Anwalt Insolvenzverschleppung

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Eine Insolvenzverschleppung liegt vor, wenn trotz entsprechender gesetzlicher Pflichten ein Antrag auf Insolvenzeröffnung verspätet oder gar nicht abgegeben wird. Es handelt sich um eine Straftat. Die Antragspflicht ist an das Vorliegen bestimmter Insolvenzgründe gebunden.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W Z Ö

Was versteht man unter der Insolvenzverschleppung?

Eine Insolvenzverschleppung liegt vor, wenn trotz entsprechender gesetzlicher Pflichten ein Antrag auf Insolvenzeröffnung verspätet oder gar nicht abgegeben wird. Es handelt sich um eine Straftat. Die Antragspflicht ist an das Vorliegen bestimmter Insolvenzgründe gebunden.

Gesetzliche Vorschriften

Gesetzliche Regelungen für das Insolvenzrecht schafft die Insolvenzordnung (InsO). Der Insolvenzantrag wird in § 13 InsO behandelt, die Antragspflicht in § 15a InsO.

Pflicht zur Antragstellung

Die Insolvenzantragspflicht gilt für juristische Personen. Darunter versteht man Personenvereinigungen oder Vermögensmassen mit eigener Rechtspersönlichkeit, also solche, die selbst Träger von Rechten und Pflichten sein können. Beispiele sind die GmbH oder die Aktiengesellschaft. Eine Insolvenzantragspflicht besteht auch für Personengesellschaften ohne natürliche Person als unbeschränkt haftenden Gesellschafter (siehe § 15a Insolvenzordnung).

Der Antragsteller

Verpflichtet, den Antrag zu stellen, sind gemäß InsO speziell

 die Mitglieder des Vertretungsorgans,
 die Abwickler des Unternehmens.

Bei einer GmbH ist der Insolvenzantrag vom Geschäftsführer zu stellen.

Welche Insolvenzgründe gibt es?

Das Insolvenzrecht erlaubt es Schuldnern, bei Vorliegen bestimmter Gründe einen Insolvenzantrag zu stellen. Bei Privatpersonen handelt es sich dann um eine Verbraucherinsolvenz. Für juristische Personen ist die Antragstellung bei Vorliegen eines Insolvenzgrundes Pflicht. Dabei handelt es sich um:

- Zahlungsunfähigkeit,
- Überschuldung.

Wann liegen die einzelnen Insolvenzgründe vor?

 Zahlungsunfähigkeit ist gegeben, wenn fälligen Zahlungspflichten nicht mehr nachgekommen werden kann
 Überschuldung bedeutet, dass die Schulden das Vermögen übersteigen.

Ohne schuldhaftes Zögern

Der Insolvenzantrag ist bei Eintritt eines der Insolvenzgründe ohne schuldhaftes Zögern, spätestens aber drei Wochen nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung zu stellen.

Strafrechtliche Folgen

Gemäß § 15a Insolvenzordnung (InsO) wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wer trotz bestehender Pflicht einen Insolvenzantrag nicht, nicht richtig oder nicht rechtzeitig abgibt. Selbst eine fahrlässige Tat wird immerhin noch mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe bestraft.

Zivilrechtliche Haftung

Die Insolvenzverschleppung führt neben der strafrechtlichen Verantwortlichkeit auch zu einer zivilrechtlichen Haftung des Vertretungsorgans. Nach § 64 GmbH-Gesetz haftet zum Beispiel der Geschäftsführer einer GmbH seiner Gesellschaft für alle Zahlungen, die nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit bzw. nach Feststellung ihrer Überschuldung geleistet wurden.

Dies gilt nicht für Zahlungen, die mit der Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmanns erfolgt sind. Das betrifft meist Zahlungen, welche unbedingt notwendig sind, um das Unternehmen zunächst ”am Laufen“ zu halten – wie etwa die Telefonrechnung. Genaueres findet sich in einer Reihe von Gerichtsentscheidungen. Der Geschäftsführer haftet ebenfalls für Zahlungen an Gesellschafter, die die Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft verursachen.

