Ihren Anwalt für Betrug in Mainz finden Sie hier

Die hier gelisteten Rechtsanwälte beraten Sie bei Betrug-Problemen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Kontakt auf.

mehr zum Thema Betrug...

Anwälte für Betrug in Mainz

Rechtsanwalt Daniel Lenkeit
Emmerich-Josef-Straße 18
55116 Mainz
Rechtsanwalt Daniel Harfst
Heringsbrunnengasse 9-11
55116 Mainz

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Wer braucht einen Anwalt für Betrug in Mainz?

Benötigen Sie einen Rechtsanwalt wegen eines Betrugsvorwurfs in Mainz?

Wer wegen Betruges verurteilt wird, muss mit empfindlichen Strafen rechnen. Schon bei den ersten Vernehmungen kann ein Beschuldigter ohne anwaltliche Hilfe erhebliche Fehler machen. Über diese Seite können Sie bequem ein Beratungsgespräch mit einem Anwalt vereinbaren, der Ihnen hilft, den Betrugsvorwurf zu entkräften.

Was versteht man unter einem Computerbetrug?

Dabei manipuliert der Täter den Vorgang der Datenverarbeitung in einem Computer, um einen Vermögensvorteil zu erzielen. Dies kann er zum Beispiel durch Manipulation des Programms oder durch die Eingabe falscher oder unvollständiger Daten tun. Die Strafandrohung liegt bei bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe. Auch die Erstellung, der Verkauf oder die Überlassung von Computerprogrammen, die dem Betrug dienen, ist strafbar. Mit dem richtigen Anwalt können Sie sich in Mainz gegen den Vorwurf des Computerbetruges verteidigen!

Sozialbetrug: Wann liegt er vor?

Einen eigenen Straftatbestand dazu gibt es im Gesetz nicht – es handelt sich um herkömmlichen Betrug. Dabei macht jemand vor einer Behörde falsche Angaben, um Sozialleistungen zu bekommen. Ein solches Delikt liegt vor, wenn zum Beispiel das Einkommen der Eltern zu niedrig angegeben wird, um an BAFÖG zu kommen. Hartz IV-Empfänger können sich strafbar machen, wenn sie ein Sparkonto oder anderes Vermögen nicht angeben. Was zu tun ist, wenn Sie wegen einer solchen Tat belangt werden sollen, erklärt Ihnen ein erfahrener Rechtsanwalt in Mainz.

Wann hat man einen Betrug begangen?

Im Rahmen einer Täuschungshandlung verursacht der Täter beim Opfer einen Irrtum über Tatsachen. Der Betroffene führt wegen dieses Irrtums eine Vermögensverfügung zu Gunsten des Täters durch. Es kommt also zu einer Vermögensschädigung beim Betroffenen. Der Täter verursacht den gesamten Vorgang in der Absicht, sich selbst zu bereichern. Für die Verteidigung gegen einen Betrugsvorwurf empfiehlt es sich, einen erfahrenen Strafverteidiger in Mainz zu beauftragen.

Wie ist die mögliche Strafe für Betrug?

Das Strafmaß liegt bei bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe. Auch eine versuchte Tat wird bestraft. Für besonders schwere Fälle – etwa bei sehr großen Schäden – ist eine Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren vorgesehen. Der gewerbsmäßige Betrug durch Bandenmitglieder kann mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren geahndet werden. Ein erfahrener Anwalt kann beim Strafprozess in Mainz helfen, das Strafmaß zu begrenzen.

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach dem richtigen Anwalt!

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine übersichtliche Liste von in Mainz tätigen Anwälten für Strafrecht zur Verfügung. Auf den jeweiligen Profilen stellen sich Ihnen die Rechtsanwälte mit näheren Informationen vor. Über unser Kontaktformular können Sie einem der Rechtsanwälte eine Nachricht schicken. Die Nutzung des Kontaktformulars ist für Sie natürlich kostenlos und unverbindlich. Der ausgewählte Rechtsanwalt wird sich dann umgehend zwecks Terminvereinbarung bei Ihnen melden.

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Betrug in Mainz gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Unterschlagung.