Anwalt Privates Krankenversicherungsrecht

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Die private Krankenversicherung ist eine freiwillige Versicherung zur Absicherung des Krankheitsfalls. Dabei kann man sich neben oder anstelle der gesetzlichen Krankenversicherung privat krankenversichern lassen. Das private Krankenversicherungsrecht befasst sich mit allen Rechtsfragen rund um die private Krankenversicherung.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ü

Privates Krankenversicherungsrecht: Wenn die private Krankenkasse nicht zahlt

Der Inhalt der privaten Krankenversicherung

Im Gegensatz zur verpflichtenden gesetzlichen Krankenversicherung ist die private Krankenversicherung eine Schadensversicherung. Versicherungsunternehmen ersetzen dem Versicherten den "Schaden", der durch einen Arztbesuch oder einen Krankheitsfall des Versicherungsnehmers entstanden ist. Grundlage hierfür ist der Versicherungsvertrag inklusive der allgemeinen Versicherungsbedingungen.

Grundlage des Versicherungsvertrages und damit des privaten Krankenversicherungsrechts im ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Weitere wichtige Vorschriften finden sich u.a. im Sozialgesetzbuch VIII (SGB VIII). Dort ist geregelt, welche Voraussetzungen Versicherungsnehmer erfüllen müssen, um überhaupt eine private Krankenversicherung als Vollversicherung anstelle der gesetzlichen Krankenversicherung abschließen zu können.

Nach dem privaten Krankenversicherungsrecht können sich Beamte und andere Personen mit Anspruch auf Beihilfe, Selbstständige, Freiberufler, aber auch Arbeitnehmer, die eine bestimmte Jahresarbeitsentgeltgrenze überschreiten, privat krankenversichern lassen. Personen ohne Einkommen oder mit Einkommen unter der Geringfügigkeitsgrenze, Künstler und Journalisten, mit einem Verdienst oberhalb der Jahresentgeltgrenze und Studierende können ebenfalls eine private Krankenversicherung als Vollversicherung abschließen. Wer nicht in diese Personengruppe fällt, für den besteht die Möglichkeit, private Zusatzversicherungen zusätzlich zur gesetzlichen Krankenversicherung abzuschließen (z. B. Zahnersatz, Einzelzimmer, Chefarztbehandlung etc.).

Leistungspflicht der Versicherung: Der wirksame und fällige Anspruch des Arztes

Eine Ersatzpflicht der Krankenversicherung besteht nur, wenn der Schaden korrekt dargelegt wird. Das bedeutet, dass ein Arzt oder ein Krankenhaus einen Anspruch gegen den privat versicherten Patienten haben muss. Das private Krankenversicherungsrecht bekommt dadurch einen medizinrechtlichen Einschlag, was es für juristische Laien noch schwerer verständlich macht. Es stellen sich oftmals außerdem Fragen des Beihilferechts. Problematisch sind im Zusammenhang mit dem privaten Krankenversicherungsrecht auch Aufklärungspflichten, welche Behandlungsmethoden (z.B. künstliche Befruchtung) und Therapiemaßnahmen (z.B. Homöopathie) von der Versicherung ersetzt werden und was passiert, wenn ein Arzt Behandlungen vornimmt, die nicht unbedingt notwendig sind(sogenannte Übermaßbehandlung). Vor allem in diesen Fällen kann eine Übernahme der Kosten durch die Versicherung abgelehnt werden, was in der Regel zu einer Auseinandersetzung zwischen Versicherung und Versichertem führt.

Der besondere Tipp

Auch den Versicherungsnehmer treffen beim Abschluss einer privaten Krankenversicherung Mitwirkungspflichten und Obliegenheiten (z. B. Angaben zur Gesundheitsprüfung vor Versicherungsbeginn). Werden Pflichten verletzt oder Krankheiten verschwiegen, kann die Leistungsverpflichtung der Versicherung schnell entfallen. Unter Umständen droht dann die Kündigung des Versicherungsvertrages, verbunden mit der Pflicht zum Neuabschluss bei einem anderen Versicherungsunternehmen. Dieser Neuabschluss ist dann in der Regel verbunden mit einer erneuten Gesundheitsprüfung und einem Anstieg der Versicherungsprämie.

Lassen Sie sich deshalb bestenfalls schon vor Abschluss des Versicherungsvertrages von einem Rechtsanwalt im privaten Krankenversicherungsrecht beraten, um mit den Pflichten und Rechten aus Ihrer Versicherung bestens vertraut zu sein.

Nehmen Sie über den Anwalt-Suchservice Kontakt zu einem Rechtsanwalt für privates Krankenversicherungsrecht auf.

