Können behördlich abgelehnte Bauanträge erneut zum Gegenstand eines Baugenehmigungsverfahrens gemacht werden?

07.01.2014, Autor: Herr Hanns-Christian Fricke (915 mal gelesen)
Rechtsanwalt Dr. Hanns-Christian Fricke
Im Rahmen des Beitrags wird der Frage nachgegangen, ob die Baugenehmigungsbehörde einen Bauantrag erneut bearbeiten und prüfen muss, wenn sie einen inhaltsgleichen Antrag bereits bestandskräftig abgelehnt hat.

Grundsätzlich kann ein Bauantrag, der durch die Baubehörde bereits bestandskräftig abgelehnt wurde, erneut zum Gegenstand eines Baugenehmigungsverfahrens gemacht werden. Ist ein Genehmigungsgesuch jedoch Gegenstand nicht nur eines Verwaltungsverfahrens, sondern auch eines nachfolgenden verwaltungsgerichtlichen Verfahrens gewesen, so erfasst die Rechtskraft einer Klageabweisung auch die Frage der materiellen Rechtswidrigkeit der Baugenehmigung. Nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts kann in einer solchen Konstellation bei gleichbleibender Rechts- und Sachlage deshalb weder in einem nachfolgenden Beseitigungs- noch in einem erneuten Genehmigungsverfahren mit Erfolg geltend gemacht werden, dass ein Vorhaben – entgegen der vorangegangenen rechtskräftigen Entscheidung – doch materiell baurechtmäßig sei (BVerwG, Urt. v. 06.06.1975, IV C 15.73, BVerwGE 48, 271-279).

Bitte beachten Sie, dass dieser Hinweis eine rechtliche Beratung im Einzelfall nicht ersetzen kann.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Dr. Hanns-Christian Fricke
(Fachanwalt für Verwaltungsrecht in Hannover)


Gefällt Ihnen dieser Rechtstipp?
Ihre Bewertung:  stern_graustern_graustern_graustern_graustern_grau
Bisher abgegebene Bewertungen:
sternsternsternsternstern  4,0/5 (20 Bewertungen)

Hier finden Sie Anwälte für Baurecht an Ihrem Ort (alphabetisch sortiert)
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ö

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Dr. Hanns-Christian Fricke

Dr. Fricke & Collegen PartG mbB Rechtsanwälte Fachanwälte

Weitere Rechtstipps (5)

Anschrift
Yorckstraße 10
30161 Hannover
DEUTSCHLAND

Telefon: 0511-340170

Kontaktaufnahme
zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Hanns-Christian Fricke
Suche in Rechtstipps

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
Redaktion Anwalt-Suchservice
Als Ladendiebstahl bezeichnet man den Diebstahl von Gütern aus Geschäften des Einzelhandels durch Außenstehende. Oft handelt es sich dabei um Gegenstände von relativ geringem Wert.
Redaktion Anwalt-Suchservice
Als Mediation bezeichnet man ein Verfahren im Rahmen einer rechtlichen Auseinandersetzung, das dazu dient einen Konflikt konstruktiv zu beenden. Vor allem im Erbrecht ist die Mediation für alle Beteiligten mit Hilfe eines Rechtsanwaltes eine gangbare Lösung.
Redaktion Anwalt-Suchservice
Die Hausdurchsuchung ist nach dem Strafprozessrecht eine besondere Arte der Durchsuchung von Räumen, die der Ergreifung eines Täters, dem Auffinden von Beweismitteln oder der Beschlagnahme von Gegenständen dienen soll. Aufgrund der grundgesetzlich geschützten Position der Unverletzlichkeit der Wohnung, müssen für eine Hausdurchsuchung eine Reihe von Vorschriften beachtet werden.
Redaktion Anwalt-Suchservice
Das Unternehmensnachfolgerecht enthält gesetzliche Vorschriften rund um die Übergabe von Vermögen im unternehmerischen Bereich zu Lebzeiten. Es dient insbesondere dem Erhalt von unternehmerischen Vermögenswerten und schützt vor der Zerschlagung von Unternehmen im Falle des Todes eines Unternehmers.
2008-01-22, Autor Heinrich Hübner (3793 mal gelesen)

Das Gesetz zur Fortsetzung der Unternehmenssteuerreform1, durch das u. a. zentrale Vorschriften zum Verlustabzug (§ 8 Abs. 4 KStG und § 12 Abs. 3 Satz 2 UmwStG) mit massivenNachteilen für viele Steuerpflichtige geändert wurden, verdanktsein ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (15 Bewertungen)
Geld für den Einbauschrank: Wievel Ablöse müssen Mieter zahlen? © flashpics - Fotolia.com
2016-06-25 03:42:48.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (265 mal gelesen)

Unter einer Ablöse versteht man einen Geldbetrag, den ein neuer Mieter zahlt, um Einrichtungsgegenstände oder Einbauten vom Vormieter oder Vermieter zu übernehmen. Für die Ablöse und ihre Höhe gibt es jedoch Regeln – und Mietinteressenten müssen sich...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (23 Bewertungen)
2015-12-21, Autor Jörg Streichert (415 mal gelesen)

Meist kommt es aufgrund von Streitigkeiten zwischen den Gesellschaftern zu einer Beendigung der gemeinsamen Zusammenarbeit. Da eine Gesellschaft ähnlich wie eine „Ehe“ angelegt ist, ist die Kenntnis, wie eine Auflösung zu erfolgen hat und welche ...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (97 Bewertungen)
Visum abgelehnt – Was nun? © peshkova - Fotolia.com
2015-06-01, Redaktion Anwalt-Suchservice (1991 mal gelesen)

Die Einreise nach Deutschland unterliegt für viele Menschen aus Nicht-EU-Ländern bzw. Staaten, die das Schengener Abkommen nicht unterzeichnet haben, der Visumpflicht. Wird ein Visumantrag abgelehnt, herrscht oft Unkenntnis über die rechtlichen...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (129 Bewertungen)
2013-01-08, Redaktion Anwalt-Suchserivce (118 mal gelesen)

Pflegebedürftigkeit ist bei vielen Betroffenen mittlerweile auch ein finanzielles Problem. Das eigene Einkommen der Eltern reicht dann häufig nicht aus, um die Kosten für die Pflege und die notwendige Unterbringung in einem Pflegeheim zu decken. In...

sternsternsternsternstern  3,4/5 (12 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Dr. Hanns-Christian Fricke

Dr. Fricke & Collegen PartG mbB Rechtsanwälte Fachanwälte

Weitere Rechtstipps (5)

Anschrift
Yorckstraße 10
30161 Hannover
DEUTSCHLAND

Telefon: 0511-340170

Kontaktaufnahme
zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Hanns-Christian Fricke
Suche in Rechtstipps
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK