Ihren Anwalt für Betrug in Erding finden Sie hier

Sie suchen nach einem Anwalt für Betrug in Erding? Hier finden Sie Anwälte, die Sie bei rechtlichen Problemen kompetent beraten und vertreten. Wählen Sie einfach einen Rechtsanwalt aus der nachfolgenden Liste aus und klicken auf den Button "Kontaktdaten", um zu seiner Kontaktseite zu gelangen. Sie können mit allen Rechtsanwälten für Betrug unverbindlich und kostenlos Kontakt aufnehmen.

mehr zum Thema Betrug...

Anwälte für Betrug in Erding

Dr.-Ulrich-Weg 1
85435 Erding
Andreas Martin, Erding - Lösungsorientierte Rechtsberatung bei Fragen und Problemen im Bereich Betrug

In welchen Fällen sollte man einen Anwalt für Betrug in Erding aufsuchen?

Benötigen Sie einen Rechtsanwalt wegen eines Betrugsvorwurfs in Erding?

Ein Betrug ist eine ernst zu nehmende Straftat, die erhebliche Folgen nach sich ziehen kann. Schon bei den ersten Vernehmungen kann ein Beschuldigter ohne anwaltliche Hilfe erhebliche Fehler machen. Über den Anwalt-Suchservice können Sie schnell und kostenlos einen Termin mit einem kompetenten Strafverteidiger vereinbaren.

Wann liegt ein Computerbetrug vor?

Davon spricht man, wenn ein Täter den Datenverarbeitungsvorgang in einem Computer manipuliert, um sich finanzielle Vorteile zu verschaffen. Der Täter manipuliert dabei zum Beispiel das Programm, gibt falsche Daten ein oder verwendet Daten, die er nicht nutzen darf. Zu rechnen ist hier mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren. Eine Straftat ist auch die Erstellung von Computerprogrammen zu Betrugszwecken oder deren Überlassung an andere. Werden Sie wegen Computerbetrug in Erding belangt, kann ein versierter Rechtsanwalt wertvolle Hilfe leisten.

Wann macht man sich wegen Sozialbetrug strafbar?

Hier handelt es sich um ganz herkömmlichen Betrug – besondere gesetzliche Regeln dazu gibt es nicht. Wer gegenüber den Sozialbehörden falsche Angaben macht, um sich Leistungen zu erschwindeln, macht sich strafbar. Beispiel: Ein solcher Fall liegt vor, wenn man das Einkommen seiner Eltern zu gering angibt, um BAFÖG zu erhalten. Das Verschweigen von Zusatzeinkünften oder Vermögen kann bei Hartz IV-Empfängern vor den Strafrichter führen. Wie Sie sich bei einem Strafverfahren verhalten sollten, erfahren Sie bei einem versierten Rechtsanwalt in Erding.

Betrug: Was ist das genau und wie mache ich mich strafbar?

Der Täter sorgt dafür, dass beim Opfer ein Irrtum über etwas erzeugt wird; er begeht eine Täuschungshandlung. Der Betroffene leistet deswegen eine Zahlung oder verfügt in irgendeiner Form über sein Vermögen. Das Vermögen des Betroffenen wird also zum Vorteil des Täters geschädigt. Der Täter hat den ganzen Vorgang beabsichtigt, weil er sich einen finanziellen Vorteil verschaffen will. Ein erfahrener Rechtsanwalt kann Sie in Erding bei einer Anzeige wegen Betrug zum richtigen Vorgehen beraten.

Strafmaß: Womit ist zu rechnen?

Wer verurteilt wird, muss mit bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe rechnen. Strafbar ist bereits der Versuch einer solchen Tat. Auf einen besonders schweren Betrug stehen sechs Monate bis zehn Jahre Freiheitsentzug. Mindestens ein Jahr und höchstens zehn Jahre stehen auf den gewerbsmäßigen Betrug durch Mitglieder einer Bande. Vor Gericht ist in Erding die Unterstützung durch einen erfahrenen Rechtsanwalt wichtig, um das Strafmaß möglichst gering zu halten.

Wir helfen Ihnen dabei, einen guten Anwalt für Ihre Verteidigung zu finden!

In Erding sind verschiedene Rechtsanwälte für Strafrecht tätig – hier stellen wir Ihnen einige vor. Für nähere Informationen über die einzelnen Rechtsanwälte reicht ein Klick auf den Button "Kontaktdaten" aus. Mit Hilfe unseres Kontaktformulars können Sie einfach und bequem einen Anwalt um Rückruf bitten! Aus der Verwendung des Kontaktformulars ergeben sich für Sie keine Kosten oder Verpflichtungen. Der Anwalt Ihrer Wahl wird sich dann zeitnah mit einem Terminvorschlag bei Ihnen melden!

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Betrug in Erding gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Unterschlagung.