Anwalt Berufsrecht der freien Berufe

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Berufsrecht der freien Berufe ist das Recht, das den Zugang zu den freien Berufen und ihre Ausübung regelt. Zu den freien Berufen zählen insbesondere Ärzte, Apotheker, Architekten, Notare, Rechtsanwälte, Steuerprüfer, Tierärzte, Wirtschaftsprüfer, Zahnärzte und andere Tätigkeiten, die nicht der Gewerbeordnung unterliegen. Das Berufsrecht der freien Berufe zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es sog. Selbstverwaltungsrecht ist.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O S T W

Berufsrecht der freien Berufe - Kurzinfo:

Das Berufsrecht der freien Berufe ist das Recht, das den Zugang zu den freien Berufen und ihre Ausübung regelt. Zu den freien Berufen zählen insbesondere Ärzte, Apotheker, Architekten, Notare, Rechtsanwälte, Steuerprüfer, Tierärzte, Wirtschaftsprüfer, Zahnärzte und andere Tätigkeiten, die nicht der Gewerbeordnung unterliegen. Das Berufsrecht der freien Berufe zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es sog. Selbstverwaltungsrecht ist. Die Selbstverwaltung wird meist durch berufsständische Körperschaften (Standesvertretungen) wahrgenommen (Apothekerkammer, Notarkammer, Steuerberaterkammer etc.). Wichtigste Regelungswerke für das Berufsrecht der freien Berufe sind die Standesordnungen und teils eigene Gebührenordnungen.

Die Standesvertretungen sind zuständig für das Standesrecht. Das Standesrecht stellt das jeweilige Berufsrecht der freien Berufe dar. Beispielsweise gibt es für Rechtsanwälte die Bundesrechtsanwaltsverordnung oder die Vergütungsverordnung für Steuerberater.

Ehrengerichte

Kontrolliert werden die Standesordnungen (Standesrecht) durch die jeweiligen Ehrengerichte (z.B. das Anwaltsgericht). Ehrengerichte werden auch Berufsgericht genannt. Sie entscheiden unter anderem über Maßnahmen, die wegen einem Verhalten ausgesprochen werden sollen, das nicht dem Standesrecht des freien Berufs entspricht. Berufsgerichte können ebenfalls über die Zulassung zum Beruf oder die Ausübung des Berufs entscheiden.

zuletzt aktualisiert am 06.07.2016

Weiterführende Informationen zu Berufsrecht der freien Berufe

Anwalt Berufsrecht der Notare
Dem Beruf des Notars kommt eine wichtige Bedeutung zu. Dient doch die Pflicht zur notariellen Form bei bestimmten Verträgen (Immobilienkauf, Ehevertrag etc.) vor allem dem sogenannten Übereilungsschutz, weil bestimmte Geschäfte für die Parteien von großer Bedeutung sind. mehr ...

Anwalt Berufsrecht der Rechtsanwälte
Die Ausübung des freien Berufs des Rechtsanwaltes ist gesetzlich reglementiert. Vorschriften des Berufsrechts für Rechtsanwälte beinhalten Regelungen zum Erwerb und zur Berechtigung zum Führen des Titels Rechtsanwalt, beinhalten aber auch etliche Berufspflichten. mehr ...

Anwalt Berufsrecht der Steuerberater
Der Beruf des Steuerberaters und des Steuerbevollmächtigten zählt zu den "freien Berufen". Steuerberater betreiben wie Rechtsanwälte oder Ärzte kein Gewerbe, sondern vertreten die Interessen ihrer Mandanten und sind dem Gemeinwohl verpflichtet. Sie unterliegen bei der Berufsausübung dem Berufsrecht der Steuerberater. mehr ...

Anwalt Berufsrecht der Wirtschaftsprüfer
Die Rechte und Pflichten für die Berufsausübung der Wirtschaftsprüfer sind im Wesentlichen im Berufsrecht der Wirtschaftsprüfer niedergelegt. Dort wird u.a. geregelt, unter welchen Bedingungen der Zugang zu diesem Beruf möglich ist und welche Aufgaben ein Wirtschaftsprüfer zu erfüllen hat. mehr ...

