Architektenvertragsrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Den Traum vom Eigenheim verwirklichen sich viele, indem sie selbst Bauherr werden. Ohne die Beauftragung eines Architekten ist das aber kaum möglich. Welche Rechte und Pflichten mit der Beauftragung eines Architekten verbunden sind, regelt u. a. das Architektenvertragsrecht.

Rechtsanwälte für Architektenvertragsrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W Z Ö

Informationen zum Architektenvertragsrecht

Definition Architektenvertragsrecht und Rechtsgrundlagen

Das Architektenvertragsrecht ist ein Teilgebiet des privaten Baurechts. Es umfasst alle Normen und Vorschriften, die den Architektenvertrag zwischen dem Bauherrn als Auftraggeber und dem Architekten als Auftragnehmer betreffen. Trotz der Reformforderungen, die seit Jahren von der Bundesarchitektenkammer oder dem Bund deutscher Architekten in Bezug auf das Architektenvertragsrecht gestellt werden, gibt es bis heute keine Vorschriften, die Besonderheiten des Architektenvertragsrechts einheitlich regeln. Die wichtigsten Säulen des Architektenvertragsrechts sind deswegen nach wie vor die allgemeinen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) und die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI). Daneben enthält auch das Gesetz zur Verbesserung des Mietrechts und zur Begrenzung des Mietanstiegs sowie zur Regelung von Ingenieur- und Architektenleistungen (MietRVebG, MRVG oder ArchLG) Regelungen des Architektenvertragsrechts wie z. B. ein Koppelungsverbot zum Schutz des Wettbewerbs unter Architekten.

Architektenvertrag als Werkvertrag

Nach dem Architektenvertragsrecht schuldet der Architekt die Erstellung von spezifischen Planungsunterlagen für die Durchführung eines Bauvorhabens. Nach dem BGB schuldet der Architekt also einen bestimmten Erfolg. Aus diesem Grund ist der Architektenvertrag ein Werkvertrag, kein Dienstvertrag. Bezüglich der Vergütung besteht im Architektenvertragsrecht die Besonderheit, dass neben den Regelungen zum Werkvertrag des BGB die HOAI als Grundlage zu beachten ist. Im Gegensatz zum an sich formfreien Werkvertrag muss die Vergütung nach der HOAI z. B. grundsätzlich schriftlich vereinbart werden.

Vertragsgestaltung im Architektenvertragsrecht

Weil das Architektenvertragsrecht komplex ist und der Architektenvertrag die Basis für alle Ansprüche zwischen Bauherr und Architekt, empfiehlt es sich, den gesamten Architektenvertrag schriftlich abzuschließen. Eine sehr zentrale Rolle im Architektenvertragsrecht spielt bei der Vertragsgestaltung im Architektenvertragsrecht die Leistungsbeschreibung. Um zeit- und kostenintensive Rechtsstreitigkeiten im Architektenvertragsrecht zu vermeiden, sollte der Architektenvertrag deswegen detaillierte Regelungen zur Baubeschreibung, der Bauzeit, Fertigstellungsfristen und eventuell erforderlichen Genehmigungen der Bauaufsicht enthalten.

Sie haben Fragen zum Architektenvertragsrecht?

Sie sind Bauherr und haben Fragen zur Haftung Ihres Architekten oder seinen Vergütungsansprüchen aus dem Architektenvertragsrecht? Oder haben Sie als Architekt Zweifel, ob Ihr Architektenvertrag gegen das Koppelungsverbot verstößt oder in welchem Umfang Sie haften? Fragen Sie einen Rechtsanwalt für Baurecht und finden Sie ihn mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Architektenvertragsrecht

Anwalt Ingenieurrecht
Das Ingenieurrecht – oft als Architekten- und Ingenieurrecht bezeichnet – besteht aus allen Gesetzen sowie aus Regeln von Berufsverbänden, die für die Arbeit eines Ingenieurs wichtig sind. Einige dieser Regeln sind nur für freiberuflich arbeitende Ingenieure relevant, andere auch für Angestellte. mehr ...

