Ihren Anwalt für Baugenehmigung hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Eine Baugenehmigung ist die amtliche Erlaubnis, ein bestimmtes Gebäude bzw. eine bauliche Anlage zu errichten, zu ändern oder abzureißen. Die Baugenehmigung ist dem Bereich des öffentlichen Baurechts bzw. Verwaltungsrechts zuzurechnen.

Filtern nach Orten

Infomationen zur Baugenehmigung

Was versteht man unter einer Baugenehmigung?

Eine Baugenehmigung ist die amtliche Erlaubnis, ein bestimmtes Gebäude bzw. eine bauliche Anlage zu errichten, zu ändern oder abzureißen. Die Baugenehmigung ist dem Bereich des öffentlichen Baurechts bzw. Verwaltungsrechts zuzurechnen. Sie wird von der kommunalen Baubehörde auf Antrag erteilt, wenn das Bauvorhaben mit dem Baurecht und dem örtlichen Bebauungsplan im Einklang ist.

Wann muss man eine Baugenehmigung beantragen?

Generell ist eine Baugenehmigung für die Errichtung, Änderung, Nutzungsänderung oder Beseitigung eines Bauwerks erforderlich. Es gibt jedoch eine Reihe von Ausnahmen und Verfahrenserleichterungen. Die gesetzlichen Regelungen zur Baugenehmigung finden sich in den Landesbauordnungen der einzelnen Bundesländer – und diese sehen teilweise unterschiedliche gesetzliche Rahmenbedingungen vor. Beispiel Niedersachsen: Die Landesbauordnung listet im Anhang verschiedene Gebäude auf, für deren Errichtung keine Genehmigung erforderlich ist. Zum Beispiel:
  • Gebäude und Vorbauten ohne Aufenthaltsräume, Toiletten und Feuerstätten,
  • Garagen,
  • Gewächshäuser,
  • Gartenlauben,
  • Fahrgastunterstände.
In dem meisten Fällen gibt es jedoch Größen- oder Flächenbeschränkungen für die Genehmigungsfreiheit. Nutzungsänderungen sind genehmigungsfrei, wenn
  • das öffentliche Baurecht an die neue Nutzung weder andere noch weitergehende Anforderungen stellt oder
  • die Errichtung oder Änderung der baulichen Anlage verfahrensfrei wäre.
Genehmigungsfrei sind auch der Abbruch und die Beseitigung baulicher Anlagen, ausgenommen Hochhäuser, sowie die Instandhaltung.

Gesetzliche Vereinfachungen

Ist ein Bauvorhaben genehmigungsfrei, reicht eine Bauanzeige meist aus – dies ist die formelle Mitteilung an die Behörde über das geplante Vorhaben. Eine weitere Verfahrenserleichterung ist das vereinfachte Baugenehmigungsverfahren. Wann diese Möglichkeiten bestehen, richtet sich nach der jeweiligen Landesbauordnung.

Die Bauvorlagen

Als Bauvorlagen bezeichnet man die Unterlagen, die der Bauherr mit seinem Antrag auf Baugenehmigung bei der Baubehörde einreichen muss. Mit ihrer Erstellung wird meist ein Bauvorlageberechtigter (Architekt, Bauingenieur) beauftragt. Zu den Bauvorlagen gehören unter anderem:
  • Baubeschreibung,
  • Berechnungen des umbauten Raumes (DIN 277) und des Rohbau- und Herstellungswertes,
  • Berechnung der Grund- und Geschossflächen,
  • Berechnung der Geschosse, die keine Vollgeschosse sind,
  • Lageplan im Maßstab 1:500 (einfach oder qualifiziert),
  • Baupläne.

Das vereinfachte Genehmigungsverfahren

Auch im Rahmen eines vereinfachten Baugenehmigungsverfahrens hat der Bauherr alle üblichen Bauvorlagen einzureichen, die ein herkömmlicher Bauantrag erfordert. Das Bauamt prüft jedoch nicht alle rechtlichen Vorgaben in vollem Umfang.

Wer unterschreibt?

Der Bauantrag wird vom Bauherrn und vom Entwurfsverfasser (Architekten) unterzeichnet. Die Bauvorlagen unterzeichnet der Entwurfsverfasser allein.

