Ihren Anwalt für Erbfolge in Sendenhorst hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Ihr Anwalt für Recht der Testamentsgestaltung in Sendenhorst unterstützt Sie sofort kompetent zum Thema Erbfolge - sowohl im Rahmen einer Beratung als auch vor Gericht.

mehr zum Thema Erbfolge...

Anwälte für Erbfolge in Sendenhorst

Teckelschlaut 9
48324 Sendenhorst
Detaillierte Rechtsberatung, fachkundige Vertretung zum Thema Erbfolge erhalten Sie bei Benedikt Kröger aus Sendenhorst

Erbfolge in Sendenhorst

Die gesetzliche Erbfolge ist der Normalfall, wenn der Erbfall eintritt. Sie ist dann gegeben, wenn kein Testament vorhanden ist. Je nach Verwandtschaftsgrad erben Nachkommen und Verwandte zu unterschiedlichen Teilen. Möchte man auf diese Verteilung Einfluss nehmen, muss zu Lebzeiten ein Testament, für Ehegatten ein Berliner Testament oder ein Erbvertrag aufgesetzt werden. Hierbei ist ein Anwalt äußerst hilfreich. Wenden Sie sich ebenfalls an einen Anwalt für Erbrecht, wenn bei der Verteilung des Erbes nach dem Gesetz praktische Fragen auftauchen, denn manche Dinge lassen sich nicht beliebig unter den Erben teilen. Anwalt Erbrecht in Sendenhorst hier auswählen und unverbindlich kontaktieren.

Erbfolge 22.05.2017
Die gesetzliche Erbfolge ist der vom Gesetz vorgesehene Normalfall einer Erbschaft. Dabei ist gesetzlich festgelegt, welche Verwandten welchen Anteil am Nachlass bekommen. Wer andere Regeln für seinen Nachlass festlegen will, kann dies durch ein Testament oder einen Erbvertrag tun. mehr...

Rechtstipps zum Thema Erbfolge

2015-04-04, Autor Bernd Kieser (669 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Zahlreiche Bundesbürger haben Ihren Lebensmittelpunkt dauerhaft ins Ausland verlegt oder haben Immobilien oder Bankkonten im Ausland. Bei diesen Konstellationen stellt sich die Frage, ob deutsches oder auslandisches Erbrecht gilt. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (15 Bewertungen)
2016-01-20, Autor Anton Bernhard Hilbert (470 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Die Gefahr des Verlustes umschwebt das Testament. Jedenfalls dann, wenn es nicht hinterlegt ist. Wird der Verlust erst im Erbfall bemerkt, kann es nicht wiederholt werden. Dennoch muss damit nicht alles verloren sein. ...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (60 Bewertungen)
2013-10-02, Autor Andreas Jäger (856 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Bei der Erstellung und Verwahrung von Testamenten gibt es wichtige Regeln zu beachten! Die Möglichkeiten, ein Testament abzufassen, sind vielfältig: Das Gesetz lässt neben dem eigenhändigen Testament auch das öffentliche (notarielle) Testament oder ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (14 Bewertungen)
2016-01-29, Autor Kerstin Prange (283 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Die 2. Ehefrau kann unter Umständen ein Testament anfechten in dem ihr verstorbener Ehemann seine Ex-Frau zur Erbin eingesetzt hat. Hat der nach Scheidung wiederverheirate Ehemann in einem während seiner ersten Ehe errichteten Testament seine ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (26 Bewertungen)
2015-02-23, Autor Hermann Kulzer (906 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Ein Geschäftsführer verunglückt tödlich. Er hinterlässt Vermögen aber auch Schulden. Was ist zu tun? Wie kann man die Haftung auf den Nachlass begrenzen ohne persönliches Haftungsrisiko? Wenn ein Mensch stirbt, tritt ein "Erbfall" ein. Der ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (54 Bewertungen)
2017-09-05, Autor Anton Bernhard Hilbert (65 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Wer glaubt, kein Testament zu brauchen, muss das gesetzliche Erbrecht sehr genau kennen. Denn danach richtet sich in diesem Fall die Erbfolge. Vonselbsterwerb Das Vermögen desjenigen, der stirbt, geht automatisch auf dessen Erben über. ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (24 Bewertungen)
2017-08-01, Autor Barbara Brauck-Hunger (60 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Sie möchten ein Kind in Pflege nehmen oder adoptieren? Wie wirkt sich dies auf das Erb- und Pflichtteilsrecht und die Unterhaltsansprüche aus - gegenüber dem adoptierenden und dem leiblichen Elternteil. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (7 Bewertungen)
2012-09-01, Autor Anton Bernhard Hilbert (1770 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Von der gesetzlichen Erbfolge hängt nicht nur der Pflichtteil ab. Jede Testamentsgestaltung nimmt ihren Ausgang vom gesetzlichen Erbrecht. Der Beitrag verschafft Ihnen einen kurzweiligen Überblick. Ein Rechtstipp von Rechtsanwalt Anton Bernhard ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (18 Bewertungen)
2012-03-18, Autor Anton Bernhard Hilbert (2342 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Wer braucht ein Testament? Jeder! Ohne Testament gilt die gesetzliche Erbfolge. Die folgt einem verloren gegangenen Sozialmodell, das vor 125 Jahren gültig gewesen sein mag. Für die moderne Zeit passt sie nicht mehr. Wer kann heute begreifen, dass ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (19 Bewertungen)
2014-09-04, Autor Silvia Stadler (116 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Erwachsen einem Steuerpflichtigen zwangsläufig erhebliche Kosten, die als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig sind, aber größtenteils steuerlich unberücksichtigt bleiben, weil keine entsprechenden Einkünfte gegenüber stehen, können diese ...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Umkreissuche

Umkreissuche
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK