Ihren Anwalt für Trennungsunterhalt in Essen finden Sie hier

Die Trennung eines Ehepaares oder einer Lebenspartnerschaft hat etliche rechtliche Folgen. Eines der wichtigsten Trennungsrechte ist der Anspruch auf Unterhalt, der nach einer Trennung sowohl Kindern als auch Ehegatten aber auch einem Lebenspartner zustehen kann.

mehr zum Thema Trennungsunterhalt...

Anwälte für Trennungsunterhalt in Essen

Bredeneyer Straße 36
45133 Essen
Benötigen Sie Hilfe im Themenkomplex Trennungsunterhalt? Dr. Klaus H. Guyenz aus Essen Bredeney hilft Ihnen gerne
Kortumstraße 56
45130 Essen
Ergebnisorientierte Rechtshilfe in Essen Rüttenscheid durch Cornelia Hay
Maxstraße 3
45127 Essen
Uwe Hansen: Umfassende Rechtsberatung, realistische Erfolgsprognose im Bereich Trennungsunterhalt
Meybuschhof 46a
45327 Essen
Bei Rechtsfragen zum Thema Trennungsunterhalt hilft Ihnen Rüdiger Wittkop, Essen Katernberg - schnell & detailliert
Huyssenallee 99 - 103
45128 Essen
Dirk Zurmühlen, Essen Stadtmitte - Lösungsorientierte Rechtsberatung bei Fragen und Problemen im Bereich Trennungsunterhalt
Witteringstraße 1
45130 Essen
Jörg Daube aus Essen Rüttenscheid berät und begleitet Sie bei Rechtsfragen im Bereich Trennungsunterhalt
Bochumer Straße 2-6
45276 Essen
Detailliert, schnell, kompetent: Rechtsberatung durch Dirk Ernst in Essen Steele

Infos zur Suche nach einem Anwalt für Trennungsunterhalt in Essen

Wie das Unterhaltsrecht geregelt ist

Die Regelungen für den Unterhalt nach der Trennung sind in Deutschland im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) enthalten und wurden mit dem Gesetz zur Änderung des Unterhaltsrechts (UÄndG) 2008 umgestaltet. Ziel dieser Änderungen war die Förderung des Kindeswohls, die Stärkung der nachehelichen Eigenverantwortung und eine Vereinfachung des Unterhaltsrechts.

Ehegattenunterhalt als Unterhalt nach der Trennung

Man unterscheidet beim Ehegattenunterhalt zwischen dem Trennungsunterhalt und dem Geschiedenenunterhalt. Ein Anspruch auf Trennungsunterhalt besteht zwischen dem Zeitpunkt der Trennung und der Ehescheidung. Voraussetzung für diesen Unterhalt ist deshalb die Trennung einerseits, Bedarf und Bedürftigkeit bei einem Partner und die Leistungsfähigkeit des anderen Ehepartners andererseits. Die Gründe für die Trennung spielen dagegen keine Rolle, wer „Schuld“ an der Trennung ist, ist für den Unterhalt nach der Trennung irrelevant. Nach der Scheidung wird aus dem Trennungsunterhalt der Geschiedenenunterhalt (nachehelicher Unterhalt). Seit der Unterhaltsreform 2008 soll der nacheheliche Unterhalt nur noch die Ausnahme, nicht mehr die Regel sein. 2013 gab es eine weitere Gesetzesänderung, die es nun ermöglicht z. B. die Dauer der Ehe und ehebedingte Nachteile einer langen Ehe bei der Bemessung des Unterhalts zu berücksichtigen.

Kindesunterhalt und Düsseldorfer Tabelle

Auch Kinder haben nach einer Trennung ihrer Eltern Anspruch auf Unterhalt. Seit der Neuregelung 2008 spielt es dabei keine Rolle, ob die Kinder aus einer Ehe oder nichtehelichen Beziehung stammen. Die Berechnung für den Unterhalt für Kinder richtet sich nach der Düsseldorfer Tabelle. Erhält der betreuende Partner das vollständige Kindergeld, wird außerdem die Hälfte des Kindergeldes vom Unterhalt abgezogen.

Fragen zu Unterhalt und Trennung: Fragen Sie einen Rechtsanwalt

Fragen zum Thema Unterhalt und Trennung sind meist sehr komplex. Neben der Bedürftigkeit des einen Ehepartners ist nach der Trennung die Leistungsfähigkeit des anderen Partners zu berücksichtigen und sein Selbstbehalt einzubeziehen. Außerdem wird bei der Berechnung des Unterhalts unter Umständen das fiktive Gehalt der unterhaltsberechtigten Seite berücksichtigt – ein weiteres komplexes Problem im Unterhaltsrecht. Deswegen ist es nach einer Trennung immer ratsam, einem Rechtsanwalt die eigene Situation darzustellen, damit dieser Ihre Fragen zum Unterhalt nach einer Trennung beantworten kann und Ihre Unterhaltsansprüche korrekt geltend machen kann. Einen Rechtsanwalt für Familienrecht für die Beantwortung Ihrer Fragen finden Sie leicht mit dem Anwalt-Suchservice.