Sie brauchen einen kompetenten Rechtsanwalt an Ihrem Wohnort wegen einer Frage zum Bereich der Insolvenzverschleppung oder allgemein aus dem Insolvenzrecht? Beim anwalt-suchservice.de finden Sie Rechtsanwälte, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben. Hier erhalten Sie effiziente Rechtsberatung ebenso wie Vertretung im Prozess.

Weiterführende Informationen zu Insolvenzverschleppung

Anwalt Insolvenzantrag
Mit einem Insolvenzantrag wird die Einleitung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Das Insolvenzverfahren dient in erster Linie dem Schutz der Gläubiger, kann aber für natürliche Personen auch eine Chance sein, wieder schuldenfrei zu werden. In seinem Rahmen wird das Vermögen des Schuldners unter fremde Verwaltung gestellt. mehr ...

Anwalt Verbraucherinsolvenzrecht
Der Ausdruck „Insolvenz“ wird für den Zustand der Zahlungsunfähigkeit benutzt. Früher sprach man auch vom „Konkurs“. In rechtlicher Hinsicht versteht man unter der Insolvenz das offizielle Anmelden der Zahlungsunfähigkeit im Rahmen eines Insolvenzantrags, was ein Insolvenzverfahren und bestimmte Rechtsfolgen nach sich zieht. mehr ...

Anwalt Insolvenzrecht 02.09.2015
Das Insolvenzrecht beschäftigt sich mit dem Insolvenzverfahren. Dieses Verfahren wird auf Antrag des Schuldners oder eines Gläubigers eingeleitet, wenn auf Seiten des Schuldners ein Insolvenzgrund wie etwa Zahlungsunfähigkeit vorliegt. Das deutsche Insolvenzrecht bezweckt in erster Linie den Schutz der Gläubiger, bietet aber auch dem Schuldner einige Möglichkeiten. mehr ...

Anwalt Verbraucherinsolvenz
Der Ausdruck „Insolvenz“ wird für den Zustand der Zahlungsunfähigkeit benutzt. Früher sprach man auch vom „Konkurs“. In rechtlicher Hinsicht versteht man unter der Insolvenz das offizielle Anmelden der Zahlungsunfähigkeit im Rahmen eines Insolvenzantrags, was ein Insolvenzverfahren und bestimmte Rechtsfolgen nach sich zieht. mehr ...

Anwalt Zahlungsunfähigkeit 08.12.2015
Die Zahlungsfähigkeit ist ein Schlüsselbegriff des deutschen Insolvenzrechts. Aber wann liegt Zahlungsunfähigkeit vor, wie wird eine Zahlungsunfähigkeit ermittelt, welche Folgen hat Zahlungsunfähigkeit und wie kann Zahlungsunfähigkeit abgewendet werden? mehr ...

Anwalt Berufsrecht der Steuerberater
Der Beruf des Steuerberaters und des Steuerbevollmächtigten zählt zu den "freien Berufen". Steuerberater betreiben wie Rechtsanwälte oder Ärzte kein Gewerbe, sondern vertreten die Interessen ihrer Mandanten und sind dem Gemeinwohl verpflichtet. Sie unterliegen bei der Berufsausübung dem Berufsrecht der Steuerberater. mehr ...

Anwalt Disziplinarrecht
Beamte übernehmen die Ausführung der staatlichen Aufgaben. Doch auch sie sind nicht frei von Fehlern in ihrem Tun. Unter welchen Voraussetzungen "Fehler" von Beamten ein Dienstvergehen darstellen und wie ein solches zu sanktionieren ist, ist Gegenstand des Disziplinarrechts. mehr ...

Anwalt Mieter 09.03.2017
Rauchverbot, Schönheitsreparaturen oder der Kinderwagen im Hausflur - Streit zwischen Vermieter und Mieter ist ein Dauerbrenner vor deutschen Gerichten. Was muss man also als Mieter dulden und wogegen kann man sich wehren? mehr ...

Anwalt Ladungssicherung 01.10.2015
Im Straßenverkehr muss man einiges beachten. Was viele Menschen aber nicht wissen: Beim Transport von Gegenständen – vom alltäglichen Einkauf über Möbel bis hin zu Tieren – kommt noch die Pflicht zur Ladungssicherung hinzu. mehr ...

Anwalt Eigentümergemeinschaft 20.02.2017
Wenn man eine Eigentumswohnung kauft, wird man automatisch Mitglied einer Eigentümergemeinschaft. Die Eigentümergemeinschaft bringt bestimmte Rechte, aber auch Pflichten mit sich. Aber die Eigentümergemeinschaft gibt es nicht bei Wohnungen. mehr ...

Anwalt WEG-Recht
Das Wohnungseigentumsrecht oder WEG-Recht befasst sich mit den rechtlichen Gegebenheiten der Wohnungseigentümergemeinschaft. Es regelt, wie ein Grundstück unter den einzelnen Eigentümern aufgeteilt wird und legt deren Rechte und Pflichten fest. mehr ...

Anwalt Wohneigentumsrecht
Das Wohneigentumsrecht (auch: Wohnungseigentumsrecht, WEG-Recht) beschäftigt sich mit den Rechtsverhältnissen einer Wohnungseigentümergemeinschaft. Dieser Bereich gehört zu den prozessintensivsten des deutschen Immobilienrechts. mehr ...

Anwalt Patientenanwalt 14.08.2015
Gerade wenn eine Behandlung nicht anschlägt oder eine Operation nicht den gewünschten Erfolg bringt, ist schnell die Rede vom ärztlichen Versagen, dem berühmten ärztlichen Kunstfehler oder gar von Ärztepfusch. Fachmann für all diese Fälle ist der Patientenanwalt. mehr ...

Anwalt Schwarzarbeit 15.02.2017
Wer schwarz arbeitet oder arbeiten lässt, kommt seiner Verpflichtung zur Abgabe von Sozialversicherungebeiträgen nicht nach. Eine für die Gesellschaft fatale "Ersparnis", da viele langfristigen Versorgungsmodelle auf heutige Einnahmen aufgebaut sind. Entsprechend harte Strafen drohen. mehr ...

Anwalt Arzthaftungsrecht 06.07.2016
Das Arzthaftungsrecht ist ein bedeutsamer Bestandteil des Medizinrechts. Alle Fragen der rechtlichen Verantwortlichkeit eines Arztes gegenüber einem Patienten sind Teil des Arzthaftungsrechts. Es beinhaltet Regelungen zur Verantwortlichkeit in Bezug auf die Verletzung von Pflichten, die sich für einen Arzt bei der Behandlung eines Patienten aus dem Behandlungsvertrag oder dem Gesetz ergeben. mehr ...

Anwalt Berufsunfähigkeitsversicherungsrecht
Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen, die im Rahmen der Invaliditätsabsicherung abgeschlossen werden kann. Die gesetzlichen Grundlagen für das Berufsunfähigkeitsversicherungsrecht finden sich insbesondere im allgemeinen Versicherungsrecht. mehr ...

Anwalt Kindesunterhalt 13.02.2017
Eltern haben gegenüber ihren Kindern eine Unterhaltspflicht. Diese bezieht sich auf minderjährige und - unter bestimmten Voraussetzungen - auch auf volljährige Kinder. Die Einzelheiten regelt das Familienrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches. mehr ...

Anwalt Scheckrecht
Das Scheckrecht ist ein Rechtsbereich, der sich allein mit allen Rechtsfragen rund um den Scheck als Form des Wertpapiers befasst. Das Scheckrecht, das zum Wertpapierrecht zählt, ist vor allem im Scheckgesetz (ScheckG) niedergeschrieben. mehr ...

Anwalt Wechselrecht
Der Wechsel ist ein Zahlungsmittel und Kreditmittel, das heutzutage kaum noch genutzt wird. Das Wechselrecht befasst sich mit allen Rechtsfragen rund um die Ausstellung, Annahme oder Übertragung eines Wechsels. mehr ...

Anwalt Waisenrente 08.12.2015
Waisenrente wird nur in bestimmten Fällen an Kinder und Jugendliche bezahlt. Sterben die Eltern, wenn die Kinder noch sehr jung sind, stellt sich die Frage, wer nun die Unterhaltspflicht übernimmt. Aber genau für diese Fälle gibt es in Deutschland die Waisenrente. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Insolvenzverschleppung

2011-12-10, Autor Hermann Kulzer (2297 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Insolvenzverschleppung wann liegt sie vor? Wie verhält man sich im Ermittlungsverfahren? Wie hoch ist die Strafhöhe? Wann erfolgt eine Einstellung ? Wann liegt Vorsatz und wann Fahrlässigkeit vor? Was ist ein Irrtum? Was braucht ein guter ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (14 Bewertungen)
2016-11-19, Autor Arthur R. Kreutzer (68 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Laurèl GmbH: Insolvenzantrag statt Gläubigerversammlung Insolvenzantrag statt Anleihegläubigerversammlung: Die Laurèl GmbH teilte am 14. November mit, dass sie unverzüglich einen Insolvenzantrag wegen Überschuldung stellen werde. ...

sternsternsternsternstern  3,4/5 (5 Bewertungen)
2015-01-12, Autor Holger Syldath (412 mal gelesen)
Rubrik: Gesellschaftsrecht

Ein Geschäftsführer haftet für den Schaden, den er dadurch verursacht, dass er ohne bestehende Antragspflicht einen Insolvenzantrag ohne die Zustimmung der übrigen Gesellschafter gestellt hat. Das Oberlandesgericht München (OLG) (Az.: 23 U 3344/12) ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (12 Bewertungen)
2010-06-10, Autor Michael Zecher (3840 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Der Fall: Im vorliegenden Fall klagte die Agentur für Arbeit gegen den Geschäftsführer einer in Insolvenz geratenen GmbH auf Ersatz von Insolvenzgeld, welches sie geleistet hatte. Nachdem für die GmbH im Jahr 2003 Insolvenzantrag gestellt wurde, war ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (8 Bewertungen)
2016-11-25, Autor Joachim Cäsar-Preller (159 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Seit einigen Tagen ruhen die Bauarbeiten am sog. GEWA-Tower in Fellbach. Nachdem die Gespräche mit dem Generalunternehmer über ein Ende des Baustopps ergebnislos verlaufen sind, kündigte die Projektgesellschaft GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG am 18. ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (17 Bewertungen)
2016-10-24, Autor Joachim Cäsar-Preller (149 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Die Euro Grundinvest Fonds sind von den Insolvenzanmeldungen für vier Euro Grundinvest Gründungsgesellschaften nicht direkt betroffen. Zur Beruhigung der ohnehin angespannten Situation dürften die Insolvenzanträge allerdings auch nicht beitragen. ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (13 Bewertungen)
2014-02-10, Autor Hartmut Göddecke (765 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Erst sprach PROKON-Chef Rodbertus von einer möglichen Zerschlagung des Unternehmens und jetzt soll nach Ansicht der Geschäftsführung gar kein Insolvenzgrund vorliegen. Die Informationen aus dem Hause PROKON werden auch nach der Insolvenzanmeldung ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (15 Bewertungen)
2015-12-20, Autor Jörg Streichert (283 mal gelesen)
Rubrik: Gesellschaftsrecht

Überwiegend konzentriert sich das Insolvenzgeschehen auf kleine Firmen. Acht von zehn Insolvenzen (80,4 Prozent) betrafen 2014 Unternehmen mit höchstens fünf Mitarbeitern (Vorjahr: 78,9 Prozent). Die Folgen im Einzelfall sind oft schwerwiegend. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (31 Bewertungen)
2015-12-19, Autor Jörg Streichert (266 mal gelesen)
Rubrik: Gesellschaftsrecht

Kaum ein anderes Risiko ist für den Geschäftsführer einer GmbH größer, als das Risiko einer Insolvenz der von ihm geführten Gesellschaft. Selten geht es aber um den Vorwurf, die Insolvenz verursacht zu haben, sondern fast immer um den Vorwurf ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (33 Bewertungen)
2011-10-08, Autor Hermann Kulzer (2917 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Wo ist die Insolvenzanfechtung gesetzlich geregelt? Was ist Voraussetzung der Anfechtung? Welcher Insolvenzzeitraum ist besonders gefährlich? Muss der Gläubiger die Zahlungsunfähigkeit kennen? Was steht der Kenntnis gleich? Welche Umstände ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (11 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Zwangsvollstreckungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Zwangsvollstreckungsrecht