Verbraucherkredit Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Mit der Grundsatzentscheidung des BGH über die Unzulässigkeit von Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherkrediten im Oktober 2014, sind sie wieder verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit geraten: die Besonderheiten des Verbraucherkredits, die den Verbraucher besonders schützen sollen.

Rechtsanwälte für Verbraucherkredit in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O P R S T U W Ö

Informationen zum Verbraucherkredit

Entwicklung des Verbraucherschutzes und Verbraucherkredit

Der in § 488 BGB grundsätzlich geregelte entgeltliche Darlehensvertrag hat viele unterschiedliche Gesichter, wie zum Beispiel das Ratendarlehen, das Realdarlehen, das Festdarlehen, das endfällige Darlehen, das kontokorrentartige Darlehen oder das Finanzierungsleasing. Mit der Schuldrechtsmodernisierung 2002 wurden die besonderen Vorschriften für den Verbraucherkredit, der auch als Verbraucherdarlehen, Konsumentenkredit oder Verbraucherdarlehnsvertrag bezeichnet wird, in das Bürgerliche Gesetzbuch aufgenommen. Mit den Transformationsnormen zur Umsetzung der europäischen Verbraucherkreditrichtlinie wurde dieser Verbraucherschutz 2010 bei Verbraucherkrediten und entgeltlichen Finanzierungshilfen weiter verschärft. Deswegen gibt es für den Verbraucherkredit neben allgemeinen Vorschriften zum Verbraucherschutz zusätzliche rechtliche Besonderheiten.

Voraussetzungen Verbraucherkredit

Für einen Verbraucherkredit muss einerseits ein entgeltlicher Darlehensvertrag vorliegen. Andererseits muss der Darlehnsgeber Unternehmer sein, der Darlehensnehmer Verbraucher. Nur in diesem Fall ist ein Kredit ein Verbraucherkredit und spezielle Regelungen zum Verbraucherkredit anwendbar. Es bestehen allerdings Ausnahmen, bei denen auch bei Vorliegen dieser Voraussetzungen kein Verbraucherkredit vorliegt. Das sind zum Beispiel Kredite, deren Kreditsumme unter 200 Euro liegt oder die innerhalb von drei Monaten zurückzuzahlen sind.

Die besonderen Pflichten des Darlehensgebers

Seit der Umsetzung der Richtlinie für Verbraucherkredite setzt sich der besondere Schutz der Verbraucher bei Verbraucherkrediten aus drei Stufen zusammen. Zunächst treffen den Darlehensgeber umfangreiche, vorvertragliche Informationspflichten. Außerdem muss der Verbraucherkreditvertrag schriftlich abgeschlossen werden und er muss die Mindestinhalte des § 492 BGB beinhalten. Zum Mindestinhalt des Vertrages zählen zum Beispiel die Art des Darlehens, der effektive Jahreszins, der Sollzinssatz und die Vertragslaufzeit. Zuletzt bestehen auch während der Vertragslaufzeit des Verbraucherkredits weitere Informationspflichten.

Widerrufsrecht

Als klassisches Instrument des Verbraucherschutzes, besteht auch beim Verbraucherkredit ein 14 tägiges Widerrufsrecht. War die Widerrufsbelehrung des Darlehensgebers allerdings unwirksam, kann der Verbraucherkredit auch nach mehreren Jahren noch widerrufen werden.

Fragen zum Verbraucherkredit?

Sie haben Fragen zu Ihren Rechten als Darlehnsnehmer bei einem Verbraucherkredit? Sie wollen sich die Vorfälligkeitsentschädigung sparen oder fragen sich, ob Ihnen vielleicht noch ein Widerrufsrecht zusteht? Sie sind sich unsicher, ob die verbraucherschutzrechtlichen Pflichten bei ihrem Verbraucherkredit eingehalten wurden oder welche Folgen ihre Nichteinhaltung hat? Fragen Sie einen Rechtsanwalt für Verbraucherrecht und finden Sie ihn mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Verbraucherkredit

Anwalt Haustürgeschäft
Nein zu sagen fällt oft schwer, besonders wenn man auf der Straße von Personen angesprochen wird, die einem etwas verkaufen wollen. Auch wenn solche Verkaufsgespräche nicht immer an der Haustür stattfinden, werden Verträge, die zwischen "Tür und Angel" stattfinden auch als "Haustürgeschäft" bezeichnet. mehr ...

Anwalt Vertrag am Telefon
Verträge können auf unterschiedliche Weise geschlossen werden: schriftlich mit Unterschrift, per Handschlag oder als Vertrag am Telefon. Der Vertragsabschluss am Telefon hat einige Tücken, denn oft wird man hier als Kunde regelrecht überrumpelt und wollte den Vertrag so nicht abschließen. mehr ...

Anwalt Fernabsatzgesetz
Die Europäische Union (EU) erlässt zahlreiche Richtlinien für einen umfassenden Verbraucherschutz in der Gemeinschaft. Eine dieser Richtlinien hat der Gesetzgeber in Deutschland mit dem Fernabsatzgesetz (FernAbsG) umgesetzt. mehr ...

Anwalt Verbraucherkreditrecht
Viele Verbraucher sind darauf angewiesen für die Finanzierung bestimmter Anschaffungen Kredite bzw. Darlehen aufzunehmen. Für Verbraucher, die ein Verbraucherdarlehen aufnehmen oder sich anderer Finanzierungshilfen bedienen, enthält das Verbraucherkreditrecht etliche Vorschriften, die vor allem dem Verbraucherschutz dienen. mehr ...

Anwalt Internethandel
Das Internet wird von allen Wirtschaftszweigen aktiv zur Vermarktung der Produkte genutzt. Internethandel - oder auch E-Commerce - ist das Stichwort. Mit vergleichsweise geringen Werbekosten kann eine große Anzahl an Kunden angesprochen und so der Umsatz erhöht werden. mehr ...

Anwalt Reisemängel
Reisemängel sind besonders ärgerlich, weil sie die Urlausfreude beeinträchtigen und den Erholungswert der Reise mindern. Abhängig vom Reisevertrag hat man dann unterschiedliche Ansprüche aus dem Reiserecht, wenn wirklich Reisemängel vorliegen. mehr ...

Anwalt Insolvenzrecht
Das Insolvenzrecht beschäftigt sich mit dem Insolvenzverfahren. Dieses Verfahren wird auf Antrag des Schuldners oder eines Gläubigers eingeleitet, wenn auf Seiten des Schuldners ein Insolvenzgrund wie etwa Zahlungsunfähigkeit vorliegt. Das deutsche Insolvenzrecht bezweckt in erster Linie den Schutz der Gläubiger, bietet aber auch dem Schuldner einige Möglichkeiten. mehr ...

Anwalt Existenzgründung
Bei einer Existenzgründung macht sich eine Person beruflich selbstständig, um sich ohne abhängige Beschäftigung und Arbeitgeber eine Existenz aufzubauen. „Existenzgründer“ ist ein Oberbegriff sowohl für künftige Selbstständige in der Gründungsphase als auch für Geschäftsanfänger nach dem Start. mehr ...

Anwalt Hausdurchsuchung
Die Hausdurchsuchung ist nach dem Strafprozessrecht eine besondere Arte der Durchsuchung von Räumen, die der Ergreifung eines Täters, dem Auffinden von Beweismitteln oder der Beschlagnahme von Gegenständen dienen soll. Aufgrund der grundgesetzlich geschützten Position der Unverletzlichkeit der Wohnung, müssen für eine Hausdurchsuchung eine Reihe von Vorschriften beachtet werden. mehr ...

Anwalt Insolvenzgeld
Es ist eine Lohnersatzleistung und ein wichtiges Mittel, um die Sanierung oder Betriebsfortführung insolventer Firmen zu ermöglichen: Das lohnsteuerfreie Insolvenzgeld, das früher auch als Konkursausfallgeld bezeichnet wurde. mehr ...

Anwalt Straftat
Im Gegensatz zur Ordnungswidrigkeit ist die Straftat ein schweres Vergehen oder sogar ein Verbrechen. Aber wann spricht man von einer Straftat, wo ist sie geregelt und welche Konsequenzen drohen für eine Straftat? mehr ...

Anwalt Sachmangel
Gewährleistungsansprüche nach dem Vertragsrecht bestehen nur, wenn ein Sachmangel vorliegt. Aber was ist ein Sachmangel, welche Arten unterscheidet man beim Sachmangel und wer muss den Sachmangel beweisen? mehr ...

Anwalt Kreditrecht
Das Kreditrecht beschäftigt sich mit Kredit- und Darlehensverträgen. Ein verwandter Bereich ist das Bankrecht. Das Rechtsgebiet des Kreditrechts umfasst zum Beispiel die Regelungen über Verbraucherkredite und den Verbraucherschutz bei der Kreditvergabe, über die Kreditsicherung und die Kündigung von Kreditverträgen. mehr ...

Anwalt Lebensversicherung
Die Lebensversicherung gibt es in zwei Varianten: Als Risikolebensversicherung und als Kapitallebensversicherung. Erstere bezweckt die Versorgung Ihrer Angehörigen, letztere stellt eine Investition dar. Bei Streitigkeiten mit Ihrer Versicherungsgesellschaft hilft Ihnen ein auf das Versicherungsrecht spezialisierter Rechtsanwalt. mehr ...

Anwalt Mietrecht
Das Mietrecht ist Teil des Zivilrechts. Das Zivilrecht regelt Rechtsbeziehungen zwischen Privaten, gleich ob natürliche Person oder Unternehmen. Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB)findet sich das Mietrecht gemeinsam mit dem Pachtrecht als eigener Titel in Abschnitt 8 des BGB, dem Recht der allgemeinen Schuldverhältnisse. mehr ...

Anwalt Agrarrecht
Das Argrarrecht befasst sich mit allen gesetzlichen Vorschriften rund um die Land- und Forstwirtschaft. Dabei geht es nicht nur um die gesetzlichen Regeln, die Landwirte bei der Bewirtschaftung ihrer Flächen oder z.B. bei der Viehwirtschaft beachten müssen. Immer wichtiger werden Vorschriften zur Sicherung der Qualität von Lebensmitteln oder aus dem Bereich Umweltschutz. mehr ...

Anwalt Börsenrecht
Das Börsenrecht als Teil des Wirtschaftsverwaltungsrechts ist grundlegend im Börsengesetz (BörsG) geregelt. Es gilt ausschließlich für Börsen (Wertpapierbörsen und Warenbörsen) und beinhaltet die wesentlichen Vorschriften für die Errichtung, den geschäftlichen Verkehr und die Aufsicht über Börsen. mehr ...

Anwalt Handelsvertragsrecht
Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit gelten für Unternehmer teils andere Vorschriften als für Privatpersonen. Da Verträge die Basis für jede unternehmerische Tätigkeit sind, ist das Handelsvertragsrecht für Unternehmer besonders wichtig. mehr ...

Anwalt Öffentliches Auftragswesen
Vor allem in der Baubranche spielt öffentliches Auftragswesen eine große Rolle, weil der Staat sich oft an Bauprojekten beteiligt oder vollständig selbst Bauten in Auftrag gibt. Öffentliches Auftragswesen umfasst aber weit mehr als nur die Ausschreibungen im Bauwesen. mehr ...

Anwalt Sozialrecht
Das wichtigste Gesetz des Gebiet des Sozialrecht ist das überwiegend einheitliche Sozialgesetzbuch (SGB), das in 12 Bücher (SGB I – XII) aufgeteilt ist. Daneben gibt es andere Regelungswerke, die das Sozialrecht inhaltlich konkretisieren. Dazu zählen beispielsweise das BAföG, das BKGG (Bundeskindergeldgesetz), das WoGG (Wohngeldgesetz), das Elterngeldgesetz und das Elternzeitgesetz, sowie auch das Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG). Rechtsanwälte mit entsprechender Spezialisierung in diesem Gebiet können den Titel Fachanwalt für Sozialrecht führen. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Verbraucherkredit

2015-03-25, Autor Joachim Cäsar-Preller (422 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Nach Urteilen des Bundesgerichtshofs können Kreditbearbeitungsgebühren zurückgefordert werden. Der BGH hatte die Erhebung von Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherkrediten im vergangenen Jahr für unzulässig erklärt. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (17 Bewertungen)
2012-09-10, Autor Thea Tritschler (1497 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Nach einem rechtskräftigen Urteil des OLG Dresden vom 29.09.2011 - 8 U 562/11 ist die Entgeltklausel einer Sparkasse über Bearbeitungsgebühren bei Darlehen unzulässig. Das Urteil des OLG Dresden ist rechtskräftig geworden, weil die Sparkasse - um ein ...

sternsternsternsternstern  3,3/5 (9 Bewertungen)
2012-08-29, Autor Holger Syldath (2395 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Ein Urteil des OLG Dresden zur Möglichkeit, Bearbeitungsgebühren für Verbraucherkredite zurückzufordern. Eher Regel als Ausnahme ist es, dass Banken für die Bearbeitung von Verbraucherkrediten von ihren Kunden Bearbeitungsgebühren in Höhe von 2-3% der ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (9 Bewertungen)
2010-05-11, Autor Hans-Wilhelm Coenen (3300 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Neues BGH-Urteil! Kein Verbraucherschutz bei Auktionskauf! Achtung, neues BGH-Urteil! Kein Verbraucherschutz bei Auktionskauf! Viele Zuchtverbände, aber auch private Veranstalter von Reitpferdeauktionen werben damit, Pferde anzubieten, die ...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2014-03-27, Autor Angelika Werb-Welter (471 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechtelinie tritt am 13.6.2014 in Kraft. Die Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie dient dem noch höheren Verbraucherschutz und dem besseren Funktionieren der Geschäfte zwischen Unternehmen und ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (11 Bewertungen)
2012-07-11, Autor Holger Syldath (1368 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Die Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos durch die Bank darf für den Kunden keine zusätzlichen Kosten verursachen. Dies hat das OLG Schleswig in einem aktuellen Urteil (Az.: 2 U 10/11) entschieden und damit den Verbraucherschutz in Deutschland ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (7 Bewertungen)
2010-08-16, Autor Amrei Viola Wienen (3193 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

"Google Streetview" - das löst heftige Emotionen aus. Für den Internetdienst "Google Streetview" werden mit Kamerafahrzeugen Straßenansichten in weiten Gebieten Deutschlands erstellt. Diese Bilder will Google Streetview dann mit Häusern und ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (7 Bewertungen)
2014-07-17, Autor Anton Bernhard Hilbert (635 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Der 13. Juni 2014 ist ein wichtiges Datum für private Vermieter. An diesem Tag ist das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechte Richtlinie in Kraft getreten. Seither kann auch beim Abschluss oder bei Änderung von Mietverträgen ein Widerrufsrecht zu ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (36 Bewertungen)
2013-10-21, Autor Sven Gläser (736 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Neues Widerrufsrecht zum 13.06.2014. Aufgrund der Harmonisierung des Fernabsatzrechts müssen zum 13.06.2014 die deutschen Vorschriften insbesondere zur Widerrufsbelehrung massiv umgestaltet werden. Weitere Änderungen müssen durch gewerbliche Händler ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (11 Bewertungen)
Widerrufsrecht auch wegen Tiefpreisgarantie © kwarner - Fotolia.com
2016-04-06, Redaktion Anwalt-Suchservice (95 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Beim Onlinekauf haben Verbraucher 14 Tage lang ein Widerrufsrecht. Der Bundesgerichtshof hat nun entschieden, dass dieses Recht unabhängig vom Grund für den Widerruf besteht. Es gilt also nicht nur dann, wenn der Käufer mit der Ware selbst...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (6 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht