Berufsunfähigkeitsversicherung Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen. Denn jeder kann durch eine Erkrankung oder einen Unfall arbeitsunfähig werden. Gesetzliche Versicherungen bieten hier oft keinen ausreichenden Schutz. Bei Auseinandersetzungen mit einer Versicherungsgesellschaft in diesem Bereich hilft Ihnen ein auf das Versicherungsrecht spezialisierter Rechtsanwalt.

Rechtsanwälte für Berufsunfähigkeitsversicherung in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T V W Z

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung wird privat abgeschlossen und zahlt Ihnen eine monatliche Rente, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage sind, zu arbeiten.

Warum brauche ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist deshalb zu empfehlen, weil gesetzliche Versicherungen das Risiko der krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit nicht besonders gut abdecken. So ist es für Schüler, Studenten, Auszubildende, Hausfrauen/-männer und Selbstständige kaum möglich, Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung zu erhalten - diese stehen nur Arbeitnehmern offen. Aber auch Arbeitnehmer müssen eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen, um Erwerbsminderungsrente beantragen zu können. Ein hoher Anteil der Arbeitnehmer wird heute vorzeitig berufsunfähig. Am meisten gefährdet sind Handwerksberufe.

Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente

Eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente können Sie als Arbeitnehmer in der Regel beziehen, wenn Sie mindestens fünf Jahre Rentenbeiträge bezahlt haben. Zusätzlich ist Voraussetzung, dass Sie in den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung mindestens drei Jahre lang Pflichtbeiträge geleistet haben. Eine selbstständige Tätigkeit, ein Auslandsaufenthalt oder eine familienbedingte Pause können diese Fristen unterbrechen - dann gibt es kein Geld. Die volle gesetzliche Erwerbsminderungsrente beträgt etwa 32 Prozent Ihres letzten Bruttoeinkommens. Diese Rente bekommen Sie nur, wenn Sie gar nicht mehr arbeiten können. Traut man Ihnen noch zu, drei bis sechs Stunden am Tag zu arbeiten, gibt es nur die Hälfte.

Wann zahlt die private Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)?

Die private BU zahlt, wenn Sie infolge einer Krankheit oder eines Unfalls längere Zeit nicht mehr arbeiten können. Die Berufsunfähigkeitsversicherung bezieht sich darauf, dass Sie Ihren erlernten Beruf nicht mehr ausüben können - es geht also nicht um eine allgemeine Erwerbsunfähigkeit. Auch gegen eine solche kann man sich privat versichern.

Tipps zum Vertragsabschluss

Sie können eine BU einzeln oder als Zusatzbaustein zu anderen Versicherungen abschließen. Diese Versicherung sollten Sie so früh wie möglich abschließen - und in gesundem Zustand. Kombinationen können billiger sein als Einzelverträge; es sollte jedoch darauf geachtet werden, keine sinnlosen Versicherungen abzuschließen. So raten Verbraucherschützer davon ab, die BU mit einer kapitalbildenden Versicherung zu kombinieren - wird diese aus Geldmangel gekündigt, ist auch die BU beendet. Sie muss dann mit einer neuen Gesundheitsprüfung und höheren Beiträgen wieder neu abgeschlossen werden.

Steuern

Den sogenannten Ertragsanteil der Berufsunfähigkeitsrente müssen Sie versteuern. Wie hoch dieser Anteil ist, hängt hängt unter anderem von Ihrem Alter bei Rentenbeginn ab. Faustregel: Je früher Sie berufsunfähig werden, desto höher ist der steuerpflichtige Anteil.

Sind Sie Schüler, Azubi, Student oder Hausfrau/-mann? Dann müssen Sie bei den Anbietern genauer hinschauen. Denn manche Versicherung gewährt Ihnen nur einen Schutz gegen Erwerbsunfähigkeit, also eine komplette Arbeitsunfähigkeit. Es gibt jedoch auch Anbieter, bei denen Sie sich gegen eine auf Ihren (angestrebten) Beruf bezogene Berufsunfähigkeit absichern können.
Eine Berufsunfähigkeitsversicherung wird privat abgeschlossen und zahlt Ihnen eine monatliche Rente, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage sind, zu arbeiten.

Warum brauche ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist deshalb zu empfehlen, weil gesetzliche Versicherungen das Risiko der krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit nicht besonders gut abdecken. So ist es für Schüler, Studenten, Auszubildende, Hausfrauen/-männer und Selbstständige kaum möglich, Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung zu erhalten - diese stehen nur Arbeitnehmern offen. Aber auch Arbeitnehmer müssen eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen, um Erwerbsminderungsrente beantragen zu können. Ein hoher Anteil der Arbeitnehmer wird heute vorzeitig berufsunfähig. Am meisten gefährdet sind Handwerksberufe.

Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente

Eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente können Sie als Arbeitnehmer in der Regel beziehen, wenn Sie mindestens fünf Jahre Rentenbeiträge bezahlt haben. Zusätzlich ist Voraussetzung, dass Sie in den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung mindestens drei Jahre lang Pflichtbeiträge geleistet haben. Eine selbstständige Tätigkeit, ein Auslandsaufenthalt oder eine familienbedingte Pause können diese Fristen unterbrechen - dann gibt es kein Geld. Die volle gesetzliche Erwerbsminderungsrente beträgt etwa 32 Prozent Ihres letzten Bruttoeinkommens. Diese Rente bekommen Sie nur, wenn Sie gar nicht mehr arbeiten können. Traut man Ihnen noch zu, drei bis sechs Stunden am Tag zu arbeiten, gibt es nur die Hälfte.

Wann zahlt die private Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)?

Die private BU zahlt, wenn Sie infolge einer Krankheit oder eines Unfalls längere Zeit nicht mehr arbeiten können. Die Berufsunfähigkeitsversicherung bezieht sich darauf, dass Sie Ihren erlernten Beruf nicht mehr ausüben können - es geht also nicht um eine allgemeine Erwerbsunfähigkeit. Auch gegen eine solche kann man sich privat versichern.

Tipps zum Vertragsabschluss

Sie können eine BU einzeln oder als Zusatzbaustein zu anderen Versicherungen abschließen. Diese Versicherung sollten Sie so früh wie möglich abschließen - und in gesundem Zustand. Kombinationen können billiger sein als Einzelverträge; es sollte jedoch darauf geachtet werden, keine sinnlosen Versicherungen abzuschließen. So raten Verbraucherschützer davon ab, die BU mit einer kapitalbildenden Versicherung zu kombinieren - wird diese aus Geldmangel gekündigt, ist auch die BU beendet. Sie muss dann mit einer neuen Gesundheitsprüfung und höheren Beiträgen wieder neu abgeschlossen werden.

Steuern

Den sogenannten Ertragsanteil der Berufsunfähigkeitsrente müssen Sie versteuern. Wie hoch dieser Anteil ist, hängt hängt unter anderem von Ihrem Alter bei Rentenbeginn ab. Faustregel: Je früher Sie berufsunfähig werden, desto höher ist der steuerpflichtige Anteil.

Sind Sie Schüler, Azubi, Student oder Hausfrau/-mann? Dann müssen Sie bei den Anbietern genauer hinschauen. Denn manche Versicherung gewährt Ihnen nur einen Schutz gegen Erwerbsunfähigkeit, also eine komplette Arbeitsunfähigkeit. Es gibt jedoch auch Anbieter, bei denen Sie sich gegen eine auf Ihren (angestrebten) Beruf bezogene Berufsunfähigkeit absichern können.

Weiterführende Informationen zu Berufsunfähigkeitsversicherung

Anwalt Kfz-Versicherung
Sie ist eine recht unübersichtliche Versicherung und trotzdem braucht sie jeder Autofahrer: die Kfz-Versicherung! Welche Bereiche zählen aber zur Kfz-Versicherung, welche Kfz-Versicherung ist gesetzlich vorgeschrieben und wie setzt sich die Versicherungsprämie für die Kfz-Versicherung zusammen? mehr ...

Anwalt Versicherung zahlt nicht
Gegen fast alles kann man sich in Deutschland versichern. Personenversicherungen und Sachversicherungen als Individualversicherungen - aber auch die Sozialversicherungen - sichern breitflächig ab. Aber hin und wieder kommt es vor: Eine Versicherung zahlt nicht. mehr ...

Anwalt Anzeigepflichtverletzung
Wer eine Versicherung abschließt, hat eine Anzeigepflicht: Er muss der Versicherungsgesellschaft Tatsachen mitteilen, die wichtig für den Vertrag sein können. Dies betrifft speziell Risiken oder Gefahren, die den Vertragsgegenstand betreffen. Falsche Angaben gefährden den Versicherungsschutz. mehr ...

Anwalt Deckungszusage
Wenn man einen Rechtsanwalt beauftragt, holt dieser zuerst die Deckungszusage der Rechtschutzversicherung ein, falls der Mandant eine Rechtsschutzversicherung hat. Aber was ist eine Deckungszusage genau, wann wird die Deckungszusage erteilt und was bewirkt die Deckungszusage? mehr ...

Anwalt Schadensfall
Hat man eine Versicherung – vor allem eine Sachversicherung wie eine Kfz-Haftpflicht oder auch eine Tierhalterhaftpflicht – abgeschlossen, muss man der Versicherung einen „Schadensfall“ melden. Nur dann kann die Versicherung entscheiden, ob der Schadensfall auch ein „Versicherungsfall“ ist. mehr ...

Anwalt Versicherungsschaden
Ein Versicherungsschaden beschreibt den Fall, in dem ein Schaden (z.B. zersprungenes Handydisplay) der Versicherung gemeldet wird und gegebenenfalls durch die Versicherung ersetzt wird (sog. Versicherungsfall). Grundlage für den Ersatz des Schadens ist der Versicherungsvertrag zwischen Versicherer und Versicherungsnehmer. Darin kann unter anderem geregelt werden, unter welchen Voraussetzungen die Versicherung den Schaden zu ersetzen hat und welche Prämie der Versicherungsnehmer für den Versicherungsschutz zahlt. Vorschriften über Versicherungsverträge finden sich im Versicherungsvertragsgesetz (VVG), der wesentlichen Rechtsgrundlage für das Versicherungsvertragsrecht. mehr ...

Anwalt Sachversicherungsrecht
Sachversicherungen sind Schadensversicherungen und dienen dem Versicherungsschutz von Sachwerten. Das Sachversicherungsrecht befasst sich mit allen Rechtsfragen rund um diese Sachversicherungen bzw. Kompositversicherungen. mehr ...

Anwalt Versicherungsfall
Hat man eine Versicherung abgeschlossen - z. B. eine Sachversicherung wie die Privathaftpflichtversicherung - und kommt es zu einem Schaden, ist das ein Schadensfall. Aber nicht jeder Schadensfall ich auch ein Versicherungsfall. mehr ...

Anwalt Meldepflicht
Die Meldepflicht beim Umzug ist zwar wohl die bekannteste Meldepflicht, die es in Deutschland gibt, aber es gibt noch in vielen weiteren Bereichen eine Meldepflicht. Was genau ist aber eine Meldepflicht und was passiert, wenn man seine Meldepflicht nicht erfüllt? mehr ...

Anwalt Versicherungsbedingungen
Kommt es zu einem Versicherungsfall, sind sie für die Versicherung und für den Versicherten sehr wichtig: die Versicherungsbedingungen. Aber was genau sind Versicherungsbedingungen, was ist das besondere bei Versicherungsbedingungen und wann sind Versicherungsbedingungen überhaupt wirksam? mehr ...

