Erbenermittlung Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Weder in Deutschland noch im Ausland gibt es eine anerkannte Ausbildung zum "Erbenermittler". Die Aufgabe der Erbenermittlung ist aber so komplex und elementar, dass es zur Erbenermittlung trotzdem deutschlandweit zahlreiche Erbenermittler oder Erbsucher gibt.

Rechtsanwälte für Erbenermittlung in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö Ü

Informationen zur Erbenermittlung

Die gesetzliche Erbfolge und Erbenermittlung

In Deutschland kann jeder Erblasser bis zu seinem Tode die Erbfolge für seinen Nachlass selbst festlegen (gewillkürter Erbfolge). Macht der Erblasser davon keinen Gebrauch, greift automatisch die gesetzliche Erbfolge, bei der es sich um eine Familienerbfolge bzw. Verwandtenerbfolge handelt. Ist also nichts in einem Testament oder Erbvertrag geregelt erben automatisch zunächst die Verwandten, z. B. Kinder aber auch Eltern oder Geschwister der verstorbenen Person. Dieses Verwandtenerbrecht führt dazu, dass auch sehr weit entfernt Verwandte als Erben in Betracht kommen. Oft ist so unklar, ob es Erben gibt und wo diese Erben sich aufhalten. In diesem Fall ist es Aufgabe der Erbenermittlung potenzielle Erben zu ermitteln und zu finden.

Wer übernimmt die Erbenermittlung?

Grundsätzlich ist das Nachlassgericht für die Erbenermittlung zuständig. In den landesrechtlichen Sonderbestimmungen der Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg besteht für die Erbenermittlung sogar ausdrücklich eine Amtsermittlungspflicht. Abhängig von der Größe des Nachlasses, schalten Nachlasspfleger - die grundsätzlich für die Erbenermittlung zuständig wären - oft private Ermittler für die Erbenermittlung ein. Private Unternehmen für die Erbenermittlung gibt es bereits seit 1849 und damit deutlich länger als die erbrechtlichen Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches. Unternehmen, die Erbenermittlung betreiben, setzen für die Erbenermittlung z. B. Genealogen (Abstammungsforscher) ein. Außerdem erfordert die Erbenermittlung oft besondere historische Kenntnisse zur Emigrationsthematik, weil für die Ermittlung erbberechtigter Verwandter des Erblassers oft Flucht, Emigration und diverse Migrationsströme eine Rolle spielen.

Ergebnis der Erbenermittlung

War die Erbenermittlung erfolgreich und wurden nachweislich Erben gefunden, ist die Erbfolge für das Nachlassgericht zunächst geklärt. Die ermittelten Erben können einen Erbschein beantragen, können das Erbe - vor allem bei Überschuldung - auch ausschlagen. Bleibt die Erbenermittlung erfolglos oder wurde das Erbe von allen Erben ausgeschlagen, geht der Nachlass an den Fiskus (Staatserbrecht).

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zur Erbenermittlung? Sie wurden von einem Erbenermittler gefunden und wollen wissen, was Sie nun beachten müssen? Fragen Sie einen Rechtsanwalt für Erbrecht und finden Sie ihn mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Erbenermittlung

Anwalt Erbe ausschlagen
Stirbt ein Mensch, werden andere Personen automatisch zu Erben. Da eine Erbschaft aber nicht nur positive, sondern auch negative Folgen haben kann, stellt sich für Erben oft die Frage: Erbe annehmen oder Erbe ausschlagen? mehr ...

Anwalt Erbfolge
Die gesetzliche Erbfolge ist der vom Gesetz vorgesehene Normalfall einer Erbschaft. Dabei ist gesetzlich festgelegt, welche Verwandten welchen Anteil am Nachlass bekommen. Wer andere Regeln für seinen Nachlass festlegen will, kann dies durch ein Testament oder einen Erbvertrag tun. mehr ...

Anwalt Erbschein
Mit einem Erbschein wird amtlich bescheinigt, dass der Inhaber des Erbscheins eine andere Person beerbt und welchen Anteil am Erbe er erhält. mehr ...

Anwalt Berliner Testament
Ein Berliner Testament ist ein besonderes Testament für Ehegatten. Mit Hilfe dieses gesetzlich geregelten Testamentsmodells können sich die Ehepartner gegenseitig als Erben einsetzen. Beim Berliner Testament erbt der eine Ehegatte vom anderen, erst beim Ableben des zweiten sind die Kinder bzw. die sonstigen Erben am Zug. mehr ...

Anwalt Mediation im Erbrecht
Als Mediation bezeichnet man ein Verfahren im Rahmen einer rechtlichen Auseinandersetzung, das dazu dient einen Konflikt konstruktiv zu beenden. Vor allem im Erbrecht ist die Mediation für alle Beteiligten mit Hilfe eines Rechtsanwaltes eine gangbare Lösung. mehr ...

Anwalt Nachlass
Neben der Trauer um einen Menschen, wirft dessen Tod regelmäßig viele Fragen rund um seinen Nachlass auf: Was zählt zum Nachlass? Welche Rechte haben Erben am Nachlass? Was muss geregelt werden? mehr ...

Anwalt Pflichtteilsrecht
Das Pflichtteilsrecht ist kein eigenständiges Rechtsgebiet, sondern ist ein Bereich des Erbrechts, der sich mit Fragen der Enterbung und eines trotz Enterbung bestehenden Erbrechts beschäftigt bzw. das Recht eines enterbten Erben. Die Basis des Pflichtteilsrechts ist das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB). mehr ...

Anwalt Recht der Testamentsvollstreckung
Mit den Regelungen aus dem Recht der Testamentsvollstreckung werden die Rechte und Pflichten des Testamentsvollstreckers festgelegt. Ein Testamentsvollstrecker verwaltet den Nachlass anstelle des oder der Erben. Ein Testamentsvollstrecker wird nur dann benötigt, wenn ein Testament eine Vollstreckungsanordnung enthält. mehr ...

Anwalt Testamentsvollstreckung
Die Testamentsvollstreckung umfasst die Abwicklung des Erbes (Nachlass) durch eine unabhängige Person (sog. Testamentsvollstrecker). Der Testamentsvollstrecker ist häufig selber nicht Erbe, sondern eine neutrale und objektive Person. Oft wird das Vermögen des Verstorbenen (sog. Erblasser) mit einem Testament oder einem Erbvertrag unter den Erben aufgeteilt. Damit der letzte Wille des Erblassers auch nach seinem Tod gewahrt wird, kann er einen Testamentsvollstrecker benennen. mehr ...

Anwalt Erbrecht
Das Erbrecht befasst sich mit allen gesetzlichen Vorschriften im Zusammenhang mit dem Erben und Vererben von Vermögensgegenständen. Dazu gehören zum Beispiel mehr ...

Anwalt vorweggenommene Erbfolge
Gerade wer größere Vermögenswerte besitzt, stellt sich oft die Frage, wie er diese Werte möglichst günstig, etwa den eigenen Kindern "vermachen" kann. Neben der letztwilligen Verfügung, also z. B. einem Testament, steht dafür auch die vorweggenommene Erbfolge zur Verfügung. mehr ...

Anwalt Unterhaltsrecht
Dieser Rechtsbereich regelt Ansprüche auf regelmäßige Zahlungen an eine andere Person zur Deckung von deren Lebensbedarf. Das Unterhaltsrecht gehört zum Familierecht und ist Teil des Zivilrechts. mehr ...

Anwalt Architektenrecht
Das Architektenrecht befasst sich mit allen gesetzlichen Regelungen im Zusammenhang mit der Arbeit von Architekten. Dazu gehören die Vertragsbeziehung zum Bauherrn – meist in Form eines Werkvertrages – das Honorar, die Haftung bei Planungs- und organisatorischen Fehlern. Auch das Urhenerrecht und das z.B. in den Regeln der Kammern festgelegte Berufsrecht gehören zu diesem Rechtsgebiet. mehr ...

Anwalt Pflichtteil
Der Pflichtteil ist ein bestimmter Anteil am Nachlass, den nahe Angehörige auch dann bekommen, wenn der Erblasser eigentlich nicht will, dass sie etwas erben. Sowohl die "Enterbung" als auch die Entziehung des Pflichtteils sind an enge Voraussetzungen gebunden. mehr ...

Anwalt Pflichtteilsanspruch
Ein gesetzlicher Erbe, der per Testament "enterbt" wurde, hat immer noch Anspruch auf den Pflichtteil. Unter bestimmten Voraussetzungen kann ihm jedoch auch der Pflichtteil entzogen werden. mehr ...

Anwalt üble Nachrede
Egal ob im Büro, im Supermarkt, am Gartenzaun oder in sozialen Netzwerken – Klatsch und Tratsch ist aus unserem Alltag kaum wegzudenken. Gerüchte können aber als üble Nachrede ernste Konsequenzen haben. mehr ...

Anwalt Leistungsschutzrecht
Systematisch ist das Leistungsschutzrecht Teil des Rechtsgebiets des Urheberrechts. Im Verhältnis zum Recht des Urhebers am eigenen Werk (§ 2 UrhG) ist das Leistungsschutzrecht ein sog. „verwandtes Schutzrecht“ oder „Nachbarrecht“. mehr ...

Anwalt Erbteilung
Der Begriff wird in Deutschland eher umgangssprachlich für die Aufteilung eines Nachlasses unter den Miterben benutzt. Der rechtliche Fachbegriff dafür ist Erbauseinandersetzung. Damit ist keine Streitigkeit gemeint, sondern generell die Nachlassaufteilung. mehr ...

