Ihren Anwalt für Mietrecht in Innsbruck finden Sie hier

Die hier gelisteten Rechtsanwälte beraten Sie bei Mietrecht-Problemen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Kontakt auf.

mehr zum Thema Mietrecht...

Anwälte für Mietrecht in Innsbruck

Rechtsanwalt Dr. Markus Heis
Anichstraße 3/III.
6020 Innsbruck

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Was Sie zur Suche nach einem Anwalt für Mietrecht in Innsbruck wissen müssen

Eine Auseinandersetzung mit dem Vermieter kann das Mietverhältnis gefährden. Fachkundige Beratung kann entscheidend sein, um größeren Schaden abzuwenden. Über diese Seite können Sie schnell und bequem ein Beratungsgespräch mit einem Anwalt für Mietrecht vereinbaren.

Mietminderung: Was ist zu beachten, damit sie keine unerwünschten Folgen hat?

Ist die Wohnung mit Mängeln behaftet, kann der Mieter seine monatliche Zahlung herabsetzen. Um welchen Prozentsatz die Miete reduziert werden darf, ist abhängig davon, wie sehr der Mangel das Wohnen beeinflusst. Der Mieter hat die Pflicht, einen Mangel sofort dem Vermieter zu melden, damit dieser Abhilfe schaffen kann. Eine unberechtigte Minderung bringt den Mieter in die Gefahr der fristlosen Kündigung wegen Zahlungsverzuges. Ein erfahrener Rechtsanwalt für Mietrecht in Innsbruck berät Sie bei den notwendigen Schritten.

Was sollte man wissen, wenn man einen Mietvertrag abschließt?

Diese Vereinbarung regelt den Betrag der Miete und eine Reihe weiterer Details für das Mietverhältnis. Welche Nebenkosten anfallen, muss ebenfalls in dieser Vereinbarung geregelt sein. Auch die Kaution oder Mietsicherheit wird hier vertraglich festgelegt. Viele gesetzliche Vorgaben kann der Vermieter jedoch nicht durch den Vertrag zu seinen Gunsten ändern. Ob der Inhalt Ihres Mietvertrages wirksam ist, erläutert Ihnen ein erfahrener Rechtsanwalt für Mietrecht in Innsbruck.

Kündigung: Unter welchen Voraussetzungen kann der Vermieter sich vom Mieter trennen?

Eine Kündigung durch den Vermieter ist nicht beliebig möglich, sondern nur bei Bestehen bestimmter Gründe – beispielsweise Eigenbedarf. Normalerweise muss der Vermieter eine dreimonatige Kündigungsfrist beachten, die bei längerer Mietzeit jedoch ebenfalls verlängert wird. Eine fristlose Beendigung des Vertrages ist zum Beispiel bei größeren Zahlungsrückständen oder Beleidigung des Vermieters möglich. Ein befristeter Vertrag läuft bis zu seinem vereinbarten Endtermin – er kann nur außerordentlich gekündigt werden. Beendet der Vermieter Ihren Mietvertrag, empfiehlt sich eine Beratung durch einen erfahrenen Anwalt für Mietrecht in Innsbruck.

Eine Mieterhöhung ist nicht immer rechtens.

Mieter müssen mit einer Anhebung ihrer Miete bis zum Betrag der ortsüblichen Vergleichsmiete laut Mietspiegel rechnen. Es muss sich allerdings um die erste Erhöhung seit 15 Monaten handeln. Der Vermieter kann frühestens ein Jahr nach der letzten Mieterhöhung eine neue Erhöhung verlangen. Im Rahmen einer Staffelmiete steigt die monatliche Zahlung in festen Zeitabständen um einen meist geringen Betrag an. Ein erfahrener Anwalt für Mietrecht in Innsbruck kann eine unrechtmäßige Erhöhung abwenden.

Der Anwalt-Suchservice hilft Ihnen bei der Suche nach einem kompetenten Rechtsbeistand im Mietrecht.

Auf dieser Seite finden Sie einige Rechtsanwälte aufgelistet, die Ihnen in Innsbruck bei allen mietrechtlichen Fragen helfen können. Für nähere Informationen reicht ein Klick auf den Button "Kontaktdaten" aus. Zur Kontaktaufnahme mit dem Rechtsanwalt Ihrer Wahl können Sie unser Kontaktformular verwenden. Eine solche Kontaktaufnahme über den Anwalt-Suchservice ist für Sie natürlich kostenlos und unverbindlich. Der Rechtsanwalt Ihrer Wahl wird sich dann so schnell wie möglich bei Ihnen melden! Eine Auseinandersetzung mit dem Vermieter kann das Mietverhältnis gefährden. Fachkundige Beratung kann entscheidend sein, um größeren Schaden abzuwenden. Über diese Seite können Sie schnell und bequem ein Beratungsgespräch mit einem Anwalt für Mietrecht vereinbaren.

Mietminderung: Was ist zu beachten, damit sie keine unerwünschten Folgen hat?

Ist die Wohnung mit Mängeln behaftet, kann der Mieter seine monatliche Zahlung herabsetzen. Um welchen Prozentsatz die Miete reduziert werden darf, ist abhängig davon, wie sehr der Mangel das Wohnen beeinflusst. Der Mieter hat die Pflicht, einen Mangel sofort dem Vermieter zu melden, damit dieser Abhilfe schaffen kann. Eine unberechtigte Minderung bringt den Mieter in die Gefahr der fristlosen Kündigung wegen Zahlungsverzuges. Ein erfahrener Rechtsanwalt für Mietrecht in Innsbruck berät Sie bei den notwendigen Schritten.

Was sollte man wissen, wenn man einen Mietvertrag abschließt?

Diese Vereinbarung regelt den Betrag der Miete und eine Reihe weiterer Details für das Mietverhältnis. Welche Nebenkosten anfallen, muss ebenfalls in dieser Vereinbarung geregelt sein. Auch die Kaution oder Mietsicherheit wird hier vertraglich festgelegt. Viele gesetzliche Vorgaben kann der Vermieter jedoch nicht durch den Vertrag zu seinen Gunsten ändern. Ob der Inhalt Ihres Mietvertrages wirksam ist, erläutert Ihnen ein erfahrener Rechtsanwalt für Mietrecht in Innsbruck.

Kündigung: Unter welchen Voraussetzungen kann der Vermieter sich vom Mieter trennen?

Eine Kündigung durch den Vermieter ist nicht beliebig möglich, sondern nur bei Bestehen bestimmter Gründe – beispielsweise Eigenbedarf. Normalerweise muss der Vermieter eine dreimonatige Kündigungsfrist beachten, die bei längerer Mietzeit jedoch ebenfalls verlängert wird. Eine fristlose Beendigung des Vertrages ist zum Beispiel bei größeren Zahlungsrückständen oder Beleidigung des Vermieters möglich. Ein befristeter Vertrag läuft bis zu seinem vereinbarten Endtermin – er kann nur außerordentlich gekündigt werden. Beendet der Vermieter Ihren Mietvertrag, empfiehlt sich eine Beratung durch einen erfahrenen Anwalt für Mietrecht in Innsbruck.

Eine Mieterhöhung ist nicht immer rechtens.

Mieter müssen mit einer Anhebung ihrer Miete bis zum Betrag der ortsüblichen Vergleichsmiete laut Mietspiegel rechnen. Es muss sich allerdings um die erste Erhöhung seit 15 Monaten handeln. Der Vermieter kann frühestens ein Jahr nach der letzten Mieterhöhung eine neue Erhöhung verlangen. Im Rahmen einer Staffelmiete steigt die monatliche Zahlung in festen Zeitabständen um einen meist geringen Betrag an. Ein erfahrener Anwalt für Mietrecht in Innsbruck kann eine unrechtmäßige Erhöhung abwenden.

Der Anwalt-Suchservice hilft Ihnen bei der Suche nach einem kompetenten Rechtsbeistand im Mietrecht.

Auf dieser Seite finden Sie einige Rechtsanwälte aufgelistet, die Ihnen in Innsbruck bei allen mietrechtlichen Fragen helfen können. Für nähere Informationen reicht ein Klick auf den Button "Kontaktdaten" aus. Zur Kontaktaufnahme mit dem Rechtsanwalt Ihrer Wahl können Sie unser Kontaktformular verwenden. Eine solche Kontaktaufnahme über den Anwalt-Suchservice ist für Sie natürlich kostenlos und unverbindlich. Der Rechtsanwalt Ihrer Wahl wird sich dann so schnell wie möglich bei Ihnen melden!

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Mietrecht in Innsbruck gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Gewerbemietrecht, Gewerbemietvertrag, Hausordnung, Kündigung Eigenbedarf, Kündigung Mietvertrag, Kündigungsfrist Mietvertrag, Mieter Kündigungsfrist, Mietwagen.