Anwalt Berufsrecht der Ärzte
Das Berufsrecht der Ärzte ist Teil des Arztrechtes und damit wiederum Teil des Medizinrechts. Es beinhaltet alle rechtlichen Vorgaben und Reglementierung, die sich auf die Ausübung des freien Berufes "Arzt" beziehen. mehr ...

Anwalt Gebührenrecht der Notare
Notare können - ähnlich wie Rechtsanwälte, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer - die Honorare für ihre Arbeit nicht frei festlegen. Denn Notare unterliegen dem Gebührenrecht für Notare, das verbindliche Vorgaben für die Erhebung von Gebühren für Leistungen des Notars macht. mehr ...

Anwalt Gebührenrecht der Rechtsanwälte
Der Beruf des Rechtsanwalts unterliegt dem Berufsrecht der Rechtsanwälte, zu dem auch das Gebührenrecht der Rechtsanwälte zählt. Im Gebührenrecht für Rechtsanwälte finden sich Vorgaben für die Erhebung von Gebühren für anwaltliche Leistungen wie Beratung und (außer-) gerichtliche Vertretung. mehr ...

Anwalt Gebührenrecht der Steuerberater
Wie Angehörige anderer freier Berufe dürfen Steuerberater ihr Honorar nicht vollkommen frei festlegen. Das Berufsrecht der Steuerberater beinhaltet gesetzliche Regelungen, die das Gebührenrecht der Steuerberater bilden. mehr ...

Anwalt Gebührenrecht der Wirtschaftsprüfer
Wirtschaftsprüfer kontrollieren unter anderem die ordnungsgemäße Buchführung von Unternehmen. Selbstverständlich ist die Arbeit nicht kostenlos. Wie hoch die Gebühren des Wirtschaftsprüfers für seine Arbeit sein dürfen, wird im Gebührenrecht der Wirtschaftsprüfer geregelt. mehr ...

Anwalt Gebührenrecht der Ärzte
Der Beruf des Arztes zählt zu den sogenannten freien Berufen. Approbierten Ärzten ist es - wie auch Angehörigen ander der freien Berufe nicht gestattet, selbst kalkulierte Honorare zu verlangen. Das Gebührenrecht der Ärzte regelt aus diesem Grund verbindlich, welche Honorare Ärzte verlangen dürfen. mehr ...

Anwalt Haftungsrecht der Rechtsanwälte
Normalerweise soll sich ein Rechtsanwalt um die rechtlichen Belange seiner Mandantschaft kümmern. Doch auch dabei läuft nicht immer alles fehlerlos. Erleidet der Mandant durch einen Fehler des Anwalts einen Schaden, greift oftmals das Haftungsrecht der Rechtsanwälte. mehr ...

Anwalt Haftungsrecht der Steuerberater
Trotz der anspruchsvollen Ausbildung und den engen Voraussetzungen für die Zulassung zum Beruf des Steuerberaters: Auch Steuerberater machen Fehler - nicht selten mit schweren finanziellen Folgen. Unter welchen Umständen der Steuerberater selbst für seine Fehler haftet, regelt das Haftungsrecht der Steuerberater. mehr ...

Anwalt Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer
Fehler eines Wirtschaftsprüfers können Unternehmen teuer zu stehen kommen. Das Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer regelt die Folgen von Beratungsfehlern eines Steuerberaters. mehr ...

