Architektenvertragsrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Den Traum vom Eigenheim verwirklichen sich viele, indem sie selbst Bauherr werden. Ohne die Beauftragung eines Architekten ist das aber kaum möglich. Welche Rechte und Pflichten mit der Beauftragung eines Architekten verbunden sind, regelt u. a. das Architektenvertragsrecht.

Rechtsanwälte für Architektenvertragsrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W Z Ö

Informationen zum Architektenvertragsrecht

Definition Architektenvertragsrecht und Rechtsgrundlagen

Das Architektenvertragsrecht ist ein Teilgebiet des privaten Baurechts. Es umfasst alle Normen und Vorschriften, die den Architektenvertrag zwischen dem Bauherrn als Auftraggeber und dem Architekten als Auftragnehmer betreffen. Trotz der Reformforderungen, die seit Jahren von der Bundesarchitektenkammer oder dem Bund deutscher Architekten in Bezug auf das Architektenvertragsrecht gestellt werden, gibt es bis heute keine Vorschriften, die Besonderheiten des Architektenvertragsrechts einheitlich regeln. Die wichtigsten Säulen des Architektenvertragsrechts sind deswegen nach wie vor die allgemeinen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) und die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI). Daneben enthält auch das Gesetz zur Verbesserung des Mietrechts und zur Begrenzung des Mietanstiegs sowie zur Regelung von Ingenieur- und Architektenleistungen (MietRVebG, MRVG oder ArchLG) Regelungen des Architektenvertragsrechts wie z. B. ein Koppelungsverbot zum Schutz des Wettbewerbs unter Architekten.

Architektenvertrag als Werkvertrag

Nach dem Architektenvertragsrecht schuldet der Architekt die Erstellung von spezifischen Planungsunterlagen für die Durchführung eines Bauvorhabens. Nach dem BGB schuldet der Architekt also einen bestimmten Erfolg. Aus diesem Grund ist der Architektenvertrag ein Werkvertrag, kein Dienstvertrag. Bezüglich der Vergütung besteht im Architektenvertragsrecht die Besonderheit, dass neben den Regelungen zum Werkvertrag des BGB die HOAI als Grundlage zu beachten ist. Im Gegensatz zum an sich formfreien Werkvertrag muss die Vergütung nach der HOAI z. B. grundsätzlich schriftlich vereinbart werden.

Vertragsgestaltung im Architektenvertragsrecht

Weil das Architektenvertragsrecht komplex ist und der Architektenvertrag die Basis für alle Ansprüche zwischen Bauherr und Architekt, empfiehlt es sich, den gesamten Architektenvertrag schriftlich abzuschließen. Eine sehr zentrale Rolle im Architektenvertragsrecht spielt bei der Vertragsgestaltung im Architektenvertragsrecht die Leistungsbeschreibung. Um zeit- und kostenintensive Rechtsstreitigkeiten im Architektenvertragsrecht zu vermeiden, sollte der Architektenvertrag deswegen detaillierte Regelungen zur Baubeschreibung, der Bauzeit, Fertigstellungsfristen und eventuell erforderlichen Genehmigungen der Bauaufsicht enthalten.

Sie haben Fragen zum Architektenvertragsrecht?

Sie sind Bauherr und haben Fragen zur Haftung Ihres Architekten oder seinen Vergütungsansprüchen aus dem Architektenvertragsrecht? Oder haben Sie als Architekt Zweifel, ob Ihr Architektenvertrag gegen das Koppelungsverbot verstößt oder in welchem Umfang Sie haften? Fragen Sie einen Rechtsanwalt für Baurecht und finden Sie ihn mit dem Anwalt-Suchservice!
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Architektenvertragsrecht

Ferienwohnungen in Berlin: Als Zweitwohnung erlaubt? © Tiberius Gracchus - Fotolia.com
2016-10-12, Redaktion Anwalt-Suchservice (130 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

In Berlin verhindern Landesgesetze, dass Wohnungen ohne Sondergenehmigung an Feriengäste vermietet werden. Das Verwaltungsgericht hat sich nun mit der Frage befasst, ob eine Zweitwohnung, die der Inhaber sowieso nur zeitweise benötigt, für den Rest ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (11 Bewertungen)
2016-10-07, Autor Joachim Cäsar-Preller (94 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Immobilienbesitzer und - interessenten nehmen es mit Sorge zur Kenntnis: Die Grunderwerbsteuer steigt kontinuierlich. Der Kauf von Wohnungen und Eigenheimen wird so permanent verteuert, und das in Zeiten, wo es in strukturell schwächeren Regionen ...

sternsternsternsternstern  3,2/5 (6 Bewertungen)
2016-06-29, Autor Joachim Cäsar-Preller (173 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Verzögerungen am Bau können die Planungen des Bauherrn empfindlich stören und sorgen häufig auch dafür, dass die Kosten für das Bauvorhaben deutlich steigen. Ist die Finanzierung eng gestrickt, kann das zu einem großen Problem werden. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (15 Bewertungen)
Betreten verboten: Nutzungsuntersagung bei Wohngebäuden © mahony - Fotolia.com
2016-06-27, Redaktion Anwalt-Suchservice (231 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Die Baubehörde kann in mehreren Fällen die Nutzung eines Wohngebäudes untersagen. Für Eigentümer und Bewohner ist dies eine einschneidende Maßnahme. Nicht immer geht es dabei um bauliche Sicherheitsaspekte. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (18 Bewertungen)
Baugenehmigung: Wann wird sie erteilt? © bluedesign - Fotolia.com
2016-06-23, Redaktion Anwalt-Suchservice (215 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Wer den Traum vom eigenen Neubau verwirklichen oder sein Gebäude vergrößern möchte, muss sich zuerst um eine Baugenehmigung bemühen. Doch dabei sind einige Formalien zu beachten und nicht in allen Fällen gibt das Bauamt grünes Licht für das geplante ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (20 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht