Anwalt Forstrecht

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Forstrecht ist ein Rechtsgebiet, das Regelungen über die Forstwirtschaft – also über den Umgang mit Wäldern – trifft. Verwandte Gebiete sind das Agrarrecht und das Jagdrecht.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O P R S W Z

Was versteht man unter dem Forstrecht?

Das Forstrecht ist ein Rechtsgebiet, das Regelungen über die Forstwirtschaft – also über den Umgang mit Wäldern – trifft. Verwandte Gebiete sind das Agrarrecht und das Jagdrecht.

Gesetzliche Grundlage:

Das Forstrecht ist im Bundeswaldgesetz (BWaldG) niedergelegt. In den Bundesländern gibt es jeweils eigene Waldgesetze.

Was regelt das Forstrecht konkret?

Wälder können unterschiedlich genutzt werden – zur möglichst schnellen Gewinnung von Nutz- und Brennholz oder auch zur Erholung. Eine wichtige Rolle spielen sie bei der Reinhaltung unserer Luft, sowie für den Wasserhaushalt und das Klima. Im Forstrecht finden sich daher z.B. Vorschriften über

- die zulässige wirtschaftliche Nutzung des Waldes,
- die Förderung der Interessen der Forstwirtschaft,
- die Nutzung des Waldes zu Erholungszwecken,
- einen möglichen Interessenausgleich zwischen den Eigentümern der Wälder und der Allgemeinheit.

Die Erhaltung und Bewirtschaftung des Waldes sowie eine Erstaufforstung regelt das Waldgesetz in den §§ 9 bis 14. Danach darf der Wald nur mit Genehmigung der landesrechtlich zuständigen Behörde gerodet und in eine andere Nutzungsart umgewandelt werden.

Die Forstbetriebsgemeinschaft

Grundbesitzer können sich zu einer Forstbetriebsgemeinschaft zusammenschließen. Diese muss zumindest eine der folgenden Maßnahmen zur Aufgabe haben:

- Abstimmung der Betriebspläne oder Betriebsgutachten, der Wirtschaftspläne sowie der einzelnen forstlichen Vorhaben,
- Abstimmung der für die forstwirtschaftliche Erzeugung wesentlichen Vorhaben und Absatz des Holzes oder sonstiger Forstprodukte,
- Ausführung der Forstkulturen, Bodenverbesserungen und Bestandspflegearbeiten einschließlich des Forstschutzes,
- Bau und Unterhaltung von Wegen,
- Durchführung des Holzeinschlags, der Holzaufarbeitung und der Holzbringung,
- Beschaffung und Einsatz von Maschinen und Geräten für mehrere der genannten Maßnahmen.

Schutzwald

Ein Wald wird zum Schutzwald erklärt, wenn dies notwendig ist, um Gefahren, erhebliche Nachteile oder erhebliche Belästigungen für die Allgemeinheit durch forstliche Maßnahmen zu verhindern. Als solche Gefahren nennt das Gesetz:

- Schädliche Umwelteinwirkungen gemäß Bundes-Immissionsschutzgesetz,
- Erosion durch Wasser und Wind,
- Austrocknung des Bodens,
- schädliches Abfließen von Niederschlagswasser und Lawinen.

Erholungswald

Die zuständige Behörde kann einen Wald auch zu einem Erholungswald erklären. Dies passiert, wenn das Wohl der Allgemeinheit es erfordert, Waldflächen für Erholungszwecke zu schützen, zu pflegen oder zu gestalten. Die Bundesländer können hier konkretere Vorschriften erlassen, z.B. über

- die Bewirtschaftung des Waldes,
- die Beschränkung der Jagdausübung zum Schutz der Waldbesucher,
- die Verpflichtung der Waldbesitzer zur Duldung der Errichtung und Unterhaltung von Wegen, Bänken, Schutzhütten etc. und der Beseitigung störender Anlagen aller Art,
- Verhaltensregeln für Waldbesucher (z.B. Benutzung der Wege, Anleinen von Hunden, Umweltschutz, Lärmvermeidung).

Betreten des Waldes

Nach § 14 BWaldG ist das Betreten des Waldes zum Zweck der Erholung erlaubt. Wer sich per Fahrrad, Rollstuhl oder Pferd im Wald fortbewegen will, ist allerdings an die Wege gebunden. Und immer erfolgt die Nutzung des Waldes zur Erholung auf eigene Gefahr.

Sie brauchen einen erfahrenen Rechtsanwalt vor Ort für Ihr forstrechtliches Problem? Beim anwalt-suchservice.de finden Sie kompetente Anwälte, die diesen Bereich zu ihrem Spezialgebiet gemacht haben. Ob Beratung oder Vertretung vor Gericht erforderlich sind – hier wird Ihnen weitergeholfen.

zuletzt aktualisiert am 08.07.2016

Weiterführende Informationen zu Forstrecht

Anwalt Ordnungsrecht
Das Ordnungsrecht ist die Zusammenfassung aller öffentlich-rechtlichen Vorschriften, die sich mit der Abwehr von Gefahren und mit der Beeinträchtigung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung befassen. Das Ordnungsrecht ist dabei über fast alle Bereiche des besonderen Verwaltungsrechts verteilt. mehr ...

Anwalt Polizeirecht
Das Polizeirecht zählt zum öffentlichen Recht und befasst sich mit den gesetzlichen Grundlagen für die Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und öffentlichen Ordnung. Das Polizeirecht wird deswegen auch Gefahrenabwehrrecht genannt. Weil unter den Begriff "öffentliche Sicherheit" die gesamte Rechtsordnung fällt, wird die Polizei als Hüter des Rechts bezeichnet. mehr ...

Anwalt Strafvollstreckung 30.09.2015
Strafen müssen nicht nur verhängt, sondern auch durchgesetzt werden. An eine strafrechtliche Verurteilung schließt sich deshalb meist die Strafvollstreckung an. Aber was zählt alles zur Strafvollstreckung und wer ist zuständig für die Strafvollstreckung? mehr ...

Anwalt Betriebsverfassungsrecht
Das Betriebsverfassungsrecht gehört zum Bereich des Arbeitsrechts. Es regelt die sogenannte Betriebsverfassung, also die betriebsinternern „Spielregeln“ im Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Belegschaft. Die Mitarbeiter werden gegenüber dem Arbeitgeber durch den Betriebsrat vertreten. mehr ...

Anwalt Patientenverfügung
Mit diesem Schriftstück legt ein Mensch verbindlich fest, was mit ihm in medizinischer Hinsicht passieren soll, wenn er krankheits- oder unfallbedingt nicht mehr selbst über sein Schicksal entscheiden kann. Sie wird – irreführend – auch als „Patiententestament“ bezeichnet. Eine Patientenverfügung hat nichts mit dem Erbrecht zu tun – sie enthält keine Regelungen über den Nachlass. mehr ...

Anwalt Festnahme
Werden Personen etwa von der Polizei festgehalten und gibt es dafür eine gesetzliche Grundlage spricht man von einer Festnahme - die Person wurde festgenommen. Gesetzliche Grundlage für eine Festnahme können zivilrechtliche oder strafprozessrechtliche Vorschriften sein. mehr ...

Anwalt Ermittlungsverfahren 30.09.2015
Zahlreiche Krimis vermitteln ein gefährliches Halbwissen über das Ermittlungsverfahren, seine Grundsätze und vor allem die Rechte von Polizei und Betroffenen im Ermittlungsverfahren. Was ist aber wirklich erlaubt, was dürfen die Ermittlungsbehörden im Ermittlungsverfahren, was nicht? mehr ...

Anwalt Fahrerlaubnisrecht
Das Fahrerlaubnisrecht befasst sich mit allen rechtlichen Fragestellungen rund um den Führerschein. Berührungspunkte hat das Führerscheinrecht mit dem Strafrecht und dem öffentlichen Recht. Ein bedeutsames Regelungswerk für das Führerscheinrecht ist die Fahrerlaubnisverordnung (FeV). Dort ist zum Beispiel auch die Anerkennung ausländischer Führerscheine geregelt. mehr ...

Anwalt Bauaufsicht 26.06.2015
Bei der Realisierung von Bauvorhaben sind viele (baurechtliche) Vorschriften zu beachten. Die Bauaufsicht spielt deshalb bei jedem Bauprojekt eine zentrale Rolle: Sie überwacht die Einhaltung aller öffentlich-rechtlichen Bauvorschriften. mehr ...

Anwalt Entzug Fahrerlaubnis 10.05.2016
Der Entzug der Fahrerlaubnis ist der Vorgang, der durch die zuständige Behörde durchgeführt wird, wenn einer Person die Berechtigung zum Führen von Kraftfahrzeugen entzogen wird. Ein Entzug Fahrerlaubnis kommt nach den Regeln des Strafrechts oder des Verwaltungsrechts in Betracht. mehr ...

Anwalt Beamtenrecht
Beamte sind Staatsangestellte und in ihrer Funktion wichtig für die Funktionsfähigkeit der Verwaltung. Für Beamte gelten besondere Regelungen in Bezug auf ihre Anstellung - ein komplexes System, bei dem es gilt den Überblick zu behalten, um den Beamtenstatus nicht unnötig zu gefährden. mehr ...

Anwalt Unfallversicherungsrecht
Die Unfallversicherung dient der Absicherung vor Folgen eines Unfalls und ist Bestandteil des gesetzlichen Gesundheitssystems. Mit Fragen rund um die Leistungspflicht von Unfallversicherungen beschäftigt sich das Unfallversicherungsrecht. mehr ...

