Ihren Anwalt für Verwaltungsrecht in Heusweiler finden Sie hier

Die hier gelisteten Rechtsanwälte beraten Sie bei Verwaltungsrecht-Problemen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Kontakt auf.

mehr zum Thema Verwaltungsrecht...

Anwälte für Verwaltungsrecht in Heusweiler

Rechtsanwalt Horst Altmeyer
Trierer Straße 5
66265 Heusweiler

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Erfahrene Rechtsanwälte für Verwaltungsrecht in Heusweiler können Sie auf dieser Seite finden.

Im Streit mit einer Behörde brauchen Sie gute Nerven und sachkundige Unterstützung. Worauf behördliche Entscheidungen beruhen, ist Bürgern oft ein Rätsel. Wir helfen Ihnen dabei, schnell und einfach einen erfahrenen Anwalt für verwaltungsrechtliche Fragen zu finden!

Was tun, wenn Behörden eine Demonstration untersagen?

Das Recht, zu demonstrieren, beruht auf den verfassungsmäßigen Rechten der Meinungsfreiheit und der Versammlungsfreiheit. Sehen die Behörden Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung, können sie jedoch eine Demonstration auch verbieten. Gegen ein solches Verbot kann der Veranstalter eine einstweilige Anordnung beim Verwaltungsgericht beantragen. Ein entsprechender Beschluss ergeht im Eilverfahren, wenn die Entscheidung der Behörde angezweifelt wird und der Antragsteller durch längeres Warten auf ein Gerichtsverfahren in seinen Rechten beeinträchtigt würde. Bei Anträgen an das Verwaltungsgericht ist Ihnen ein versierter Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Heusweiler behilflich.

Was muss man zur Baugenehmigung wissen?

Die Genehmigung für ein Bauvorhaben ist bei der Baubehörde des jeweiligen Ortes zu beantragen. Zum Antrag gehören verschiedene Unterlagen wie Bauzeichnungen, Lageplan und Angaben zur Wärmedämmung. Nur Architekten oder Bauingenieure dürfen diese Unterlagen erstellen und der Baubehörde vorlegen. Im Fall der Ablehnung des Antrags kann man Widerspruch einlegen oder bei dessen Ablehnung auch Klage einreichen. Ein erfahrener Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Heusweiler kann Bauherren dabei beraten, wie sie doch noch zu ihrer Genehmigung kommen.

Was kann man gegen Maßnahmen der Polizei unternehmen?

Die einzelnen Bundesländer haben die Befugnisse ihrer Polizeibehörden in eigenen Gesetzen festgelegt. Viele Maßnahmen sind mit ihrer Durchführung auch schon erledigt. Dauert die Maßnahme noch an, können Bürger dagegen Anfechtungsklage erheben. Gegen eine erledigte Maßnahme wie einen Platzverweis kann nachträglich eine Fortsetzungsfeststellungsklage erhoben werden. Gegen fehlerhaftes Verhalten von Beamten einschließlich der Polizei ist eine Dienstaufsichtsbeschwerde beim Vorgesetzten möglich. Ein Anwalt für Verwaltungsrecht in Heusweiler kann Ihnen entscheidend bei Ihrem Vorgehen helfen.

Was ist der richtige Weg, um sich gegen einen behördlichen Bescheid zur Wehr zu setzen?

Mit einem Widerspruch kann man einen Bescheid angreifen. Dazu hat man einen Monat Zeit. Mit einem ablehnenden Widerspruchsbescheid können Bürger anschließend vor Gericht gehen. Betroffene können dann eine Anfechtungsklage gegen den ursprünglichen Bescheid einlegen. Will man die Behörde dagegen zum Erlass eines bestimmten Bescheids zwingen, ist die Verpflichtungsklage die richtige Wahl. Ein erfahrener Anwalt für Verwaltungsrecht in Heusweiler kann Ihnen bei der Wahl des richtigen Vorgehens helfen.

Der Anwalt-Suchservice hilft Ihnen, einen guten Anwalt für Ihren Fall aus dem Verwaltungsrecht zu finden.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen mehrere Rechtsanwälte vor, die sich in {ort] mit dem Verwaltungsrecht beschäftigen. Mit einem Klick auf "Kontaktdaten" gelangen Sie zum Profil des jeweiligen Anwalts. Möchten Sie mit einem Rechtsanwalt Kontakt aufnehmen, können Sie Sie unser Kontaktformular nutzen. Die Verwendung des Kontaktformulars zieht für Sie keine Zahlungspflichten oder anderen Verpflichtungen nach sich. Sie erhalten dann zeitnah eine telefonische Rückmeldung vom Juristen Ihrer Wahl und können einen Termin ausmachen. Im Streit mit einer Behörde brauchen Sie gute Nerven und sachkundige Unterstützung. Worauf behördliche Entscheidungen beruhen, ist Bürgern oft ein Rätsel. Wir helfen Ihnen dabei, schnell und einfach einen erfahrenen Anwalt für verwaltungsrechtliche Fragen zu finden!

Was tun, wenn Behörden eine Demonstration untersagen?

Das Recht, zu demonstrieren, beruht auf den verfassungsmäßigen Rechten der Meinungsfreiheit und der Versammlungsfreiheit. Sehen die Behörden Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung, können sie jedoch eine Demonstration auch verbieten. Gegen ein solches Verbot kann der Veranstalter eine einstweilige Anordnung beim Verwaltungsgericht beantragen. Ein entsprechender Beschluss ergeht im Eilverfahren, wenn die Entscheidung der Behörde angezweifelt wird und der Antragsteller durch längeres Warten auf ein Gerichtsverfahren in seinen Rechten beeinträchtigt würde. Bei Anträgen an das Verwaltungsgericht ist Ihnen ein versierter Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Heusweiler behilflich.

Was muss man zur Baugenehmigung wissen?

Die Genehmigung für ein Bauvorhaben ist bei der Baubehörde des jeweiligen Ortes zu beantragen. Zum Antrag gehören verschiedene Unterlagen wie Bauzeichnungen, Lageplan und Angaben zur Wärmedämmung. Nur Architekten oder Bauingenieure dürfen diese Unterlagen erstellen und der Baubehörde vorlegen. Im Fall der Ablehnung des Antrags kann man Widerspruch einlegen oder bei dessen Ablehnung auch Klage einreichen. Ein erfahrener Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Heusweiler kann Bauherren dabei beraten, wie sie doch noch zu ihrer Genehmigung kommen.

Was kann man gegen Maßnahmen der Polizei unternehmen?

Die einzelnen Bundesländer haben die Befugnisse ihrer Polizeibehörden in eigenen Gesetzen festgelegt. Viele Maßnahmen sind mit ihrer Durchführung auch schon erledigt. Dauert die Maßnahme noch an, können Bürger dagegen Anfechtungsklage erheben. Gegen eine erledigte Maßnahme wie einen Platzverweis kann nachträglich eine Fortsetzungsfeststellungsklage erhoben werden. Gegen fehlerhaftes Verhalten von Beamten einschließlich der Polizei ist eine Dienstaufsichtsbeschwerde beim Vorgesetzten möglich. Ein Anwalt für Verwaltungsrecht in Heusweiler kann Ihnen entscheidend bei Ihrem Vorgehen helfen.

Was ist der richtige Weg, um sich gegen einen behördlichen Bescheid zur Wehr zu setzen?

Mit einem Widerspruch kann man einen Bescheid angreifen. Dazu hat man einen Monat Zeit. Mit einem ablehnenden Widerspruchsbescheid können Bürger anschließend vor Gericht gehen. Betroffene können dann eine Anfechtungsklage gegen den ursprünglichen Bescheid einlegen. Will man die Behörde dagegen zum Erlass eines bestimmten Bescheids zwingen, ist die Verpflichtungsklage die richtige Wahl. Ein erfahrener Anwalt für Verwaltungsrecht in Heusweiler kann Ihnen bei der Wahl des richtigen Vorgehens helfen.

Der Anwalt-Suchservice hilft Ihnen, einen guten Anwalt für Ihren Fall aus dem Verwaltungsrecht zu finden.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen mehrere Rechtsanwälte vor, die sich in {ort] mit dem Verwaltungsrecht beschäftigen. Mit einem Klick auf "Kontaktdaten" gelangen Sie zum Profil des jeweiligen Anwalts. Möchten Sie mit einem Rechtsanwalt Kontakt aufnehmen, können Sie Sie unser Kontaktformular nutzen. Die Verwendung des Kontaktformulars zieht für Sie keine Zahlungspflichten oder anderen Verpflichtungen nach sich. Sie erhalten dann zeitnah eine telefonische Rückmeldung vom Juristen Ihrer Wahl und können einen Termin ausmachen.

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Verwaltungsrecht in Heusweiler gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Abwasserzweckverband, allgemeines Verwaltungsrecht, Ausgleichsanspruch, Bauantragsverfahren, Baugenehmigungsverfahren, Beschlussvorlage, besonderes Verwaltungsrecht, Bodenordnung, Erlaubnisverfahren, Gemeinderecht, Genehmigungsverfahren, GEZ, Kommunales Abgabenrecht, Luftverkehrsrecht, Meldepflicht, Normenkontrollverfahren, Nutzungseinschränkung, Ordnungsrecht, Personenstandsrecht, Personenstandsrecht Namensrecht, Planfeststellungsverfahren, Polizeirecht, Polizeirecht und Ordnungsrecht, Schließungsverfügung, Sondernutzungsgenehmigung, Sprengstoffrecht, Straßenrecht, Störerhaftung, Subventionsrecht, Versammlungsrecht, Verwaltungsakt, Verwaltungsverfahrensgesetz, Verwaltungsvollstreckung, Zwangsgeld, Öffentlich-rechtlicher-Vertrag.