Krankentagegeldversicherung Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Versicherungen gibt es viele. Neben der Unfallversicherung, Brandschutzversicherung, Krankenversicherung oder Krankenzusatzversicherung gibt es z. B. auch die Krankentagegeldversicherung. Aber wovor schützt die Krankentagegeldversicherung? Wer braucht eine Krankentagegeldversicherung?

Rechtsanwälte für Krankentagegeldversicherung in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ü

Infos zur Krankentagegeldversicherung

Was ist die Krankentagegeldversicherung?

Die Krankentagegeldversicherung ist eine private Versicherung gegen Einkommensausfälle im Krankheitsfall. Man spricht deswegen bei der Krankentagegeldversicherung auch von einer Verdienstausfallversicherung, denn der Versicherungsschutz der Krankentagegeldversicherung bezieht sich auf Verdienstausfälle wegen Arbeitsunfähigkeit z. B. bei Krankheit oder nach einem Unfall. Die Krankentagegeldversicherung wird oft mit der Krankenhaustagegeldversicherung verwechselt. Im Gegensatz zur Krankgentagegeldversicherung umfasst der Versicherungsschutz einer Krankenhaustagegeldversicherung nur die Kosten für die Dauer des Krankenhausaufenthalts (z. B. gesetzliche Zuzahlung, Telefongebühren, Kinderbetreuung). Der Versicherungsschutz der Krankentagegeldversicherung ist weiter: Sie tritt immer ein, wenn man arbeitsunfähig erkrankt ist – unabhängig davon, ob man im Krankenhaus oder zu Hause ist.

Wer benötigt eine Krankentagegeldversicherung?

Die Krankentagegeldversicherung ist also eine freiwillige Zusatzversicherung, die nicht jeder abschließen muss. Gerade Arbeitnehmer sind bei Arbeitsunfähigkeit durch die Lohnfortzahlung nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz (EntFortG) geschützt. Bei längerer Krankheit (mehr als sechs Wochen) springt nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) die gesetzliche Krankenversicherung mit dem Krankengeld ein. Aber Achtung: Das Krankengeld der Krankenkassen beträgt nur 70 % des Nettoverdienstes mit einem bestimmten Höchstbetrag (2015: 96,25 Euro/Tag bzw. 2.534,50 Euro netto im Monat). Arbeitnehmer mit hohem Einkommen müssen bei längeren Krankheiten deshalb Einkommenseinbußen hinnehmen, die die Krankentagegeldversicherung auffangen kann. Die Krankentagegeldversicherung lohnt sich also bei Arbeitnehmern mit hohem Einkommen. Noch wichtiger ist sie aber für privat Versicherte wie z. B. Selbstständige und Freiberufler. Für sie gilt weder die Lohnfortzahlung noch das Krankengeld. Verdienstausfälle kann damit nur die Krankentagegeldversicherung kompensieren. Für Freiberufler und andere Selbstständige ist die Krankentagegeldversicherung damit eine Existenzversicherung.

Rechtsgrundlage für die Krankentagegeldversicherung

Die Krankentagegeldversicherung fällt als private Versicherung unter das Vertragsversicherungsgesetz (VVG) und zählt damit nicht zum Sozialrecht. Aber Achtung: Die meisten Rechte und Pflichten des Versicherten ergeben sich trotzdem aus dem Versicherungsvertrag mit der Krankentagegeldversicherung. Oft verweist dieser auf die Musterbedingungen der Krankentagegeldversicherung (MBKT oder MB/KT).

Probleme mit der Krankentagegeldversicherung?

