Anwalt Erbfolge Sendenhorst

Ihr Anwalt für Recht der Testamentsgestaltung in Sendenhorst unterstützt Sie sofort kompetent zum Thema Erbfolge - sowohl im Rahmen einer Beratung als auch vor Gericht.

mehr zum Thema Erbfolge...

Anwälte für Erbfolge in Sendenhorst

Teckelschlaut 9
48324 Sendenhorst
Detaillierte Rechtsberatung, fachkundige Vertretung zum Thema Erbfolge erhalten Sie bei Benedikt Kröger aus Sendenhorst

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Recht der Testamentsgestaltungsanwälte zum Thema Erbfolge in Sendenhorst

Finden Sie mit unserer großen Auswahl an Anwälten in Sendenhorst Ihren Anwalt mit Schwerpunkt Erbfolge. Nutzen Sie die Möglichkeit eines persönlichen Beratungsgesprächs in der Kanzlei, bei dem Sie Arbeitsweise und Persönlichkeit des Anwalts kennenlernen können. Besprechen Sie in einem vertraulichen Vor-Ort-Gespräch die Aspekte Ihres Falles in aller Ausführlichkeit. Erfahren Sie, wo es beim Thema Erbfolge (ungeahntes) Komplikationspotenzial geben kann und wie dieses zu lösen ist. Profitieren Sie vom umfassenden Netzwerk eines lokal ansässigen Anwalts und seinen Erfahrungen mit Sendenhorster Behörden und Personen der Rechtspflege für eine vielversprechende Rechtsvertretung. Sparen Sie bei langwierigen Mandaten Kosten durch kurze, schnelle Wege in die Kanzlei, zu einer Mediation oder in das für Sie zuständige Gericht. Jetzt Anwalt für Recht der Testamentsgestaltung in Sendenhorst auswählen und gleich unverbindlich kontaktieren.

Erbfolge
Die gesetzliche Erbfolge ist der vom Gesetz vorgesehene Normalfall einer Erbschaft. Dabei ist gesetzlich festgelegt, welche Verwandten welchen Anteil am Nachlass bekommen. Wer andere Regeln für seinen Nachlass festlegen will, kann dies durch ein Testament oder einen Erbvertrag tun. mehr...

Rechtstipps zum Thema Erbfolge

2010-03-04, PM Bundesnotarkammer vom 11.02.10 (254 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Der Tod eines nahen Angehörigen ist ein schmerzliches Ereignis...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (23 Bewertungen)
2007-08-15, Deutschen Anwalts-, Notar- und Steuerberatervereinigung für Erb- und Familienrecht e. V. (08/2007) (53 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Jahr für Jahr werden in Deutschland rd. 200 Milliarden Euro verschenkt oder vererbt. Gleichwohl hinterlassen nach Schätzungen nur rd. ein Drittel aller Bundesbürger nach ihrem Tode auch ein Testament. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (3 Bewertungen)
2012-09-01, Autor Anton Bernhard Hilbert (1718 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Von der gesetzlichen Erbfolge hängt nicht nur der Pflichtteil ab. Jede Testamentsgestaltung nimmt ihren Ausgang vom gesetzlichen Erbrecht. Der Beitrag verschafft Ihnen einen kurzweiligen Überblick. Ein Rechtstipp von Rechtsanwalt Anton Bernhard ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (13 Bewertungen)
2007-08-20, Autor Reginald Rudolph (6145 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Die vorweggenommene Erbfolge bietet - gerade aus erbschaftsteuerlicher Sicht - interessante Möglichkeiten, der drohenden Erbschaftsteuererhöhung für Immobilien oder Betriebsvermögen zuvorzukommen. 1. Der Übergabevertrag Es gibt zwei Arten des ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (11 Bewertungen)
2012-08-30, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (269 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Hat ein Verstorbener weder ein Testament noch ein Erbvertrag hinterlassen, dann kommt die gesetzliche Erbfolge zum Zuge. Das Gesetz geht in diesem Fall davon aus, dass der Erblasser sein Vermögen den Menschen vererben möchte, die ihm familiär am...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (23 Bewertungen)
2012-03-18, Autor Anton Bernhard Hilbert (2292 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Wer braucht ein Testament? Jeder! Ohne Testament gilt die gesetzliche Erbfolge. Die folgt einem verloren gegangenen Sozialmodell, das vor 125 Jahren gültig gewesen sein mag. Für die moderne Zeit passt sie nicht mehr. Wer kann heute begreifen, dass ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (16 Bewertungen)
2011-08-05, Autor Michael Zecher (2135 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

1. Ein gesetzliches Erbrecht des entfernteren Abkömmlings besteht auch dann, wenn der nähere Abkömmling durch Verfügung von Todes wegen enterbt wurde. 2. § 2309 BGB setzt eine Pflichtteilsberechtigung des entfernteren Abkömmlings voraus, ...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (2 Bewertungen)
2016-07-12, Autor Anton Bernhard Hilbert (224 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Bank muss eigenhändiges Testament anerkennen Der Bundesgerichtshof erleichtert und verbilligt jetzt den Erbnachweis. Der kann auch durch die Vorlage eines eigenhändigen Testaments geführt werden. Der Bundesgerichtshof erleichtert und verbilligt jetzt ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (23 Bewertungen)
Eigenhändiges Testament? Nur nicht verzetteln! © Stauke - Fotolia.com
2016-01-08, Redaktion Anwalt-Suchservice (211 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Wer die gesetzliche Erbfolge vermeiden und sicher gehen möchte, dass sein Hab und Gut nach seinem Tod in die gewünschten Hände gelangt, der macht (s)ein Testament. Doch nicht jeder "letzte Wille" genügt den geltenden Formvorschriften. Ein einfacher...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (20 Bewertungen)
2012-08-08, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (174 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Nach einer  EMNID-Umfrage des Deutschen Forum für Erbrecht haben von den über 60-jährigen nahezu 43 Prozent noch kein Testament oder Erbvertrag verfasst. Allerdings haben mehr als ein Viertel der Befragten Streit bei der Abwicklung eines Erbfalls...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (10 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht