Ihren Anwalt für Betrug in Kamp-Lintfort finden Sie hier

Die hier gelisteten Rechtsanwälte beraten Sie bei Betrug-Problemen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Kontakt auf.

mehr zum Thema Betrug...

Anwälte für Betrug in Kamp-Lintfort

Rechtsanwalt Leopold Abt
Sperberweg 4
47475 Kamp-Lintfort

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Erste Hilfe-Infos bei der Suche nach einem Anwalt für Betrug in Kamp-Lintfort

Unsere erfahrenen Strafverteidiger können Sie in Kamp-Lintfort gegen den Vorwurf des Betruges verteidigen.

Ein Betrug ist eine Straftat, die mit harten Konsequenzen geahndet wird. Eine fachkundige Beratung hilft, böse Fehler zu vermeiden – schon in den ersten Vernehmungen. Der Anwalt-Suchservice unterstützt Sie dabei, den richtigen Anwalt für Strafrecht zu finden, der Sie gegen den Betrugsvorwurf verteidigt.

Sozialbetrug: Was versteht man darunter?

Hier gibt es keinen eigenen Straftatbestand – es handelt sich um ganz normalen Betrug. Gemeint sind dabei Fälle, in denen jemand bei Sozialbehörden falsche Angaben macht, um Leistungen zu erhalten, auf die er sonst kein Anrecht hätte. Ein Beispiel ist die zu niedrige Angabe des Einkommens der Eltern, weil man BAFÖG bekommen möchte. Hartz IV-Empfänger machen sich strafbar, wenn sie Vermögenswerte verschweigen – etwa ein Sparbuch. Was zu tun ist, wenn Sie wegen einer solchen Tat belangt werden sollen, erklärt Ihnen ein erfahrener Rechtsanwalt in Kamp-Lintfort.

Wann liegt ein Betrug vor?

Der Täter begeht eine Täuschungshandlung, er sorgt also bei seinem Opfer für eine Täuschung über Tatsachen. Der Betroffene leistet infolge dieses Irrtums eine Zahlung oder verfügt sonst über sein Vermögen. Dadurch wird sein Vermögen zu Gunsten des Täters geschädigt. Der ganze Ablauf wird vom Täter beabsichtigt, um sich selbst zu bereichern. Für die Verteidigung gegen einen Betrugsvorwurf empfiehlt es sich, einen erfahrenen Strafverteidiger in Kamp-Lintfort zu beauftragen.

Mit welcher Strafe muss man beim Betrug rechnen?

Auf dieses Delikt stehen grundsätzlich bis zu fünf Jahre Freiheitsentzug oder eine Geldstrafe. Auch der reine Versuch einer solchen Tat wird bestraft. Wer einen besonders schweren Betrug begeht, muss mit einer Mindeststrafe von sechs Monaten rechnen, die Maximalstrafe liegt bei zehn Jahren. Auf den gewerbsmäßigen Betrug durch Mitglieder einer Bande steht eine Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren. Ein erfahrener Anwalt kann beim Strafprozess in Kamp-Lintfort helfen, das Strafmaß zu begrenzen.

Was ist ein Computerbetrug?

Bei diesem besonderen Straftatbestand geht es um die Manipulation eines Datenverarbeitungsvorgangs, um sich finanziell zu bereichern. Zum Beispiel kann dies durch die Eingabe falscher Daten oder Einflussnahme auf die Programmierung erfolgen. Das Delikt wird mit bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe geahndet. Strafbar ist übrigens auch die Erstellung, der Verkauf oder die Überlassung von Programmen, die dem Betrug dienen. Mit dem richtigen Anwalt können Sie sich in Kamp-Lintfort gegen den Vorwurf des Computerbetruges verteidigen!

Finden Sie einen Strafverteidiger, der Sie bei einem Verfahren wegen Betruges verteidigt – wie geben Ihnen Tipps!

Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir Ihnen auf dieser Seite einige der in Kamp-Lintfort tätigen Anwälte für Strafrecht aufgelistet. Zur besseren Orientierung finden Sie in den jeweiligen Profilen nähere Angaben zu Tätigkeit und Arbeitsweise der einzelnen Juristen. Möchten Sie mit dem Juristen Ihrer Wahl Kontakt aufnehmen, können Sie dies schnell und einfach über unser Kontaktformular tun. Eine Anfrage über unser Kontaktformular zu versenden, ist kostenlos und unverbindlich. Der ausgewählte Rechtsanwalt wird sich dann umgehend zwecks Terminvereinbarung bei Ihnen melden.

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Betrug in Kamp-Lintfort gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Unterschlagung.