Sie wollen eine Krankentagegeldversicherung abschließen und sind unsicher, wie Sie welche Gesundheitsfragen im Zusammenhang mit der Krankentagegeldversicherung beantworten müssen? Oder zahlt die Krankentagegeldversicherung nicht, weil Sie angeblich Obliegenheiten verletzt haben oder arbeitslos wurden? Machen Sie Ihre Ansprüche gegen die Krankentagegeldversicherung geltend. Einen passenden Rechtsanwalt für Versicherungsrecht finden Sie mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Krankentagegeldversicherung

Anwalt Urlaubsanspruch
Der Urlaubsanspruch ist das gesetzlich festgelegte Recht auf Erhohlungsurlaub. Er gibt Arbeitnehmern das Recht auf eine bestimmte Anzahl von Urlaubstagen pro Jahr. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzrecht
Das Kündigungsschutzrecht zählt zum Arbeitsrecht. Es schützt den Arbeitnehmer vor einer ungerechtfertigten Beendigung seines Arbeitsvertrages. Aus Sicht des Arbeitgebers legt es fest, welche Regeln für eine rechtlich saubere und abgesicherte Kündigung eingehalten werden müssen. mehr ...

Anwalt Mitbestimmungsrecht
Das Mitbestimmungsrecht ist ein Teil des Arbeitsrechts und befasst sich insbesondere mit Einflussmöglichkeiten von Arbeitnehmern auf Entscheidungen im Betrieb. Arbeitnehmervertreter können auf Unternehmensebene Mitbestimmung ausüben, die dazugehörigen Regelungen unterfallen ebenfalls dem Mitbestimmungsrecht. mehr ...

Anwalt Lohnsteuer
In Deutschland unterliegen alle möglichen Formen der Einkünfte, die man als Person oder Unternehmen erzielt, der Besteuerung. Geht es um Steuern, die Personen auf ihre Einkünfte erzielen müssen - spricht man von der Einkommensteuer - die Lohnsteuer ist die monatliche Vorauszahlung der Einkommensteuer von Arbeitnehmern. mehr ...

Anwalt Arbeitsrecht
Das Arbeitsrecht beschäftigt sich mit Rechtsstreits, die hauptsächlich zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber entstanden sind. Ausgangspunkt für ein Arbeitsverhältnis ist normalerweise der Arbeitsvertrag. Doch nicht alles lässt sich darin verbindlich festschreiben. mehr ...

Anwalt Betriebsverfassungsrecht
Das Betriebsverfassungsrecht gehört zum Bereich des Arbeitsrechts. Es regelt die sogenannte Betriebsverfassung, also die betriebsinternern „Spielregeln“ im Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Belegschaft. Die Mitarbeiter werden gegenüber dem Arbeitgeber durch den Betriebsrat vertreten. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzklage
In Deutschland gibt es verschiedene gesetzliche Regelungen, die Arbeitnehmern einen gewissen Kündigungsschutz zusichern. Mit der Kündigungsschutzklage strebt ein Arbeitnehmer nach einer Kündigung durch den Arbeitgeber die gerichtliche Feststellung an, dass sein Arbeitsverhältnis weiter besteht. mehr ...

Anwalt Arbeitszeugnis
Ein Arbeitszeugnis erhält der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber am Ende seines Arbeitsverhältnisses oder in manchen Fällen auch während dieses noch läuft. Man unterscheidet das einfache und das qualifizierte Arbeitszeugnis. mehr ...

Anwalt Aufhebungsvertrag
Viele Verträge sind auf einen längeren Zeitraum ausgelegt. Sie enden zu einem bestimmten Termin – wie etwa ein Zeitmietvertrag oder ein befristetes Arbeitsverhältnis. Oder sie sind unbefristet und ihre Beendigung ist nur unter engen Voraussetzungen und mit Beachtung von Kündigungsfristen möglich. mehr ...

Anwalt Arbeitsplatz
Mit dem Begriff "Arbeitsplatz" ist umgangssprachlich die arbeitsvertragliche Rechtsbeziehung zwischen einem Arbeitnehmer und seinem Arbeitgeber gemeint. Der Arbeitsplatz kann jedoch auch der eng begrenzte Ort sein, an dem ein Arbeitnehmer seiner Tätigkeit nachgeht – etwa der Schreibtisch- oder PC-Arbeitsplatz. mehr ...