Anwalt Architektenrecht
Das Architektenrecht befasst sich mit allen gesetzlichen Regelungen im Zusammenhang mit der Arbeit von Architekten. Dazu gehören die Vertragsbeziehung zum Bauherrn – meist in Form eines Werkvertrages – das Honorar, die Haftung bei Planungs- und organisatorischen Fehlern. Auch das Urhenerrecht und das z.B. in den Regeln der Kammern festgelegte Berufsrecht gehören zu diesem Rechtsgebiet. mehr ...

Anwalt Werkvertrag
Das Werkvertragsrecht gehört zum deutschen Zivilrecht. Beim Werkvertrag erbringt ein Vertragspartner – der Werkunternehmer – eine bestimmte Leistung. Nur bei Erfolg hat er seine Vertragspflicht erfüllt. mehr ...

Anwalt Werkvertragsrecht
Das Werkvertragsrecht gehört zum deutschen Zivilrecht. Beim Werkvertrag erbringt ein Vertragspartner – der Werkunternehmer – eine bestimmte Leistung. Nur bei Erfolg hat er seine Vertragspflicht erfüllt. mehr ...

Anwalt Ingenieurvertragsrecht
Das Ingenieurvertragsrecht behandelt die rechtlichen Beziehungen zwischen einem selbstständigen Ingenieur bzw. Ingenieurbüro und dessen Kunden. Zwar existieren keine eigenen gesetzlichen Regelungen über Ingenieurverträge. mehr ...

Anwalt Privates Baurecht
Das Private Baurecht ist ein Rechtsgebiet, das die Rechtsbeziehungen zwischen den privaten Beteiligten an einem Bau regelt. Es betrifft nicht die öffentlich-rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit Baugenehmigungen, Bebauungsplänen etc, sondern in erster Linie das Verhältnis des Bauherrn zu den ausführenden Unternehmern. Auch das Nachbarrecht wird teilweise als Bereich des privaten Baurechts angesehen. mehr ...

Anwalt Dienstvertrag
Der Dienstvertrag ist ein Vertrag, bei dem eine Vertragspartei der anderen eine Handlung schuldet, also etwas für den anderen tun muss - einen Dienst erbringen. Der Dienstvertrag ist u.a. die vertragliche Basis für die Arbeit von Selbstständigen (Rechtsanwalt, Arzt etc.). mehr ...

Anwalt Nacherfüllung
Der Anspruch auf Nacherfüllung ist der zentrale Anspruch, wenn beim Kaufvertrag etwas schief geht. Erst wenn Nacherfüllung unmöglich oder gescheitert ist, kommen andere Rechte wie etwa Rücktritt oder (Preis-) Minderung in Betracht. mehr ...

Anwalt Bauvertrag
Ein Bauvertrag regelt die Rechtsverhältnisse zwischen Bauherr und Bauunternehmen. In ihm wird – sinnvollerweise schriftlich - vereinbart, was gebaut werden soll, welche Vorgaben dabei zu beachten sind, wie und in welcher Höhe die Bezahlung stattfindet. Bauverträge sind grundsätzlich Werkverträge nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch. mehr ...

Anwalt Gewährleistung
Gewährleistung ist im Vertragsrecht immer relevant, wenn eine Leistung mangelhaft ist. Egal ob als Käufer, Werkbesteller oder Mieter: Man sollte immer wissen, welche Rechte man im Rahmen der Gewährleistung hat. mehr ...

Anwalt Mietrecht
Das Mietrecht ist Teil des Zivilrechts. Das Zivilrecht regelt Rechtsbeziehungen zwischen Privaten, gleich ob natürliche Person oder Unternehmen. Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB)findet sich das Mietrecht gemeinsam mit dem Pachtrecht als eigener Titel in Abschnitt 8 des BGB, dem Recht der allgemeinen Schuldverhältnisse. mehr ...