Anwalt Berufsunfähigkeitsversicherungsrecht
Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen, die im Rahmen der Invaliditätsabsicherung abgeschlossen werden kann. Die gesetzlichen Grundlagen für das Berufsunfähigkeitsversicherungsrecht finden sich insbesondere im allgemeinen Versicherungsrecht. mehr ...

Anwalt Berufsunfähigkeitszusatzversicherung
Die Angst, im Laufe des Arbeitslebens berufsunfähig zu werden, ist bei vielen Menschen groß. Eine Möglichkeit zumindest, die finanziellen Folgen der Berufsunfähigkeit aufzufangen, ist die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung, die man als Privatperson freiwillig abschließen kann und in bestimmten Fällen abschließen sollte. mehr ...

Anwalt Erwerbsminderungsrente
Statistisch gesehen scheidet jeder fünfte Angestellte - bei Arbeitern sogar jeder dritte - vorzeitig aus dem Arbeitsleben aus. Inwieweit die gesetzliche Rentenversicherung die finanziellen Folgen davon zumindest teilweise mit der Erwerbsminderungsrente auffängt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. mehr ...

Anwalt Urlaubsanspruch
Der Urlaubsanspruch ist das gesetzlich festgelegte Recht auf Erhohlungsurlaub. Er gibt Arbeitnehmern das Recht auf eine bestimmte Anzahl von Urlaubstagen pro Jahr. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzrecht
Das Kündigungsschutzrecht zählt zum Arbeitsrecht. Es schützt den Arbeitnehmer vor einer ungerechtfertigten Beendigung seines Arbeitsvertrages. Aus Sicht des Arbeitgebers legt es fest, welche Regeln für eine rechtlich saubere und abgesicherte Kündigung eingehalten werden müssen. mehr ...

Anwalt Mitbestimmungsrecht
Das Mitbestimmungsrecht ist ein Teil des Arbeitsrechts und befasst sich insbesondere mit Einflussmöglichkeiten von Arbeitnehmern auf Entscheidungen im Betrieb. Arbeitnehmervertreter können auf Unternehmensebene Mitbestimmung ausüben, die dazugehörigen Regelungen unterfallen ebenfalls dem Mitbestimmungsrecht. mehr ...

Anwalt Lohnsteuer
In Deutschland unterliegen alle möglichen Formen der Einkünfte, die man als Person oder Unternehmen erzielt, der Besteuerung. Geht es um Steuern, die Personen auf ihre Einkünfte erzielen müssen - spricht man von der Einkommensteuer - die Lohnsteuer ist die monatliche Vorauszahlung der Einkommensteuer von Arbeitnehmern. mehr ...

Anwalt Betriebsverfassungsrecht
Das Betriebsverfassungsrecht gehört zum Bereich des Arbeitsrechts. Es regelt die sogenannte Betriebsverfassung, also die betriebsinternern „Spielregeln“ im Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Belegschaft. Die Mitarbeiter werden gegenüber dem Arbeitgeber durch den Betriebsrat vertreten. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzklage
In Deutschland gibt es verschiedene gesetzliche Regelungen, die Arbeitnehmern einen gewissen Kündigungsschutz zusichern. Mit der Kündigungsschutzklage strebt ein Arbeitnehmer nach einer Kündigung durch den Arbeitgeber die gerichtliche Feststellung an, dass sein Arbeitsverhältnis weiter besteht. mehr ...

Anwalt Arbeitszeugnis
Ein Arbeitszeugnis erhält der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber am Ende seines Arbeitsverhältnisses oder in manchen Fällen auch während dieses noch läuft. Man unterscheidet das einfache und das qualifizierte Arbeitszeugnis. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung

2015-02-06, Autor Hans-Berndt Ziegler (565 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Zwischen Versicherungen und Versicherungsnehmern besteht häufig ein Dissens darüber, wie weitreichend der Schutz in dem Versicherungsvertrag tatsächlich ausgestaltet ist– oft kommt es daher bei der Regulierung zu Streitigkeiten, da die Versicherer ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (23 Bewertungen)
Reiserücktritt: Bei Krankheit rechtzeitig stornieren © pure-life-pictures – Fotolia.com
2016-07-02, Redaktion Anwalt-Suchservice (170 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Viele Urlauber schließen bei der Buchung ihres Urlaubs zusätzlich eine Reiserücktritts-Versicherung ab, die die Stornokosten des Reiseveranstalters übernimmt. Dies ist eine gute Absicherung für den Krankheitsfall. Nur: Wann muss die Erkrankung der...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (12 Bewertungen)
2008-07-27, Autor Sven Skana (2557 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Hier geht es um Ihr Geld. Immer wieder beschweren sich Unfallgeschädigte über zögerliche Schadensersatzzahlungen der Versicherung. Vor allem, wenn schnell ein telefonischer Kontakt über die so genannte "Hotline" zur Versicherung zustande kommt. ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (13 Bewertungen)
Wohnungseinbruch: Wann zahlt die Versicherung? © DOC RABE Media - Fotolia.com
2016-12-30, Redaktion Anwalt-Suchservice (51 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

In der dunklen Jahreszeit machen sich viele Menschen verstärkt Gedanken um die Sicherheit im eigenen Heim. Wenn es dann tatsächlich einmal zu einem Wohnungseinbruch gekommen ist, möchte der Bestohlene möglichst schnell Ersatz von seiner...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (3 Bewertungen)
Sonderkündigung der KfZ-Versicherung – was muss man wissen? © styleuneed - Fotolia.com
2016-11-22, Redaktion Anwalt-Suchservice (145 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Im November eines jeden Jahres gibt es die Möglichkeit, ohne große Umstände die KfZ-Versicherung zu wechseln. Aber: Auch in anderen Monaten kann man aus dem Vertrag aussteigen, wenn man ein Sonderkündigungsrecht geltend macht. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (12 Bewertungen)
Hagelschaden nach Unwetter: Tipps für die Schadensmeldung © DOC RABE Media - Fotolia.com
2016-06-13, Redaktion Anwalt-Suchservice (246 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Immer häufiger kommt es auch in unseren Breitengraden zu schweren Unwettern. Hagelschauer können schwere Schäden an Blech und Lack von Autos verursachen. Wer sich an seine Versicherung wenden will, sollte einige wichtige Punkte beachten. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (31 Bewertungen)
Autodiebstahl Teil III – Versicherung und Mehrwertsteuer © styleuneed - Fotolia.co
2016-04-30, Redaktion Anwalt-Suchservice (226 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Ein gestohlenes Auto sorgt oft für Streit mit der Versicherung. Ein häufiger Streitpunkt ist dabei der Umgang mit der Mehrwertsteuer bei der Schadensregulierung. Hier hat sich in den letzten Jahren ein Verfahren eingebürgert, das oft kritsiert wird....

sternsternsternsternstern  4,1/5 (22 Bewertungen)
2013-03-13, Redaktion Anwalt-Suchservice (59 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung muss der zukünftige Versicherungsnehmer viele Fragen zu seiner Gesundheit beantworten. Vorerkrankungen oder chronische Krankheiten können zu saftigen Aufschlägen bei den Versicherungsbeiträgen...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (3 Bewertungen)
2016-05-12, Autor Ulrike Klein (316 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Trotz Krankentagegeld- und Berufsunfähigkeitsversicherung keine lückenlose Absicherung im Krankheitsfall Leider ist dies selten der Fall, sodass eine lange Krankheit schnell zu einer existenziellen Frage werden kann. Die Bedingungen von ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (23 Bewertungen)
2012-10-04, Landgericht Coburg Aktenzeichen 21 O 50/11 (59 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Nach einem Urteil des Landgerichts Coburg erhält ein Versicherter keine Berufsunfähigkeitsrente, wenn er bei Vertragsschluss Erkrankungen verschwiegen hat. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (5 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Versicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Versicherungsrecht