Ihren Anwalt für Schulden hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Eine zunehmende Anzahl von Einzelpersonen und Familien ist überschuldet. In vielen Bereichen des Lebens steigen die Kosten rapide – speziell im Bereich Wohnen, aber auch bei Lebensmitteln oder anderen Ausgaben. Oft steigen die persönlichen Einnahmen nicht entsprechend mit.

Filtern nach Orten

Problem Überschuldung - Kurzinfo:

Eine zunehmende Anzahl von Einzelpersonen und Familien ist überschuldet. In vielen Bereichen des Lebens steigen die Kosten rapide – speziell im Bereich Wohnen, aber auch bei Lebensmitteln oder anderen Ausgaben. Oft steigen die persönlichen Einnahmen nicht entsprechend mit. Kommt es dann zum Verlust des Arbeitsplatzes, zu einem Unfall oder einer Erkrankung, sind die Rücklagen schnell aufgebraucht, der Überziehungskredit ausgereizt. Kreditmodelle – ob im Baufinanzierungsbereich oder bei Verbraucherkrediten – gehen von einem sicheren Arbeitsplatz und stetigen Einnahmen aus.

Ursachen von Schulden können zum Beispiel sein:
- leichtfertig aufgenommene Konsumentenkredite (Fernsehen, Couchgarnitur),
- Immobilienkauf, Hausbau,
- problematische Geldanlagen / Altersvorsorge,
- Unterschätzung von steuerlichen Belastungen,
- Arbeitslosigkeit,
- Trennung oder Scheidung,
- Berufsunfähigkeit. infolge Krankheit.

Überschuldung

Mit dem Begriff Überschuldung ist in der Regel ein Zustand gemeint, in dem der Schuldner seine Verbindlichkeiten mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr durch seine Einnahmen oder Rücklagen decken kann. Allerdings existieren unterschiedliche Definitionen.

Schulden vorbeugen!

Einige häufig empfohlene Überlegungen vor der Aufnahme eines Darlehens sind:
- Kann ich mir die Raten wirklich leisten?
- Ist diese Ausgabe wirklich JETZT notwendig?
- Gibt es diese Ware nicht vielleicht irgendwo billiger?
- Sind die Finanzierungskonditionen fair?
- Ist der Anbieter der Finanzierung seriös?

Präventive Beratung

Verschiedene Organisationen – auch Verbraucherzentralen oder kommunale Beratungsstellen – bieten Beratungen an, um eine allzu hohe Verschuldung von Personen zu verhindern. Hier kann man sich z.B. beraten lassen über:

- Baufinanzierungen,
- Finanzdienstleistungen (etwa Versicherungen, Altersvorsorge, Kapitalanlage),
- Verbraucherschutz und Verbraucherverträge (z.B. Strom, Handy, Internet).

In vielen Städten gibt es kommunale Schuldnerberatungen. Diese beraten nicht nur den Schuldner, sondern bemühen sich oft auch im Rahmen von Vermittlungsgesprächen mit den Gläubigern, Zahlungsaufschübe zu erreichen oder andere Kulanzlösungen zu erzielen.

Rechtsberatung

Schuldnerberatung wird auch von einigen Anwaltskanzleien angeboten. In manchen Fällen ist eine Beratung durch einen Anwalt sogar besonders zu empfehlen. Dies gilt z.B. bei
- Kündigung von überflüssigen Verträgen,
- Prüfung der Rechtmäßigkeit von Gläubigerforderungen,
- Anfechtung von unberechtigten Geldforderungen.

Zweifelhafte Forderungen

Rechtlich zweifelhafte Forderungen werden immer wieder für die folgenden Leistungen geltend gemacht:

- Nutzung kostenpflichtiger Telefonnummern,
- Aboverträge, die abgeschlossen wurden über Smartphone oder Internet,
- Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen,
- Betrug (Identitätsdiebstahl, Phishing usw.).

Gegen zweifelhafte Forderungen kann der Einsatz eines Rechtsanwalts gute Dienste leisten.

Anwalts- und Gerichtskosten

Kann sich der Schuldner die Anwalts- und Gerichtskosten nicht leisten, kann er Prozesskostenhilfe bzw. Beratungshilfe beantragen. Zuständig ist das örtliche Amtsgericht. Die Prozesskostenhilfe bezahlt die Gerichtskosten und die eigenen Anwaltskosten. Aber: Der Prozessverlierer muss trotzdem für die Anwaltskosten des Gegners aufkommen

Ein bewährter Weg, sich von seinen Schulden zu verabschieden, ist die Restschuldbefreiung. Sie kann im Rahmen eines Insolvenzverfahrens – insbesondere bei einer Verbraucherinsolvenz – beantragt werden. Voraussetzung ist eine mehrjährige Wohlverhaltensperiode ohne neue Schulden und mit regelmäßigen Zahlungen an einen Treuhänder, der die Gläubiger anteilig auszahlt.

Sie brauchen einen Anwalt an Ihrem Wohnort für eine Frage im Zusammenhang mit persönlichen Schulden oder Überschuldung? Beim anwalt-suchservice.de finden Sie erfahrene Rechtsanwälte, die sich auf diesen Bereich als Schwerpunkt ihrer Tätigkeit spezialisiert haben. Hier erhalten Sie kompetente Beratung und effiziente Vertretung vor Gericht.

Weiterführende Informationen zu Schulden

Anwalt Privatinsolvenz
Eine Insolvenz wurde früher als „Konkurs“ bezeichnet – und stand nur Unternehmen offen. 1999 wurde das Verbraucherinsolvenzverfahren eingeführt. Dieses auch als Privatinsolvenz bekannte Verfahren gab auch Privatleuten die Möglichkeit, einen Insolvenzantrag zu stellen. mehr ...

Anwalt Insolvenzrecht 02.09.2015
Das Insolvenzrecht beschäftigt sich mit dem Insolvenzverfahren. Dieses Verfahren wird auf Antrag des Schuldners oder eines Gläubigers eingeleitet, wenn auf Seiten des Schuldners ein Insolvenzgrund wie etwa Zahlungsunfähigkeit vorliegt. Das deutsche Insolvenzrecht bezweckt in erster Linie den Schutz der Gläubiger, bietet aber auch dem Schuldner einige Möglichkeiten. mehr ...

Anwalt Insolvenzantrag
Mit einem Insolvenzantrag wird die Einleitung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Das Insolvenzverfahren dient in erster Linie dem Schutz der Gläubiger, kann aber für natürliche Personen auch eine Chance sein, wieder schuldenfrei zu werden. In seinem Rahmen wird das Vermögen des Schuldners unter fremde Verwaltung gestellt. mehr ...

Anwalt Verbraucherinsolvenzrecht
Der Ausdruck „Insolvenz“ wird für den Zustand der Zahlungsunfähigkeit benutzt. Früher sprach man auch vom „Konkurs“. In rechtlicher Hinsicht versteht man unter der Insolvenz das offizielle Anmelden der Zahlungsunfähigkeit im Rahmen eines Insolvenzantrags, was ein Insolvenzverfahren und bestimmte Rechtsfolgen nach sich zieht. mehr ...

Anwalt Verbraucherinsolvenz
Der Ausdruck „Insolvenz“ wird für den Zustand der Zahlungsunfähigkeit benutzt. Früher sprach man auch vom „Konkurs“. In rechtlicher Hinsicht versteht man unter der Insolvenz das offizielle Anmelden der Zahlungsunfähigkeit im Rahmen eines Insolvenzantrags, was ein Insolvenzverfahren und bestimmte Rechtsfolgen nach sich zieht. mehr ...

Anwalt Restschuldbefreiung 08.12.2015
Der Begriff Restschuldbefreiung ist vielen Menschen bekannt. Denn seit diversen Reformen des Insolvenzrechts sind auch Verbraucher grundsätzlich insolvenzfähig. Besonders attraktiv ist die Insolvenz durch die Möglichkeit der Restschuldbefreiung, die sich gerade bei sehr einkommensschwachen Schuldnern lohnt. mehr ...

Anwalt Lohnpfändung 03.04.2017
Bei der Lohnpfändung pfändet ein externer Gläubiger den Arbeitslohn des Schuldners direkt beim Arbeitgeber. Dieser überweist den geschuldeten Betrag - oder einen Teil davon - direkt an den Gläubiger. Die Bezeichnung "Lohnpfändung" gilt für Lohn und Gehalt gleichermaßen. mehr ...

Anwalt Erbe ablehnen 08.08.2017
Als Erbe können Sie eine Erbschaft auch ablehnen. Dies bietet sich zum Beispiel an, wenn der Erblasser Ihnen hauptsächlich seine Schulden vererbt hat. Allerdings sind bei einer Erbausschlagung nach dem deutschen Erbrecht kurze Fristen einzuhalten. mehr ...

Anwalt Zwangsversteigerungsrecht
Die Normen des Zwangsversteigerungsrechts dienen der Durchsetzung von Ansprüchen mit Hilfe staatlicher Gewalt. Das Zwangsversteigerungsrecht ist Teil des Zwangsvollstreckungsrechts. Es bezieht sich auf die Vermögensverwertung des unbeweglichen Vermögens (Haus, Eigentumswohnung), in das durch die Zwangsversteigerung vollstreckt wird. mehr ...

Anwalt Düsseldorfer Tabelle 04.05.2017
Die Düsseldorfer Tabelle ist ein Hilfsmittel zur Unterhaltsberechnung nach einer Trennung bzw. Scheidung. Sie wurde am Oberlandesgericht Düsseldorf entwickelt, ist also kein Gesetz, aber von den deutschen Gerichten weithin anerkannt. mehr ...

Anwalt Insolvenzverschleppung
Eine Insolvenzverschleppung liegt vor, wenn trotz entsprechender gesetzlicher Pflichten ein Antrag auf Insolvenzeröffnung verspätet oder gar nicht abgegeben wird. Es handelt sich um eine Straftat. Die Antragspflicht ist an das Vorliegen bestimmter Insolvenzgründe gebunden. mehr ...

Anwalt Zahlungsunfähigkeit 08.12.2015
Die Zahlungsfähigkeit ist ein Schlüsselbegriff des deutschen Insolvenzrechts. Aber wann liegt Zahlungsunfähigkeit vor, wie wird eine Zahlungsunfähigkeit ermittelt, welche Folgen hat Zahlungsunfähigkeit und wie kann Zahlungsunfähigkeit abgewendet werden? mehr ...

Anwalt Einkommensteuerrecht
In der Bundesrepublik ist allein der Staat berechtigt, Steuern auf das Einkommen von Personen zu erheben, die sogenannte Einkommenssteuer (ESt). Die Grundlagen und Regeln für die Erhebung der Einkommensteuer finden sich im Einkommensteuerrecht. mehr ...

Anwalt Kunstrecht
Mit dem Kunstrecht kommen in der Regel nur Kreative und Ihre Rechtsanwälte in Berührung oder aber die Personen, die mit Kreativen (Künstlern etc.) Verträge abschließen und diesbezüglich im Kunstrecht Beratung benötigen. mehr ...

Anwalt Bilanzrecht
Das Bilanzrecht in Deutschland ist kein Rechtsgebiet, das in einem einheitlichen Gesetzbuch niedergeschrieben ist. Vorschriften des Bilanzrechts für Gewerbetreibende finden sich im Handelsgesetzbuch (HGB). Für Vereine, Freiberufler und andere gelten oft nur steuerrechtliche Buchführungspflichten. mehr ...

Anwalt Steuerflucht 30.09.2015
Steuerflucht ist für das deutsche Finanzwesen ein großes Problem, denn in den bekannten Steueroasen sind mehrere Billionen Dollar angelegt, die am Fiskus vorbeigehen. Aber was versteht man unter Steuerflucht und wann ist Steuerflucht illegal? mehr ...

Anwalt Vorladung
In Gerichtsverfahren oder behördlichen Verfahren kann es vorkommen, dass eine Person zur Abgabe einer Erklärung oder Aussage vor einer staatlichen Stelle (Gericht oder Behörde) erscheinen muss. Die Aufforderung zum persönlichen Erscheinen vor einer staatlichen Stelle nennt man Vorladung. mehr ...

Anwalt Arbeitsbedingungen 23.03.2017
Arbeitsbedingungen sind im Arbeitsrecht die Konditionen, zu denen ein Arbeitsvertrag geschlossen wird. Der Begriff "Arbeitsbedingungen" wird allerdings vor allem auch verwendet, wenn die Umstände, unter denen Menschen etwa in der Textilindustrie arbeiten, im Fokus stehen. mehr ...

Anwalt Inkassorecht
Das Inkassorecht befasst sich mit den gesetzlichen Vorgaben zum Einzug fremder Forderungen. Bei fremden Forderungen handelt es sich grundsätzlich um Geldforderungen. Ein einheitliches Regelungswerk, in dem sich alle Vorschriften des "Inkassorechts" finden, existiert jedoch nicht. mehr ...

Anwalt Forderungseinzugsrecht
Das Forderungseinzugsrecht ist die Gesamtheit der gesetzlichen Regelungen, die sich mit der Einziehung von Forderungen befassen. Ein anderer Begriff für Forderungseinzug ist "Inkasso", weshalb das Rechtsgebiet auch Inkassorecht genannt wird. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Schulden

2016-04-18, Autor Kerstin Prange (213 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Schlagen die Erben die Erbschaft wegen Überschuldung aus, können Vermieter eine Nachlasspflegschaft beantragen um gegenüber dem Nachlasspfleger das Mietverhältnis zu kündigen. Ein Mieter ist mit mehreren Mieten im Rückstand und verstirbt. Eine ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (22 Bewertungen)
2015-12-20, Autor Jörg Streichert (358 mal gelesen)
Rubrik: Gesellschaftsrecht

Überwiegend konzentriert sich das Insolvenzgeschehen auf kleine Firmen. Acht von zehn Insolvenzen (80,4 Prozent) betrafen 2014 Unternehmen mit höchstens fünf Mitarbeitern (Vorjahr: 78,9 Prozent). Die Folgen im Einzelfall sind oft schwerwiegend. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (46 Bewertungen)
Richtig mahnen – kein Geld verlieren © motorradcbr - Fotolia.com
2015-05-21, Redaktion Anwalt-Suchservice (498 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Bei vielen Menschen ist es mit der Zahlungsmoral nicht zum Besten bestellt. Manche Rechnung wird jedoch auch einfach vergessen. Eine Mahnung kann der Sache „auf die Sprünge helfen“ – wenn sie richtig formuliert ist. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (26 Bewertungen)
2014-08-31, Autor Hermann Kulzer (443 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Wer hohe Schulden hat, die er nicht mehr bedienen kann, braucht keine Schuldgefühle zu haben. Für redliche Schuldner hat der Gesetzgeber in der Insolvenzordnung Möglichkeiten der Restschuldbefreiung geschaffen. Die Werkzeuge der Insolvenzordnung ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (24 Bewertungen)
2007-09-11, PM BMJ vom 05.09.2007 (194 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf zur Reform des Kontopfändungsschutzes beschlossen. Mit dem Entwurf wird erstmalig ein sog. Pfändungsschutzkonto ("P-Konto") eingeführt, auf dem ein Schuldner für sein Guthaben einen automatischen...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (9 Bewertungen)
2012-04-09, Autor Frank Müller (1488 mal gelesen)
Rubrik: Internationales Recht

Insolvenzrecht (Konkursrecht) Spanien, Beteiligte des Insolvenzverfahrens, Entscheidung über die Verfahrenseröffnung, Vorliegen der Insolvenzgründe, Wirkungen der Eröffnung des Insolvenzverfahrens, Arbeitsverträge bzw. Arbeitsrecht in der Insolvenz, ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (11 Bewertungen)
2011-10-25, Autor Hermann Kulzer (7130 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Wie läuft ein Zwangsversteigerungsverfahren? Welche Rechtsmittel müssen wann gestellt werden? Gründe u.v.m. Versteigerungen gibt es täglich Hunderte in Deutschland. Gründe für die Versteigerungen sind im Wesentlichen: Verlust des ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (196 Bewertungen)
2009-10-16, Autor Florian Hupperts (2906 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Wer bei einer Ausbildung finanzielle Förderung vom Staat in Anspruch nehmen möchte, muss sich in vielen Fällen mit dem so genannten Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) auseinandersetzen. Das BAFöG regelt zwar sehr detailliert, für juristische ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (7 Bewertungen)
2013-03-04, Autor Holger Syldath (1089 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Ein Weg für junge Menschen, um überbordenden Schuldenbergen entgegenzutreten, liegt in einer Verbraucherinsolvenz – umgangssprachlich „Privatinsolvenz“. Wir erklären die wichtigsten Fakten zur Privatinsolvenz. ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (19 Bewertungen)
2015-02-23, Autor Hermann Kulzer (872 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Ein Geschäftsführer verunglückt tödlich. Er hinterlässt Vermögen aber auch Schulden. Was ist zu tun? Wie kann man die Haftung auf den Nachlass begrenzen ohne persönliches Haftungsrisiko? Wenn ein Mensch stirbt, tritt ein "Erbfall" ein. Der ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (50 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Zwangsvollstreckungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Zwangsvollstreckungsrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtsanwälte für Schulden
Beethovenstraße 16
66606 St. Wendel
Bismarckstraße 13
31135 Hildesheim
Bensheimer Straße 14
40229 Düsseldorf
Strandstraße 85
18055 Rostock
Auf der Freiheit 24
32052 Herford
Maelostraße 2
45894 Gelsenkirchen
Lindenstraße 44
72810 Gomaringen
Schillerstraße 84
76356 Weingarten (Baden)
Schwedter Straße 22
10119 Berlin
Gotthilf-Bayh-Straße 1-3
70736 Fellbach

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK