das Ende einer gemeinsamen Teilhaberschaft an Vermögenswerten wie beispielsweise Immobilien, Konten oder gemeinsamen Unternehmen. Sie spielt vor allem im Eherecht und Familienrecht, sowie dem Gesellschaftsrecht eine große Rolle. mehr ...

Anwalt Umwandlungsrecht
Als Umwandlungsrecht bezeichnet man den Teilbereich des Gesellschaftsrechts, der sich mit der Änderung der gesellschaftsrechtlichen Organisation von Unternehmen befasst. Das Umwandlungsrecht bezieht sich dabei nicht nur auf Unternehmen im engeren Sinne, sondern z.B. auch auf Genossenschaften oder Vereine. Zu unterscheiden ist der Begriff „Umwandlung“ von der „Umstrukturierung“. mehr ...

Anwalt Schiffsfonds
Schiffsfonds sind eine Form der Investmentfonds. Grundsätzlich bekommt eine Anlagegesellschaft Geld von Anlegern und baut oder kauft dafür Schiffe – in der Regel Fracht- oder Containerschiffe. Schiffsfonds werden meist als geschlossene Fonds konzipiert. mehr ...

Anwalt Internationales Steuerrecht
Das internationale Steuerrecht regelt grenzüberschreitende Sachverhalte des Steuerrechts für natürliche Personen und Personen- und Kapitalgesellschaften. Dagegen ist das nationale Steuerrecht ausschließlich mit rechtlichen Steuerfragen im Inland – also in Deutschland – befasst. mehr ...

Anwalt Vermögensnachfolge
Die Vermögensnachfolge umschreibt eine Mischmaterie, die sich meist mit der Weiterführung des Vermögens einer Privatperson oder von Unternehmen beschäftigt. Große Bedeutung erlangt die Vermögensnachfolge auf dem Gebiet des Erbrechts. Sie hat unter anderem aber auch Bezüge zum Steuerrecht und Gesellschaftsrecht. mehr ...

Anwalt Namensrecht
Jeder Mensch hat einen Namen und auch mit dem Namensrecht kommt jeder früher oder später in seinem Leben in Berührung. Meist ohne rechtliche Probleme. Kommt es aber zu Problemen rund um den eigenen Namen, den Namens des Partners oder die Namen der Kinder, ist der Rat eines Rechtsanwaltes mit Erfahrung im Namensrecht viel Wert. mehr ...

Anwalt TÜV 20.02.2017
Jeder Autofahrer hatte schon öfters mit dem TÜV zu tun und wer ein Kfz sein Eigen nennt, muss regelmäßig zum TÜV. Aber was oder wer genau ist der TÜV? Wofür ist der TÜV zuständig und was muss man beim TÜV beachten? mehr ...

Anwalt Haftpflichtrecht
Das Haftpflichtrecht beschäftigt sich mit Schadensersatzansprüchen, die sich aus Gesetz oder aus Vertrag ergeben können. Zum Haftpflichtrecht zählt z. B. das Recht um die Anwaltshaftpflicht, die Arzthaftpflicht, die Bau- und Architektenhaftpflicht, aber auch die Tierhalterhaftpflicht und Umwelthaftpflicht. mehr ...

Anwalt Haftungsrecht
Unter Haftung versteht man die Übernahme eines Schadens, den eine Person verursacht hat oder für den sie zumindest rechtlich verantwortlich zu machen ist. Wann eine Person haftbar ist, richtet sich nach dem Haftungsrecht bzw. Regressrecht. mehr ...

Anwalt Arzthaftung
Unter „Arzthaftung“ versteht man die Haftung des behandelnden Arztes für sogenannte Kunstfehler oder Behandlungsfehler. Diese können auch in der Unterlassung medizinisch notwendiger Behandlungsschritte oder in einer fehlerhaften Aufklärung des Patienten bestehen. Der Begriff „Arzthaftung“ gehört zum Bereich des Medizinrechts. mehr ...

Rechtstipps zum Thema GmbH-Recht

2011-05-12, Autor Martin J. Warm (2520 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Aktuelles aus Rechtsprechung, Gesetzgebung und weitere rechtliche Hinweise finden sich auf unserer Homepage. Aktuelles aus Rechtsprechung, Gesetzgebung und weitere rechtliche Hinweise finden sich auf unserer Homepage ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (26 Bewertungen)
2008-01-22, Autor Heinrich Hübner (4041 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Abtretung von Kommanditanteilen durch den Erben an Erfüllung Statt gegen Verzicht der Eintretenden auf Pflichtteilsansprüche als Veräußerungsgeschäft BGB § 718 Abs. 1; EStG § 15 Abs. 1 Nr. 1, §§ 16, 34; UmwStG 1977 § 24 Bringt der Erbe sein ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (35 Bewertungen)
2008-01-22, Autor Heinrich Hübner (4651 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Mitte der 90er Jahre wurde das Thema der disquotalen Gesellschafterleistungen engagiert diskutiert1. Angestoßen wurde diese Diskussion durch eine Serie von Entscheidungen des BFH2, auf die die Steuerverwaltung mit gleichlautenden Ländererlassen vom ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (23 Bewertungen)
GmbH-Gründung – Welche Rechte und Pflichten habe ich als Gründer? © bloomua - Fotolia.com
2015-04-07, Redaktion Anwalt-Suchservice (354 mal gelesen)
Rubrik: Gesellschaftsrecht

Die GmbH oder Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist die beliebteste Gesellschaftsform bei deutschen Unternehmensgründern. Allerdings haben Gründer bereits in der Startphase viele rechtliche Details zu beachten. Manche Pflichten bestehen schon vor...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (14 Bewertungen)
2014-01-31, Bundesarbeitsgericht - 8 AZR 118/13 - (105 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Ansprüche auf Entschädigung bei Verstößen gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) nach § 15 Abs. 2 müssen gegen den Arbeitgeber gerichtet werden. Wird bei der Ausschreibung von Stellen ein Personalvermittler eingeschaltet, haftet dieser...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (7 Bewertungen)
2014-06-11, Autor Alexander Hammer (579 mal gelesen)
Rubrik: Gesellschaftsrecht

Der Geschäftsführer der Komplementär-GmbH haftet gegenüber der KG auch ohne Anstellungsvertrag. Mit Urteil vom 18.06.2013 (Az.: II ZR 86/11) hat der für das Gesellschaftsrecht zuständige II. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs die Möglichkeiten deutlich ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (17 Bewertungen)
2017-02-13, Autor Hartmut Göddecke (140 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

- Überlegungen zur Informationsveranstaltung der EGI-Fonds - Vertrauensbildung? Oder: Wie das EGI-Management Anleger unwissend hält - Abstimmen auf Stimmzetteln: Was für Anleger wichtig ist! Kann man so Anleger überzeugen? Zu allererst fehlt ein ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (7 Bewertungen)
2015-12-23, Autor Jörg Streichert (312 mal gelesen)
Rubrik: Gesellschaftsrecht

Eine der grundlegendsten Fragen bei der Unternehmensgründung ist die nach der optimalen Rechtsform. Die Gründung eines Unternehmens erfordert nicht nur eine erfolgversprechende Geschäftsidee, sondern auch die Wahl der richtigen ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (31 Bewertungen)
2012-02-23, Autor Holger Hesterberg (8390 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Am 14.2.2012 hat das OLG Düsseldorf ein Urteil des LG Düsseldorf bestätigt, wonach die Angebotsformulare der GWE GmbH, sog. Erfassung gewerblicher Einträge, irreführend und damit wettbewerbsrechtlich unzulässig sind. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (12 Bewertungen)
2008-08-20, PM Landesnotarkammer Bayern, Rheinische Notarkammer, Hamburgische Notarkammer, Notarkammer Koblenz und Notarkammer Pfalz (35 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Der Bundestag hat am 26. Juni die umfassendste Novellierung des Rechts der Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) seit Einführung dieser Gesellschaftsform im Jahr 1892 beschlossen. Der Gesetzgeber plant insbesondere, die Gründung und...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Gesellschaftsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Gesellschaftsrecht