Gütertrennung Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Solange eine Ehe funktioniert, interessiert es Ehepaare selten, ob man im Güterstand der Gütertrennung oder in Zugewinngemeinschaft lebt. Erst bei einer Scheidung stellt sich oft heraus, dass die Gütertrennung häufig der Königsweg für eine unbürokratische Beendigung der Ehe ist oder hätte sein können.

Rechtsanwälte für Gütertrennung in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Informationen zur Gütertrennung

Vereinbarung der Gütertrennung im Ehevertrag

Der gesetzliche Güterstand, der mit dem Zeitpunkt der standesamtlichen Trauung zwischen den Eheleuten eintritt, ist die Zugewinngemeinschaft. Eine Gütertrennung muss deswegen von den Eheleuten in Form eines Ehevertrages vereinbart werden. Dieser Ehevertrag muss notariell beglaubigt werden, andernfalls ist der gesamte Ehevertrag - und damit auch die Vereinbarung der Gütertrennung - unwirksam. Wichtig zu wissen ist, dass der Güterstand der Gütertrennung nicht zwangsläufig vor der Hochzeit vereinbart werden muss. Vielmehr sind Gütertrennungsverträge auch noch während einer funktionierenden Ehe oder sogar noch während eines laufenden Scheidungsverfahrens möglich.

Güterstand der Gütertrennung

Vorteil der Gütertrennung ist, dass im Falle einer Scheidung die "Güter" der Eheleute getrennt werden und der jeweils andere Partner keinen Ausgleich für mögliche Wertzuwächse im Vermögen des anderen Ehepartners erhält. Anders ist das im Falle der Zugewinngemeinschaft. Bringt also zum Beispiel ein Partner eine Immobilie mit in die Ehe, deren Wert im Lauf der Ehe erheblich steigt, profitiert der Ehepartner im Fall der Gütertrennung und bei der Scheidung der Ehe von diesem Wertzuwachs nicht - bei der Zugewinngemeinschaft hingegen schon.

Schutz von Unternehmen mit der Gütertrennung

Besonders relevant ist die Vereinbarung der Gütertrennung, wenn ein Unternehmen zum Vermögen eines Ehepartners zählt. Denn der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft kann im Falle einer Scheidung dieses Unternehmen gefährden, wenn nicht genügend Rücklagen vorhanden sind, um den Wertzuwachs während der Ehe auszugleichen. Neben der generellen Vereinbarung von Gütertrennung besteht aber auch die Möglichkeit das Unternehmen mit einem Ehevertrag aus dem Zugewinn auszuschließen.

Nachteile der Gütertrennung

Gütertrennung zu vereinbaren, kann also Vorteile haben. Aber: Das Streitpotenzial für eine Scheidung wird auch mit der Gütertrennung nicht vollkommen ausgeschlossen und die Gütertrennung bringt im Falle der Erbschaft im Zweifel steuerliche Nachteile mit sich. Außerdem konstruiert der BGH im Falle der Gütertrennung die sog. Ehegattengesellschaft, um die Nachteile der Gütertrennung auszugleichen, wenn ein Partner durch jahrelange unentgeltliche Mitarbeit zum Erfolg der Firma beigetragen hat. Eine einfache Bürokrafttätigkeit reicht dafür aber noch nicht aus.

Sie denken über Gütertrennung nach?

Sie haben Fragen zum Ehevertrag oder zur konkreten Gestaltung der Vereinbarung der Gütertrennung? Fragen Sie einen Rechtsanwalt für Familienrecht und finden Sie ihn mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Gütertrennung

Anwalt Eherecht
Jedes Jahr werden fast 400.000 neue Ehen geschlossen. Auch wenn Mann und Frau dann "auf Wolke 7" schweben, existieren rechtlich so viele Aspekte im Zusammenhang mit der Ehe, dass dafür ein eigenes Rechtsgebiet existiert: das Eherecht als Teil des Familienrechts. mehr ...

Anwalt Ehevertrag
Ein Ehevertrag ist eine Vereinbarung zwischen Eheleuten, die vor der Eheschließung oder während der Ehe getroffen werden kann. Der Vertrag kann Einzelheiten des ehelichen Zusammenlebens oder das Vorgehen im Fall einer Scheidung regeln. mehr ...

Anwalt Güterrecht
Das Güterrecht ist Teil des Familienrechts bzw. auch Teil des Lebenspartnerschaftsrechts. Es beschäftigt sich mit der Frage der Zuordnung von Vermögensgegenständen in der Ehe, aber auch in der eingetragenen Lebenspartnerschaft und der Verteilung des Vermögens und der Zugewinne nach der Scheidung oder Aufhebung der Lebenspartnerschaft. mehr ...

Anwalt Versorgungsausgleich
Eine Scheidung ist nicht nur unangenehm, sondern hat auch zahlreiche rechtliche Folgen. Der Versorgungsausgleich ist einer dieser Folgen. Die gesetzlichen Regelungen zum Versorgungsgleich finden sich im Versorgungsausgleichsgesetz (VersAusglG). mehr ...