Anwalt Erbe ablehnen
Als Erbe können Sie eine Erbschaft auch ablehnen. Dies bietet sich zum Beispiel an, wenn der Erblasser Ihnen hauptsächlich seine Schulden vererbt hat. Allerdings sind bei einer Erbausschlagung nach dem deutschen Erbrecht enge Fristen einzuhalten. Zur genauen Einschätzung des Vorgehens ist einerseits eine genaue Aufstellung von Haben und Soll des Erblassers erforderlich. Anderseits empfiehlt sich in aller Regel für den Erben, einen erbrechtlich versierten Anwalt hinzuzuziehen. mehr ...

Anwalt Internationales Erbrecht
Ein Erbanfall ist oft bereits ohne internationalen Bezug eine rechtlich nicht ganz einfache Angelegenheit, bei der die Unterstützung durch einen versierten Rechtsanwalt bares Geld wert sein kann. Noch mehr gilt das, wenn ein Erbfall Auslandsbezug hat. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Erbenermittlung

2011-01-31, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (436 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Hat ein Verstorbener weder ein Testament noch ein Erbvertrag hinterlassen, dann kommt die gesetzliche Erbfolge zum Zuge...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (37 Bewertungen)
2015-02-23, Autor Hermann Kulzer (748 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Ein Geschäftsführer verunglückt tödlich. Er hinterlässt Vermögen aber auch Schulden. Was ist zu tun? Wie kann man die Haftung auf den Nachlass begrenzen ohne persönliches Haftungsrisiko? Wenn ein Mensch stirbt, tritt ein "Erbfall" ein. Der ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (41 Bewertungen)
2007-08-20, Autor Reginald Rudolph (5716 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Der Autor erklärt fundamentale Irrtümer im Zusammenhang mit Testament und Erbrecht 1. Ratschlag: Klären Sie Ihren Familienstand und Ihre persönlichen Verhältnisse! Nirgendwo hat dieser Ratschlag mehr Berechtigung als im Erbrecht! Es gibt ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (67 Bewertungen)
2012-08-30, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (237 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Hat ein Verstorbener weder ein Testament noch ein Erbvertrag hinterlassen, dann kommt die gesetzliche Erbfolge zum Zuge. Das Gesetz geht in diesem Fall davon aus, dass der Erblasser sein Vermögen den Menschen vererben möchte, die ihm familiär am...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (22 Bewertungen)
Was macht ein Nachlasspfleger / Nachlassverwalter? © kytalpa - Fotolia.com
2015-04-22, Redaktion Anwalt-Suchservice (4288 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Bei einer Nachlasspflegschaft oder Nachlassverwaltung wird der Nachlass nicht mehr vom Erben, sondern von einem Dritten verwaltet. Für den Erben kann eine Nachlasspflegschaft oder -verwaltung Vorteile haben....

sternsternsternsternstern  4,0/5 (433 Bewertungen)
Erbengemeinschaft: Tipps für Erben © fairith - Fotolia.com
2015-02-16, Redaktion Anwalt-Suchservice (938 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Erben mehrere Personen einen Nachlass gemeinsam, entsteht eine Erbengemeinschaft. Schnell entsteht Streit: Soll ein Haus verkauft oder vermietet werden, wer bekommt wertvolle Erinnerungsstücke? Oft bestehen Erbengemeinschaften über Jahre und...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (31 Bewertungen)
2012-09-28, Redaktion Anwalt-Suchservice (76 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Wenn mehrere Personen geerbt haben, besteht eine Erbengemeinschaft. Folge der Erbengemeinschaft ist, dass kein Erbe alleine über den Nachlass verfügen darf. Alle Erben verwalten den Nachlass gemeinschaftlich. Kommt es zum Streit mit den Erben muss...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (5 Bewertungen)
Rund um den Erbschein – Hinweise für Erben © kwarner - Fotolia.com
2015-03-12, Redaktion Anwalt-Suchservice (748 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Mit einem Erbschein können Erben nachweisen, dass sie Erben sind. Das Dokument ist für viele Formalitäten nach einem Todesfall erforderlich. In manchen Fällen kann heute allerdings auch darauf verzichtet werden. ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (25 Bewertungen)
Erbausschlagung durch Minderjährige: Wann darf das Gericht sich quer stellen? © Zerbor - Fotolia.com
2016-12-08, Redaktion Anwalt-Suchservice (152 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Will ein Elternteil im Namen eines minderjährigen Kindes dessen Erbschaft ausschlagen, muss das Familiengericht diese Entscheidung absegnen. Dabei ist besondere Sorgfalt angesagt – denn Erbausschlagungen erfolgen meist nicht ohne Grund....

sternsternsternsternstern  3,9/5 (14 Bewertungen)
2016-02-02, Autor Kerstin Prange (1504 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Seit dem 17.08.2015 kann ein quotenloser gemeinschaftlicher Erbschein beantragt werden. Er beschleunigt und verbilligt das Erbscheinsverfahren. Bei Anträgen auf Erteilung eines gemeinschaftlichen Erbschein war bisher die Angabe der Erbquoten der ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (185 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht