Ihren Anwalt für Arbeitsrecht in Rosenheim finden Sie hier

Sollten Sie Hilfe bei Ihrer Suche nach dem richtigen Anwalt für Arbeitsrecht benötigen, helfen wir Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich. Schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht über das Kontaktformular.

Anwälte für Arbeitsrecht in Rosenheim

Rechtsanwalt Michael Rienäcker
Münchener Straße 62
83022 Rosenheim

Wann benötigt man einen Anwalt für Arbeitsrecht in Rosenheim?

Im Streit mit dem Chef brauchen Sie fachkundige Unterstützung. Haben Sie ein Problem mit dem Arbeitgeber, sollten Sie daher so bald wie möglich anwaltliche Hilfe suchen. Damit Sie keine weitere Zeit verlieren, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, schnell und kostenlos eine Anfrage an den Anwalt Ihrer Wahl zu versenden!

Hat man Sie wegen Ihres Verhaltens im Betrieb abgemahnt?

Dies darf nur ein Verhalten betreffen, das Sie selbst auch kontrollieren können. Ein Grund kann zum Beispiel die Nutzung des Diensthandys für Privatgespräche sein. In Ihre Personalakte darf so etwas nur eingetragen werden, nachdem man Sie dazu angehört hat. Wer nach einer Abmahnung sein Verhalten nicht ändert, muss damit rechnen, seinen Job zu verlieren. Wollen Sie erreichen, dass nichts in Ihrer Personalakte steht, hilft Ihnen ein Anwalt für Arbeitsrecht in Rosenheim.

Mobbing ist ein verbreitetes Problem in deutschen Unternehmen.

Darunter versteht man ein systematisches Anfeinden und Schikanieren durch Kollegen oder Vorgesetzte. Der Arbeitgeber muss seine Beschäftigten im Rahmen seiner arbeitsrechtlichen Fürsorgepflicht davor schützen. Handelt er nicht, riskiert er eine Klage auf Schmerzensgeld. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz gibt Mitarbeitern ein Beschwerderecht. Welche Schritte nun zu empfehlen sind, erläutert Ihnen ein erfahrener Rechtsanwalt für Arbeitsrecht Rosenheim.

Kündigung Arbeitsrecht: Womit müssen Arbeitnehmer rechnen?

Umstrukturierungen und Sparmaßnahmen führen zu vielen betriebsbedingten Entlassungen. Aber auch bei Vorliegen eines wichtigen Grundes kann der Chef das Arbeitsverhältnis beenden. Hält der Arbeitgeber sich nicht an die nötigen Formalien, ist das Arbeitsverhältnis nicht wirksam beendet. Innerhalb von drei Wochen nach Erhalt des Schreibens können Sie dagegen Klage erheben. Mit einem erfahrenen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Rosenheim steigen Ihre Chancen vor Gericht.

Abfindung im Arbeitsrecht: Wer bekommt Geld beim Ausstieg?

Eine Extrazahlung zum Vertragsende ist oft Verhandlungssache. Ein Anspruch kann sich aus einer Vereinbarung im Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag ergeben. Eine Klage gegen die Kündigung führt manchmal dazu, dass vor Gericht eine finanzielle Entschädigung ausgehandelt wird. Die Faustregel „ein halbes Monatsgehalt pro Beschäftigungsjahr“ gilt nicht immer. Ein Anwalt für Arbeitsrecht in Rosenheim kann Ihnen entscheidend bei den nötigen Verhandlungen mit dem Arbeitgeber helfen.

Wie finde ich einen guten Anwalt, wenn ich ein Problem aus dem Arbeitsleben habe?

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der in Rosenheim tätigen Rechtsanwälte für Arbeitsrecht. Unsere Kanzleiprofile enthalten nützliche Informationen über Tätigkeitsschwerpunkte und die Arbeit der Anwälte. Zur Kontaktaufnahme mit dem ausgewählten Rechtsanwalt können Sie einfach unser Kontaktformular verwenden. Die Nutzung des Kontaktformulars ist natürlich kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten dann zeitnah eine telefonische Rückmeldung vom Anwalt Ihrer Wahl in Rosenheim und können einen Termin vereinbaren.

Statistische Daten zu Anwälten für Arbeitsrecht in Rosenheim

In Rosenheim gibt es 23 Rechtsanwälte, die Mandanten im Arbeitsrecht beraten. Davon sind 6 Anwältinnen und 17 Anwälte. Zu Fachanwältin bzw. zum Fachanwalt für Arbeitsrecht haben sich 20 Anwälte weitergebildet.
Quelle: Anwalt- und Notarverzeichnis, herausgegeben von der Anwalt Suchservice Verlag Dr. Otto Schmidt GmbH

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Arbeitsrecht in Rosenheim gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Altersteilzeit, Arbeitnehmererfinderrecht, Arbeitnehmerüberlassungsrecht, Arbeitsförderung, Arbeitsverhältnis, Bereitschaftsdienst, Betriebliche Altersversorgung, Betriebsverfassungsrecht, Eingliederungszuschuss, Erwerbsminderung, Kurzarbeit, Mindestlohn, Minijob, Sozialplan, Vorstellungsgespräch.