Der Bauvorbescheid

Einen Bauvorbescheid erteilt das Bauamt, wenn das geplante Verfahren grundsätzlich zulässig ist und nicht gegen die baurechtlichen Vorgaben verstößt. Der Bauvorbescheid ist eine Möglichkeit, eine verbindliche und kostengünstige Vorentscheidung über die Zulässigkeit eines Projektes zu bekommen. Die kompletten Bauvorlagen sind hier noch nicht erforderlich. Der Bauvorbescheid macht jedoch die Baugenehmigung nicht überflüssig. Sie brauchen einen erfahrenen Anwalt vor Ort für Ihr Problem aus dem Bereich des Baurechts oder im Zusammenhang mit einer Baugenehmigung? Beim anwalt-suchservice.de finden Sie kompetente Rechtsanwälte, die diesen Rechtsbereich zu ihrem Fachgebiet gemacht haben. Hier erhalten Sie je nach Bedarf ausführliche Beratung oder auch Vertretung im Prozess oder im Umgang mit den Behörden.

Weiterführende Informationen zu Baugenehmigung

Anwalt Bauordnungsrecht
Das Bauordnungsrecht ist Bestandteil des öffentlichen Baurechts. Es regelt vor allem die Anforderungen, die an die Errichtung eines Bauwerks gestellt werden und dient der Gefahrenabwehr. mehr ...

Anwalt Öffentliches Baurecht 10.04.2017
Das öffentliche Baurecht ist ein Rechtsgebiet des Verwaltungsrechts. Es enthält die öffentlich-rechtlichen Regeln für das Bauen sowie die Nutzung und Beseitigung baulicher Anlagen. Wer gegen das öffentliche Baurecht verstößt, hat sich mit einem großen Gegner angelegt. mehr ...

Anwalt Bauaufsicht 26.06.2015
Bei der Realisierung von Bauvorhaben sind viele (baurechtliche) Vorschriften zu beachten. Die Bauaufsicht spielt deshalb bei jedem Bauprojekt eine zentrale Rolle: Sie überwacht die Einhaltung aller öffentlich-rechtlichen Bauvorschriften. mehr ...

Anwalt Baustopp 26.06.2015
Wenn es Ärger mit den Baubehörden gibt, droht er oftmals, der Baustopp. Aber was sind die rechtlichen Gründe für einen Baustopp - wann kann eine Behörde nach dem Baurecht wirklich einen Baustopp verlangen? mehr ...

Anwalt Baurecht 10.04.2017
Das Baurecht befasst sich mit allen gesetzlichen Regelungen im Zusammenhang mit dem Bauen. Dazu gehören die Neuerrichtung, Änderung oder der Abriss von Bauwerken und verschiedenartigen baulichen Anlagen. Das Baurecht lässt sich in das private und das öffentliche Baurecht unterteilen. mehr ...

Anwalt Bauanwalt 10.05.2016
Mit einem Bauanwalt ist umgangssprachlich ein Rechtsanwalt gemeint, dessen Spezialgebiet das Baurecht ist. Man differenziert dabei zwischen dem Öffentlichen und dem Privaten Baurecht. Das Öffentliche Baurecht enthält die staatlichen Vorschriften über das Bauen, wie etwas das Baugenehmigungsverfahren. mehr ...

Anwalt Privates Baurecht
Das Private Baurecht ist ein Rechtsgebiet, das die Rechtsbeziehungen zwischen den privaten Beteiligten an einem Bau regelt. Es betrifft nicht die öffentlich-rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit Baugenehmigungen, Bebauungsplänen etc, sondern in erster Linie das Verhältnis des Bauherrn zu den ausführenden Unternehmern. Auch das Nachbarrecht wird teilweise als Bereich des privaten Baurechts angesehen. mehr ...

Anwalt VOB 20.02.2017
Das Baurecht und Bauverträge, die über Bauprojekte abgeschlossen werden, sind vor allem für Bauherren immens wichtig. Gute Verträge können Bauherren durchaus vor dem finanziellen Ruin retten. Wichtig für die Verträge ist dabei oft auch die VOB. Sie gilt außerdem auch für die Vergabe von öffentlichen Bauaufträgen. mehr ...

Anwalt Mediation im Verwaltungsrecht
Die Mediation ist in etlichen Bereichen des Zivilrechts eine bekannte und bewährte Form der einvernehmlichen Streitbeilegung. Aber auch im Verwaltungsrecht kann Mediation mit der Unterstützung eines Rechtsanwaltes ein Weg sein, einen bestehenden Konflikt friedlich beizulegen. mehr ...

Anwalt Bauleitplanung 26.06.2015
Die Bauleitplanung ist ein Teil des Baurechts, um genau zu sein: des öffentlich-rechtlichen Baurechts. Die Bauleitplanung ist im Baurecht das Instrument, das vor allem der städtebaulichen Planung dient und im Baugesetzbuch (BauGB) geregelt ist. mehr ...

Anwalt Nachbarrecht
Das Nachbarrecht ist der Oberbegriff für Rechtsfragen zu diesem Thema. Es stellt kein eigenes Rechtsbegriff dar, sondern umfasst unterschiedlichste Themen der Nachbarschaft. Dabei hat das Nachbarrecht Berührungspunkte mit Rechtsthemen und Normen des Zivilrechts (Privatrecht, hier Bürgerliches Gesetzbuch) und mit Bereichen des öffentlichen Rechts (z.B. öffentliches Baurecht). mehr ...

Anwalt Abstandsfläche
Abstandsflächen sind im Baurecht die unbebauten Flächen, die zwischen einem Gebäude und der Grundstücksgrenze frei bleiben müssen. Sie ergeben sich aus den Landes-Bauordnungen und dienen unter anderem dem Brandschutz. mehr ...

Anwalt Bebauungsplan
Ein Bebauungsplan setzt fest, was in einem bestimmten Gebiet gebaut werden darf und was nicht. Er trifft Aussagen über die Nutzung der nicht überbaubaren Flächen und kann eine Reihe von speziellen Regelungen über die Bebauung treffen - bis hin zur Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern. Wer falsches pflanzt, muss dieses später ggf. wieder entfernen. mehr ...

Anwalt Architektenvertragsrecht 26.06.2015
Den Traum vom Eigenheim verwirklichen sich viele, indem sie selbst Bauherr werden. Ohne die Beauftragung eines Architekten ist das aber kaum möglich. Welche Rechte und Pflichten mit der Beauftragung eines Architekten verbunden sind, regelt u. a. das Architektenvertragsrecht. mehr ...

Anwalt Bauabnahme
Nach Monaten ist es vollbracht und der Einzug ins neue Eigenheim rückt in greifbare Nähe. Doch bevor der Umzug ansteht, ist zunächst die Bauabnahme fällig. Die Bauabnahme ist vor allem wichtig, weil die Bauabnahme auch zahlreiche rechtliche Folgen hat. mehr ...

Anwalt Bauvertragsrecht
Im Bauvertragsrecht geht es um die vertraglichen Absprachen zwischen Bauherr und Bauunternehmer – also um das Errichten eines Gebäudes auf dem Grundstück des Bauherrn und mögliche Probleme wie Baumängel, Zahlungsschwierigkeiten oder versäumte Fertigstellungstermine. Nicht nur für Neubauten, auch für Modernisierungs- oder Sanierungsprojekte werden Bauverträge abgeschlossen. mehr ...

Anwalt Baumängel 10.05.2016
Die Freude über das neue Eigenheim kann schneller schwinden als man denkt. Kaum hat man die Strapazen der Bauphase hinter sich gelassen, droht oft schon neuer Ärger: Baumängel. Jeder Bauherr kennt und fürchtet sie - gefeit davor ist aber niemand. mehr ...

Anwalt Energiesparverordnung 14.08.2015
Auch wenn es die Energiesparverordnung schon einige Zeit gibt, bestehen oft große Unsicherheiten, was die Energiesparverordnung genau ist, welche Pflichten sie beinhaltet, welche Folgen ein Verstoß gegen ihre Regelungen hat und was z.B. im Zusammenhang mit dem Energiepass zu beachten ist. mehr ...

Anwalt Denkmalschutzrecht
Der Denkmalschutz soll dafür sorgen, dass Denkmäler erhalten bleiben. Davon umfasst ist die Verhinderung von Verfälschungen, Beschädigungen, Beeinträchtigungen oder Zerstörung. Normalerweise gibt es für den Bürger wenig Berührungspunkte mit dem Denkmalschutz. mehr ...

Anwalt Sachenrechtsbereinigungsgesetz
Während des Wiedervereinigungsprozesses mussten zahlreiche rechtliche Vorgaben angepasst werden. Das galt auch für die Rechtsverhältnisse über die bauliche Nutzung von Grundstücken im Beitrittsgebiet der ehemaligen DDR. Aus diesem Grund wurde das Sachenrechtsbereinigungsgesetz (SachenRBerG) erlassen. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Baugenehmigung

Baugenehmigung: Wann wird sie erteilt? © bluedesign - Fotolia.com
2016-06-23 23:25:05.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (312 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Wer den Traum vom eigenen Neubau verwirklichen oder sein Gebäude vergrößern möchte, muss sich zuerst um eine Baugenehmigung bemühen. Doch dabei sind einige Formalien zu beachten und nicht in allen Fällen gibt das Bauamt grünes Licht für das geplante...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (28 Bewertungen)
2009-08-20, Verwaltungsgericht Neustadt - 5 L 323/09.NW (130 mal gelesen)
Rubrik: Immobilienrecht

Die Baugenehmigung zur Errichtung einer Gerätehalle für einen Winzerbetrieb führt nicht zu unzumutbaren Belästigungen von Nachbarn. Dies hat das Verwaltungsgericht Neustadt in einer aktuellen Entscheidung festgestellt.

Durch Baugenehmigung erteilte...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (11 Bewertungen)
2014-01-27, Autor Hanns-Christian Fricke (1133 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Mitunter treten nach der Erteilung einer Baugenehmigung Meinungsverschiedenheiten darüber auf, welchen Umfang eine Baugenehmigung hat. Solche Unklarheiten können zum einen darauf beruhen, dass die Baubehörde keine hinreichend präzisen Regelungen ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (51 Bewertungen)
Betreten verboten: Nutzungsuntersagung bei Wohngebäuden © mahony - Fotolia.com
2016-06-27 13:31:36.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (314 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Die Baubehörde kann in mehreren Fällen die Nutzung eines Wohngebäudes untersagen. Für Eigentümer und Bewohner ist dies eine einschneidende Maßnahme. Nicht immer geht es dabei um bauliche Sicherheitsaspekte....

sternsternsternsternstern  4,0/5 (26 Bewertungen)
2013-06-27, Autor Anton Bernhard Hilbert (3845 mal gelesen)
Rubrik: Immobilienrecht

Zum „Schwarzbau“ kann die Immobilie auch nachträglich werden. Nicht immer holt der Eigentümer das nötige „Okay“ der Baubehörde ein, wenn er umbaut. Schwierigkeiten bei einem anschließenden Verkauf sind dann vorprogrammiert. Ein Rechtstipp von Anton ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (92 Bewertungen)
Schwarzbau ohne Baugenehmigung: Vorkriegshaus darf bleiben © Tiberius Gracchus - Fotolia.com
2016-06-02 07:42:42.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (518 mal gelesen)
Rubrik: Öffentliches Baurecht

Grundsätzlich können Gemeinden mit einer Abrissverfügung gegen Schwarzbauten vorgehen – auch wenn es sich um ein normales Wohnhaus handelt, in dem seit geraumer Zeit jemand wohnt. Es gibt jedoch Einschränkungen. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (60 Bewertungen)
2010-07-12, Autor Florian Hupperts (4449 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Zur Erforderlichkeit einer Baugenehmigung für ortsfeste Werbeanlagen. Das Wort „Baugenehmigung“ verbinden die meisten Menschen mit dem Bau von Wohnhäusern oder Gewerbeimmobilien. „Bauliche Anlagen“ im Sinne des öffentlichen Baurechts sind jedoch bei ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (6 Bewertungen)
2007-12-06, PM Haus & Grund Deutschland vom 29.11.2007 (39 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Bauämter haften für Mietausfälle oder geringere Verkaufspreise, wenn sie einem Eigentümer zu Unrecht eine Baugenehmigung verweigern. So ein entsprechendes Urteil des Bundesgerichtshofs (Az.: VIII ZR 62/07).

Die Baubehörde einer Stadt in...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
2014-10-16, Verwaltungsgericht Koblenz 1 K 111/14.KO (361 mal gelesen)
Rubrik: Öffentliches Baurecht

Die Kläger, Eheleute, sind Eigentümer eines genehmigten Wohngebäudes im Außenbereich von Koblenz. In unmittelbarer Nähe hierzu befindet sich ein von ihnen betriebenes Waldhotel mit Wildgehege und Parkmöglichkeiten. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (12 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtsanwälte für Baugenehmigung
Wilhelmstraße 62
53721 Siegburg
Oskar-von-Miller-Straße 4d
82256 Fürstenfeldbruck
Südliche Ringstraße 10
91126 Schwabach
Moltkestraße 21
51643 Gummersbach
Am Fleet 1
21635 Jork
Bahnhofstraße 4
32584 Löhne
Raiffeisenstraße 6
67655 Kaiserslautern
Eidinghausener Straße 130
32549 Bad Oeynhausen
Maximilianstraße 8 1/2
87700 Memmingen
Freiheit Wolfsberg 3
59348 Lüdinghausen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK