Studienplatzklage Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Nach dem Abitur will man meist studieren. Aber nicht immer geht das z. B. so einfach ohne Wartesemester. In manchen Fällen ist gar ein Studium in einem bestimmten Fach oder in einer bestimmten Stadt gar nicht möglich, weil die Abiturnote nicht ausreicht. Dann kann eine Studienplatzklage Abhilfe schaffen.

Rechtsanwälte für Studienplatzklage in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B D E F H K L M N O P R S W

Infos zur Studienplatzklage

Was ist eine Studienplatzklage?

Oft erhält man einen Studienplatz an der Wunsch-Uni nicht, weil man den notwendigen "NC" (Numerus Clausus) für das Studienfach nicht erreicht hat, die Abiturnote ist also nicht gut genug. Das ist oft in Fächern wie Medizin, Zahnmedizin oder Psychologie der Fall. Der NC ist dabei meist die Folge der Tatsache, dass mehr Bewerberinnen bzw. Bewerber für Studienplätze vorhanden sind als Studienplätze. Aber nicht nur der NC hat Auswirkungen auf die Vergabe der Studienplätze – das Vergabeverfahren ist oft sehr komplex. Und genau aus diesem Grund passieren oft Fehler bei der Vergabe von Studienplätzen. Mithilfe einer Studienplatzklage kann man gerichtlich feststellen lassen, dass an einer bestimmten Hochschule in Deutschland Studienplätze frei werden oder frei sind. Ist das der Fall, hat man einen Anspruch auf den Studienplatz an einer Hochschule für einen bestimmten Studiengang in einer bestimmten Stadt, den man zuvor z. B. wegen eines Verfahrensfehlers nicht bekommen hat.

Studienplatzklage: Ablauf und Faktoren für die Erfolgsaussicht

Voraussetzung für eine Studienplatzklage gegenüber einer staatlichen Hochschule ist in erster Linie die Berechtigung an einer deutschen Hochschule studieren zu dürfen – Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife sind also Grundvoraussetzung. Außerdem muss bei der jeweiligen Hochschule ein Antrag auf Zuweisung eines Studienplatzes außerhalb der festgesetzten Kapazität gestellt werden und die dafür festgesetzten Fristen müssen unbedingt eingehalten werden. Wichtig ist außerdem in diesem Zusammenhang zu wissen: Ein Ablehnungsbescheid einer Hochschule ist nicht zwingend Voraussetzung für eine Studienplatzklage! Die Fristen sind unbedingt einzuhalten. Erst wenn der Antrag gestellt wurde, kann eine Studienplatzklage erhoben werden.

An wen wendet man sich?

Sie wollen eine Studienplatzklage erheben? Sprechen Sie einen Anwalt an, der Sie zum Thema Studienplatzklage berät und Ihnen sagen kann, ob es Sinn macht in eine Studienplatzklage zu investieren. Dieser Rechtsanwalt kann Ihnen auch sagen, welche Kosten eine Studienplatzklage mit sich bringt – eine Studienplatzklage ohne Anwalt macht also meist wenig Sinn. Finden Sie Ihren Rechtsanwalt für Hochschulrecht mit dem Anwalt-Suchservice, der für Sie eine Studienplatzklage formgerecht und fristgerecht erheben kann.

Weiterführende Informationen zu Studienplatzklage

Anwalt Hochschulrecht
Das Hochschulrecht zählt zum öffentlichen Recht, genauer gesagt zum besonderen Verwaltungsrecht. Zum Hochschulrecht zählen Rechtsfragen zum Thema Studienbeginn, Studienplatz, zum Studium selbst und dem Studienabschluss, aber auch Fragen des Hochschulwesens. mehr ...

Anwalt Teilungsversteigerung
Sie wird in Deutschland jährlich etwa 2000 bis 3000 Mal durchgeführt und kann zu hohen Gewinnen oder hohen Verlusten führen: Die Teilungsversteigerung - eine sowohl juristisch als auch wirtschaftlich sehr interessante Verfahrensart. mehr ...

Anwalt Gesundheitsfragen
Versicherungen und Arbeitgeber sind von Natur aus neugierig und wollen so viel wissen wie möglich – auch zur Gesundheit. Aber welche Gesundheitsfragen dürfen sie stellen, welche Gesundheitsfragen muss man beantworten und wann darf man sogar lügen? mehr ...

Anwalt Restschuldbefreiung
Der Begriff Restschuldbefreiung ist vielen Menschen bekannt. Denn seit diversen Reformen des Insolvenzrechts sind auch Verbraucher grundsätzlich insolvenzfähig. Besonders attraktiv ist die Insolvenz durch die Möglichkeit der Restschuldbefreiung, die sich gerade bei sehr einkommensschwachen Schuldnern lohnt. mehr ...

