Nachlass Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Neben der Trauer um einen Menschen, wirft dessen Tod regelmäßig viele Fragen rund um seinen Nachlass auf: Was zählt zum Nachlass? Welche Rechte haben Erben am Nachlass? Was muss geregelt werden?

Rechtsanwälte für Nachlass in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö Ü

Informationen zum Nachlass

Was ist ein Nachlass?

Als Nachlass bezeichnet man das gesamte Vermögen, das eine verstorbene Person einem Alleinerben oder einer Erbengemeinschaft hinterlässt. Zum Nachlass gehören deshalb alle vermögenswerten Gegenstände (Aktiva) und alle Verbindlichkeiten (Passiva), die ein Erblasser im Zeitpunkt sein eigen nennt. In den Nachlass, der auch als Erbschaft bezeichnet wird, fallen also beispielsweise Ersparnisse und Immobilien, aber auch Schulden des Verstorbenen. Der Erbe oder die Erben haben die Möglichkeit, den Nachlass als Erbe auszuschlagen oder anzunehmen. Wird das Erbe angenommen, geht der Nachlass als Ganzes auf den bzw. die Erben über. Die Erben werden so zum Gesamtrechtsnachfolger der verstorbenen Person.

Das Recht am Nachlass

Nach dem Prinzip der Gesamtrechtsnachfolge treten die Erben mit dem Tod des Erblassers kraft Gesetzes in die Rechtsposition des Verstorbenen ein. Offiziell wird das Recht der Erben am Nachlass mit dem Erbschein, der gegen Gebühr beim Nachlassgericht beantragt wird und vor allem gegenüber Behörden, dem Grundbuchamt und Banken benötigt wird.

Erbenhaftung für den Nachlass

Weil man als Erbe auch vollständig für die zum Nachlass gehörigen Verbindlichkeiten haftet, empfiehlt es sich den Nachlass zeitnah zu prüfen und das Erbe im Falle der Überschuldung eventuell auszuschlagen. Die Ausschlagung ist aber nur innerhalb einer sechswöchigen Frist möglich und muss gegenüber dem Nachlassgericht erklärt werden.

Der digitale Nachlass

Neben dem vermögensrechtlichen Nachlass nehmen mit zunehmender Digitalisierung auch die Fragen rund um den "digitalen Nachlass" zu. Zum digitalen Nachlass zählen z. B. Konten in sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, LinkedIn etc.), E-Mail Accounts, Blogs - also alles was der Verstorbene im Netz "hinterlässt". Der Umgang mit dem digitalen Nachlass und seine Löschung werden gerade vor dem Hintergrund des vom EUGH bestätigten "Recht auf Vergessenwerden" und vor dem Hintergrund der neuen EU-Datenschutzrichtlinie immer wichtiger.

Sie haben Fragen zum Nachlass?

Sie sind Erbe und wollen wissen, welche Rechte Ihnen nun an einem Nachlass zustehen? Oder wollen Sie Ihren Nachlass regeln und sind sich unsicher, wie rechtssicher Ihre Regelungen z. B. in einem Testament sind? Fragen Sie einen Rechtsanwalt für Erbrecht und finden Sie ihn mit dem Anwalt-Suchservice!
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Nachlass

2015-02-23, Autor Hermann Kulzer (663 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Ein Geschäftsführer verunglückt tödlich. Er hinterlässt Vermögen aber auch Schulden. Was ist zu tun? Wie kann man die Haftung auf den Nachlass begrenzen ohne persönliches Haftungsrisiko? Wenn ein Mensch stirbt, tritt ein "Erbfall" ein. Der ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (34 Bewertungen)
Erbengemeinschaft: Tipps für Erben © fairith - Fotolia.com
2015-02-16, Redaktion Anwalt-Suchservice (909 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Erben mehrere Personen einen Nachlass gemeinsam, entsteht eine Erbengemeinschaft. Schnell entsteht Streit: Soll ein Haus verkauft oder vermietet werden, wer bekommt wertvolle Erinnerungsstücke? Oft bestehen Erbengemeinschaften über Jahre und ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (28 Bewertungen)
Was macht ein Nachlasspfleger / Nachlassverwalter? © kytalpa - Fotolia.com
2015-04-22, Redaktion Anwalt-Suchservice (3965 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Bei einer Nachlasspflegschaft oder Nachlassverwaltung wird der Nachlass nicht mehr vom Erben, sondern von einem Dritten verwaltet. Für den Erben kann eine Nachlasspflegschaft oder -verwaltung Vorteile haben. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (400 Bewertungen)
2016-04-07, Autor Kerstin Prange (306 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Das Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) vom 17.02.2015 gibt erstmals verlässliche Hinweise, wie die Vorgaben des Sozialhilferechts bei der Gestaltung von Testamenten zugunsten von Personen umzusetzen sind, die Sozialleistungen beziehen, aber nicht ...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (29 Bewertungen)
2015-09-03, Autor Barbara Brauck-Hunger (457 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Zahlreiche Menschen arbeiten im Ausland, manch ein Rentner verbringt dort seinen Lebensabend. Manche besitzen im Ausland ihre Ferienimmobilie oder haben ihr Vermögen angelegt. In Deutschland leben Menschen mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (22 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht