Ihren Anwalt für Verwaltungsrecht in Hemer finden Sie hier

Die hier gelisteten Rechtsanwälte beraten Sie bei Verwaltungsrecht-Problemen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Kontakt auf.

mehr zum Thema Verwaltungsrecht...

Anwälte für Verwaltungsrecht in Hemer

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Benötigen Sie einen Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Hemer?

Eine Auseinandersetzung mit Behörden kann lange dauern und viel Geld kosten. Behördliche Bescheide und Entscheidungen sind für Laien oft schwer nachvollziehbar. Mit unserer Hilfe können Sie schnell und kostenlos eine Anfrage an den Verwaltungsrechts-Anwalt Ihrer Wahl versenden!

Wie können sich Bürger gegen den Bescheid einer Behörde wehren?

Bürger können gegen den Bescheid einer Behörde Widerspruch einlegen. Die Widerspruchsfrist beträgt einen Monat. Ein negativer Widerspruchsbescheid ist die Grundvoraussetzung für eine spätere Klage. Betroffene können dann eine Anfechtungsklage gegen den ursprünglichen Bescheid einlegen. Die Verpflichtungsklage dagegen eignet sich dafür, den Erlass eines abgelehnten oder bisher unterbliebenen Bescheids zu verlangen. Ein erfahrener Anwalt für Verwaltungsrecht in Hemer kann Ihnen helfen, vor Gericht die notwendigen Argumente zu finden.

Demonstration verboten: Was kann man dagegen tun?

Im Grundgesetz sind Versammlungsfreiheit und Meinungsfreiheit festgeschrieben, daraus ergibt sich das Demonstrationsrecht. Ist die öffentliche Sicherheit und Ordnung in Gefahr, können die Behörden Demonstrationen unter Auflagen stellen, untersagen oder auch auflösen. Gegen ein solches Verbot kann der Veranstalter eine einstweilige Anordnung beim Verwaltungsgericht beantragen. Eine solche Anordnung im Eilverfahren setzt besondere Eilbedürftigkeit voraus. Beim Antrag hilft Ihnen ein erfahrener Anwalt für Verwaltungsrecht in Hemer.

Wie beantragt man eine Baugenehmigung?

Die Genehmigung beantragt man vor Beginn der Arbeiten bei der örtlichen Baubehörde. Eine Reihe von Unterlagen muss dem Antrag beiliegen, etwa Bauzeichnungen, Lageplan und Statik. Nur Architekten oder Bauingenieure dürfen diese Unterlagen erstellen und der Baubehörde vorlegen. Wird der Antrag abgelehnt, kann man Widerspruch einlegen und im nächsten Schritt vor Gericht gehen. Bei diesem Vorgehen sollte Ihnen unbedingt ein erfahrener Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Hemer zur Seite stehen.

Wie kann man sich gegen Maßnahmen der Polizei zur Wehr setzen?

Die Befugnisse der jeweiligen Landespolizei sind in Gesetzen der Bundesländer geregelt. Gegen Maßnahmen, die nicht bereits abgeschlossen sind, kann Anfechtungsklage erhoben werden. Beispiel: Sicherstellung von Gegenständen. Gegen eine erledigte Maßnahme wie einen Platzverweis kann nachträglich eine Fortsetzungsfeststellungsklage erhoben werden. Bei ernsthaftem Fehlverhalten von Polizisten ist eine Dienstaufsichtsbeschwerde möglich. Diese richtet sich an die vorgesetzte Stelle. Für Ihre rechtlichen Schritte sollten Sie in Hemer die Hilfe eines erfahrenen Anwalts für Verwaltungsrecht in Anspruch nehmen.

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach dem richtigen Anwalt für Verwaltungsrecht!

Auf dieser Seite haben wir für Sie eine Liste von Rechtsanwälten erstellt, die in Hemer im Verwaltungsrecht tätig sind. Auf den jeweiligen Profilen stellen sich Ihnen die Rechtsanwälte mit näheren Informationen zu ihrer Arbeit vor. Möchten Sie mit einem Rechtsanwalt Kontakt aufnehmen, können Sie Sie unser Kontaktformular nutzen. Eine derartige Kontaktaufnahme über den Anwalt-Suchservice ist kostenlos und unverbindlich. Der Rechtsanwalt Ihrer Wahl wird sich daraufhin schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Verwaltungsrecht in Hemer gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Abwasserzweckverband, allgemeines Verwaltungsrecht, Ausgleichsanspruch, Bauantragsverfahren, Baugenehmigungsverfahren, Beschlussvorlage, besonderes Verwaltungsrecht, Bodenordnung, Erlaubnisverfahren, Gemeinderecht, Genehmigungsverfahren, GEZ, Kommunales Abgabenrecht, Luftverkehrsrecht, Meldepflicht, Normenkontrollverfahren, Nutzungseinschränkung, Ordnungsrecht, Personenstandsrecht, Personenstandsrecht Namensrecht, Planfeststellungsverfahren, Polizeirecht, Polizeirecht und Ordnungsrecht, Schließungsverfügung, Sondernutzungsgenehmigung, Sprengstoffrecht, Straßenrecht, Störerhaftung, Subventionsrecht, Versammlungsrecht, Verwaltungsakt, Verwaltungsverfahrensgesetz, Verwaltungsvollstreckung, Zwangsgeld, Öffentlich-rechtlicher-Vertrag.