Anwalt Zwangsprostitution
Im Gegensatz zur Schweiz, wo die Zwangsprostitution ein eigener Straftatbestand ist, ist der Begriff Zwangsprostitution im deutschen Rechtsgebrauch der Oberbegriff für ein rechtswidriges Verhalten, das verschiedenste Straftatbestände erfüllen kann. mehr ...

Anwalt Apothekenrecht
Das Apothekenrecht ist ein Teil des Medizinrechts. Gesetzliches Regelungswerk ist das Apothekengesetz. Die gesetzlichen Regelungen des Apothekenrechts beinhalten die rechtlichen Grundlagen des Betriebs von Apotheken und sollen die Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten ordnen und sicherstellen. mehr ...

Anwalt Rechtsschutzversicherung
Die Rechtsschutzversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen. Denn das Risiko, in einen Rechtsstreit hineingezogen zu werden, ist hoch. Abmahnungen - auch gegen Verbraucher - Mietstreitigkeiten und Nachbarschaftskonflikte sind an der Tagesordnung. Ganz zu schweigen von Vertragsproblemen bei Handyverträgen oder Verbraucherkrediten. mehr ...

Anwalt Vergaberecht
Öffentliche Aufträge sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Vergibt der Staat bzw. vergeben Staatsunternehmen Aufträge für die Realisierung von Projekten und Aufgaben, unterliegt diese "Vergabe" auf nationaler und internationaler Ebene den Vorschriften des Vergaberechts. mehr ...

Anwalt Öffentliches Auftragswesenrecht
Aufträge, die von der öffentlichen Hand vergeben werden, machen einen erheblichen Teil des Bruttosozialproduktes aus. Dabei profitiert der öffentliche Auftraggeber oftmals von der sogenannten Nachfragemacht. Auch deshalb ist die Vergabe von öffentlichen Aufträgen dem öffentlichen Auftragswesensrecht oder auch Vergaberecht unterworfen. mehr ...

Anwalt Arbeitsrecht Kündigungsfrist
Ein Arbeitsverhältnis kann durch eine fristlose oder eine reguläre, befristete Kündigung beendet werden. Die dabei zu beachtende Kündigungsfrist ergibt sich aus dem Gesetz. Abweichende Fristen können sich aus dem Arbeits- oder Tarifvertrag oder aus einer Betriebsvereinbarung ergeben. mehr ...

Anwalt Kündigungsfristen Arbeitnehmer
Wird eine Kündigung ausgesprochen, vergeht meist ein bestimmter Zeitraum, bis sie tatsächlich in Kraft tritt und das Vertragsverhältnis beendet ist. Diese Zeit bezeichnet man als Kündigungsfrist. Besondere Bedeutung hat sie im Arbeitsrecht und im Mietrecht. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzklage
In Deutschland gibt es verschiedene gesetzliche Regelungen, die Arbeitnehmern einen gewissen Kündigungsschutz zusichern. Mit der Kündigungsschutzklage strebt ein Arbeitnehmer nach einer Kündigung durch den Arbeitgeber die gerichtliche Feststellung an, dass sein Arbeitsverhältnis weiter besteht. mehr ...

Anwalt Revisionsrecht
Die Revision ist ein Rechtsmittel in deutschen Gerichtsverfahren. Anwaltliche Beratung ist hier nicht nur deswegen ratsam, weil die Revision das letzte Mittel ist, ein Urteil anfechten zu können: In manchen Verfahrensabschnitten der Revision ist anwaltliche Vertretung sogar zwingend vorgegeben. mehr ...

Anwalt Kündigung Mietvertrag
Das deutsche Mietrecht enthält Regelungen, die den Mieter vor einem willkürlichen "Rausschmiss" schützen. Vermieter brauchen für eine Kündigung gute Gründe und müssen viele Formalien beachten. Auch die Kündigungsfristen sind für Mieter und Vermieter zum Teil unterschiedlich. mehr ...

Anwalt Betriebskostenabrechnung
Die Betriebskosten einer Mietwohnung werden oft auch als "zweite Miete" bezeichnet. Einmal im Jahr müssen Vermieter eine Betriebskostenabrechnung erstellen. Für diese gibt es bestimmte Regeln, und Fehler sind an der Tagesordnung. mehr ...

Anwalt Mietminderung
Das deutsche Mietrecht ermöglicht Mietern, bei Mängeln ihrer Mietwohnung die Miete zu mindern. Dieses Recht ist jedoch an eine Reihe von Voraussetzungen geknüpft - und unberechigte Mietminderungen können zur Kündigung führen. mehr ...

Anwalt Arbeitsvertrag
In einem Arbeitsvertrag werden zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer alle für das Arbeitsverhältnis wichtigen Einzelheiten geregelt. Dies beginnt mit dem Datum der Einstellung und reicht von Gehaltshöhe und Urlaub bis hin zur Kündigung. mehr ...

Anwalt Rücktritt vom Vertrag
Der Rücktritt von einem Vertrag ist im deutschen Zivilrecht an verschiedene Voraussetzungen geknüpft. Dies gilt auch für Kaufverträge. Wer erfolgreich zurückgetreten ist, kann sich freuen: Er darf den defekten oder sonstwie mangelhaften Kauf zurückgeben und erhält sein Geld zurück. mehr ...

Anwalt Unternehmenssteuerrecht
Steuern sind nicht nur Privatleuten oft ein Dorn im Auge. Auch Unternehmen in Deutschland unterliegen der Besteuerung. Alle Steuern, die ein Unternehmen bezahlen muss, werden unter dem Begriff "Unternehmenssteuern" zusammengefasst. Die rechtlichen Regelungen bezüglich der Unternehmenssteuern bilden das Unternehmenssteuerrecht. mehr ...

Anwalt Gewerbeerlaubnis
Die Gewerbeerlaubnis ist ein Verwaltungsakt einer Behörde, durch den einem Gewerbetreibenden die Erlaubnis erteilt wird, ein bestimmtes Gewerbe zu betreiben. In der Bundesrepublik gilt der Grundsatz der Gewerbefreiheit. Jeder kann sich gewerblich niederlassen und eine Gewerbe betreiben. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Studienplatzklage

2016-01-07, Autor Sven Gläser (215 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Fristablauf für Antrag auf außerkapazitäre Zulassung als zwingende Voraussetzung einer anschließenden Studienplatzklage zum Sommersemester 2016 in verschiedenen Bundesländern bereits am 15.01. Die Bewerbungsphase zum Studium im Sommersemester 2016 ist ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (18 Bewertungen)
2009-03-16, Autor Simone Baiker (2232 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Hochschulrecht: Zulassung zum Studium - Studienplatzklage - Reduzierung von Bachelor-Studienplätzen wegen künftiger Masterstudiengänge rechtswidrig - Eine sog. Studienplatzklage ist darauf gerichtet, einen Studienplatz außerhalb der festgesetzten ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (2 Bewertungen)
2009-03-16, Autor Simone Baiker (2572 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Eine sog. Studienplatzklage ist darauf gerichtet, einen Studienplatz außerhalb der festgesetzten Kapazitäten mit der Begründung zu erlangen, dass mehr Kapazitäten vorhanden sind, als Studienplätze in den jeweiligen Verordnungen festgelegt sind. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (5 Bewertungen)
2015-09-25, Autor Sven Gläser (281 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Fristablauf für Antrag auf außerkapazitäre Zulassung als zwingende Voraussetzung einer anschließenden Studienplatzklage in Berlin am 01.10. Dies ist unbedingt einzuhalten. Zur Vorbereitung einer Studienplatzklage bedarf es einer besonderen, ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (12 Bewertungen)
2008-03-20, Autor Söhnke Leupolt (2842 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Das Bundesverwaltungsgericht hat in einer grundlegenden Entscheidung aus dem Jahre 1989 die Weichen für die sog. Studienplatzklagen (genau genommen handelt es sich um Anträge im Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes)gestellt (BVerwG, ...

2010-08-26, Autor Florian Hupperts (2148 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Die Bildungsmisere in unserem Land ist hinlänglich bekannt. Obwohl die Wirtschaft dringend auf qualifizierte Fachkräfte angewiesen ist, stehen in vielen Studiengängen viel zu wenig Studienplätze zur Verfügung. Die Folge daraus ist, dass Bewerber ihr ...

2007-10-23, PM Bund der Versicherten e.V. (BdV) vom 15.10.2007 (42 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Wer keinen Studienplatz bekommen hat, kann sich möglicherweise mit Hilfe seiner Rechtsschutzversicherung einen erstreiten. Zwar versuchen die Gesellschaften, sich vor der Kostenübernahme zu drücken. Aber das dürfte ihnen nach einem neuen...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (1 Bewertungen)
2011-08-30, VG Mainz 6 L 494/11.MZ (18 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Ein Studienplatzbewerber, der in seiner Schulzeit eine Klassenstufe übersprungen hat, hat keinen Anspruch darauf, dass bei der Vergabe von Studienplätzen nach der Abiturnote für ihn eine (fiktive) bessere Note zugrunde gelegt wird. So die 6. Kammer...

2011-07-28, VG Mainz 6 L 494/11.MZ (18 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Ein Studienplatzbewerber, der in seiner Schulzeit eine Klassenstufe übersprungen hat, hat keinen Anspruch darauf, dass bei der Vergabe von Studienplätzen nach der Abiturnote für ihn eine (fiktive) bessere Note zugrunde gelegt wird. So die 6. Kammer...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Verwaltungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Verwaltungsrecht