Ihren Anwalt für Urlaubsanspruch in Dortmund hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Ihr Anwalt für Arbeitsrecht in Dortmund unterstützt Sie sofort kompetent zum Thema Urlaubsanspruch - sowohl im Rahmen einer Beratung als auch vor Gericht.

mehr zum Thema Urlaubsanspruch...

Anwälte für Urlaubsanspruch in Dortmund

Hamburger Straße 33
44135 Dortmund
Bei Rechtsfragen zum Thema Urlaubsanspruch hilft Ihnen Angelika Gotthold-Seethaler, Dortmund Innenstadt - schnell & detailliert
Mengeder Markt 1
44359 Dortmund
Versierte anwaltliche Vertretung im Themengebiet Urlaubsanspruch durch Hans-Wilhelm Coenen, Dortmund Mengede
Heiliger Weg 67-69
44141 Dortmund
Marcus Spiralski: Ihr Ansprechpartner, Ihre Rechtshilfe bei Fragen zum Thema Urlaubsanspruch
Kaiserstraße 17a
44135 Dortmund
Detaillierte Rechtsberatung, fachkundige Vertretung zum Thema Urlaubsanspruch erhalten Sie bei Christian Heimann aus Dortmund Innenstadt
Harkortstraße 66
44225 Dortmund
Mathias Henke, Dortmund Hombruch: Ihre kompetente Rechtshilfe bei Fragen im Themenbereich Urlaubsanspruch
Kleppingstraße 9 -11
44135 Dortmund
Sachkundige Rechtsberatung in Dortmund Innenstadt bei Andrea Simmrock
Kaiserstraße 17a
44135 Dortmund
Detaillierte Rechtshilfe vor Ort in Dortmund Innenstadt erhalten Sie gerne bei Jochen Hake
Schwanenwall 9
44135 Dortmund
Teja Guntermann: Kompetenter Rechtsrat, zielorientierte Begleitung zum Thema Urlaubsanspruch
Schwanenwall 8-10
44135 Dortmund
Rechtsberatung und anwaltliche Vertretung im Themenbereich Urlaubsanspruch durch Sven Reissenberger
Märkische Straße 46
44141 Dortmund
Klaus-Peter Gomon: Juristische Beratung bei Fragen im Themenbereich Urlaubsanspruch vor Ort in Dortmund Innenstadt

Urlaubsanspruch Dortmund

Es gibt einen Anspruch auf Urlaub - und die betriebliche Realität. Grundsätzlich muss der Arbeitnehmer seinen Urlaub im laufenden Kalenderjahr nehmen. Ein Aufschub ist lediglich in den ersten drei Monaten des Folgejahres möglich. Urlaub auszahlen kann der Arbeitgeber nicht. Auch ein Widerruf des bereits genehmigten Urlaubs ist nur bei extremen Ausnahmebedingungen (drohende Insolvenz o.ä.) möglich. Die Regel soll und darf dies nicht sein. Problematisch wird es dann, wenn der Urlaubsanspruch - eigentlich - immer wieder dadurch verwirkt wird, dass das Urlaubmachen aufgrund hoher Arbeitsbelastung schlicht nicht möglich ist. Holen Sie sich in diesem Fall oder bei weiteren Fragen zum Thema Urlaubsanspruch - etwa ob Angestellte mit Familie bevorzugt in den Schulferien Urlaub machen dürfen - Rat vom Anwalt für Arbeitsrecht. Gleich hier in Ihrer Nähe in Dortmund auswählen und unverbindlich kontaktieren.

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK