Ihren Anwalt für Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Insbesondere Industrieanlagen und Gewerbeanlagen funktionieren nicht immer ohne schädliche Auswirkungen auf die Umwelt. Um diese so gering wie möglich zu halten, regelt das Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe, wie mit diesen Anlagen und Stoffen umzugehen ist und wann und wie eine derartige "Anlage" betrieben werden darf.

Gerüche, Geräusche, Dämpfe etc.: Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe

Gesetzliche Grundlagen des Rechts der gefährlichen Anlagen und Stoffe und Genehmigungsverfahren

Wichtigstes Regelungswerk im Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe ist das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImschG). Es findet Ergänzung durch die landesrechtlichen Immissionsschutzgesetze und vor allem durch Verordnungen, die aufgrund des Gesetzes erlassen wurden, z.B. die 1., 4. und 9. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImschV).

Nach den gesetzlichen Vorgaben im Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe muss vor der Errichtung oder der Inbetriebnahme einer (Industrie-) Anlage ein Genehmigungsverfahren durchgeführt werden, wenn von der Anlage schädliche Auswirkungen auf die Umwelt ausgehen können. Ziel des Genehmigungsverfahrens ist festzustellen, welche schädlichen Auswirkungen von einer Anlage ausgehen und wie damit umzugehen ist. Auf die Durchführung eines Genehmigungsverfahrens besteht nach dem Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe ein Rechtsanspruch, nicht aber auf den positiven Ausgang des Verfahrens. Unter Umständen ist die Öffentlichkeit an diesem Verfahren zu beteiligen. Dann wird der Antrag auf Genehmigung der Anlage veröffentlich und es können Einwendungen bei der Genehmigungsbehörde vorgebracht werden.

Konzentrationswirkung der Genehmigung

Wird die Genehmigung für den Betrieb einer Anlage erteilt, gewährt sie dem Betreiber Rechtssicherheit in vielfacher Hinsicht. Im Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe spricht man von der Konzentrationswirkung. Das bedeutet, dass mit Erteilung der Genehmigung sowohl öffentlich-rechtliche, als auch privatrechtliche Belange ausreichend berücksichtigt wurden. So können beispielsweise Nachbarn nicht mehr gegen eine Anlage vorgehen, wenn diese genehmigt wurde und sich der Betrieb der Anlage in den Grenzen der erteilten Genehmigung hält. Dafür maßgeblich sind in der Folge vor allem Verwaltungsvorschriften. Grenzwerte für Beeinträchtigungen, die von Anlagen ausgehen werden vor allem in zwei Verwaltungsvorschriften niedergelegt: Die technische Anleitung zu Reinhaltung der Luft (TA-Luft) und die technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm (TA-Lärm). Außerdem gibt es in den Bundesländern die Licht-Richtlinie und die Geruchsimmissions-Richtlinie.

Der besondere Tipp

Wer es als Anwohner versäumt, gegen eine geplante Anlage im Genehmigungsverfahren Einwendungen vorzubringen, dem droht eventuell auf seinem Grundstück oder in seiner Eigentumswohnung der Verlust aller Möglichkeiten gegen diese Anlage z. B. im Wege einer Nachbarschaftsklage vorzugehen. Das kann in der Folge mit einem drastischen Wertverlust des Eigentums verbunden sein.

Sollten Sie "Wind davon bekommen", dass ein Grundstücksnachbar künftig mit schädlichen Stoffen umgehen wird oder eine emittierende Anlage betreiben wird - nehmen Sie rechtzeitig den Rat von einem Rechtsanwalt für das Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe in Anspruch! Sie finden ihn über den Anwalt-Suchservice.

Rechtstipps zum Thema Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe

2017-05-28, Autor Wolf-Dietrich Glockner (83 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Die Voraussetzungen des § 53a Abs. 2 Satz 1 EnergieStG sind auch dann erfüllt, wenn für die KWK-Anlage ertragsteuerlich tatsächlich keine Absetzung für Abnutzung in Anspruch genommen wird, sondern der Aufwand im Jahr der Anschaffung als sofort ...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (10 Bewertungen)
2017-12-18, Autor Wolf-Dietrich Glockner (61 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Die aktuelle Genehmigung der EU-Kommission für die Privilegierung von Eigenversorgern bei der EEG-Umlage läuft zum 31.12.2017 aus. Mit der neuen Genehmigung müssen wohl einige Anlagenbetreiber ab 1.1.2018 die volle EEG- Umlage zahlen. ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (10 Bewertungen)
2011-04-07, Autor Wolfgang Raithel (4241 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

In einem Urteil des BayVGH vom 29.05.2009, Az.: 22 B 08.1785, ist die Regelung des Nachbarschutzes wie folgt erläutert worden: "(...) In der Rechtsprechung ist geklärt, dass eine Windkraftanlage aufgrund ihrer Höhe sowie der ständigen ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (24 Bewertungen)
2018-01-22, Autor Anton Bernhard Hilbert (49 mal gelesen)
Rubrik: Immobilienrecht

Wer trägt die Räum- und Streupflicht: Der Grundstückseigentümer oder der Inhaber des Wegerechts? Einleitung Die Antwort ergibt sich entweder aus dem Gesetz oder sie ist bei der Vereinbarung der Dienstbarkeit geregelt worden. Es muss unterschieden ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (13 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Umweltrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Umweltrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Anwalt für Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe in Großstädten Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Aachen Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Augsburg Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Berlin Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Bielefeld Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Bochum Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Bonn Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Braunschweig Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Bremen Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Chemnitz Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Dortmund Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Dresden Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Duisburg Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Düsseldorf Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Erfurt Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Essen Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Frankfurt am Main Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Freiburg im Breisgau Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Gelsenkirchen Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Hagen Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Hamburg Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Hamm Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Hannover Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Heidelberg Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Ingolstadt Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Karlsruhe Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Kassel Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Kiel Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Krefeld Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Köln Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Leipzig Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Leverkusen Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Ludwigshafen am Rhein Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Lübeck Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Magdeburg Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Mainz Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Mannheim Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Mönchengladbach Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Mülheim an der Ruhr Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe München Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Münster Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Nürnberg Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Oberhausen Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Oldenburg Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Osnabrück Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Saarbrücken Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Stuttgart Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Wiesbaden Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Wuppertal Anwalt Recht der gefährlichen Anlagen und Stoffe Würzburg
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK