Lufttransportrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Der Transport von Gütern und Waren mittels Flugzeugen bekommt immer größere Bedeutung: In keiner anderen Sparte des Frachtverkehrs wurden in den letzten 40 Jahren derartige Zuwachsraten vermeldet wie im Luftfrachtverkehr. Auch dieser Sektor des Transportrechts unterliegt umfassenden rechtlichen Bestimmungen, die dem sogenannten Lufttransportrecht zugeordnet werden.

Rechtsanwälte für Lufttransportrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

B D E F G H I K L M N O P R S T W Z

Mit Rat vom Rechtsanwalt auch Lufttransportrecht sicher unterwegs

Güterverkehr und Warenverkehr in der Luft: Die Luftfracht

Sämtliche Güter, die durch den Verkehr in der Luft und mit einem Luftfrachtbrief transportiert werden, sind dem Begriff der Luftfracht zuzuordnen. Werden Güter auf dem Luftverkehrsweg transportiert, werden zwangsläufig viele Länder überflogen. Überflüge bedürfen einer rechtlichen Grundlage, weshalb sich im Lufttransportrecht im Laufe der Zeit eine Vielzahl internationaler Abkommen entwickelt hat, die Überflüge ermöglichen. Die westlichen Länder haben zur Festlegung und Überwachung der Standards im Lufttransportrecht eine eigene Organisation gegründet, die International Civil Aviation Organization (ICAO, deutsch: Internationale Zivilluftfahrtorganisation). Deren Mitglieder sind Staaten, die in der UNO wählbar sind und zivilen, internationalen Luftverkehr betreiben.

Der Luftfrachtvertrag

Der Luftfrachtvertrag ist ein Werkvertrag, das heißt der Transport der Fracht ist elementarer Bestandteil des Vertrages. Grundsätzlich ist der Luftfrachtvertrag formfrei und könnte mündlich geschlossen werden. Vertragsparteien sind der Absender (englisch "shipper") und der Luftfrachtführer (englisch "carrier"). Durch den Vertrag verpflichtet sich der Luftfrachtführer, die Güter per Flugzeug zu transportieren und an dem vereinbarten Ort dem Empfänger zu übergeben. Unter Umständen ist zwischen Absender und Luftfrachtführer zusätzlich ein Spediteur eingeschaltet. Damit der Luftfrachtvertrag erfüllt werden kann, müssen viele nationale und internationale Abkommen sowie Gesetze berücksichtigt werden. Dazu zählen zum Beispiel die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vertrages (IATA-Beförderungsbedingungen), das Handelsgesetzbuch (HGB), das Montrealer Übereinkommen oder das Warschauer Abkommen bzw. Haager Protokoll. Trotz der nationalen gesetzlichen Grundlage im HGB müssen die Vertragspartner des Luftfrachtvertrags eine Reihe von weiteren internationalen Regelungswerken beachten. Die rechtlich einwandfreie Gestaltung von Luftfrachtverträgen sollte somit zumindest von einem Rechtsanwalt für Lufttransportrecht überwacht werden, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein.

Der besondere Hinweis

Auch Privatleute können mit dem Lufttransportrecht im weitesten Sinne in Berührung kommen: Wer einen Flug bucht und dann nicht oder verspätet geflogen wird, der muss sich langwierigen Auseinandersetzungen mit Fluggesellschaften stellen. Unter Umständen steht dem Fluggast dann Schadenersatz zu, der mit Hilfe eines qualifizierten Rechtsanwalts eingefordert werden kann.

Sie benötigen rechtlichen Beistand im Lufttransportrecht? Nehmen Sie jetzt Kontakt zu einem erfahrenen Rechtsanwalt für Lufttransportrecht auf und finden Sie über den Anwalt-Suchservice.
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Lufttransportrecht

Taxen müssen einheitliche Farbe haben © B. Wylezich - Fotolia.com
2014-11-19, Sächsische Oberverwaltungsgericht Az 4 A 586/13 (296 mal gelesen)
Rubrik: Transportrecht und Speditionsrecht

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat den Antrag abgelehnt, die Berufung gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts Leipzig zuzulassen, mit dem die Klage einer Taxiunternehmerin gegen die Verpflichtung zur einheitlichen Farbgebung von Taxen ...

sternsternsternsternstern  3,3/5 (6 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Transportrecht und Speditionsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Transportrecht und Speditionsrecht