Anwalt Unternehmensbewertung

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Die Unternehmenswertung und die Methoden der Unternehmensbewertung sind vor allem für Unternehmer wichtig, die über einen Firmenverkauf oder an die Übergabe eines Familienbetriebes an die nächste Generation, z.B. im Wege der vorweggenommen Erbfolge, nachdenken.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O P R S T V W

Informationen zur Unternehmensbewertung

Unternehmensbewertung für Unternehmen aller Größen und Formen

Dabei betreffen Fragen der Unternehmensbewertung alle Unternehmen - unabhängig von Größe, Rechtsform (OHG, KG, GmbH) oder Tradition, Gewerbetreibende wie auch Freiberufler. Die Probleme der Unternehmensbewertung kommen damit aber auch bei allen Formen und Arten von Unternehmen zum Tragen: Ein Startup, das schnell wächst aber noch über keine Tradition und keine wirtschaftlichen Erfolge verfügt, kann im Rahmen einer Unternehmensbewertung deshalb genauso gut zu bewerten sein, wie ein Traditionsunternehmen aus dem Bereich KMU, das seit Jahren in den schwarzen Zahlen arbeitet.

Unternehmensbewertung und Erbschaftssteuer

Handelt es sich bei einem Unternehmen um ein Familienunternehmen, bekommt die Unternehmensbewertung vor allem dann Bedeutung, wenn der Inhaber des Unternehmens immer älter wird und es irgendwann zu einem Erbfall kommen kann, bei dem das Unternehmen Teil der Erbschaft ist. Gerade bei sehr werthaltigen Unternehmen stellt sich dann nach einer Unternehmensbewertung oft die Frage, ob und inwieweit z.B. durch eine vorweggenommene Erbfolge Erbschaftssteuer gespart werden kann oder durch rechtlich zulässige Regelungen der Betriebsübergabe an die nächste Generation die Erbschaftssteuer eventuell sogar komplett umgangen werden kann.

Unternehmensbewertung und das Ertragswertverfahren

Zu den gängigsten Methoden der Unternehmensbewertung zählt die Unternehmensbewertung mittels Ertragswertverfahren. Hier wird auf Basis einer Plan-Gewinn- und Verlustrechnung und mit Hilfe einer Abzinsung der so ermittelten künftigen Ertragsüberschüsse der Wert des Eigenkapitals eines Unternehmens zum Stichtag berechnet. Damit basiert das Ertragswertverfahren zur Unternehmensbewertung vor allem auf dem Potenzial eines Unternehmens in der Zukunft, fußend auf Zahlen aus der Vergangenheit. Der Ertragswert wird oft als Grundlage für Vertragsverhandlungen bei einem Firmenverkauf herangezogen, sollte aber immer nur als Orientierungswert genutzt werden.

Unternehmensbewertung: guter Rat ist wichtig

Fragen der Unternehmensbewertung sind oft komplex und von Fall zu Fall unterschiedlich zu beantworten. Gerade wenn eine Unternehmensbewertung z. B. durch einen Gutachter vor einem Firmenverkauf erfolgen soll, gilt es alles richtig zu machen, um einen optimalen Erlös zu erzielen. Im Vorfeld lohnt es sich deshalb, einen Rechtsanwalt zu Rate zu ziehen, der sich mit den verschiedenen nationalen und internationalen Bewertungsmethoden für die Unternehmensbewertung auskennt und Fragen zur rechtlichen Zulässigkeit der Anwendung der Bewertungsmethoden beantworten kann. Denn eine Unternehmensbewertung online durchzuführen - was angeboten wird! - ist rechtlich und wirtschaftliche oft nicht zuverlässig möglich. Finden Sie einen kompetenten und zuverlässigen Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht mit dem Anwalt-Suchservice, der Ihnen alle Fragen zum Thema Unternehmensbewertung gerne beantwortet.

zuletzt aktualisiert am 06.08.2015

Weiterführende Informationen zu Unternehmensbewertung

Anwalt Unternehmensrecht
Das Unternehmensrecht ist eine Querschnittsmaterie, die sich mit dem Verkauf und der Rechtsstellung eines Unternehmens befasst. Ein einheitliches Gesetzeswerk zum Unternehmensrecht gibt es nicht. Die wichtigsten Vorschriften finden sich unter anderem im Handelsrecht, dem Arbeitsrecht, dem Steuerrecht und dem Wettbewerbsrecht. mehr ...

Anwalt Inkasso 10.11.2015
Post vom Inkasso sorgt oft für einen großen Schreck. Denn die geltend gemachten Kosten überschreiten die ursprüngliche Forderung nicht selten um ein Vielfaches. Aber was ist "Inkasso"? Was ist beim Inkasso zulässig, was nicht? mehr ...

Anwalt Konzernrecht
Das Konzernrecht ist das Rechtsgebiet, welches sich mit Unternehmen befasst, die aus unterschiedlichen Teilunternehmen aufgebaut sind. Das Konzernrecht gehört zum Handels- und Gesellschaftsrecht. mehr ...

Anwalt Umsatzsteuerrecht
Die Umsatzsteuer ist eine Steuer, die grundsätzlich sowohl Privatleute als auch Unternehmer betrifft. Denn bezahlen muss zunächst jeder diese Steuer, die auf Grundlage des Umsatzsteuerrechts erhoben wird. mehr ...

Anwalt Unternehmenssteuerrecht
Steuern sind nicht nur Privatleuten oft ein Dorn im Auge. Auch Unternehmen in Deutschland unterliegen der Besteuerung. Alle Steuern, die ein Unternehmen bezahlen muss, werden unter dem Begriff "Unternehmenssteuern" zusammengefasst. Die rechtlichen Regelungen bezüglich der Unternehmenssteuern bilden das Unternehmenssteuerrecht. mehr ...

Anwalt Firmenverkauf 06.08.2015
Früher oder später denken die meisten Unternehmensinhaber darüber nach - über einen Firmenverkauf. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich: Betriebsnachfolge und der eigene Ruhestand, gesundheitliche Probleme oder der Wunsch noch einmal etwas Neues zu beginnen. mehr ...

Anwalt Unternehmerscheidung
Die Scheidung ist die Auflösung einer Ehe. Von Unternehmerscheidung spricht man, wenn einer der zu scheidenden Eheleute ein Unternehmer ist. Sie ist keine besondere Scheidungsart, sondern stellt wegen ihrer wirtschaftlichen Brisanz eine Gefahr für das Unternehmen dar. mehr ...

Anwalt Unternehmensgründung 06.08.2015
Aller Anfang ist schwer - das gilt ganz besonders für die Unternehmensgründung. Denn bei der Unternehmensgründung muss eine Vielzahl unterschiedlicher Punkte beachtet werden, damit die Gründung nicht mit dem sprichwörtlichen "bösen Erwachen" endet, sondern Erfolg hat. mehr ...

Anwalt Managerhaftung 28.07.2015
Die Haftung von Managern für geschäftliche Fehlentscheidungen ist immer wieder Gegenstand der öffentlichen Berichterstattung. Vor allem Banker geraten immer wieder unter Beschuss. Die (persönliche) Haftung von Entscheidungsträgern, Geschäftsführern und Führungskräften in Unternehmen wird in Deutschland auch als Managerhaftung bezeichnet. mehr ...

Anwalt Unternehmensnachfolgerecht
Das Unternehmensnachfolgerecht enthält gesetzliche Vorschriften rund um die Übergabe von Vermögen im unternehmerischen Bereich zu Lebzeiten. Es dient insbesondere dem Erhalt von unternehmerischen Vermögenswerten und schützt vor der Zerschlagung von Unternehmen im Falle des Todes eines Unternehmers. mehr ...

Anwalt Gesundheitsfragen 28.10.2015
Versicherungen und Arbeitgeber sind von Natur aus neugierig und wollen so viel wissen wie möglich – auch zur Gesundheit. Aber welche Gesundheitsfragen dürfen sie stellen, welche Gesundheitsfragen muss man beantworten und wann darf man sogar lügen? mehr ...

Anwalt Filmrecht
Mit dem Filmrecht kommen nur sehr wenige Menschen im Laufe Ihres Lebens in Berührung, weil sich das Filmrecht um Rechtsfragen dreht, die sich vor allem mit der Herstellung bzw. Produktion und der Auswertung von Filmen (Kino, TV, Internet etc.) befassen. In der Regel befassen sich nur Filmschaffende und ihre Rechtsanwälte konkret mit Fragen des Filmrechts. mehr ...

Anwalt Produkthaftungsrecht
Das Produkthaftungsrecht mit eigener Rechtsgrundlage im Produkthaftungsgesetz existiert in seiner heutigen Form seit 1990, ist im Vergleich zu den allgemeinen zivilrechtlichen Haftungsvorschriften also relativ jung. Es verleiht spezielle Ansprüche im Falle des Erwerbs mangelhafter Produkte. mehr ...

Anwalt Wirtschaftsverwaltungsrecht
Das Wirtschaftsverwaltungsrecht zählt zum Verwaltungsrecht und wird dem besonderen Verwaltungsrecht zugeordnet. Es beinhaltet Regelungen, die staatliche Einrichtungen berücksichtigen müssen, wenn sie auf die freie Wirtschaft einwirken, sie überwachen oder organisieren wollen. mehr ...

Anwalt Honorargutachten
Ob Rechtsanwalt, Arzt, Zahnarzt, Steuerberater, Architekt oder Ingenieur: Angehörige der freien Berufe berechnen ihre Vergütung meistens auf Grundlage der einschlägigen Gebührenordnungen. Gibt es Streit über die Höhe der Honorare, werden oft Honorargutachten notwendig. mehr ...

Anwalt Erbschaftsteuerrecht 07.07.2016
Für das Erbschaftssteuerrecht existiert ein eigenes Gesetz, das sogenannte Erbschaftssteuer- und Schenkungssteuergesetz (ErbStG). Vervollständigt werden die Normen durch die dazugehörige Durchführungsverordnung. Das Erbschaftssteuer- und Schenkungssteuergesetz regelt die Erbschaftssteuerpflicht, die Wertermittlung und die Berechnung der Erbschaftssteuer. Ebenfalls beinhaltet es eigene Normen und Regelungen zur Festsetzung der Erbschaftssteuer und der Erhebung der Steuer. mehr ...

Anwalt Schenkungssteuerrecht
Ebenso wie die Normen des Erbschaftssteuerrechts finden sich die Vorschriften des Schenkungssteuerrechts im Erbschaftssteuer- und Schenkungssteuergesetz (ErbStG). Das Schenkungssteuerrecht ist Bestandteil des nationalen Steuerrechts. Es regelt die unentgeltlichen Zuwendungen von Vermögensgegenständen unter Lebenden (Schenkungen). Das Schenkungssteuerrecht ist Ergänzung zum Erbschaftssteuerrecht und soll die Lücken des Erbschaftssteuerrechts schließen, die durch Schenkungen entstehen. Damit soll eine Umgehung der bestehenden Vorschriften verhindert werden. mehr ...

Anwalt Vereinsrecht
Deutschland ist eine Hochburg der Vereine und der Vereinskultur. Die Gründung von Vereinen ist mit der Vereinigungsfreiheit aus dem Grundgesetz sogar verfassungsrechtlich garantiert. Die zivilrechtlichen Grundlagen für das Vereinsrecht finden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). mehr ...