Anwalt Honorargutachten
Ob Rechtsanwalt, Arzt, Zahnarzt, Steuerberater, Architekt oder Ingenieur: Angehörige der freien Berufe berechnen ihre Vergütung meistens auf Grundlage der einschlägigen Gebührenordnungen. Gibt es Streit über die Höhe der Honorare, werden oft Honorargutachten notwendig. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Berufsrecht der freien Berufe

2010-05-11, Autor Uwe Klatt (3845 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Beamte, die eine Berufsunfähigkeitsversicherung unterhalten, finden in ihren Versicherungsbedingungen häufig eine Sonderregelung, die sie für den Fall der Dienstunfähigkeit privilegiert. Hat der entsprechende Beamte eine solche sog. “Beamtenklausel“ ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (21 Bewertungen)
Autor: RA, FAArbR, Mediator Bahram Aghamiri, WZR Wülfing Zeuner Rechel, Hamburg
Aus: IT-Rechtsberater, Heft 04/2013
Rubrik: IT-Recht

Softwareentwickler sind verpflichtet, ihre Tätigkeit nach § 14 GewO anzuzeigen.Ein Softwareentwickler übt keinen freien Beruf aus....

2010-10-19, Autor Hans Wilhelm Busch (4038 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Versichert sich ein Auszubildender gegen Berufsunfähigkeit, so ist für den Berufsbegriff letztlich das Berufsbild des später ausgeübten Berufes maßgeblich In der Berufsunfähigkeitsversicherung ist der Berufsbegriff für die Bestimmung des ...

2010-10-15, Autor Sven Skana (2735 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Das LG Coburg hat am 21.08.2009 entschieden, dass bei eintretender Berufsunfähigkeit eines Versicherungsnehmers (= VN) nur auf vergleichbare Berufsbilder verwiesen werden kann, wobei Wertschätzung, Einkommen und Aufstiegschancen zu berücksichtigen ...

Schutzkleidung und Berufskleidung – Infos für Arbeitnehmer © Nik - Fotolia.com
2014-12-09, Redaktion Anwalt-Suchservice (515 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

In vielen Berufen ist eine besondere Berufskleidung vom Arbeitgeber vorgeschrieben. Oft ist jedoch auch spezielle Schutzkleidung notwendig, um Arbeitnehmer vor Verletzungen und berufsbedingten Erkrankungen zu bewahren. ...

Ein Hufschmied lebt gefährlich! © 135pixels – Fotolia.com
2016-10-02, Redaktion Anwalt-Suchservice (153 mal gelesen)
Rubrik: Kuriose Urteile

Es gibt Berufe, die besondere Gefahren mit sich bringen. Bei Elektrikern oder Dachdeckern kann Vorsicht und gute Ausbildung manches Risiko verringern. Aber wie ist es bei Menschen, die von Berufs wegen mit Tieren umgehen – noch dazu mit denen anderer...

2013-06-13, BVerwG 9 C 4.12 (26 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Mit Urteilen hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig über Fragen der Umsatzbesteuerung von Maßnahmen der Berufsorientierung entschieden....

2013-05-27, Finanzgericht Baden-Württemberg (Az.: 2 K 2760/11) (27 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Das Finanzgericht Baden-Württemberg  hat entschieden, dass der Besuch einer privaten islamischen Mädchenschule, deren Schwerpunkt in der Vermittlung der Grundlagen des islamischen Glaubens liegt und die weder einen Abschluss noch eine hinreichend...

2009-09-03, Landessozialgericht Rheinland-Pfalz L 2 ER 260/08 (87 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Der Rentenversicherungsträger muss eine Weiterbildung zur Ergotherapeutin nicht finanzieren, wenn die Versicherte aus gesundheitlichen Gründen nur Teilbereiche des angestrebten Berufes ausüben kann.

Die Versicherte begehrte von ihrem...

2009-03-16, Bundesarbeitsgericht - 2 AZR 894/07 - (40 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Spricht ein Arbeitnehmer eine schriftliche außerordentliche Kündigung aus, so kann er sich nach einem aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgericht später regelmäßig nicht auf die Unwirksamkeit der Kündigung berufen.

In dem vom Bundesarbeitsgericht...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Berufsrecht der freien Berufe weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Berufsrecht der freien Berufe