Anwalt Zugewinnausgleich
Der Zugewinnausgleich findet bei einer Scheidung auf Antrag eines Ehegatten statt. Er führt zu einer Teilung des während der Ehezeit neu erworbenen Vermögens. Vor der Hochzeit vorhandenes Vermögen bleibt davon unberührt. mehr ...

Anwalt Zugewinngemeinschaft
Wenn ein Paar heiratet oder sich für eine eingetragene Lebenspartnerschaft entscheidet, hat das in Deutschland rechtliche Folgen. Die standesamtliche Trauung bewirkt, dass die Eheleute bzw. Lebenspartner in einem Güterstand leben. Die Zugewinngemeinschaft ist die gesetzliche Form des Güterstandes. mehr ...

Anwalt Familienrecht
Die häufigsten Streitpunkte im Familienrecht gibt es sicherlich bei den Themen Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht. Aber auch bei der Erstellung eines Ehevertrags oder bei Fragen einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft zeigt die Erfahrung, wie wichtig und sinnvoll eine anwaltliche Beratung bzw. Begleitung ist. mehr ...

Anwalt Unternehmerscheidung
Die Scheidung ist die Auflösung einer Ehe. Von Unternehmerscheidung spricht man, wenn einer der zu scheidenden Eheleute ein Unternehmer ist. Sie ist keine besondere Scheidungsart, sondern stellt wegen ihrer wirtschaftlichen Brisanz eine Gefahr für das Unternehmen dar. mehr ...

Anwalt Unternehmensrecht
Das Unternehmensrecht ist eine Querschnittsmaterie, die sich mit dem Verkauf und der Rechtsstellung eines Unternehmens befasst. Ein einheitliches Gesetzeswerk zum Unternehmensrecht gibt es nicht. Die wichtigsten Vorschriften finden sich unter anderem im Handelsrecht, dem Arbeitsrecht, dem Steuerrecht und dem Wettbewerbsrecht. mehr ...

Anwalt Inkasso
Post vom Inkasso sorgt oft für einen großen Schreck. Denn die geltend gemachten Kosten überschreiten die ursprüngliche Forderung nicht selten um ein Vielfaches. Aber was ist "Inkasso"? Was ist beim Inkasso zulässig, was nicht? mehr ...

Anwalt Konzernrecht
Das Konzernrecht ist das Rechtsgebiet, welches sich mit Unternehmen befasst, die aus unterschiedlichen Teilunternehmen aufgebaut sind. Das Konzernrecht gehört zum Handels- und Gesellschaftsrecht. mehr ...

Anwalt Umsatzsteuerrecht
Die Umsatzsteuer ist eine Steuer, die grundsätzlich sowohl Privatleute als auch Unternehmer betrifft. Denn bezahlen muss zunächst jeder diese Steuer, die auf Grundlage des Umsatzsteuerrechts erhoben wird. mehr ...

Anwalt Unternehmenssteuerrecht
Steuern sind nicht nur Privatleuten oft ein Dorn im Auge. Auch Unternehmen in Deutschland unterliegen der Besteuerung. Alle Steuern, die ein Unternehmen bezahlen muss, werden unter dem Begriff "Unternehmenssteuern" zusammengefasst. Die rechtlichen Regelungen bezüglich der Unternehmenssteuern bilden das Unternehmenssteuerrecht. mehr ...

Anwalt Firmenverkauf
Früher oder später denken die meisten Unternehmensinhaber darüber nach - über einen Firmenverkauf. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich: Betriebsnachfolge und der eigene Ruhestand, gesundheitliche Probleme oder der Wunsch noch einmal etwas Neues zu beginnen. mehr ...

Anwalt Unternehmensbewertung
Die Unternehmenswertung und die Methoden der Unternehmensbewertung sind vor allem für Unternehmer wichtig, die über einen Firmenverkauf oder an die Übergabe eines Familienbetriebes an die nächste Generation, z.B. im Wege der vorweggenommen Erbfolge, nachdenken. mehr ...

Anwalt Unternehmensgründung
Aller Anfang ist schwer - das gilt ganz besonders für die Unternehmensgründung. Denn bei der Unternehmensgründung muss eine Vielzahl unterschiedlicher Punkte beachtet werden, damit die Gründung nicht mit dem sprichwörtlichen "bösen Erwachen" endet, sondern Erfolg hat. mehr ...

Anwalt Managerhaftung
Die Haftung von Managern für geschäftliche Fehlentscheidungen ist immer wieder Gegenstand der öffentlichen Berichterstattung. Vor allem Banker geraten immer wieder unter Beschuss. Die (persönliche) Haftung von Entscheidungsträgern, Geschäftsführern und Führungskräften in Unternehmen wird in Deutschland auch als Managerhaftung bezeichnet. mehr ...

Anwalt Unternehmensnachfolgerecht
Das Unternehmensnachfolgerecht enthält gesetzliche Vorschriften rund um die Übergabe von Vermögen im unternehmerischen Bereich zu Lebzeiten. Es dient insbesondere dem Erhalt von unternehmerischen Vermögenswerten und schützt vor der Zerschlagung von Unternehmen im Falle des Todes eines Unternehmers. mehr ...

Anwalt Online-Scheidung
Bei einer Online-Scheidung findet der Kontakt zwischen Scheidungsanwalt und Mandant nicht persönlich, sondern nur via Internet, also online, statt. Dies ändert jedoch nichts am Ablauf des gerichtlichen Scheidungsverfahrens. mehr ...

Anwalt Scheidung Anwalt
Ein Anwalt spielt bei einer Scheidung eine wichtige Rolle. Denn hier sind viele Entscheidungen zu treffen, die das künftige Leben der bisherigen Partner stark beeinflussen und die hohe Kosten verursachen können. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Gütertrennung

2013-07-11, Autor Anton Bernhard Hilbert (1562 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Manche Eheleute meinen, ein Testament sei nicht nötig. Sie erbten nach dem Gesetz ohnehin voneinander. Das ist ein Irrtum, der folgenschwer sein kann. Ein Rechtstipp von Anton Bernhard Hilbert, Waldshut-Tiengen - http://www.hilbert-simon.de ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (15 Bewertungen)
2008-05-29, PM des PresseverbundesLandesnotarkammer Bayern, Rheinische Notarkammer, Hamburgische Notarkammer, Notarkammer Koblenz und Notarkammer Pfalz, Mai 2008 (92 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

"Wir wollen Gütertrennung, weil wir nicht für die Schulden unseres Partners aufkommen wollen." So oder ähnlich begründen viele heiratswillige Paare den Wunsch, vor Eingehung der Ehe Gütertrennung zu vereinbaren. Hartnäckig hält sich nämlich das...

sternsternsternsternstern  3,2/5 (5 Bewertungen)
2008-02-18, Autor Michael Vollmar (3594 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

In dem vorliegenden Aufsatz wird skizziert, wie sich die Notwendigkeiten des Abschlusses eines Ehevertrages für Unternehmer darstellen. Die Darstellung kann und will keinesfalls die rechtliche Beratung im Einzelfall ersetzen. ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (6 Bewertungen)
2012-09-05, Redaktion Anwalt-Suchservice (103 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Wer möchte schon über einen Ehevertrag nachdenken, wenn er den Mann oder die Frau seines Lebens gefunden hat? Und doch sollten Sie bedenken: Jede dritte Ehe wird derzeit in Deutschland geschieden. Damit der menschlichen Enttäuschung nicht auch eine...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (4 Bewertungen)
2010-11-22, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (94 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Wer möchte schon über einen Ehevertrag nachdenken, wenn er den Mann oder die Frau seines Lebens gefunden hat? Und doch sollten Sie bedenken: Jede dritte Ehe wird in Deutschland geschieden...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (5 Bewertungen)
2011-12-21, Hess. LSG Az. 1 K 3381/03 (24 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Eine Schenkung nach dem Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz (ErbStG) liegt vor, wenn ein Ehegatte zu Gunsten des in Gütertrennung lebenden anderen Ehegatten auf den internen Ausgleichsanspruch hinsichtlich verschiedener Guthaben aus der steuerlichen...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (1 Bewertungen)
2007-06-12, Autor Monika Luchtenberg (4255 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

EHEVERTRÄGE UND SCHEIDUNGSFOLGENVEREINBARUNGEN - EIN ÜBERBLICK ÜBER ALTE UND NEUE RECHTSLAGE - EHEVERTRÄGE UND SCHEIDUNGSFOLGENVEREINBARUNGEN - EIN ÜBERBLICK ÜBER ALTE UND NEUE RECHTSLAGE (STAND JUNI 2007) - Alte Rechtslage: Nach der bis Ende ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (12 Bewertungen)
Ehevertrag: Wer braucht ihn und was muss drinstehen? © Halfpoint - Fotolia.com
2016-04-19, Redaktion Anwalt-Suchservice (182 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Ein Ehevertrag sichert nach allgemeiner Ansicht den finanziell besser gestellten Teil der Verbindung für den Fall der Scheidung ab. Er kann aber auch noch andere Funktionen haben....

sternsternsternsternstern  4,2/5 (14 Bewertungen)
2012-11-29, Redaktion Anwalt-Suchservice (57 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Jede dritte Ehe wird derzeit in Deutschland geschieden. Auch wenn bei der Heirat der Himmel voller Geigen hängt: Wir zeigen Ihnen gute Gründe, wann der Abschluss eines Ehevertrages sinnvoll ist: ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (3 Bewertungen)
2009-01-27, Autor Andreas Jäger (4056 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

BGH stellt zum ersten Mal Sittenwidrigkeit wegen Überforderung des Unterhaltszahlers fest Die Frage der Sittenwidrigkeit Schon seit der deutschen Kaiserzeit geht die deutsche Rechtsprechung davon aus, dass ein Rechtsgeschäft – und damit auch ein ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (7 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht