MPU Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Jeder Autofahrer fürchtet sie: die MPU. Während der Volksmund die MPU Idiotentest nennt, lautet die gesetzliche Bezeichnung "Begutachtung der Fahreignung" oder auch "Medizinisch-Psychologische Untersuchung". Aber wann muss man zur MPU und was genau ist die MPU?

Rechtsanwälte für MPU in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H K L M N O P R S V W

Infos zur MPU

Was ist die gefürchtete MPU genau?

MPU steht für Medizinisch-Psychologische Untersuchung. Die MPU ist seit 1954 ein wichtiges Instrument der Fahrerlaubnisbehörden. Sie nutzen das MPU-Gutachten als Entscheidungsgrundlage, wenn Zweifel bestehen, ob eine Person geeignet ist ein Kraftfahrzeug zu führen. Aufgabe der MPU ist es, das zukünftige Verkehrsverhalten des Auftraggebers zu prognostizieren und festzustellen, ob eine Person überhaupt noch geeignet ist, im Straßenverkehr ein Fahrzeug zu führen.

Wann wird die MPU angeordnet?

Wann Fahrerlaubnisbehörden ein MPU-Gutachten anordnen können, ist gesetzlich geregelt. Wann eine MPU angeordnet werden kann, ergibt sich entweder aus dem Straßenverkehrsgesetz (StVG) oder aus der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV). Der häufigste Fall, in dem eine MPU angeordnet wird, ist der Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis, wenn diese z. B. wegen zu vielen Punkten in Flensburg, Trunkenheit am Steuer oder Drogenmissbrauch entzogen wurde. Weitere Gründe für die MPU sind Straftaten mit hohem Aggressionspotenzial oder Krankheiten (z. B. Epilepsie).

MPU bei Alkohol und Drogen

Alkohol und Drogen sind statistisch gesehen die häufigsten Fälle, in denen eine MPU angeordnet wird. Für die MPU muss man dabei nicht gegen das Straßenverkehrsrecht selbst verstoßen, denn auch ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz (BTMG) reicht aus, um sich einer MPU unterziehen zu müssen. Die Alkohol-MPU wird z. B. bei Alkoholabhängigkeit, Anzeichen von Alkoholmissbrauch oder einer Trunkenheitsfahrt mit mehr als 1,6 Promille Blutalkoholkonzentration (BAK) angeordnet, aber auch wenn sich andere Drogen im Blut finden.

Ablauf der MPU

Die Behörden ordnen nicht die MPU selbst, sondern nur die Vorlage eines MPU-Gutachtens an. Deshalb muss man die MPU selbst in Auftrag geben und die Kosten der MPU auch selbst übernehmen. Der Inhalt der MPU hängt vom konkreten Fall ab, sie besteht aber immer aus einem medizinischen Teil und einem psychologischen Teil, aus Fragebögen, Leistungstests, medizinischen Untersuchungen und psychologischen Gesprächen.

Sie haben Fragen zur MPU?

Sind Sie unsicher, ob Sie zur MPU müssen oder wollen Sie wissen, was Sie bei einem Negativ-Attest tun können? Oder sind Sie mit Ihrer Furcht vor der MPU Opfer von Betrug geworden? Weil von einer MPU viel abhängen kann: Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, der sich mit den rechtlichen Fallstricken bei der MPU auskennt. Finden Sie ihn mit dem Anwalt-Suchservice!
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema MPU

MPU-Verweigerung: Auch in Sonderfällen wenig Chancen für neue Fahrerlaubnis © L.Klauser - Fotolia.com
2016-01-12, Redaktion Anwalt-Suchservice (185 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Die Medizinisch-psychologische Untersuchung ist für viele Verkehrssünder eine wichtige Hürde, die genommen werden muss, um wieder fahren zu dürfen. Auch Fußgänger sind nicht vor einer MPU-Anordnung sicher. Hier einige Urteile zum Thema MPU. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (17 Bewertungen)
2009-10-16, Autor Tim Geißler (3085 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Seit dem 01.07.2009 gelten für das Bestehen der so genannten Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (kurz „MPU“) verschärfte Regeln, welche das Bestehen einer solchen Untersuchung deutlich erschweren können. Dem kann jedoch gezielt entgegengewirkt ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (10 Bewertungen)
Entziehung der Fahrerlaubnis wegen Straftat außerhalb des Straßenverkehrs © stockWERK - Fotolia.com
2016-03-16, Redaktion Anwalt-Suchservice (173 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Auch wer sich außerhalb des Straßenverkehrs nicht an die Gesetze hält oder über die Stränge schlägt, riskiert unter Umständen seinen Führerschein. Das VG Neustadt hat eine solche Entscheidung im Fall eines Mannes bestätigt, der mit einem ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (16 Bewertungen)
2015-12-15, Autor Holger Hesterberg (331 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Bisher galt: Erst wer mit einer Alkoholisierung von 1,6 Promille oder mehr im Straßenverkehr aufgegriffen wird und dem deswegen die Fahrerlaubnis vom Gericht entzogen wird, mußte zur Wiedererteilung eine positive MPU vorlegen. ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (64 Bewertungen)
2008-05-30, Autor Tim Geißler (3564 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Neue Möglichkeiten zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis sollten genutzt werden! Einer der häufigsten Gründe für die Entziehung der Fahrerlaubnis ist, dass Verkehrsteilnehmer mit zuviel Alkohol im Blut im fahruntüchtigen Zustand am Straßenverkehr ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (15 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Verkehrsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Verkehrsrecht