Rechtstipps zum Thema Unternehmensbewertung

2015-06-15, Autor Hartmut Göddecke (317 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

(aus AnlegerPlusNews 5/2015) Viele Anleger fragen sich angesichts der aktuellen Entwicklungen am Anleihemarkt für Mittelstandsunternehmen, wie viel von ihrem eingesetzten Geld wirklich bei dem Unternehmen ankommt. Oder diese Frage anders gewendet: ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (15 Bewertungen)
2013-08-28, Autor Frank Richter (1975 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Hier finden Sie einen Überblick über das Pferderecht: Kauf, Halterhaftung, Tierarzt-/Hufschmied, Schutzvertrag, Reitbeteiligung, Hängerleihe, Reiturlaub, etc. 1. Kaufvertrag für Pferde Kaufverträge für Pferde sind wie nahezu alle anderen ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (59 Bewertungen)
2013-10-21, Autor Sven Gläser (747 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Neues Widerrufsrecht zum 13.06.2014. Aufgrund der Harmonisierung des Fernabsatzrechts müssen zum 13.06.2014 die deutschen Vorschriften insbesondere zur Widerrufsbelehrung massiv umgestaltet werden. Weitere Änderungen müssen durch gewerbliche Händler ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (12 Bewertungen)
2009-02-24, PM Presseverbundes Landesnotarkammer Bayern, Rheinische Notarkammer, Hamburgische Notarkammer, Notarkammer Koblenz und Notarkammer Pfalz Januar 2009 (102 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Nach Berechnungen des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn steht jährlich in über 70.000 Familienunternehmen eine Unternehmensnachfolge an. Auch wenn die Nachfolge in der Mehrzahl der Fälle planmäßig aus Altersgründen geschieht, muss immerhin...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
2014-11-30, Autor Jürgen Rodegra (306 mal gelesen)
Rubrik: Gesellschaftsrecht

Auch für GmbH-Geschäftsführer ist eine Haftung für Compliance-Pflichtverletzungen nicht ausgeschlossen. Es drohen eine scharfe zivilrechtliche Haftung und sogar ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren. ...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (12 Bewertungen)
2016-01-23, Autor Jörg Streichert (231 mal gelesen)
Rubrik: Handelsrecht

Im Falle der Beendigung des Vertragsverhältnisses kann dem Handelsvertreter der gesetzliche Handelsvertreterausgleichsanspruch gemäß § 89b Handelsgesetzbuch (HGB) zustehen. Dieser kann nicht im Vorfeld ausgeschlossen werden kann. Für den ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (24 Bewertungen)
2007-08-20, Autor Reginald Rudolph (2828 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Der Autor - langjähriger Notar und FA für Erbrecht - befasst sich mit typischen Fehlern in der Gestaltung der Unternehmensnachfolge Nicht einmal 30 % der Inhaber kleinerer und mittlerer Familienunternehmen haben für den Fall ihres Todes Vorsorge ...

2016-03-21, Autor Tim Geißler (155 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Bei falscher Handhabung des Facebook-Like-Buttons drohen zahlungspflichtige Abmahnungen. Wer ein Unternehmen im B2C-Bereich führt, kommt heutzutage kaum um die Nutzung von Facebook und anderen sozialen Medien herum - kaum ein Weg ist einfacher, ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (11 Bewertungen)
2015-12-23, Autor Jörg Streichert (310 mal gelesen)
Rubrik: Gesellschaftsrecht

Eine der grundlegendsten Fragen bei der Unternehmensgründung ist die nach der optimalen Rechtsform. Die Gründung eines Unternehmens erfordert nicht nur eine erfolgversprechende Geschäftsidee, sondern auch die Wahl der richtigen ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (31 Bewertungen)
2013-03-13, Redaktion Anwalt-Suchservice (62 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung muss der zukünftige Versicherungsnehmer viele Fragen zu seiner Gesundheit beantworten. Vorerkrankungen oder chronische Krankheiten können zu saftigen Aufschlägen bei den Versicherungsbeiträgen...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (3 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Gesellschaftsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Gesellschaftsrecht