Mietnomade Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Der Mietnomade macht immer öfter Schlagzeilen und stellt für seinen Vermieter ein ernstes Problem dar. Der jährliche Schaden, den Mietnomaden bei Vermietern verursachen, liegt in Deutschland schätzungsweise bei 200 Millionen Euro. Aber was ist ein Mietnomade und wie wird man ihn los?

Rechtsanwälte für Mietnomade in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ö

Informationen zum Thema Mietnomade

Der Begriff Mietnomade

Gesetzlich ist der Begriff Mietnomade nicht definiert. Allgemein spricht man von einem Mietnomaden, wenn jemand eine Wohnung bezieht ohne die vereinbarte Miete bezahlen zu wollen. Fliegt der Mietnomade auf, zieht er nach monatelangen Streitereien mit dem Vermieter über angebliche Mängel weiter, ohne die Mietschulden oder entstandene Schäden zu begleichen. Der Mietnomade kostet den Vermieter also regelmäßig viel Geld und Nerven. Zu den Kosten, die ein Mietnomade verursacht, zählen zum Beispiel der Mietausfall, die Kosten der Räumungsklage und alle Kosten zur Wiederherstellung der häufig ruinierten Wohnung. Besonders problematisch ist der Mietausfall, wenn der Vermieter den für den Wohnungskauf benötigten Kredit mit den regelmäßigen Mieterträgen aus der Wohnung finanziert.

Rechtliche Bedeutung des Mietnomandentums

Neben den Schäden, die Vermieter durch Mietnomaden erleiden, hat das Mietnomadentum auch rechtliche Bedeutung. Zum einen macht sich der Mietnomade strafbar, denn es handelt sich hierbei immer um eine Form des Betrugs (Mietbetrug), den das Strafgesetzbuch (StGB) mit einer Geldstrafe oder Freiheitsentzug ahndet. Deshalb bezeichnet man Mietnomaden auch als Einmietbetrüger. Häufig täuscht der Mietnomade vor dem Einzug wirtschaftlich geordnete Verhältnisse vor. Das ist als Eingehungsbetrug ebenfalls strafbar! Daneben nutzt der Mietnomade ganz gezielt den hohen Mieterschutz aus, indem er zum Beispiel behauptet wegen Wohnungsmängeln zur Minderung berechtigt zu sein.

Berliner Räumung und Mietnomadenversicherung

Weil nicht jeder Mieter, der seiner Pflicht zur Zahlung der Miete nicht rechtzeitig nachkommt, ein Mietnomade ist, muss der Vermieter oft einen langen Weg gehen, um den Mietnomaden loszuwerden. Das Mietrechtsänderungsgesetz (MietRÄndG) von 2013 hat aber die Position des Vermieters gestärkt. Hat der Vermieter gegen den Mietnomaden einen Räumungstitel erwirkt, kann der Gerichtsvollzieher die Wohnung ohne die teure Wegschaffung der Möbel räumen lassen (Berliner Räumung). Zusätzlich kann sich der Vermieter vor Schäden durch Mietnomaden schützen, indem er eine Mietnomadenversicherung abschließt. Diese übernimmt fast alle Schäden, die ein Mietnomade verursacht. Nur die Gerichts- und Anwaltskosten muss der Vermieter selbst tragen.

Lassen Sie sich von einem Rechtsanwalt beraten

Ein Mietnomade kann für Sie als Vermieter sehr teuer werden. Fragen Sie einen Rechtsanwalt für Mietrecht, wie Sie sich vor Mietnomaden schützen können oder lassen Sie sich bei der Räumungsklage von ihm unterstützen. Mit dem Anwalt-Suchservice finden Sie einen passenden Rechtsanwalt für Mietrecht ganz in Ihrer Nähe.
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Mietnomade

2009-07-24, Autor Michael Zecher (4280 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es gibt kein Patentrezept, um sich vor Mietnomaden zu schützen, denn schließlich sehen Sie einem gewieften Mietinteressenten nicht an der Nasenspitze an, ob er ein Mietnomade ist oder nicht. ...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2010-06-01, Autor Mark Pilz (2791 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

"Mietnomaden" - das ist ein Begriff, an den jeder Vermieter heutzutage mit Schrecken denkt: Der Mietvertrag ist abge-schlossen, die Wohnung von den Mietern bezo-gen und die erste Miete wird fällig. Bezahlt wird die erste Monatsmiete jedoch nicht und ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (4 Bewertungen)
2010-07-07, PM IVD vom 17. Mai 2010 (30 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Einmietbetrüger - so genannte Mietnomaden - hinterlassen hohe Mietschulden und oftmals eine verwüstete Wohnung. Für private Kleinvermieter kann dies schnell zur Existenzbedrohung werden.

10 Tipps für Vermieter und Verwalter - ...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (3 Bewertungen)
2012-12-17, Autor Holger Hesterberg (1307 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Der Bundestag hat ein neues Mietrecht mit den Stimmen von Schwarz-Gelb verabschiedet. Es soll Bewohner vor drastisch steigenden Wohnkosten schützen. Die Reform enthält aber auch zahlreiche Verkürzungen von Mieterrechten, Unwägbarkeiten für Vermieter ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (10 Bewertungen)
Was dürfen Vermieter Mietinteressenten fragen? © Alexander Raths - Fotolia.com
2016-05-18, Redaktion Anwalt-Suchservice (179 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Vermieter möchten gerne vor Abschluss des Mietvertrages möglichst viel über den neuen Mieter wissen. Verständlicherweise, denn man möchte ja ausschließen, an einen Mietnomaden, Messie oder notorischen Nörgler zu geraten, der das Mietverhältnis zur ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (17 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Mietrecht und Pachtrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Mietrecht und Pachtrecht