Ihren Anwalt für Mietrecht in Rosenheim finden Sie hier

Die hier gelisteten Rechtsanwälte beraten Sie bei Mietrecht-Problemen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Kontakt auf.

mehr zum Thema Mietrecht...

Anwälte für Mietrecht in Rosenheim

Rechtsanwalt Michael Rienäcker
Münchener Straße 62
83022 Rosenheim
Rechtsanwalt Dieter M. Thiele
Max-Josefs-Platz 25
83022 Rosenheim

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

In welchen Fällen sollte man einen Anwalt für Mietrecht in Rosenheim aufsuchen?

Wenn Vermieter und Mieter sich streiten, hilft oft nur ein guter Anwalt. Sie sollten daher bald anwaltliche Hilfe suchen. Über diese Seite können Sie schnell und bequem ein Beratungsgespräch mit einem Anwalt für Mietrecht vereinbaren.

Mietvertrag: Nicht selten gibt es Streit zwischen den Vertragspartnern.

Dieser Vertrag bestimmt, an was sich Mieter und Vermieter zu halten haben und wie hoch die Miete ist. Die Nebenkosten ergeben sich ebenfalls aus dieser schriftlichen Absprache. In der Regel ist eine Mietkaution zu stellen – auch dies ist im Vertrag zu regeln. Das Bürgerliche Gesetzbuch enthält viele Regeln zum Mieterschutz, an denen auch ein Vertrag nichts ändert. Sind Sie unsicher, ob Ihr Mietvertrag in allen Punkten korrekt ist, können Sie sich an einen erfahrenen Anwalt für Mietrecht in Rosenheim wenden.

Kündigung: Wann darf der Vermieter das Vertragsverhältnis beenden?

Der Vermieter darf nicht beliebig kündigen, sondern nur aus bestimmten Gründen – wie etwa Eigenbedarf. Bei einer vermieterseitigen Kündigung gilt eine Kündigungsfrist von drei Monaten, die sich bei längerer Mietdauer verlängert. Eine fristlose Beendigung des Vertrages ist unter anderem erlaubt, wenn der Mieter einen bestimmten Mietrückstand erreicht hat. Befristete Verträge laufen ohne Kündigungsmöglichkeit weiter bis um Vertragsende – nur als Ausnahme ist eine fristlose Kündigung möglich. Ein erfahrener Anwalt für Mietrecht in Rosenheim kann prüfen, ob der Vermieter wirklich berechtigt ist, den Vertrag zu beenden.

Ist eine Mieterhöhung nach Belieben zulässig?

Eine Erhöhung der monatlichen Miete kann bis zum Wert der ortsüblichen Vergleichsmiete stattfinden. Jedoch darf es in den 15 Monaten davor keine Steigerung gegeben haben. Die Erhöhungsmitteilung des Vermieters darf frühestens ein Jahr nach der letzten Mieterhöhung eintreffen. Eine Staffelmiete bedeutet, dass die Miethöhe regelmäßig um einen festen Betrag ansteigt. Mit dem richtigen Anwalt für Mietrecht in Rosenheim an Ihrer Seite können Sie sich vielleicht gegen eine Erhöhung wehren.

Mietminderung: Worauf sollten Mieter achten?

Bei Mängeln der Wohnung kann der Mieter seine monatliche Zahlung anteilig reduzieren. Um wie viel der Mieter die Zahlung verringern darf, richtet sich danach, wie schlimm der Mangel ausfällt. Den Mangel muss der Mieter jedoch sofort dem Vermieter anzeigen, damit dieser etwas dagegen tun kann. Eine nicht berechtigte Minderung kann dazu führen, dass der Vermieter wegen Mietrückständen fristlos kündigt. Ein erfahrener Rechtsanwalt für Mietrecht in Rosenheim kann Sie umfassend über die besten Schritte beraten.

Wir helfen Ihnen dabei, einen guten Anwalt für Mietrecht zu finden!

In Rosenheim sind verschiedene Rechtsanwälte für Mietrecht tätig – hier stellen wir Ihnen einige vor. Über den Button "Kontaktdaten" gelangen Sie zu den Profilen der einzelnen Rechtsanwälte. Für nähere Informationen reicht ein Klick auf den Button "Kontaktdaten" aus. Das Versenden einer Nachricht über das Kontaktformular ist immer kostenfrei und unverbindlich. Der ausgewählte Rechtsanwalt wird sich dann umgehend zwecks Terminvereinbarung bei Ihnen melden. Wenn Vermieter und Mieter sich streiten, hilft oft nur ein guter Anwalt. Sie sollten daher bald anwaltliche Hilfe suchen. Über diese Seite können Sie schnell und bequem ein Beratungsgespräch mit einem Anwalt für Mietrecht vereinbaren.

Mietvertrag: Nicht selten gibt es Streit zwischen den Vertragspartnern.

Dieser Vertrag bestimmt, an was sich Mieter und Vermieter zu halten haben und wie hoch die Miete ist. Die Nebenkosten ergeben sich ebenfalls aus dieser schriftlichen Absprache. In der Regel ist eine Mietkaution zu stellen – auch dies ist im Vertrag zu regeln. Das Bürgerliche Gesetzbuch enthält viele Regeln zum Mieterschutz, an denen auch ein Vertrag nichts ändert. Sind Sie unsicher, ob Ihr Mietvertrag in allen Punkten korrekt ist, können Sie sich an einen erfahrenen Anwalt für Mietrecht in Rosenheim wenden.

Kündigung: Wann darf der Vermieter das Vertragsverhältnis beenden?

Der Vermieter darf nicht beliebig kündigen, sondern nur aus bestimmten Gründen – wie etwa Eigenbedarf. Bei einer vermieterseitigen Kündigung gilt eine Kündigungsfrist von drei Monaten, die sich bei längerer Mietdauer verlängert. Eine fristlose Beendigung des Vertrages ist unter anderem erlaubt, wenn der Mieter einen bestimmten Mietrückstand erreicht hat. Befristete Verträge laufen ohne Kündigungsmöglichkeit weiter bis um Vertragsende – nur als Ausnahme ist eine fristlose Kündigung möglich. Ein erfahrener Anwalt für Mietrecht in Rosenheim kann prüfen, ob der Vermieter wirklich berechtigt ist, den Vertrag zu beenden.

Ist eine Mieterhöhung nach Belieben zulässig?

Eine Erhöhung der monatlichen Miete kann bis zum Wert der ortsüblichen Vergleichsmiete stattfinden. Jedoch darf es in den 15 Monaten davor keine Steigerung gegeben haben. Die Erhöhungsmitteilung des Vermieters darf frühestens ein Jahr nach der letzten Mieterhöhung eintreffen. Eine Staffelmiete bedeutet, dass die Miethöhe regelmäßig um einen festen Betrag ansteigt. Mit dem richtigen Anwalt für Mietrecht in Rosenheim an Ihrer Seite können Sie sich vielleicht gegen eine Erhöhung wehren.

Mietminderung: Worauf sollten Mieter achten?

Bei Mängeln der Wohnung kann der Mieter seine monatliche Zahlung anteilig reduzieren. Um wie viel der Mieter die Zahlung verringern darf, richtet sich danach, wie schlimm der Mangel ausfällt. Den Mangel muss der Mieter jedoch sofort dem Vermieter anzeigen, damit dieser etwas dagegen tun kann. Eine nicht berechtigte Minderung kann dazu führen, dass der Vermieter wegen Mietrückständen fristlos kündigt. Ein erfahrener Rechtsanwalt für Mietrecht in Rosenheim kann Sie umfassend über die besten Schritte beraten.

Wir helfen Ihnen dabei, einen guten Anwalt für Mietrecht zu finden!

In Rosenheim sind verschiedene Rechtsanwälte für Mietrecht tätig – hier stellen wir Ihnen einige vor. Über den Button "Kontaktdaten" gelangen Sie zu den Profilen der einzelnen Rechtsanwälte. Für nähere Informationen reicht ein Klick auf den Button "Kontaktdaten" aus. Das Versenden einer Nachricht über das Kontaktformular ist immer kostenfrei und unverbindlich. Der ausgewählte Rechtsanwalt wird sich dann umgehend zwecks Terminvereinbarung bei Ihnen melden.

Statistische Daten zu Anwälten für Mietrecht in Rosenheim

In Rosenheim gibt es 15 Rechtsanwälte, die Mandanten im Mietrecht beraten. Davon sind 3 Anwältinnen und 12 Anwälte. Zu Fachanwältin bzw. zum Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht haben sich 9 Anwälte weitergebildet.
Quelle: Anwalt- und Notarverzeichnis, herausgegeben von der Anwalt Suchservice Verlag Dr. Otto Schmidt GmbH

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Mietrecht in Rosenheim gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Gewerbemietrecht, Gewerbemietvertrag, Hausordnung, Kündigung Eigenbedarf, Kündigung Mietvertrag, Kündigungsfrist Mietvertrag, Mieter Kündigungsfrist, Mietwagen.