Ihren Anwalt für Verkehrsrecht in Passau finden Sie hier

Die hier gelisteten Rechtsanwälte beraten Sie bei Verkehrsrecht-Problemen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Kontakt auf.

mehr zum Thema Verkehrsrecht...

Anwälte für Verkehrsrecht in Passau

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Wann ist es ratsam, einen Anwalt für Verkehrsrecht in Passau aufzusuchen?

Ein Verstoß gegen Verkehrsregeln kann Ihren Führerschein gefährden. Auch die Folgen eines Unfalls können für Verkehrsteilnehmer teuer werden. Über den Anwalt-Suchservice können Sie schnell und kostenlos einen Termin mit einem Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Passau vereinbaren.

Ein Unfall kann teuer werden und bringt oft Rechtsstreitigkeiten mit sich.

Oft siegt vor Gericht nicht eine Partei, sondern beide müssen einen Teil des Schadens zahlen. Den Ausschlag vor Gericht gibt oft ein kostenintensives Sachverständigen-Gutachten. Bei Auffahrunfällen wird oft angenommen, dass der hintere Autofahrer Schuld war – dies ist aber nicht immer der Fall. War Alkohol eine Ursache für den Crash, gibt es wahrscheinlich kein Geld von der Versicherung. Ein erfahrener Anwalt für Verkehrsrecht in Passau kann Ihnen helfen, Schadensersatz zu bekommen.

Das Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis wird als Straftat geahndet.

Alkohol und Drogen können ebenso wie zu viele Punkte im Register zum Verlust des Führerscheins führen. Erst nach Ablauf einer Sperrfrist kann man einen neuen beantragen. Eine Fahrberechtigung aus einem anderen EU-Land ersetzt nicht ohne Weiteres die entzogene deutsche Berechtigung. Darf man nicht mehr fahren, führt dies oft zu Problemen mit dem Arbeitgeber. Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Passau kann Ihnen helfen, damit Sie auch künftig noch fahren dürfen.

Erlegt Ihnen die Behörde ein Fahrverbot auf, dürfen Sie für ein bis drei Monate nicht ans Lenkrad.

Es wird nach größeren Geschwindigkeitsüberschreitungen verhängt, aber auch wegen Alkohol am Steuer oder einer roten Ampel. Haben Sie zwei Jahre keine Verkehrsverstöße begangen, können Sie sich den Beginn Ihrer Fahrerpause innerhalb der nächsten vier Monate aussuchen. Auch E-Bikes oder E-Scooter sind nach einem solchen Verbot tabu – ebenso wie Mofas. Ist das Verbot, ein Fahrzeug zu fahren, ein besonderer Härtefall für den Betroffenen, kann das Gericht darauf verzichten. Ein erfahrener Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Passau kann Sie umfassend über die besten Schritte beraten.

Wegen Fahrerflucht macht man sich strafbar, wenn man sich vom Unfallort entfernt, ohne seine persönlichen Daten anzugeben.

Verlassen Sie sich nicht darauf, dass ein Zettel mit Ihrer Anschrift ausreicht – dies schützt Sie nicht vor Strafe. Das unerlaubte Entfernen vom Ort des Geschehens ist auch für Radfahrer, Fußgänger oder Rollerskater strafbar. Auch, wenn Sie länger gewartet haben, ohne dass der Besitzer des beschädigten Autos kam, müssen Sie unverzüglich die Polizei informieren. Auch bei Lackkratzern oder Parkremplern sind Sie dazu verpflichtet, Angaben zu machen. Wird gegen Sie ein Strafverfahren eingeleitet, hilft Ihnen ein erfahrener Anwalt für Verkehrsrecht in Passau.

Der Anwalt-Suchservice hilft Ihnen, den richtigen Anwalt für Ihren Fall aus dem Verkehrsrecht zu finden.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen mehrere Rechtsanwälte vor, die sich in Passau auf das Verkehrsrecht spezialisiert haben. Mit einem Klick auf "Kontaktdaten" gelangen Sie zum Profil des jeweiligen Rechtsanwalts. Über unser Kontaktformular können Sie dem Rechtsanwalt Ihrer Wahl in Passau eine Nachricht schicken. Die Verwendung des Kontaktformulars ist für Sie nicht mit Zahlungspflichten oder Verbindlichkeiten verbunden. Der jeweilige Anwalt wird Sie dann zeitnah zur Terminvereinbarung zurückrufen.

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Verkehrsrecht in Passau gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Anordnung MPU, Bußgeldkatalog, Verkehrsunfallrecht, Verkehrszivilrecht, Verwarnung.