Anwalt Haftpflichtversicherungsrecht
Es gibt viele Arten von Haftpflichtversicherungen. Die bekanntesten Versicherungen aus diesem Bereich sind die Kfz-Haftpflichtversicherung und die Privathaftpflichtversicherung. Die rechtlichen Grundlagen der Haftpflichtversicherungen zählen zum sogenannten Haftpflichtversicherungsrecht. mehr ...

Anwalt Kfz-Versicherung
Sie ist eine recht unübersichtliche Versicherung und trotzdem braucht sie jeder Autofahrer: die Kfz-Versicherung! Welche Bereiche zählen aber zur Kfz-Versicherung, welche Kfz-Versicherung ist gesetzlich vorgeschrieben und wie setzt sich die Versicherungsprämie für die Kfz-Versicherung zusammen? mehr ...

Anwalt Unfallversicherungsrecht
Die Unfallversicherung dient der Absicherung vor Folgen eines Unfalls und ist Bestandteil des gesetzlichen Gesundheitssystems. Mit Fragen rund um die Leistungspflicht von Unfallversicherungen beschäftigt sich das Unfallversicherungsrecht. mehr ...

Anwalt Unfallversicherung
Die Unfallversicherung ist ein wichtiger Bereich der Sozialversicherung. Sie schützt vor den Folgen von Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten. Aber was genau ist die Unfallversicherung und wer muss eine Unfallversicherung abschließen? mehr ...

Anwalt Betreuung
Es kann vorkommen, dass Menschen sich nicht mehr um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern können - und dann auch rechtlich nicht mehr dazu in der Lage sind. Dann wird rechtliche Betreuung notwendig. mehr ...

Anwalt Einkommenssteuer
Jeder, der ein Einkommen hat, muss auch Einkommenssteuer zahlen. Das deutsche Steuerrecht sieht eine Reihe von Möglichkeiten vor, um die Steuerlast zu reduzieren - oft, indem Kosten des Steuerpflichtigen von seinem zu versteuernden Einkommen abgezogen werden. Trotzdem ist die Einkommenssteuer für die meisten Menschen ein eher ungeliebtes Thema. mehr ...

Anwalt Unterhaltszahlung
Das Unterhaltsrecht kennt viele unterschiedliche Formen von Unterhalt, z.B. den nachehelichen Unterhalt, den Trennungsunterhalt, den Kindesunterhalt oder den Elternunterhalt. Alle Formen des Unterhalts haben eines gemeinsam: Sie führen zu einem Anspruch auf Unterhaltszahlung. mehr ...

Anwalt Unterhaltsberechnung
Die Unterhaltsberechnung ist eine komplexe Materie, denn jeder Unterhaltsanspruch folgt seinen eigenen Regeln. Zu differenzieren ist insbesondere zwischen den am häufigsten vorkommenden Unterhaltszahlungen für ein Kind (Kindesunterhalt) und für Ehegatten (Ehegattenunterhalt). mehr ...

Anwalt Private Krankenversicherung
Eine private Krankenversicherung kann sowohl zusätzlich zu einer gesetzlichen Krankenversicherung als auch als alleinige Krankenversicherung (Vollversicherung) abgeschlossen werden. Sie sichert den Betreffenden für den Krankheitsfall ab; an die private Vollversicherung ist auch eine Pflegeversicherung gekoppelt. mehr ...

Anwalt Einkommensteuerrecht
In der Bundesrepublik ist allein der Staat berechtigt, Steuern auf das Einkommen von Personen zu erheben, die sogenannte Einkommenssteuer (ESt). Die Grundlagen und Regeln für die Erhebung der Einkommensteuer finden sich im Einkommensteuerrecht. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Krankentagegeldversicherung

2015-02-12, Autor Hans-Berndt Ziegler (406 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Eine längere Arbeitsunfähigkeit hat häufig einen erheblichen Verdienstausfall zur Folge. Sinn und Zweck des Krankentagegeldes ist es, den Verdienstausfall bei Arbeitsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall auszugleichen. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (12 Bewertungen)
2009-12-15, Autor Sven Skana (2547 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Der Versicherer ist nicht berechtigt den Versicherungsnehmer im Fall der Arbeitsunfähigkeit auf sogenannte Vergleichsberufe oder sonstige auf dem Arbeitsmarkt angebotene Erwerbstätigkeiten zu verweisen, denn es ist an die konkrete berufliche ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (8 Bewertungen)
2009-11-02, Autor Sven Skana (2977 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Der Versicherer ist nicht berechtigt den Versicherungsnehmer auf Vergleichsberufe oder sonstige, auf dem Arbeitsmarkt existierende Erwerbstätigkeiten zu verweisen und muss somit die Arbeitsunfähigkeit nach der bisherigen Art der Berufsausübung ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (10 Bewertungen)
2009-10-05, Autor Thomas Eschle (5265 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Krankengeld Was tun, wenn die Krankengeldzahlung eingestellt wird. Tipps vom erfahrenen Rechtsanwalt Eschle aus Stuttgart Der Anspruch auf Krankengeld Krankengeld ( § 44 I SGB V ) erhalten Versicherte der gesetzlichen Krankenver- sicherung, wenn ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (7 Bewertungen)
2008-08-07, Hess LSG AZ L 8 KR 228/06 (193 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Sind Krankenkassen der Auffassung, dass Versicherte trotz einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung des behandelnden Arztes keinen Anspruch auf Krankengeld haben, so sind sie von Amts wegen zu eigenen medizinischen Ermittlungen verpflichtet. Dazu...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (12 Bewertungen)
2009-01-20, Hess. LSG AZ L 8 KR 169/06 (40 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Wird ein Arbeitnehmer während des Urlaubs krank, so werden die Tage der Arbeitsunfähigkeit nicht auf den Jahresurlaub angerechnet und er erhält Krankengeld. Dies gilt auch bei einem Aufenthalt in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union....

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2010-01-17, Autor Marco Pape (4559 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Über die Voraussetzungen einer wirksamen Abmahnung und den Rechtsschutz des Weitere Infos unter: http://www.rp-anwaelte.de/index.php?page=arbeitsrecht Arbeitsrecht kompakt: Abmahnung des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber Abmahnungen spielen ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (32 Bewertungen)
2013-07-22, Autor Hartmut Breuer (1311 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Führungskräfte stellen im Unternehmen die Nahtstelle zwischen Arbeitgeber und der Belegschaft dar. Führungskräfte stellen im Unternehmen die Nahtstelle zwischen Arbeitgeber und der Belegschaft dar. Rechtlich stehen sie auf der Seite der Arbeitnehmer, ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (40 Bewertungen)
2010-01-28, Autor Marco Pape (5550 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Das Arbeitszeugnis ist die Visitenkarte des Arbeitnehmers für künftige Bewerbungen: Es muss wohlwollend formuliert sein, um sein berufliches Fortkommen nicht zu erschweren; es muss allerdings auch der Wahrheit entsprechen, damit sich der potenzielle ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (31 Bewertungen)
Kurzzeitkennzeichen: Aktuelle Rechtslage und neues Urteil zum Versicherungsschutz © B. Wylezich - Fotolia.com
2015-12-03, Redaktion Anwalt-Suchservice (353 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Der Gesetzgeber hat die Verwendbarkeit von Kurzzeitkennzeichen 2015 eingeschränkt. Neue Regelungen sollen die Verkehrssicherheit erhöhen und den Mißbrauch der Kennzeichen einschränken. Der Bundesgerichtshof hat jetzt zum Thema "Versicherungsschutz"...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (27 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Versicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Versicherungsrecht