Ihren Anwalt für Sozialrecht in Twistetal finden Sie hier

INTNER HINWEIS: Die Zusammenfassung, die technisch das Intro nach der H1-Überschrift der 3er-Teaser darstellt, wird für ein Rechtsgebiet im RG-Teaser "RechtsgebietROR", hier also SozialrechtROR gepflegt.

Anwälte für Sozialrecht in Twistetal

Rechtsanwältin Marion Pötter
Strother Straße 13
34477 Twistetal

In welchen Fällen sollte man einen Anwalt für Sozialrecht in Twistetal aufsuchen?

Soziale Absicherung schützt vor Lebenslagen, in denen man selbst nicht mehr für sich sorgen kann. Dazu gehören zum Beispiel das Arbeitslosengeld, die Rente und die Krankenkasse. Machen Ihnen die Ämter Probleme, helfen wir Ihnen dabei, schnell und unkompliziert einen erfahrenen Anwalt für Sozialrecht zu kontaktieren!

Kindergeld: Mit wie viel Geld unterstützt der Staat Eltern?

Eltern bekommen Geld für Kinder bis zum 18. Lebensjahr und, wenn diese in einer Ausbildung sind, sogar bis 25. Die Auszahlung des Betrages erfolgt immer nur an eine Person, meist also an einen Elternteil. Außerdem muss das Kind vom Elternteil regelmäßig versorgt werden und mit diesem im gleichen Haushalt leben. Bezahlt werden für die ersten beiden Kinder je 204 Euro, für das dritte 210 und ab dem vierten jeweils 235 Euro (Stand 2020). Rechtliche Fragen zum Thema Kindergeld kann ein Anwalt für Sozialrecht in Twistetal am besten beantworten.

Wer hat einen Anspruch auf Hartz-IV Leistungen?

Man spricht auch von Arbeitslosengeld II – es handelt sich um eine Leistung für erwerbsfähige Bedürftige. Diese Leistung erhalten Menschen, die für ihren Lebensunterhalt nicht mehr selbst sorgen können. Beantragt werden kann es erst, wenn der Anspruch auf Arbeitslosengeld I ausgelaufen ist. Neben dem Regelsatz zahlt das Amt auch Beträge für Unterkunft und Heizkosten. Ein erfahrener Anwalt für Sozialrecht in Twistetal unterstützt Sie bei Meinungsverschiedenheiten mit der Behörde.

Rentenrecht: Wer bekommt eine Rente und wie hoch ist sie?

In der gesetzlichen Versicherung sind Arbeitnehmer versichert, eine zusätzliche private Absicherung ist empfehlenswert. Eine Versicherungspflicht gibt es nicht mehr ab einem bestimmten Mindesteinkommen. Die Altersrente erhält man vom 65. Lebensjahr an, bis 2030 wird diese Altersgrenze stufenweise auf 67 Jahre erhöht. Für Witwen, Waisen oder Menschen mit Erwerbsminderung kommen weitere gesetzliche Absicherungen in Frage. Falls Sie das Gefühl haben, dass Ihre Altersvorsorge nicht richtig berechnet wurde, sollten Sie sich an einen Anwalt für Sozialrecht in Twistetal wenden.

Welche Leistungen bietet die gesetzliche Krankenversicherung?

Gesetzlich versichert ist, wer mit seinem Einkommen unter einer bestimmten, sich jährlich ändernden Grenze liegt. Für Menschen mit höherem Einkommen gibt es die Möglichkeit, sich freiwillig gesetzlich oder privat krankenzuversichern. Wer selbstständig oder freiberuflich tätig ist oder als Beamter, Richter oder Zeitsoldat arbeitet, ist nicht pflichtversichert. Vor der Entscheidung für eine gesetzliche Kasse lohnt sich ein Vergleich der Zusatzleistungen. Ein erfahrener Rechtsanwalt für Sozialrecht in Twistetal berät Sie bei allen Problemen im Zusammenhang mit Ihrer Krankenkasse.

Wir helfen Ihnen dabei einen guten Anwalt für Sozialrecht zu finden!

In Twistetal sind verschiedene Rechtsanwälte für Sozialrecht tätig – hier stellen wir Ihnen einige vor. Über den Button "Kontaktdaten" finden Sie das Profil des einzelnen Rechtsanwalts. Möchten Sie mit dem Juristen Ihrer Wahl Kontakt aufnehmen, können Sie dies schnell und einfach über unser Kontaktformular tun. Mit der Nutzung des Kontaktformulars sind für Sie keine Zahlungspflichten oder Verbindlichkeiten verbunden. Der ausgewählte Rechtsanwalt Twistetal wird sich dann umgehend zwecks Terminvereinbarung bei Ihnen melden.

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Sozialrecht in Twistetal gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Bundesversorgungsgesetz, Elterngeld, Entmündigung, Erziehungsgeld, Existenzminimum, Heimrecht, Jugendhilferecht, Kinderrechtsanwalt und Jugendhilfe, Sozialhilferecht, Unterbringung.