Anwalt DNA-Test Leipzig

Ihr Anwalt für Vaterschaftsrecht in Leipzig unterstützt Sie sofort kompetent zum Thema DNA-Test - sowohl im Rahmen einer Beratung als auch vor Gericht.

mehr zum Thema DNA-Test...

Anwälte für DNA-Test in Leipzig

Hinweis: Es werden auch Rechtsanwälte für DNA-Test aus der Umgebung von Leipzig angezeigt.

Entfernung: 31.875707921196263 km

Annett Döbert aus Leipzig: Kompetente Anwaltsvertretung zum Thema DNA-Test
Entfernung: 39.80319212087054 km

Dipl.-Jur. Helga Zschiegner, Leipzig: Fachliches Know-How und schnelle Hilfe bei Rechtsproblemen zum Thema DNA-Test

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Vaterschaftsrechtsanwälte zum Thema DNA-Test in Leipzig

Finden Sie mit unserer großen Auswahl an Anwälten in Leipzig Ihren Anwalt mit Schwerpunkt DNA-Test. Nutzen Sie die Möglichkeit eines persönlichen Beratungsgesprächs in der Kanzlei, bei dem Sie Arbeitsweise und Persönlichkeit des Anwalts kennenlernen können. Besprechen Sie in einem vertraulichen Vor-Ort-Gespräch die Aspekte Ihres Falles in aller Ausführlichkeit. Erfahren Sie, wo es beim Thema DNA-Test (ungeahntes) Komplikationspotenzial geben kann und wie dieses zu lösen ist. Profitieren Sie vom umfassenden Netzwerk eines lokal ansässigen Anwalts und seinen Erfahrungen mit Leipziger Behörden und Personen der Rechtspflege für eine vielversprechende Rechtsvertretung. Sparen Sie bei langwierigen Mandaten Kosten durch kurze, schnelle Wege in die Kanzlei, zu einer Mediation oder in das für Sie zuständige Gericht. Jetzt Anwalt für Vaterschaftsrecht in Leipzig auswählen und gleich unverbindlich kontaktieren.

DNA-Test 21.02.2017
Im Familienrecht wird er oft herangezogen, um die Abstammung eines Kindes - meist vom rechtlichen Vater - nachweisen zu können: Der DNA-Test. Dieser Test kann bei einer Vaterschaftsfeststellung die Basis für Ansprüche auf Kindesunterhalt sein - oder einen Vater aus seiner Unterhaltspflicht entlassen. mehr...

Rechtstipps zum Thema DNA-Test

Autor: RiAG a.D. Ralph Neumann, Brühl
Aus: Familien-Rechtsberater, Heft 01/2017
Rubrik: Familienrecht

Ehewohnung bleibt Ehewohnung während gesamter Trennungszeit
(a) Während der Trennungszeit ist der auf § 985 BGB gestützte Antrag eines Ehegatten gegen den anderen auf Herausgabe der Ehewohnung unzulässig (im Anschluss an BGH v. 13.10.1976 – IV ZR 89/75, BGHZ 67, 217 = NJW 1977, 43 und v. 7.4.1978 – V ZR...

Autor: RiOLG Dr. Dagny Liceni-Kierstein, Brandenburg/Havel
Aus: Familien-Rechtsberater, Heft 01/2017
Rubrik: Familienrecht

Kein Mehrbedarf des Kindes bei berufsbedingter Fremdbetreuung durch Kinderfrau
Kosten für die Kinderbetreuung durch eine Kinderfrau, die der betreuende Elternteil aufwendet, um selbst berufstätig sein zu können und die ohne diese Berufstätigkeit nicht anfielen, begründen regelmäßig keinen Mehrbedarf des Kindes.Die Anstellung...

2017-03-23, Autor Jutta Beukenberg (28 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Beantragt ein Elternteil Umgang in Form eines paritätischen Wechselmodells und ist dies im Vergleich zu anderen Betreuungsmodellen am besten für das Kindeswohl, so kann das Familiengericht das Wechselmodell anordnen – auch gegen den Willen des ...

2017-03-23, Autor Jutta Beukenberg (22 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Mutter fälscht Vaterschaftstest. Sherlock Holmes, Miss Marple oder Philip Marlowe mussten ohne die Hilfe von DNA-Tests ermitteln, ihre cleveren Methoden sind jedoch berühmt. Das ist lange her, heute reicht ein genetischer Fingerabdruck in vielen ...

Autor: RAin Susanne Christ, FAinStR, Steuer- und Wirtschaftskanzlei, Köln
Aus: Familien-Rechtsberater, Heft 11/2016
Rubrik: Familienrecht

1. Überträgt ein Ehegatte das Guthaben seines Einzelkontos auf den anderen Ehegatten, kann darin eine unentgeltliche Zuwendung liegen.2. Die Feststellungslast für die Tatsache, dass dem anderen Ehegatten im Innenverhältnis bereits vor Übertragung das...

Autor: PräsFG a.D. Hansjürgen Schwarz, Illingen/Saar
Aus: Familien-Rechtsberater, Heft 11/2016
Rubrik: Familienrecht

Allein der Umstand, dass ein sorgeberechtigter Elternteil, der sein minderjähriges Kind in seinen Haushalt aufgenommen hat, für sich und sein Kind Leistungen nach dem SGB II bezieht, rechtfertigt nicht die Übertragung des diesem für sein Kind...

Autor: RiOLG Walther Siede, München
Aus: Familien-Rechtsberater, Heft 12/2016
Rubrik: Familienrecht

Nach dem Tod der Ehefrau hat der Ehemann gegenüber einer fortpflanzungsmedizinischen Klinik grundsätzlich keinen Anspruch auf Herausgabe von Eizellen der Ehefrau, die zum Zweck der Herbeiführung einer späteren Schwangerschaft mit seinem Sperma...

Autor: RAuN Dr. Hubertus Rohlfing, FAErbR, Hamm/Westf.
Aus: Familien-Rechtsberater, Heft 12/2016
Rubrik: Familienrecht

Ein Schenkungsvertrag über das gesamte gegenwärtige Vermögen bedarf gem. § 311b Abs. 3 BGB der notariellen Form auch und insbesondere dann, wenn das Vermögen erst kurz vor dem Ableben des Erblassers übertragen wird. Dadurch soll der Verfügende vor...

Sorgerecht: Wann ist das Kindeswohl gefährdet? © Erwin Wodicka - Fotolia.com
2017-01-26 23:46:26.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (151 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Ist das Kindeswohl gefährdet, kann das Familiengericht eine Reihe von Maßnahmen treffen – darunter die Entziehung des Sorgerechts. Aber: Wann ist das Kindeswohl gefährdet – und welche Schritte sind angebracht?...

Trennungsunterhalt: Anspruch auch nach Umzug zum neuen Partner? © fotodo - Fotolia.com
2017-01-25 00:00:42.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (128 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Leben zwei Ehepartner getrennt, kann der finanziell schwächere unter Umständen Trennungsunterhalt vom anderen verlangen. Aber: Muss der Unterhaltsverpflichtete weiter zahlen, auch wenn der Empfänger schon längst mit einem neuen Partner zusammenlebt?...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht