Ihren Anwalt für Verwaltungsrecht in Innsbruck finden Sie hier

Sollten Sie Hilfe bei Ihrer Suche nach dem richtigen Anwalt für Verwaltungsrecht benötigen, helfen wir Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich. Schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht über das Kontaktformular.

Anwälte für Verwaltungsrecht in Innsbruck

Rechtsanwalt Dr. Markus Heis
Anichstraße 3/III.
6020 Innsbruck

Sie sind auf der Suche nach einem Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Innsbruck?

Im Streit mit einer Behörde brauchen Sie gute Nerven und sachkundige Unterstützung. Worauf behördliche Entscheidungen beruhen, ist Bürgern oft ein Rätsel. Mit dem Anwalt-Suchservice können Sie ganz einfach ein Beratungsgespräch mit einem Anwalt für Verwaltungsrecht vereinbaren.

Wie geht man gegen den Bescheid einer Behörde vor?

Gegen einen behördlichen Bescheid können Sie innerhalb eines Monats Widerspruch einlegen. Voraussetzung für eine Klage ist die Ablehnung des Widerspruchs. Gegen die ursprüngliche Entscheidung der Behörde kann dann mit einer sogenannten Anfechtungsklage vorgegangen werden. Soll die Behörde dazu gebracht werden, einen abgelehnte oder unterlassenen Entscheidung doch noch zu erlassen, eignet sich eine Verpflichtungsklage. Ein erfahrener Anwalt für Verwaltungsrecht in Innsbruck kann Ihnen bei der Wahl des richtigen Vorgehens helfen.

Wie geht man gegen ein Demonstrationsverbot vor?

Das Demonstrationsrecht wird aus den Grundrechten der Versammlungsfreiheit und der Meinungsfreiheit abgeleitet. Bei Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung kann eine Demonstration jedoch untersagt, aufgelöst oder nur unter Auflagen erlaubt werden. Ein solches Verbot kann durch eine einstweilige Anordnung des zuständigen Verwaltungsgerichts aufgehoben werden. Eine solche Entscheidung im Eilverfahren setzt voraus, dass dem Antragsteller durch ein längeres Abwarten Nachteile entstehen würden. Bei Anträgen an das Verwaltungsgericht ist Ihnen ein versierter Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Innsbruck behilflich.

Wie bekommt man eine Baugenehmigung?

Die Genehmigung für ein Bauvorhaben ist vor Baubeginn bei der örtlichen Baubehörde zu beantragen. Dem Antrag müssen diverse Unterlagen beigefügt werden, etwa Lageplan, Bauzeichnungen und Berechnungen der Statik. Hier muss ein Architekt oder Bauingenieur tätig werden, der die Unterlagen erstellt und dann auch einreicht. Wird die Genehmigung abgelehnt, kann der Bauherr dagegen Widerspruch erheben und bei dessen Ablehnung auch klagen. Ein erfahrener Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Innsbruck kann Bauherren dabei beraten, wie sie doch noch zu ihrer Genehmigung kommen.

Maßnahmen der Polizei: Wie wehrt man sich dagegen?

Die Befugnisse der Polizei ergeben sich aus Gesetzen, so hat jedes Bundesland eigene Regelungen. Hat sich eine Maßnahme noch nicht erledigt – etwa die Sicherstellung eines Autos – ist eine Anfechtungsklage möglich. Eine Fortsetzungsfeststellungsklage ist möglich, um bereits erledigte Maßnahmen rechtlich zu prüfen. Gegen erhebliches Fehlverhalten eines Polizeibeamten kann eine Dienstaufsichtsbeschwerde beim Vorgesetzten eingereicht werden. Ein Anwalt für Verwaltungsrecht in Innsbruck kann Ihnen entscheidend bei Ihrem Vorgehen helfen.

Wie finde ich einen guten Anwalt, wenn ich ein Problem aus dem Verwaltungsrecht habe?

Auf unserer Seite finden Sie eine Übersicht der in Innsbruck tätigen Rechtsanwälte für Verwaltungsrecht. Zur leichteren Orientierung können Sie in den Profilen der Anwälte nähere Angaben zu deren Tätigkeit und Arbeitsweise finden. Möchten Sie mit dem Juristen Ihrer Wahl Kontakt aufnehmen, können Sie dies ohne Zeitverlust über unser Kontaktformular tun. Die Nutzung des Kontaktformulars ist für Sie selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten dann zeitnah eine telefonische Rückmeldung vom Juristen Ihrer Wahl und können einen Termin ausmachen.

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Verwaltungsrecht in Innsbruck gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Abwasserzweckverband, allgemeines Verwaltungsrecht, Ausgleichsanspruch, Bauantragsverfahren, Baugenehmigungsverfahren, Beschlussvorlage, besonderes Verwaltungsrecht, Bodenordnung, Erlaubnisverfahren, Gemeinderecht, Genehmigungsverfahren, GEZ, Kommunales Abgabenrecht, Luftverkehrsrecht, Meldepflicht, Normenkontrollverfahren, Nutzungseinschränkung, Ordnungsrecht, Personenstandsrecht, Personenstandsrecht Namensrecht, Planfeststellungsverfahren, Polizeirecht, Polizeirecht und Ordnungsrecht, Schließungsverfügung, Sondernutzungsgenehmigung, Sprengstoffrecht, Straßenrecht, Störerhaftung, Subventionsrecht, Versammlungsrecht, Verwaltungsakt, Verwaltungsverfahrensgesetz, Verwaltungsvollstreckung, Zwangsgeld, Öffentlich-rechtlicher-Vertrag.