Ihren Anwalt für Verlagsrecht hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Ein Teil des Urheberrechts ist das Verlagsrecht. Das Verlagsrecht ist Rechtsgrundlage für wirtschaftliche Auswertungen immaterieller Werte (z.B. Kompositionen, Texte jeder Art etc.).

Filtern nach Orten

Informationen zum Verlagsrecht:

Ein Teil des Urheberrechts ist das Verlagsrecht. Das Verlagsrecht ist Rechtsgrundlage für wirtschaftliche Auswertungen immaterieller Werte (z.B. Kompositionen, Texte jeder Art etc.).

Inhalt

Wesentlicher Inhalte des Verlagsrechts sind die Rechte des Urhebers am eigenen Werk. Das Verlagsrecht greift dabei auf die spezialgesetzliche Regelung des Verlagsgesetzes (VerlG) und auf das allgemeine Urheberrecht zurück. Das Verlagsgesetz beinhaltet das (ausschließliche) Recht der Vervielfältigung und Verbreitung von Werken der Literatur oder Tonkunst. Welche Werke, an dem die Rechte eventuell übertragen werden müssen, dem Schutz unterliegen bzw. schutzfähig sind, wird durch das Urheberechtsgesetz (§ 2 UrhG) normiert. Bezugspunkt des Verlagsrechts ist ein Teilbereich der Nutzungsrechte aus der Urheberecht.

Verlagsvertrag

Werden Nutzungsrechte an einem Werk eingeräumt, geschieht das mit einem Verlagsvertrag, einem Autorenvertrag oder einem Autorenexklusivvertrag, gleich ob er Sprachwerke (Texte) oder Musikwerke (Kompositionen) zum Inhalt hat. Die genaue Benennung der Rechte an dem Werk wird im Einzelfall geregelt. Der Verlagsvertrag soll aber im Idealfall eine umfassende Einräumung aller Rechte an dem Werk für die Verwertung eines Werkes oder eines gesamten Werkkatalogs beinhalten.

Weiterführende Informationen zu Verlagsrecht

Anwalt Leistungsschutzrecht 06.07.2016
Systematisch ist das Leistungsschutzrecht Teil des Rechtsgebiets des Urheberrechts. Im Verhältnis zum Recht des Urhebers am eigenen Werk (§ 2 UrhG) ist das Leistungsschutzrecht ein sog. „verwandtes Schutzrecht“ oder „Nachbarrecht“. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Verlagsrecht

2011-03-01, Autor Holger Hesterberg (2787 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Freiherr Karl Theodor zu Guttenberg, das Urheberrecht und die Rechtsfolgen Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist zum Dauerthema geworden. Ein kakophonischer Freiklang aus vorverurteilendem Spießrutenlauf durch die Medien, dem ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (21 Bewertungen)
2011-01-04, Autor Lars Jaeschke (2892 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Das Urheberrecht dient dem Schutz von Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst. Geschützt sind u.a. Sprachwerke (einschliesslich Computerprogrammen), Musikwerke, Lichtbildwerke, Filmwerke u.a. Das Urheberrecht ist schwerpunktmäßig im ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (27 Bewertungen)
Autor: Rechtsanwalt Prof. Dr. Elmar SchuhmacherFachanwalt für Urheber- und MedienrechtFachanwalt für Handels- und GesellschaftsrechtLLS Lungerich Lenz Schuhmacher, Köln
Aus: IP-Rechtsberater, Heft 10/2016
Rubrik: Urheber- / Medienrecht

Hinsichtlich der urheberrechtlichen Zulässigkeit von Parodien ist § 24 Abs. 1 UrhG im Lichte des Art. 5 Abs. 3 lit. k der RL 2001/29/EG auszulegen.Nach dem insoweit maßgeblichen unionsrechtlichen Begriff bestehen die wesentlichen Merkmale der Parodie...

2013-04-04, BGH- I ZR 84/11 (72 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Der Bundesgerichtshof hatte sich mit einem vom Oberlandesgericht München festgesetzten Gesamtvertrag zwischen der Verwertungsgesellschaft Wort und den Bundesländern über die Vergütung für das Einstellen von Texten in das Intranet von Hochschulen zu...

Autor: Rechtsanwalt Prof. Dr. Elmar Schuhmacher, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, LLS Lungerich Lenz Schuhmacher, Köln
Aus: IP-Rechtsberater, Heft 07/2017
Rubrik: Urheber- / Medienrecht

Urheberrechtswidrigkeit des Verkaufs eines Media-Players zum Streamen illegal zugänglicher Filme
Der Begriff der „öffentliche Wiedergabe” i.S.v. Art. 3 Abs. 1 RL 2001/29/EG ist dahin auszulegen, dass er auch den Verkauf eines multimedialen Medienabspielers erfasst, auf dem im Internet verfügbare Add-ons vorinstalliert sind, die Hyperlinks zu für...

Autor: Rechtsanwalt Prof. Dr. Elmar Schuhmacher, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht LLS Lungerich Lenz Schuhmacher, Köln
Aus: IP-Rechtsberater, Heft 12/2016
Rubrik: Urheber- / Medienrecht

Hyperlink-Setzung auf urheberrechtsverletzende Inhalte bei Handeln mit Gewinnerzielungsabsicht
Ob das Setzen von Hyperlinks auf eine Website zu geschützten Werken, die auf einer anderen Website ohne Erlaubnis des Urheberrechtsinhabers frei zugänglich sind, eine „öffentliche Wiedergabe” i.S.v. Art. 3 Abs. 1 der RL 2001/29/EG darstellt, hängt...

Autor: RA Markus Rössel, LL.M. (Informationsrecht), Köln
Aus: IT-Rechtsberater, Heft 01/2016
Rubrik: IT-Recht

Betreiber elektronischer Leseplätze können für unbefugte Vervielfältigungen eines Werks durch Nutzer der elektronischen Leseplätze haften, wenn sie nicht die ihnen möglichen und zumutbaren Vorkehrungen getroffen haben, um solche Rechtsverletzungen zu...

Autor: Prof. Dr. Elmar Schuhmacher, RA + FA für Urheber- und Medienrecht, Lungerich Lenz Schuhmacher, Köln
Aus: IP-Rechtsberater, Heft 08/2014
Rubrik: Urheber- / Medienrecht

Für die Anwendung der Gemeinsamen Vergütungsregeln ist es unerheblich, ob der Journalist oder die Journalistin hauptberuflich an Tageszeitungen tätig ist.Soweit nach den Gemeinsamen Vergütungsregeln für die Berechnung des Honorars die Höhe der...

Pippi Langstrumpf: Rechtlicher Schutz einer Romanfigur © bluedesign - Fotolia.com
2015-11-25, Redaktion Anwalt-Suchservice (264 mal gelesen)
Rubrik: Gewerblicher Rechtsschutz

Dass aus künstlerischen Werken nicht abgeschrieben werden darf, ist bekannt. Was aber gilt, wenn eine Supermarktkette das typische Aussehen einer Romanfigur als Faschingskostüm vermarktet? Der Bundesgerichtshof hat entschieden....

Urheberrecht: Darf man fremde Tweets auf Postkarten drucken? © Oleksiy Mark - Fotolia.com
2017-01-18 21:18:07.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (172 mal gelesen)
Rubrik: Gewerblicher Rechtsschutz

Tweets sind naturgemäß kurz und mehr oder weniger prägnant. Ist der Text eingängig, wird er womöglich von anderen Nutzern weiterverbreitet oder gar kommerziell genutzt. Das Landgericht Bielefeld hat sich nun mit der Frage beschäftigt, ob ein Tweet...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Medienrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Medienrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtsanwälte für Verlagsrecht
Mit Postleitzahl suchen
Stauffenbergstraße 18
74523 Schwäbisch Hall
Franz-Senn-Straße 9
81377 München
Kriegsstraße 37
76133 Karlsruhe
Tengstraße 27
80798 München
Wilhelm-Liebknecht-Straße 35
35396 Gießen
Schlüterstraße 37
10629 Berlin
Elberfelder Straße 2
40213 Düsseldorf
Unter den Linden 12
10117 Berlin
Schwarzburgstraße 10
60318 Frankfurt am Main
Elberfelder Straße 39
42853 Remscheid

Mit Postleitzahl suchen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK