Ihren Anwalt für Betrug in Eckernförde finden Sie hier

Sie suchen nach einem Anwalt für Betrug in Eckernförde? Hier finden Sie Anwälte, die Sie bei rechtlichen Problemen kompetent beraten und vertreten. Wählen Sie einfach einen Rechtsanwalt aus der nachfolgenden Liste aus und klicken auf den Button "Kontaktdaten", um zu seiner Kontaktseite zu gelangen. Sie können mit allen Rechtsanwälten für Betrug unverbindlich und kostenlos Kontakt aufnehmen.

mehr zum Thema Betrug...

Anwälte für Betrug in Eckernförde

Rendsburger Straße 119
24340 Eckernförde
Detaillierte Rechtshilfe vor Ort in Eckernförde erhalten Sie gerne bei Christopher P. Kahnau

Wann benötigt man einen Anwalt für Betrug in Eckernförde?

Sie sind auf der Suche nach einem Rechtsanwalt in Eckernförde, weil Ihnen Betrug vorgeworfen wird?

Ein Betrugsvorwurf kann zu erheblichen Strafen führen und Ihr weiteres Leben ernsthaft beeinträchtigen. Ohne fachliche Beratung passieren schnell folgenschwere Fehler – bereits in den ersten Vernehmungen. Über den Anwalt-Suchservice können Sie schnell und kostenlos einen Termin mit einem kompetenten Strafverteidiger vereinbaren.

Wann ist der Tatbestand des Betruges erfüllt?

Dazu gehört, dass der Täter das Opfer über etwas täuscht, also einen Irrtum über Tatsachen erzeugt. Das Opfer wird dadurch zu einer Verfügung über sein Vermögen gebracht, also zum Beispiel dazu, eine Zahlung zu leisten. Dadurch wird sein Vermögen zu Gunsten des Täters geschädigt. Der Täter verursacht den gesamten Vorgang in der Absicht, sich selbst zu bereichern. Wird Ihnen eine solche Tat vorgeworfen, sollten Sie einen erfahrenen Strafverteidiger in Eckernförde beauftragen.

Wie ist das Strafmaß für Betrug?

Die Tat wird grundsätzlich mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe geahndet. Auch eine versuchte Tat ist strafbar. Wer einen besonders schweren Betrug begeht, muss mit einer Mindeststrafe von sechs Monaten rechnen, die Maximalstrafe liegt bei zehn Jahren. Der gewerbsmäßige Betrug durch Bandenmitglieder kann mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren geahndet werden. Im Strafprozess hilft Ihnen ein versierter Rechtsanwalt in Eckernförde, ein möglichst geringes Strafmaß zu erreichen.

Computerbetrug: Was versteht man darunter?

Dabei beeinflusst der Täter die Datenverarbeitung durch den Computer, um sich zu bereichern. Dies kann etwa durch Einwirkung auf das Programm geschehen, durch die Eingabe falscher Daten oder durch die unbefugte Verwendung von Daten. Das Delikt wird mit bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe geahndet. Auch die Erstellung, der Verkauf oder die Überlassung von Computerprogrammen, die dem Betrug dienen, ist strafbar. Ein erfahrener Anwalt kann Ihnen in Eckernförde in einem Verfahren wegen Computerbetruges zur Seite stehen.

Sozialbetrug: Wann macht man sich strafbar?

Dazu gibt es keine besondere gesetzliche Regelung – die Tat wird als normaler Betrug behandelt und bestraft. Strafbar macht sich jemand, der bei Ämtern falsche Angaben macht, um sich Sozialleistungen zu erschleichen. Ein Beispiel ist die zu niedrige Angabe des Einkommens der Eltern, weil man BAFÖG bekommen möchte. Hartz IV-Empfänger können sich strafbar machen, wenn sie ein Sparkonto oder anderes Vermögen nicht angeben. Was am besten zu tun ist, wenn Sie strafrechtlich belangt werden sollen, erklärt Ihnen ein erfahrener Rechtsanwalt in Eckernförde.

Wie finde ich einen guten Anwalt, wenn mir ein Betrug vorgeworfen wird?

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der in Eckernförde tätigen Rechtsanwälte für Strafrecht. Unsere Kanzleiprofile enthalten hilfreiche Informationen über die Tätigkeitsschwerpunkte und die Arbeit der Anwälte. Möchten Sie mit dem Juristen Ihrer Wahl Kontakt aufnehmen, können Sie dies schnell und einfach über unser Kontaktformular tun. Die Nutzung des Kontaktformulars ist für Sie natürlich kostenlos und unverbindlich. Der Rechtsanwalt Ihrer Wahl wird sich dann so schnell wie möglich bei Ihnen melden!

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Betrug in Eckernförde gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Unterschlagung.