Anwalt Enteignungsrecht
Wird jemandem das Eigentum - an beweglichen Sachen oder an unbeweglichen Sachen (z.B. Grundstücken) - durch den Staat entzogen, spricht man von Enteignung. Das Enteignungsrecht umfasst neben dem Schutz des Eigentums auch die Normen, die Enteignungen rechtmäßig begründen können. mehr ...

Anwalt Forstwirtschaftsrecht
Das Forstwirtschaftsrecht ist ein sehr spezielles und hochkomplexes Rechtsgebiet. Ob es um Subventionen, Genehmigungen oder die Regulierung von Schadensfällen geht: ein auf Forstwirtschaftsrecht spezialisierter Anwalt hilft Behörden, privaten Betrieben und Privatpersonen. mehr ...

Anwalt Einkommensteuerrecht
In der Bundesrepublik ist allein der Staat berechtigt, Steuern auf das Einkommen von Personen zu erheben, die sogenannte Einkommenssteuer (ESt). Die Grundlagen und Regeln für die Erhebung der Einkommensteuer finden sich im Einkommensteuerrecht. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Forstrecht

Pilze sammeln: Ist es immer erlaubt? © deviddo – Fotolia.com
2016-10-24, Redaktion Anwalt-Suchservice (219 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Im Herbst gehen viele Menschen gerne Pilze sammeln. Allerdings weiß mancher nicht, dass man gar nicht überall einfach so sammeln darf. Es gibt durchaus Sammelaktionen, bei denen man ein ordentliches Bußgeld riskiert. Auch die gesammelte Menge ist...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (16 Bewertungen)
2012-10-04, BGH - VI ZR 311/11 (48 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Die Klägerin nimmt die Beklagten wegen eines Unfalls bei einem Waldspaziergang auf Schadensersatz in Anspruch. ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (4 Bewertungen)
2010-08-23, Verwaltungsgericht Neustadt - 6 K 542/10.NW - (41 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Das Verwaltungsgericht Neustadt hat die Klage eines Polizeibeamten abgewiesen, der die Anerkennung eines Zeckenbisses als Dienstunfall begehrt hatte.

In den Morgenstunden des 11. Juli 2008 erhielt er den Auftrag, einen Autobahnparkplatz mit...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
2012-11-09, Redaktion Anwalt-Suchservice (29 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Herbststürme stürzen Bäume um und reißen Äste ab. Das ist für Spaziergänger und Autofahrer gefährlich. Für die Eigentümer der Bäume ist damit ein hohes Haftungsrisiko verbunden, denn sie können in Bezug auf ihren Baumbestand weit gehende Kontroll-...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
2008-03-26, (30 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Ein Forstbeamter, der während einer Dienstfahrt mit dem privaten PKW im Wald einen Unfall verursacht hat, hat im konkreten Einzelfall keinen Anspruch auf Erstattung des Schadens, der an seinem Fahrzeug entstanden war. Dies ergibt sich aus einer...

2012-12-21, Verwaltungsgericht Neustadt - 5 K 504/12.NW - (72 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Der von der Kreisverwaltung Kaiserslautern gegenüber einem Jäger, der im Wald einen Hund mit einem Wildschwein verwechselt und diesen niedergeschossen hatte, verfügte Widerruf der Waffenbesitzkarte ist rechtswidrig. Das hat das Verwaltungsgericht...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (3 Bewertungen)
2008-05-16, Autor Wolfgang Baumann (3775 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Informationsveranstaltung der Stadtteilinitiative Unteres Frauenland e. V. am 20. Juni 2006 Rechtliche Rahmenbedingungen des Schutzes vor Verkehrslärm von Bahn und Schiene Rechtsanwältin Simone Link Referat ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (18 Bewertungen)
2014-10-20, BGH Az. XII ZB 202/13 (276 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Der Bundesgerichtshof hatte die Frage zu beantworten, unter welchen Voraussetzungen das Betreuungsgericht den Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen genehmigen muss. ...

sternsternsternsternstern  4,7/5 (6 Bewertungen)
2011-04-05, Finanzgericht Rheinland-Pfalz (Az.: 4 K 2708/07) (63 mal gelesen)
Rubrik: Immobilienrecht

Mit Urteil zur Einkommensteuer 2006 hat das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz zu der Frage Stellung genommen, ob im Außenbereich durchgeführte Arbeiten zur Gartengestaltung zu einem Teil als haushaltsnahe Dienstleistung und zum anderen Teil als...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (2 Bewertungen)
2010-07-20, PM RAK Stuttgart (15 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Kakerlaken auf dem Zimmer, fehlender Meerblick und verdreckte Teppiche - es gibt viele Reisemängel, die Urlaubern die wohlverdiente Erholung rauben können...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Agrarrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Agrarrecht