Anwalt Agrarrecht
Das Argrarrecht befasst sich mit allen gesetzlichen Vorschriften rund um die Land- und Forstwirtschaft. Dabei geht es nicht nur um die gesetzlichen Regeln, die Landwirte bei der Bewirtschaftung ihrer Flächen oder z.B. bei der Viehwirtschaft beachten müssen. Immer wichtiger werden Vorschriften zur Sicherung der Qualität von Lebensmitteln oder aus dem Bereich Umweltschutz. mehr ...

Anwalt Börsenrecht
Das Börsenrecht als Teil des Wirtschaftsverwaltungsrechts ist grundlegend im Börsengesetz (BörsG) geregelt. Es gilt ausschließlich für Börsen (Wertpapierbörsen und Warenbörsen) und beinhaltet die wesentlichen Vorschriften für die Errichtung, den geschäftlichen Verkehr und die Aufsicht über Börsen. mehr ...

Anwalt Handelsvertragsrecht
Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit gelten für Unternehmer teils andere Vorschriften als für Privatpersonen. Da Verträge die Basis für jede unternehmerische Tätigkeit sind, ist das Handelsvertragsrecht für Unternehmer besonders wichtig. mehr ...

Anwalt Öffentliches Auftragswesen
Vor allem in der Baubranche spielt öffentliches Auftragswesen eine große Rolle, weil der Staat sich oft an Bauprojekten beteiligt oder vollständig selbst Bauten in Auftrag gibt. Öffentliches Auftragswesen umfasst aber weit mehr als nur die Ausschreibungen im Bauwesen. mehr ...

Anwalt Sozialrecht
Das wichtigste Gesetz des Gebiet des Sozialrecht ist das überwiegend einheitliche Sozialgesetzbuch (SGB), das in 12 Bücher (SGB I – XII) aufgeteilt ist. Daneben gibt es andere Regelungswerke, die das Sozialrecht inhaltlich konkretisieren. Dazu zählen beispielsweise das BAföG, das BKGG (Bundeskindergeldgesetz), das WoGG (Wohngeldgesetz), das Elterngeldgesetz und das Elternzeitgesetz, sowie auch das Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG). Rechtsanwälte mit entsprechender Spezialisierung in diesem Gebiet können den Titel Fachanwalt für Sozialrecht führen. mehr ...

Anwalt Lenkzeit
Fahrzeugführer dürfen bestimmte Fahrzeuge im Straßenverkehr nur führen, wenn sie gesetzlich geregelte Pausenzeiten einhalten. Die maximale Dauer, in der der sie ihr Fahrzeug ohne Pause führen dürfen, nennt sich Lenkzeit. Gesetzliche Vorschriften über die Lenkzeit im gewerblichen Güterverkehr oder Personenverkehr finden sich in europäischen Verordnungen der Europäischen Gemeinschaft. mehr ...

Anwalt Umwandlungsrecht
Als Umwandlungsrecht bezeichnet man den Teilbereich des Gesellschaftsrechts, der sich mit der Änderung der gesellschaftsrechtlichen Organisation von Unternehmen befasst. Das Umwandlungsrecht bezieht sich dabei nicht nur auf Unternehmen im engeren Sinne, sondern z.B. auch auf Genossenschaften oder Vereine. Zu unterscheiden ist der Begriff „Umwandlung“ von der „Umstrukturierung“. mehr ...

Anwalt Unternehmensrecht
Das Unternehmensrecht ist eine Querschnittsmaterie, die sich mit dem Verkauf und der Rechtsstellung eines Unternehmens befasst. Ein einheitliches Gesetzeswerk zum Unternehmensrecht gibt es nicht. Die wichtigsten Vorschriften finden sich unter anderem im Handelsrecht, dem Arbeitsrecht, dem Steuerrecht und dem Wettbewerbsrecht. mehr ...

Anwalt Öffentliches Baurecht
Das Öffentliche Baurecht ist ein Rechtsgebiet des Verwaltungsrechts. Es enthält die öffentlich-rechtlichen Regeln für das Bauen sowie die Nutzung und Beseitigung baulicher Anlagen. Das Öffentliche Baurecht lässt sich unterteilen in Bauplanungsrecht und Bauordnungsrecht. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Architektenvertragsrecht

Baumängel: Welche Pflichten hat der Architekt bei der Bauüberwachung? © Nik - Fotolia.com
2016-06-08, Redaktion Anwalt-Suchservice (143 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Soll ein Architekt einen Bau überwachen, stellt sich oft die Frage nach dem erforderlichen Umfang dieser Überwachung. Kommt es zu teuren Baumängeln, kann der Architekt unter Umständen schadensersatzpflichtig sein....

sternsternsternsternstern  3,9/5 (16 Bewertungen)
2013-04-02, BGH - VII ZR 230/11 (57 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Der Bundesgerichtshof hat aktuell über die Pflichten eines Architekten im Hinblick auf die Ermittlung und Berücksichtigung der Kosten eines von ihm zu planenden Bauwerks entschieden. ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
Autor: RA, FA Urheber- und Medienrecht, FA Steuerrecht Josef Limper/RA Marco Müller-ter Jung, WZR Wülfing Zeuner Rechel, Köln
Aus: IP-Rechtsberater, Heft 11/2012
Rubrik: Urheber- / Medienrecht

Ein Architektenvermerk auf einem Entwurf bzw. Baubestandsplan für den Bau eines Theaters begründet nur eine Vermutung für die Urheberschaft an der hierin verkörperten Gestaltung, nicht aber auch eine Vermutung für die Urheberschaft an dem Bauwerk...

2014-12-29, Autor Oliver Schöning (578 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Ein Architekt schuldet seinem Auftraggeber die bestmögliche Umsetzung seiner Wünsche, denn sonst macht er sich schadensersatzpflichtig. Das Oberlandesgericht Hamm (OLG) (12 U 184/12) sprach einem Bauherrn, dessen Vorstellungen nach falscher ...

2015-01-06, Autor Melanie Bentz (717 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Unwirksamkeit des § 6 Abs. 2 HOAI (2009) . Mit der Novellierung der Honorarordnung der Architekten- und Ingenieure (HOAI) im Jahre 2009 fand nicht nur eine Erhöhung der jeweiligen Gebührentabellen statt, sondern es wurden auch inhaltliche und ...

2013-08-16, Autor Wolfgang Schlumberger (1178 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Ein Architekt ist grundsätzlich verpflichtet, ein Bautagebuch zu führen. Er ist allerdings nicht verpflichtet diese seinem Auftraggeber kostenlos zur Verfügung zu stellen. Grundsätzlich ist ein Architekt verpflichtet, ein Bautagebuch zu führen. Sofern ...

2012-02-20, Autor Till Heinz (1999 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Schadensersatz gegen Architekten §§ 634 Nr. 4, 282 BGB, OLG München Urteil vom 08.11.2011 – 9 U 1576/11 Die Planung eines Architekten sieht eine nicht genehmigungsfähige First- und Traufhöhe vor. Der Architekt versäumt es, den Bauherren darauf ...

2012-05-24, Autor Till Heinz (1851 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Das OLG Stuttgart beschäftigt sich in dem vorliegenden Fall mit der Frage, ob bei Archi-tektenverträgen ohne Abnahme die kurze dreijährige Regelverjährung der §§ 195, 199 BGB oder die fünfjährige Verjährung nach § 634 a BGB gilt. ...

2011-04-08, Autor Till Heinz (2986 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Der Architekt muss grundsätzlich den heute üblichen Schallschutzstandard seiner Planung für den Umbau und die Sanierung einer Eigentumswohnung zugrunde legen. Er hat im Rahmen der Grundlagenermittlung mit dem Bauherren zu erörtern, ob dieser das ...

2013-09-27, Bundesarbeitsgericht - 10 AZR 282/12 - (38 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Nach § 631 BGB wird der Unternehmer durch einen Werkvertrag zur Herstellung des versprochenen Werkes verpflichtet. Gegenstand des Werkvertrags ist die Herstellung oder Veränderung einer Sache oder ein anderer durch Arbeit oder Dienstleistung...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht