Wechselrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Der Wechsel ist ein Zahlungsmittel und Kreditmittel, das heutzutage kaum noch genutzt wird. Das Wechselrecht befasst sich mit allen Rechtsfragen rund um die Ausstellung, Annahme oder Übertragung eines Wechsels.

Rechtsanwälte für Wechselrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W Ö

Das Recht rund um den Wechsel: Wechselrecht

Der Wechsel und seine Formen

Der Wechsel ist ein Wertpapier, eine Urkunde und zugleich ein sogenanntes "geborenes Orderpapier". Der Wechsel, der ursprünglich als Wechselbrief bezeichnet wurde, enthält eine unbedingte Zahlungsanweisung des Ausstellers des Wechsels. Diese Zahlungsanweisung besagt, dass eine bestimmte Person zu einer bestimmten Zeit und an einem bestimmten Ort ein bestimmte Summe Geld auszubezahlen ist. Der Wechsel verbrieft damit das Recht auf Bezahlung einer bestimmten Geldsumme. Dabei ist aber zu beachten, dass der in dem Wechsel verbriefte Anspruch bzw. das darin verbriefte Recht unabhängig von einem etwaigen Grundgeschäft ist. Damit eignet sich ein Wechsel, der einen verbrieften Zahlungsanspruch darstellt, als "Zahlungsmittel" oder auch als Kreditmittel. Zu beachten ist dabei aber, dass der Wechsel laut Wechselrecht nur per Indossament übertragen werden kann. Außerdem ist das Recht abhängig von der körperlichen Existenz des Wechsels, weil das Recht aus dem Wertpapier nur per Vorlage des Wechsels geltend gemacht werden kann.

Am meisten Bedeutung hat der Wechsel noch als Kreditmittel und zwar in Form des Handelswechsels und des Kreditwechsels bzw. Finanzwechsels.

Wechselgesetz (WG) als Rechtsquelle

Die Vorschriften zum Wechsel ganz konkret finden sich im Wechselgesetz (WG). Das Wechselgesetz befasst sich im vorderen Teil mit dem gezogenen Wechsel und dem Indossament, also der Übertragung des Wechsel bzw. des verbrieften Anspruchs bzw. Rechts auf einen anderen. Außerdem beinhaltet das Wechselrecht bzw. das Wechselgesetz Vorschriften zur Annahme des Wechsels, zum Verfall des Wechsels aber auch zum Rückgriff mangels Annahme und zum Rückgriff mangels Zahlung. Zudem finden sich im Wechselgesetz Vorschriften über die Anfertigung von Abschriften und Ausfertigungen eines Wechsels.

Besonderer Tipp

Das Wechselrecht ist ein Rechtsgebiet, in dem nicht allzu häufig Beratung benötigt wird, weil die Bedeutung des Wechsels für das moderne Kreditwesen deutlich gesunken ist. Dennoch ist hin und wieder Rechtsrat erforderlich, wenn ein Wechsel als Zahlungsmittel oder als Kreditmittel eingesetzt werden soll oder Zahlungen auf einen Wechsel durch den Bezogenen ausbleiben. Bei Kreditinstituten erhalten Sie von jungen Mitarbeitern in der Regel kaum verlässliche Auskunft, wenn es um Rechtsfragen - aber auch um allgemeine Fragen - zum Thema Wechsel und Wechselrecht geht.

Nehmen Sie also Kontakt zu einem Rechtsanwalt für Wechselrecht auf, der Ihnen zuverlässigen Rat in diesem Rechtsbereich erteilen kann.
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Wechselrecht

2016-12-06, Autor Christof Bernhardt (38 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Die ehemalige Tochter der KTG Agrar SE, die KTG Energie AG, hatte Ende September Insolvenzantrag gestellt. Das Amtsgericht Neuruppin hat am 1. Dezember das Insolvenzverfahren über das Vermögen der KTG Energie eröffnet und Eigenverwaltung angeordnet ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (3 Bewertungen)
2016-12-06, Autor Simon-Martin Kanz (37 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Das Amtsgericht Nürnberg hat das Insolvenzverfahren über die Rudolf Wöhrl AG wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung am 1. Dezember eröffnet und Eigenverwaltung angeordnet (Az.: IN 1156/16). Die Gläubiger können ihre Forderungen zur ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (3 Bewertungen)
2016-12-05, Autor Jessica Gaber (44 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Selbst der Widerruf von seit 2010 geschlossenen Immobiliendarlehen kann sich angesichts der historisch niedrigen Zinsen noch lohnen. Und er kann aufgrund einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung auch immer noch möglich sein. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (4 Bewertungen)
2016-12-05, Autor Sebastian Rosenbusch-Bansi (44 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Etliche Schiffsfonds-Anleger haben mit ihrer Geldanlage Schiffbruch erlitten. Die Darstellung in vielen Beratungsgesprächen, dass Schiffsfonds sichere und renditestarke Kapitalanlagen sind, verkehrte sich in der Realität häufig ins Gegenteil. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (3 Bewertungen)
2016-12-05, Autor Joachim Cäsar-Preller (40 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Anleger des Schiffsfonds CFB Fonds 162 MS Gabriel Schulte, die noch Schadensersatzansprüche geltend machen möchten, sollten jetzt handeln. Die Verjährung der Forderungen droht. Im Frühling 2007 wurde der CFB Fonds 162 MS Gabriel Schulte zur ...

sternsternsternsternstern  3,3/5 (4 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht