Mietnomade Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Der Mietnomade macht immer öfter Schlagzeilen und stellt für seinen Vermieter ein ernstes Problem dar. Der jährliche Schaden, den Mietnomaden bei Vermietern verursachen, liegt in Deutschland schätzungsweise bei 200 Millionen Euro. Aber was ist ein Mietnomade und wie wird man ihn los?

Rechtsanwälte für Mietnomade in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ö

Informationen zum Thema Mietnomade

Der Begriff Mietnomade

Gesetzlich ist der Begriff Mietnomade nicht definiert. Allgemein spricht man von einem Mietnomaden, wenn jemand eine Wohnung bezieht ohne die vereinbarte Miete bezahlen zu wollen. Fliegt der Mietnomade auf, zieht er nach monatelangen Streitereien mit dem Vermieter über angebliche Mängel weiter, ohne die Mietschulden oder entstandene Schäden zu begleichen. Der Mietnomade kostet den Vermieter also regelmäßig viel Geld und Nerven. Zu den Kosten, die ein Mietnomade verursacht, zählen zum Beispiel der Mietausfall, die Kosten der Räumungsklage und alle Kosten zur Wiederherstellung der häufig ruinierten Wohnung. Besonders problematisch ist der Mietausfall, wenn der Vermieter den für den Wohnungskauf benötigten Kredit mit den regelmäßigen Mieterträgen aus der Wohnung finanziert.

Rechtliche Bedeutung des Mietnomandentums

Neben den Schäden, die Vermieter durch Mietnomaden erleiden, hat das Mietnomadentum auch rechtliche Bedeutung. Zum einen macht sich der Mietnomade strafbar, denn es handelt sich hierbei immer um eine Form des Betrugs (Mietbetrug), den das Strafgesetzbuch (StGB) mit einer Geldstrafe oder Freiheitsentzug ahndet. Deshalb bezeichnet man Mietnomaden auch als Einmietbetrüger. Häufig täuscht der Mietnomade vor dem Einzug wirtschaftlich geordnete Verhältnisse vor. Das ist als Eingehungsbetrug ebenfalls strafbar! Daneben nutzt der Mietnomade ganz gezielt den hohen Mieterschutz aus, indem er zum Beispiel behauptet wegen Wohnungsmängeln zur Minderung berechtigt zu sein.

Berliner Räumung und Mietnomadenversicherung

Weil nicht jeder Mieter, der seiner Pflicht zur Zahlung der Miete nicht rechtzeitig nachkommt, ein Mietnomade ist, muss der Vermieter oft einen langen Weg gehen, um den Mietnomaden loszuwerden. Das Mietrechtsänderungsgesetz (MietRÄndG) von 2013 hat aber die Position des Vermieters gestärkt. Hat der Vermieter gegen den Mietnomaden einen Räumungstitel erwirkt, kann der Gerichtsvollzieher die Wohnung ohne die teure Wegschaffung der Möbel räumen lassen (Berliner Räumung). Zusätzlich kann sich der Vermieter vor Schäden durch Mietnomaden schützen, indem er eine Mietnomadenversicherung abschließt. Diese übernimmt fast alle Schäden, die ein Mietnomade verursacht. Nur die Gerichts- und Anwaltskosten muss der Vermieter selbst tragen.

Lassen Sie sich von einem Rechtsanwalt beraten

Ein Mietnomade kann für Sie als Vermieter sehr teuer werden. Fragen Sie einen Rechtsanwalt für Mietrecht, wie Sie sich vor Mietnomaden schützen können oder lassen Sie sich bei der Räumungsklage von ihm unterstützen. Mit dem Anwalt-Suchservice finden Sie einen passenden Rechtsanwalt für Mietrecht ganz in Ihrer Nähe.

Der Begriff Mietnomade

Gesetzlich ist der Begriff Mietnomade nicht definiert. Allgemein spricht man von einem Mietnomaden, wenn jemand eine Wohnung bezieht ohne die vereinbarte Miete bezahlen zu wollen. Fliegt der Mietnomade auf, zieht er nach monatelangen Streitereien mit dem Vermieter über angebliche Mängel weiter, ohne die Mietschulden oder entstandene Schäden zu begleichen. Der Mietnomade kostet den Vermieter also regelmäßig viel Geld und Nerven. Zu den Kosten, die ein Mietnomade verursacht, zählen zum Beispiel der Mietausfall, die Kosten der Räumungsklage und alle Kosten zur Wiederherstellung der häufig ruinierten Wohnung. Besonders problematisch ist der Mietausfall, wenn der Vermieter den für den Wohnungskauf benötigten Kredit mit den regelmäßigen Mieterträgen aus der Wohnung finanziert.

Rechtliche Bedeutung des Mietnomandentums

Neben den Schäden, die Vermieter durch Mietnomaden erleiden, hat das Mietnomadentum auch rechtliche Bedeutung. Zum einen macht sich der Mietnomade strafbar, denn es handelt sich hierbei immer um eine Form des Betrugs (Mietbetrug), den das Strafgesetzbuch (StGB) mit einer Geldstrafe oder Freiheitsentzug ahndet. Deshalb bezeichnet man Mietnomaden auch als Einmietbetrüger. Häufig täuscht der Mietnomade vor dem Einzug wirtschaftlich geordnete Verhältnisse vor. Das ist als Eingehungsbetrug ebenfalls strafbar! Daneben nutzt der Mietnomade ganz gezielt den hohen Mieterschutz aus, indem er zum Beispiel behauptet wegen Wohnungsmängeln zur Minderung berechtigt zu sein.

Berliner Räumung und Mietnomadenversicherung

Weil nicht jeder Mieter, der seiner Pflicht zur Zahlung der Miete nicht rechtzeitig nachkommt, ein Mietnomade ist, muss der Vermieter oft einen langen Weg gehen, um den Mietnomaden loszuwerden. Das Mietrechtsänderungsgesetz (MietRÄndG) von 2013 hat aber die Position des Vermieters gestärkt. Hat der Vermieter gegen den Mietnomaden einen Räumungstitel erwirkt, kann der Gerichtsvollzieher die Wohnung ohne die teure Wegschaffung der Möbel räumen lassen (Berliner Räumung). Zusätzlich kann sich der Vermieter vor Schäden durch Mietnomaden schützen, indem er eine Mietnomadenversicherung abschließt. Diese übernimmt fast alle Schäden, die ein Mietnomade verursacht. Nur die Gerichts- und Anwaltskosten muss der Vermieter selbst tragen.

Lassen Sie sich von einem Rechtsanwalt beraten

Ein Mietnomade kann für Sie als Vermieter sehr teuer werden. Fragen Sie einen Rechtsanwalt für Mietrecht, wie Sie sich vor Mietnomaden schützen können oder lassen Sie sich bei der Räumungsklage von ihm unterstützen. Mit dem Anwalt-Suchservice finden Sie einen passenden Rechtsanwalt für Mietrecht ganz in Ihrer Nähe.

Weiterführende Informationen zu Mietnomade

Anwalt Zwangsräumung
Während sie für Mieter ein Alptraum ist, ist sie für Vermieter oft der letzte Schritt, um den Besitz an seiner Mietwohnung, seinen Geschäftsräumen oder seinem Grundstück wieder zu bekommen: Die Zwangsräumung. mehr ...

Anwalt Vermieter
In Deutschland leben etwa 50 Millionen Menschen zur Miete, die als Mieter vom Gesetz unter einen besonderen Schutz gestellt werden. Das Gegenstück zum Mieter und "Leidtragender" des sozialen Mieterschutzes ist der Vermieter. mehr ...

Anwalt Kündigung Eigenbedarf
Mit einer Eigenbedarfskündigung kann ein Mietverhältnis effektiv beendet werden. Allerdings müssen Vermieter dabei verschiedene rechtliche Vorgaben beachten. Ins Auge gehen kann besonders ein vorgetäuschter Eigenbedarf. mehr ...

Anwalt Betriebskostenabrechnung
Die Betriebskosten einer Mietwohnung werden oft auch als "zweite Miete" bezeichnet. Einmal im Jahr müssen Vermieter eine Betriebskostenabrechnung erstellen. Für diese gibt es bestimmte Regeln, und Fehler sind an der Tagesordnung. mehr ...

Anwalt Nebenkostenabrechnung
Vermieter müssen ihren Mietern eine korrekte Nebenkostenabrechnung erstellen. Dabei sind viele Formalien zu beachten und bestimmte Mindestinhalte zu berücksichtigen. Viele Nebenkostenabrechnungen sind fehlerhaft. mehr ...

Anwalt Mietkaution Rückzahlung
Die Mietkaution ist eine Sicherheit, die der Mieter dem Vermieter stellt, falls am Ende des Mietverhältnisses noch Forderungen aus dem Mietvertrag offen sind. Sie wird vom Vermieter in Verwahrung genommen - allerdings zur Absicherung vor dem Insolvenzrisiko getrennt von seinem übrigen Vermögen. Mit der Rückgabe der Kaution mussten sich die Gerichte bereits oft beschäftigen - das deutsche Mietrecht regelt diese nicht eindeutig. mehr ...

Anwalt Mängelbeseitigung
Schimmel an den Wänden, kaputte Heizung, undichte Fenster - in einer Mietwohnung sind viele Mängel möglich, die ihre Nutzbarkeit zum Wohnen beeinträchtigen. Oft entsteht Streit darüber, wie, wann und von wem diese Mängel beseitigt werden müssen. mehr ...

Anwalt Mieterhöhung
Eine Mieterhöhung zu erhalten, ist für Mieter eine schlechte Nachricht. Oft machen Vermieter jedoch bei der Mieterhöhung Fehler und der eingeplante höhere Mietzins bleibt aus. mehr ...

Anwalt Kündigung Mietvertrag
Das deutsche Mietrecht enthält Regelungen, die den Mieter vor einem willkürlichen "Rausschmiss" schützen. Vermieter brauchen für eine Kündigung gute Gründe und müssen viele Formalien beachten. Auch die Kündigungsfristen sind für Mieter und Vermieter zum Teil unterschiedlich. mehr ...

Anwalt Mieterschutz
Das deutsche Mietrecht stellt den Mieterschutz stark in den Vordergrund. Kündigungen und Mieterhöhungen sind von vielen rechtlichen Voraussetzungen abhängig. Vermieter müssen eine Reihe von Formalien einhalten. mehr ...

Anwalt Räumungsklage
Selbstjustiz ist in Deutschland verboten. Will man sich als Vermieter nicht wegen Hausfriedensbruch, Körperverletzung oder Nötigung strafbar machen, bleibt deshalb nur ein Weg, um unliebsame Mieter oder Mietnomaden loszuwerden: Die Räumungsklage. mehr ...

Anwalt Eigenbedarf
Im Mietrecht stellt der Eigenbedarf einen der wichtigsten Kündigungsgründe dar. Denn Mietverträge dürfen vom Vermieter nur aus wenigen, gesetzlich festgelegten Gründen gekündigt werden. Kommt es zum Streit über eine Eigenbedarfskündigung, soillte der Rat eines im Miet- und Wohnungseigentumsrecht erfahrenen Rechtsanwaltes eingeholt werden. mehr ...

Anwalt Gewaltschutzrecht
Das Gewaltschutzrecht ist ein Rechtsbereich, dessen Vorschriften den Schutz einzelner Personen vor körperlicher Gewalt, Freiheitsberaubung, Bedrohung und auch vor Nachstellungen bzw. Stalking bezwecken. mehr ...

Anwalt Grundbuch
Im Grundbuch werden die Eigentumsverhältnisse an Grundstücken sowie mögliche Belastungen vermerkt. Im Wohnungseigentumsrecht hat das Wohnungsgrundbuch besondere Bedeutung, weil es die komplizierten Eigentumsverhältnisse in einer Wohnanlage mit vielen Teileigentümern aufschlüsselt. mehr ...

Anwalt Kaufvertrag Eigentumswohnung
Der Kauf einer Eigentumswohnung wirft viele rechtliche Fragen auf. Als Käufer werden Sie Mitglied einer Eigentümergemeinschaft. Ein auf das Immobilienrecht spezialisierter Rechtsanwalt kann Ihnen bei Fragen zum Wohnungseigentumsrecht beratend zur Seite stehen. mehr ...

Anwalt Mietminderung
Das deutsche Mietrecht ermöglicht Mietern, bei Mängeln ihrer Mietwohnung die Miete zu mindern. Dieses Recht ist jedoch an eine Reihe von Voraussetzungen geknüpft - und unberechigte Mietminderungen können zur Kündigung führen. mehr ...

Anwalt Schönheitsreparaturen
Die Schönheitsreparaturen an einer Mietwohnung sind eines der umstrittensten Themen im Mietrecht. Die Gerichte haben verschiedene Mietvertragsklauseln zur Pflicht des Mieters, Schönheitsreparaturen vorzunehmen, für unwirksam erklärt. Kommt es über dieses Thema zum Streit, sollte ein erfahrener Rechtsanwalt konsultiert werden, der sich auf das Mietrecht spezialisiert hat. mehr ...

Anwalt Wohnungskauf
Neben vielen Vorteilen birgt der Wohnungskauf auch Risiken und bringt verschiedene Pflichten mit sich. Egal ob als "Traum von den eigenen vier Wänden" oder als Kapitalanlage: Ein Wohnungskauf sollte deswegen immer gut überlegt sein. mehr ...

Anwalt Aufenthaltsbestimmungsrecht
Wer dieses Recht innehat, darf bestimmen, wo sich eine andere Person aufhält. Das Familienrecht enthält Bestimmungen zum Aufenthaltsbestimmungsrecht der Eltern gegenüber minderjährigen Kindern. mehr ...

Anwalt Scheidung
Eine große Zahl von Ehen wird geschieden. Das Familienrecht macht die Scheidung von mehreren Voraussetzungen abhängig - insbesondere von der "Zerrüttung" der Ehe. Hier spielt insbesondere die Dauer der Trennung eine große Rolle. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Mietnomade

2012-10-31, Autor Anton Bernhard Hilbert (3711 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Unterschiedliche Arten von Zahlungsverzug begründen unterschiedliche Kündigungsmöglichkeiten. Lesen Sie mehr im Beitrag. Ein Rechtstipp von Rechsanwalt und Mediator (DAA) Anton Bernhard Hilbert, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (28 Bewertungen)
2009-07-24, Autor Michael Zecher (4282 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es gibt kein Patentrezept, um sich vor Mietnomaden zu schützen, denn schließlich sehen Sie einem gewieften Mietinteressenten nicht an der Nasenspitze an, ob er ein Mietnomade ist oder nicht. ...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2010-06-01, Autor Mark Pilz (2799 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

"Mietnomaden" - das ist ein Begriff, an den jeder Vermieter heutzutage mit Schrecken denkt: Der Mietvertrag ist abge-schlossen, die Wohnung von den Mietern bezo-gen und die erste Miete wird fällig. Bezahlt wird die erste Monatsmiete jedoch nicht und ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (6 Bewertungen)
2010-07-07, PM IVD vom 17. Mai 2010 (33 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Einmietbetrüger - so genannte Mietnomaden - hinterlassen hohe Mietschulden und oftmals eine verwüstete Wohnung. Für private Kleinvermieter kann dies schnell zur Existenzbedrohung werden.

10 Tipps für Vermieter und Verwalter -...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (3 Bewertungen)
2012-12-17, Autor Holger Hesterberg (1319 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Der Bundestag hat ein neues Mietrecht mit den Stimmen von Schwarz-Gelb verabschiedet. Es soll Bewohner vor drastisch steigenden Wohnkosten schützen. Die Reform enthält aber auch zahlreiche Verkürzungen von Mieterrechten, Unwägbarkeiten für Vermieter ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (11 Bewertungen)
Was dürfen Vermieter Mietinteressenten fragen? © Alexander Raths - Fotolia.com
2016-05-18, Redaktion Anwalt-Suchservice (180 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Vermieter möchten gerne vor Abschluss des Mietvertrages möglichst viel über den neuen Mieter wissen. Verständlicherweise, denn man möchte ja ausschließen, an einen Mietnomaden, Messie oder notorischen Nörgler zu geraten, der das Mietverhältnis zur...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (17 Bewertungen)
2014-07-17, Autor Anton Bernhard Hilbert (630 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Der 13. Juni 2014 ist ein wichtiges Datum für private Vermieter. An diesem Tag ist das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechte Richtlinie in Kraft getreten. Seither kann auch beim Abschluss oder bei Änderung von Mietverträgen ein Widerrufsrecht zu ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (35 Bewertungen)
Rechte und Pflichten von Mieter und Vermieter © underdogstudios - Fotolia.com
2015-02-24, Redaktion Anwalt-Suchservice (2303 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Beim Mietrecht handelt es sich um ein mitunter kompliziertes juristisches Konstrukt. Vielen Mietern, aber auch vielen Vermietern sind ihre Rechte und Pflichten oft nicht bewusst. Der folgende Artikel bietet deshalb eine Übersicht über die wichtigsten...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (74 Bewertungen)
2009-10-03, Autor Marco Pape (4298 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Weist die Mietwohnung Mängel auf, dann hat der Mieter zahlreiche Ansprüche gegen den Vermieter. Der nachfolgende Beitrag stellt diese Ansprüche und ihre Voraussetzungen im Überblick dar Weitere Infos unter ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (33 Bewertungen)
2008-04-10, PM IVD vom 02. April 2008 (479 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Die Situation kennen viele Mieter: Plötzlich liegt ein Schreiben im Briefkasten, das darüber informiert, dass die Wohnung oder das Haus an einen neuen Eigentümer verkauft worden ist. Die Befürchtungen vieler Mieter reichen dann von einer unnötigen...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (40 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Mietrecht und Pachtrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Mietrecht und Pachtrecht