MPU Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Jeder Autofahrer fürchtet sie: die MPU. Während der Volksmund die MPU Idiotentest nennt, lautet die gesetzliche Bezeichnung "Begutachtung der Fahreignung" oder auch "Medizinisch-Psychologische Untersuchung". Aber wann muss man zur MPU und was genau ist die MPU?

Rechtsanwälte für MPU in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H K L M N O P R S V W

Infos zur MPU

Was ist die gefürchtete MPU genau?

MPU steht für Medizinisch-Psychologische Untersuchung. Die MPU ist seit 1954 ein wichtiges Instrument der Fahrerlaubnisbehörden. Sie nutzen das MPU-Gutachten als Entscheidungsgrundlage, wenn Zweifel bestehen, ob eine Person geeignet ist ein Kraftfahrzeug zu führen. Aufgabe der MPU ist es, das zukünftige Verkehrsverhalten des Auftraggebers zu prognostizieren und festzustellen, ob eine Person überhaupt noch geeignet ist, im Straßenverkehr ein Fahrzeug zu führen.

Wann wird die MPU angeordnet?

Wann Fahrerlaubnisbehörden ein MPU-Gutachten anordnen können, ist gesetzlich geregelt. Wann eine MPU angeordnet werden kann, ergibt sich entweder aus dem Straßenverkehrsgesetz (StVG) oder aus der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV). Der häufigste Fall, in dem eine MPU angeordnet wird, ist der Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis, wenn diese z. B. wegen zu vielen Punkten in Flensburg, Trunkenheit am Steuer oder Drogenmissbrauch entzogen wurde. Weitere Gründe für die MPU sind Straftaten mit hohem Aggressionspotenzial oder Krankheiten (z. B. Epilepsie).

MPU bei Alkohol und Drogen

Alkohol und Drogen sind statistisch gesehen die häufigsten Fälle, in denen eine MPU angeordnet wird. Für die MPU muss man dabei nicht gegen das Straßenverkehrsrecht selbst verstoßen, denn auch ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz (BTMG) reicht aus, um sich einer MPU unterziehen zu müssen. Die Alkohol-MPU wird z. B. bei Alkoholabhängigkeit, Anzeichen von Alkoholmissbrauch oder einer Trunkenheitsfahrt mit mehr als 1,6 Promille Blutalkoholkonzentration (BAK) angeordnet, aber auch wenn sich andere Drogen im Blut finden.

Ablauf der MPU

Die Behörden ordnen nicht die MPU selbst, sondern nur die Vorlage eines MPU-Gutachtens an. Deshalb muss man die MPU selbst in Auftrag geben und die Kosten der MPU auch selbst übernehmen. Der Inhalt der MPU hängt vom konkreten Fall ab, sie besteht aber immer aus einem medizinischen Teil und einem psychologischen Teil, aus Fragebögen, Leistungstests, medizinischen Untersuchungen und psychologischen Gesprächen.

Sie haben Fragen zur MPU?

Sind Sie unsicher, ob Sie zur MPU müssen oder wollen Sie wissen, was Sie bei einem Negativ-Attest tun können? Oder sind Sie mit Ihrer Furcht vor der MPU Opfer von Betrug geworden? Weil von einer MPU viel abhängen kann: Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, der sich mit den rechtlichen Fallstricken bei der MPU auskennt. Finden Sie ihn mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu MPU

Anwalt Alkohol am Steuer
Das deutsche Verkehrsrecht hält harte Konsequenzen für Autofahrer bereits, die unter Alkoholeinfluss am Straßenverkehr teilnehmen. Der Verlust der Fahrerlaubnis gehört unter Umständen dazu. Auch eine "MPU" zählt zu den unangenehmeren Erlebnissen im Dasein eines Autofahrers. mehr ...

Anwalt Fahrerlaubnisrecht
Das Fahrerlaubnisrecht befasst sich mit allen rechtlichen Fragestellungen rund um den Führerschein. Berührungspunkte hat das Führerscheinrecht mit dem Strafrecht und dem öffentlichen Recht. Ein bedeutsames Regelungswerk für das Führerscheinrecht ist die Fahrerlaubnisverordnung (FeV). Dort ist zum Beispiel auch die Anerkennung ausländischer Führerscheine geregelt. mehr ...

Anwalt Verkehrsrecht
Das Verkehrsrecht umfasst sämtliche Gesetze, die die Ortsveränderung von Personen oder Gütern betreffen und ist rechtliche Grundlage für die Nutzung von Verkehrsmitteln. Außerdem wird mit verkehrsrechtlichen Normen der ordnungsgemäße Ablauf des Verkehrs geregelt. Der Verkehrsrechtsanwalt hilft bei allen verkehrsrechtlichen Fragen. mehr ...

Anwalt Untersuchungshaft
Im Volksmund ist die Untersuchungshaft bekannt unter dem Namen „U-Haft“. Sie wird unter anderem bereits im Ermittlungsverfahren angeordnet. Die Untersuchungshaft ist im Gegensatz zur Strafhaft keine Strafmaßnahme. Die Untersuchungshaft sichert Ermittlungen, die im Zusammenhang mit einer Straftat stehen. mehr ...

Anwalt Drogen
Die Geschichte des Drogenkonsums geht bis die Jungsteinzeit zurück. Heute gibt es zu Drogen viele verschiedene Fragenkomplexe. Was zählt alles zu den Drogen? Wann sind Drogen erlaubt und welches Verhalten ist im Umgang mit Drogen strafbar? mehr ...

Anwalt Betäubungsmittelgesetz
Illegale Drogen zählen inzwischen für viele Jugendliche fast wie selbstverständlich zum Alltag. Drogendelikte werden aber in Deutschland hart bekämpft. Die zentrale rechtliche Grundlage im Kampf gegen Drogen ist dabei das Betäubungsmittelgesetz (BTMG). mehr ...

Anwalt BTMG
Für viele Menschen gehören illegale Drogen mittlerweile zur Alltagserfahrung. In Deutschland gibt es pro Jahr über 200.000 Drogendelikte. Wichtigste Gesetzesgrundlage im Kampf gegen Drogen ist dabei das BTMG – also das Betäubungsmittelgesetz. mehr ...

Anwalt medizinischer Sachverständiger
In vielen gerichtlichen Verfahren – aber auch außerhalb von Gerichtsverfahren – kommt es darauf an, dass eine Fachperson einen Sachverhalt beurteilt. Geht es um medizinische Fragen werden Gutachten von einem medizinischen Sachverständigen bzw. einem medizinischen Gutachter erstellt. mehr ...

Anwalt ärztliches Gutachten
Ärztliche Gutachten kommen in verschiedenen Bereichen zur Anwendung. Sie werden vor Gericht als Beweismittel verwendet, können über einen Fahrerlaubnisentzug entscheiden oder zu einer Einweisung in die Psychiatrie führen. Auch bei Rechtsstreitigkeiten zwischen Ärzten und Patienten über Behandlungsfehler geht es nicht ohne Gutachten. Das ärztliche Gutachten ist daher ein sehr wichtiges Instrument des Medizinrechts. mehr ...

Anwalt Patientenverfügung
Mit diesem Schriftstück legt ein Mensch verbindlich fest, was mit ihm in medizinischer Hinsicht passieren soll, wenn er krankheits- oder unfallbedingt nicht mehr selbst über sein Schicksal entscheiden kann. Sie wird – irreführend – auch als „Patiententestament“ bezeichnet. Eine Patientenverfügung hat nichts mit dem Erbrecht zu tun – sie enthält keine Regelungen über den Nachlass. mehr ...

Anwalt Arzthaftung
Unter „Arzthaftung“ versteht man die Haftung des behandelnden Arztes für sogenannte Kunstfehler oder Behandlungsfehler. Diese können auch in der Unterlassung medizinisch notwendiger Behandlungsschritte oder in einer fehlerhaften Aufklärung des Patienten bestehen. Der Begriff „Arzthaftung“ gehört zum Bereich des Medizinrechts. mehr ...

Anwalt Arztfehler
Auch ein Arzt kann einen Fehler machen. Patienten haben bei Arztfehlern Ansprüche gegen den Verantwortlichen, etwa auf Schadenersatz und Schmerzensgeld. Schwierigkeiten bereitet jedoch außer der Frage, ob überhaupt ein Fehler vorliegt, auch die Beweisführung. Oft hilft nur noch ein Sachverständigengutachten. mehr ...

Anwalt Wertgutachten
Ein Wertgutachten (Verkehrswertgutachten) wird zu dem Zweck erstellt, den genauen Verkehrswert einer Sache zu ermitteln. Wertgutachten können in ganz unterschiedlichen Bereichen erstellt und vielfältig eingesetzt werden. mehr ...

Anwalt Pflegegutachten
Um die Pflegebedürftigkeit einer Person zu beurteilen, bedarf es eines Gutachtens, dem Pflegegutachten. Im Falle einer Pflegebedürftigkeit ist das Pflegegutachten Grundlage für Leistungen der privaten oder gesetzlichen Pflegeversicherung. Erstellt wird das Pflegegutachten bei einem Hausbesuch, der jedoch im Vorfeld angekündigt wird. mehr ...

Anwalt Gebührenrecht der Wirtschaftsprüfer
Wirtschaftsprüfer kontrollieren unter anderem die ordnungsgemäße Buchführung von Unternehmen. Selbstverständlich ist die Arbeit nicht kostenlos. Wie hoch die Gebühren des Wirtschaftsprüfers für seine Arbeit sein dürfen, wird im Gebührenrecht der Wirtschaftsprüfer geregelt. mehr ...

Anwalt Entzug Fahrerlaubnis
Der Entzug der Fahrerlaubnis ist der Vorgang, der durch die zuständige Behörde durchgeführt wird, wenn einer Person die Berechtigung zum Führen von Kraftfahrzeugen entzogen wird. Ein Entzug Fahrerlaubnis kommt nach den Regeln des Strafrechts oder des Verwaltungsrechts in Betracht. mehr ...

Anwalt Führerscheinentzug
Gemäß § 69 Strafgesetzbuch kann als Strafmaßnahme die Fahrerlaubnis entzogen werden. Die Entziehung der Fahrerlaubnis kennt man unter dem Begriff Führerscheinentzug. Der Führerschein wird bei einer Entziehung der Fahrerlaubnis als Dokument dauerhaft eingezogen und eine bereits erteilte Fahrerlaubnis geht dauerhaft verloren. mehr ...

Anwalt EU-Führerschein
Der Begriff „EU-Führerschein“ wird in zwei Zusammenhängen verwendet: Einmal als Bezeichnung für das in allen EU-Staaten anerkannte vereinheitlichte Dokument der Fahrerlaubnis, zweitens im Zusammenhang mit der Erlangung eines neuen Führerscheins im EU-Ausland, wenn die deutsche Fahrerlaubnis entzogen wurde. mehr ...

Anwalt Führerschein Probezeit
Nach bestandener Führerscheinprüfung erhält der Prüfling seinen Führerschein, sprich die Erlaubnis ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Verkehr zu führen. Allerdings unterliegt die Erteilung des Führerscheins einer grundsätzlich zweijährigen Probezeit, in der die Fahrerlaubnis unter erleichterten Bedingungen wieder entzogen werden kann. mehr ...

Anwalt Punkte Flensburg
Bei Verstößen gegen das Straßenverkehrsgesetz (StVG) oder Straßenverkehrsordnung (StVO) drohen nicht nur Bußgelder und Fahrverbote: Bei manchen Verstößen droht als weitere Sanktion die Eintragung ins Verkehrszentralregister in Flensburg. Der Betroffene bekommt "Punkte in Flensburg". mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema MPU

MPU-Verweigerung: Auch in Sonderfällen wenig Chancen für neue Fahrerlaubnis © L.Klauser - Fotolia.com
2016-01-12, Redaktion Anwalt-Suchservice (193 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Die Medizinisch-psychologische Untersuchung ist für viele Verkehrssünder eine wichtige Hürde, die genommen werden muss, um wieder fahren zu dürfen. Auch Fußgänger sind nicht vor einer MPU-Anordnung sicher. Hier einige Urteile zum Thema MPU. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (17 Bewertungen)
2009-10-16, Autor Tim Geißler (3097 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Seit dem 01.07.2009 gelten für das Bestehen der so genannten Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (kurz „MPU“) verschärfte Regeln, welche das Bestehen einer solchen Untersuchung deutlich erschweren können. Dem kann jedoch gezielt entgegengewirkt ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (13 Bewertungen)
Entziehung der Fahrerlaubnis wegen Straftat außerhalb des Straßenverkehrs © stockWERK - Fotolia.com
2016-03-16, Redaktion Anwalt-Suchservice (181 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Auch wer sich außerhalb des Straßenverkehrs nicht an die Gesetze hält oder über die Stränge schlägt, riskiert unter Umständen seinen Führerschein. Das VG Neustadt hat eine solche Entscheidung im Fall eines Mannes bestätigt, der mit einem...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (16 Bewertungen)
2015-12-15, Autor Holger Hesterberg (352 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Bisher galt: Erst wer mit einer Alkoholisierung von 1,6 Promille oder mehr im Straßenverkehr aufgegriffen wird und dem deswegen die Fahrerlaubnis vom Gericht entzogen wird, mußte zur Wiedererteilung eine positive MPU vorlegen. ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (66 Bewertungen)
2008-05-30, Autor Tim Geißler (3577 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Neue Möglichkeiten zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis sollten genutzt werden! Einer der häufigsten Gründe für die Entziehung der Fahrerlaubnis ist, dass Verkehrsteilnehmer mit zuviel Alkohol im Blut im fahruntüchtigen Zustand am Straßenverkehr ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (16 Bewertungen)
2009-03-09, Autor Tim Geißler (2479 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

"Führerscheintourismus" gehört der Vergangenheit an Für viele Menschen gehört der Führerschein zu den wichtigsten Dokumenten in der Brieftasche – die Fahrerlaubnis ist oftmals sogar von existenzieller Bedeutung für den Inhaber. Beispielsweise kann der ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (8 Bewertungen)
2008-12-27, Autor Sven Skana (2887 mal gelesen)
Rubrik: Internationales Recht

Hier war der Betroffene zunächst wegen fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Zudem wurde ihm der Führerschein entzogen und eine Sperrfrist für die Neuerteilung von drei Monaten verhängt. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (13 Bewertungen)
2016-11-29, Autor Sven Skana (80 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hatte sich im August 2016 mit der Frage zu beschäftigen, ob die Anordnung einer MPU auch für fahrerlaubnisfreie Fahrzeuge angeordnet werden kann – und im Fall der Nichtbeibringung zur Untersagung des Führens ...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (5 Bewertungen)
2016-11-08, Autor Sven Skana (87 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Mit seiner Entscheidung vom 08.03.2016 hat das Verwaltungsgericht Neustadt die Anordnung einer MPU wegen eines nicht straßenverkehrsrelevanten Ereignisses bestätigt. Der 1990 geborene Betroffene hatte auf den Schulhof mit einem Luftgewehr auf einen ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (5 Bewertungen)
2016-11-04, Autor Sven Skana (88 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hatte sich im August 2016 mit der Frage zu beschäftigen, ob die erstmalige Teilnahme am Straßenverkehr unter THC-Einfluss, welche nicht zur Entziehung der Fahrerlaubnis durch ein Strafgericht geführt hat, vor der ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (7 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Verkehrsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Verkehrsrecht