Weiterführende Informationen zu Privates Krankenversicherungsrecht

Anwalt Private Krankenversicherung
Eine private Krankenversicherung kann sowohl zusätzlich zu einer gesetzlichen Krankenversicherung als auch als alleinige Krankenversicherung (Vollversicherung) abgeschlossen werden. Sie sichert den Betreffenden für den Krankheitsfall ab; an die private Vollversicherung ist auch eine Pflegeversicherung gekoppelt. mehr ...

Anwalt Private Unfallversicherung
Die private Unfallversicherung gewährt Ihnen Schutz, wenn Sie durch einen Unfall dauerhaft gesundheitlich beeinträchtigt werden. Versichert sind dabei die eigenen Schäden des Versicherungsnehmers, nicht die fremder Personen. Bei Vertragsstreitigkeiten oder strittigen Schadensfällen im Zusammenhang mit einer privaten Unfallversicherung hilft Ihnen ein auf das Versicherungsrecht spezialisierter Rechtsanwalt. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Privates Krankenversicherungsrecht

2009-06-15, BVerfGE 1 BvR 706/08, 1 BvR 814/08, 1 BvR 819/08, 1 BvR 832/08, 1 BvR 837/08 (102 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Das Bundesverfassungsgericht hat über mehrere Verfassungsbeschwerden entschieden, die sich gegen Vorschriften des Gesetzes zur Stärkung des Wettbewerbs in der gesetzlichen Krankenversicherung vom 26. März 2007 (GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz) und...

sternsternsternsternstern  3,3/5 (3 Bewertungen)
2014-05-19, Autor Alexander Hammer (310 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Vorsicht bei Wechsel einer privaten Krankenversicherung – Anforderungen an die Beratungs- und Dokumentationspflichten eines Versicherungsvermittlers In Deutschland gibt es zwei Möglichkeiten, sich gegen Kosten abzusichern, die aus Krankheit oder ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (8 Bewertungen)
2010-02-09, PM DANSEF vom 09.02.10 (116 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Die Kosten für die private Krankenversicherung eines Kindes sind in den Unterhaltsbeträgen, die in den Unterhaltstabellen ausgewiesen sind, nicht enthalten.  So ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz vom 19.01.2010, Az.: 11 UF 620/09....

sternsternsternsternstern  4,1/5 (8 Bewertungen)
2014-01-29, Autor Julia Fellmer (396 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Wenn die private Krankenversicherung aufgrund von fehlerhaft oder unzureichender Beantwortung der Gesundheitsfragen (vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung) auf Gestaltungsrechte wie Rücktritt, Kündigung oder Erhebung von Zuschlägen zurückgreift, ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (4 Bewertungen)
2011-12-05, Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht Aktenzeichen 16 U 43/11 (79 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Manchmal bleiben die Leistungen einer privaten Krankenversicherung hinter den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung zurück. Das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht hat die Klage einer 90 Jahre alten Dame zurückgewiesen, die von ihrer...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (3 Bewertungen)
2013-01-08, Oberlandesgericht Karlsruhe - 12 U 105/12 - (44 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Dass eine gesetzliche Krankenversicherung für falsche Angaben eines Mitarbeiters zum Leistungsumfang haftet, hat das Oberlandesgericht Karlsruhe entschieden....

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2007-01-29, (24 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Ist ein Kind freiwilliges Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung oder Mitglied einer privaten Krankenversicherung sind nach aktuellen Urteilen des Bundesfinanzhofs (BFH) bei der Prüfung eines Anspruchs auf Kindergeld die Einkünfte des Kindes...

2014-03-03, Redaktion Anwalt-Suchservice (200 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Privat Krankenversicherte haben die Pflicht, die Arztrechnungen, die sie bei ihrer privaten Krankenversicherung einreichen auch vorher dahingehend zu überprüfen, ob die abgerechnete Behandlung auch vom Arzt erbracht wurde. Versäumen sie dies, kann...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (2 Bewertungen)
2010-10-03, Autor Gunnar Becker (9931 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Die private Krankenversicherung verpflichtet sich zur Erstattung der Kosten der medizinischen Behandlung im Rahmen des vereinbarten Tarifs, soweit die Heilbehandlung medizinisch erforderlich ist und die Kosten angemessen sind. Deshalb müssen ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (84 Bewertungen)
Reiserücktritt: Bei Krankheit rechtzeitig stornieren © pure-life-pictures – Fotolia.com
2016-07-02, Redaktion Anwalt-Suchservice (183 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Viele Urlauber schließen bei der Buchung ihres Urlaubs zusätzlich eine Reiserücktritts-Versicherung ab, die die Stornokosten des Reiseveranstalters übernimmt. Dies ist eine gute Absicherung für den Krankheitsfall. Nur: Wann muss die Erkrankung der...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (12 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Versicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Versicherungsrecht