Krankenversicherung Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das deutsche Krankenversicherungssystem ist weltweit das älteste und wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Otto von Bismarck eingeführt. Heute gibt es unzählige unterschiedliche Varianten der Krankenversicherung - in Deutschland, aber auch weltweit.

Rechtsanwälte für Krankenversicherung in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B D E F G H J K L M N O P R S W Z

Rechtsgrundlage der Krankenversicherung

Die Krankenversicherung ist in Deutschland eine Pflichtversicherung, wobei man aber grundsätzlich die Wahl zwischen der gesetzlichen Krankenversicherung und der privaten Krankenversicherung hat. Die rechtlichen Grundpfeiler für die gesetzlichen Krankenversicherung sind dabei z.B. die Vorschriften des fünften Sozialgesetzbuches (SGB V) und das Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG), während die Regelungen für private Krankenversicherungen hauptsächlich auf dem Unternehmensrecht, dem Versicherungsvertragsgesetz (VVG) und dem Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) basieren.

Verschiedene Formen und Modelle der Krankenversicherung

Durch das zweigliedrige oder auch "duale Krankenversicherungssystem" kann eine private Krankenversicherung im deutschen Gesundheitssystem sowohl anstelle einer gesetzlichen Krankenversicherung abgeschlossen werden, als auch zur Ergänzung der gesetzlichen Krankenversicherung, z. B. private Zahnzusatzversicherung etc.. Je nachdem ob man nur eine Versicherung abgeschlossen hat oder mehrere Versicherungen gleichzeitig abschließt, unterscheidet man bei der privaten Krankenversicherung zwischen der Vollversicherung, der Teilversicherung und der privaten Zusatzversicherung. Bei der gesetzlichen Krankenversicherung unterscheidet man zwischen Pflichtversicherten, freiwillig Versicherten und sonstigen Versicherten: Studenten können sich z. B. zu besonderen Tarifen freiwillig versichern. Ein klassisches Beispiel der "sonstigen Versicherten" sind Familienversicherte, also Eheleute oder Kinder, die z. B. mit unter dem Versicherungsvertrag des Familienvaters versichert sind. Und sogar Krankenversicherungen für Haustiere wie z. B. für Hunde und Katzen existieren inzwischen: Diese Versicherungen erstatten Tierhaltern nach Vorgabe des Versicherungsvertrages z. B. Tierarztkosten.

Aufgabe und Leistungen der Krankenversicherung

Die Hauptaufgabe der Krankenversicherung ist, die Gesundheit der Versicherten zu erhalten, wiederherzustellen oder zu verbessern. Eine Krankenversicherung erstattet deshalb Kosten für die Behandlung bei Erkrankungen, bei Mutterschaft oder nach Unfällen. Diverse Vorbeugemaßnahmen werden ebenfalls übernommen. Das Leistungsspektrum der Krankenversicherungen ist sehr vielfältig und vor allem je nach Versicherungsgesellschaft sehr unterschiedlich - gerade im Vergleich der gesetzlichen Krankenversicherung mit einer privaten Krankenversicherung. Zum Beispiel enthält eine (private) Zusatzversicherung für Zahngesundheit spezielle Leistungen für den Zahnersatz.

Krankenversicherung: ein Meer der Möglichkeiten

Das Spektrum der Krankenversicherung ist vielfältig: Es reicht von der normalen (Grund-) Versicherung für Jedermann, über Angebote für besondere Gruppen wie Studenten oder Rentner bis hin zu speziellen Krankenversicherungen für Tiere. So vielfältig hier die Möglichkeiten der Versicherung sind, so vielgestaltig sind auch die rechtlichen Streitigkeiten, die zwischen Versicherungsgesellschaft und Versichertem entstehen können. Benötigen Sie Unterstützung in einem Streit mit Ihrer Krankenversicherung? Finden Sie den passenden Rechtsanwalt ganz unkompliziert mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Krankenversicherung

Anwalt Krankenversicherungsrecht
Die Krankenversicherung ist ein Teil des Sozialversicherungssystems. Das Krankversicherungsrecht enthält die wesentlichen Normen und Regelungen zur Ausgestaltung der Krankversicherungen. Unterteilt werden die Krankenversicherungen in die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) und die privaten Krankenversicherungen (PKV). Wichtigstes Reglungswerk ist das fünfte Buch des Sozialgesetzbuchs (SGB V). Es wird unter anderem ergänzt durch das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (GKV-WSG). In der Bundesrepublik gibt es eine allgemeine Krankenversicherungspflicht. mehr ...

Anwalt Private Krankenversicherung
Eine private Krankenversicherung kann sowohl zusätzlich zu einer gesetzlichen Krankenversicherung als auch als alleinige Krankenversicherung (Vollversicherung) abgeschlossen werden. Sie sichert den Betreffenden für den Krankheitsfall ab; an die private Vollversicherung ist auch eine Pflegeversicherung gekoppelt. mehr ...

Anwalt Privates Krankenversicherungsrecht
Die private Krankenversicherung ist eine freiwillige Versicherung zur Absicherung des Krankheitsfalls. Dabei kann man sich neben oder anstelle der gesetzlichen Krankenversicherung privat krankenversichern lassen. Das private Krankenversicherungsrecht befasst sich mit allen Rechtsfragen rund um die private Krankenversicherung. mehr ...

Anwalt Pflegeversicherung
Mit steigender Lebenserwartung nehmen auch die Anzahl der Pflegefälle und die Dauer der Pflegebedürftigkeit in Deutschland zu. Um vor allem die hohen Kosten der häufigen Langzeitpflege abzufedern, gibt es die Pflegeversicherung, die Pflegekosten ganz oder teilweise übernimmt. mehr ...

Anwalt Meldepflicht
Die Meldepflicht beim Umzug ist zwar wohl die bekannteste Meldepflicht, die es in Deutschland gibt, aber es gibt noch in vielen weiteren Bereichen eine Meldepflicht. Was genau ist aber eine Meldepflicht und was passiert, wenn man seine Meldepflicht nicht erfüllt? mehr ...

Anwalt Anzeigepflichtverletzung
Wer eine Versicherung abschließt, hat eine Anzeigepflicht: Er muss der Versicherungsgesellschaft Tatsachen mitteilen, die wichtig für den Vertrag sein können. Dies betrifft speziell Risiken oder Gefahren, die den Vertragsgegenstand betreffen. Falsche Angaben gefährden den Versicherungsschutz. mehr ...

Anwalt Versicherungsfall
Hat man eine Versicherung abgeschlossen - z. B. eine Sachversicherung wie die Privathaftpflichtversicherung - und kommt es zu einem Schaden, ist das ein Schadensfall. Aber nicht jeder Schadensfall ich auch ein Versicherungsfall. mehr ...

Anwalt Versicherungsvertragsrecht
Das Versicherungsvertragsrecht ist die Grundlage für die wesentlichen Rechte und Pflichten von Versicherungsnehmern, Versicherer und Versicherungsvermittlern und enthält spezielle Vorschriften hinsichtlich des Abschlusses eines versicherungsvertrags. Die wesentlichen Vorschriften des Versicherungsvertragsrechts finden sich im Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Das VVG bildet die Grundlage für alle Versicherungsbereiche mit Ausnahme der sog. Rückversicherung. Von Normen des VVG darf nicht zu Ungunsten des Versicherungsnehmers abgewichen werden. mehr ...

Anwalt Arbeitsunfall
Er passiert leicht und kann ein tragisches Ende nehmen: Der Arbeitsunfall. Pro Jahr sterben weltweit circa 2,2 Millionen Menschen an einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit. Aber was genau ist ein Arbeitsunfall und welche rechtlichen Folgen hat er? mehr ...

Anwalt Rechtsschutzversicherung
Die Rechtsschutzversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen. Denn das Risiko, in einen Rechtsstreit hineingezogen zu werden, ist hoch. Abmahnungen - auch gegen Verbraucher - Mietstreitigkeiten und Nachbarschaftskonflikte sind an der Tagesordnung. Ganz zu schweigen von Vertragsproblemen bei Handyverträgen oder Verbraucherkrediten. mehr ...

Anwalt Versicherungsrecht
Das Versicherungsrecht hat zahlreiche Berührungspunkte mit unterschiedlichsten Rechtsbereichen. Aufgeteilt werden kann es aber in zwei große Bereiche. So unterfallen Haftpflichtversicherung, Sachversicherungen etc. mehr ...

Anwalt Kfz-Versicherung
Sie ist eine recht unübersichtliche Versicherung und trotzdem braucht sie jeder Autofahrer: die Kfz-Versicherung! Welche Bereiche zählen aber zur Kfz-Versicherung, welche Kfz-Versicherung ist gesetzlich vorgeschrieben und wie setzt sich die Versicherungsprämie für die Kfz-Versicherung zusammen? mehr ...

Anwalt Rentenrecht
Das Rentenrecht umfasst die Regelungen und Vorschriften rund um das Thema Rente und Altersvorsorge. Als Altersvorsorgesysteme gelten insbesondere die Beamtenversorgung, die Soldatenversorgung, die gesetzliche Rente, die Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes, die betriebliche Altersvorsorge oder die private Vorsorge (z.B. Riester-Rente). Wichtigstes Regelungswerk der gesetzlichen Rentenversicherung ist das Sechste Buch des Sozialgesetzbuches (SGB VI). Außerdem gibt es für manche Berufszweige spezielle Grundlagen, beispielsweise das Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte (ALG). mehr ...

Anwalt Rentenversicherungsrecht
Das Rentenversicherungsrecht ist Teil des Rentenrechts und befasst sich unter anderem mit Regelungen, die die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung normieren. Die Rentenversicherung ist Teil des Sozialversicherungssystems. Die gesetzlichen Grundlagen finden sich im Sozialgesetzbuch (SGB), für das Rentenversicherungsrecht insbesondere im SGB VI. Die gesetzliche Rentenversicherung deckt zahlreiche Fälle ab, in denen Personen einen Anspruch auf Auszahlung einer Rente haben. mehr ...

Anwalt Lebensversicherungsrecht
Lebensversicherungen gehören zu den beliebtesten Formen der Altersvorsorge. Das Lebensversicherungsrecht ist Versicherungsrecht, das sich thematisch der Lebensversicherung bzw. dem Lebensversicherungsvertrag widmet. Rechtsgrundlagen für das Lebensversicherungsrecht finden sich im allgemeinen Versicherungsrecht. mehr ...

Anwalt Versicherung zahlt nicht
Gegen fast alles kann man sich in Deutschland versichern. Personenversicherungen und Sachversicherungen als Individualversicherungen - aber auch die Sozialversicherungen - sichern breitflächig ab. Aber hin und wieder kommt es vor: Eine Versicherung zahlt nicht. mehr ...

Anwalt Deckungszusage
Wenn man einen Rechtsanwalt beauftragt, holt dieser zuerst die Deckungszusage der Rechtschutzversicherung ein, falls der Mandant eine Rechtsschutzversicherung hat. Aber was ist eine Deckungszusage genau, wann wird die Deckungszusage erteilt und was bewirkt die Deckungszusage? mehr ...

Anwalt Schadensfall
Hat man eine Versicherung – vor allem eine Sachversicherung wie eine Kfz-Haftpflicht oder auch eine Tierhalterhaftpflicht – abgeschlossen, muss man der Versicherung einen „Schadensfall“ melden. Nur dann kann die Versicherung entscheiden, ob der Schadensfall auch ein „Versicherungsfall“ ist. mehr ...

Anwalt Versicherungsschaden
Ein Versicherungsschaden beschreibt den Fall, in dem ein Schaden (z.B. zersprungenes Handydisplay) der Versicherung gemeldet wird und gegebenenfalls durch die Versicherung ersetzt wird (sog. Versicherungsfall). Grundlage für den Ersatz des Schadens ist der Versicherungsvertrag zwischen Versicherer und Versicherungsnehmer. Darin kann unter anderem geregelt werden, unter welchen Voraussetzungen die Versicherung den Schaden zu ersetzen hat und welche Prämie der Versicherungsnehmer für den Versicherungsschutz zahlt. Vorschriften über Versicherungsverträge finden sich im Versicherungsvertragsgesetz (VVG), der wesentlichen Rechtsgrundlage für das Versicherungsvertragsrecht. mehr ...

Anwalt Sachversicherungsrecht
Sachversicherungen sind Schadensversicherungen und dienen dem Versicherungsschutz von Sachwerten. Das Sachversicherungsrecht befasst sich mit allen Rechtsfragen rund um diese Sachversicherungen bzw. Kompositversicherungen. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Krankenversicherung

2009-06-15, BVerfGE 1 BvR 706/08, 1 BvR 814/08, 1 BvR 819/08, 1 BvR 832/08, 1 BvR 837/08 (95 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Das Bundesverfassungsgericht hat über mehrere Verfassungsbeschwerden entschieden, die sich gegen Vorschriften des Gesetzes zur Stärkung des Wettbewerbs in der gesetzlichen Krankenversicherung vom 26. März 2007 (GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz) und...

sternsternsternsternstern  3,3/5 (3 Bewertungen)
2014-05-19, Autor Alexander Hammer (301 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Vorsicht bei Wechsel einer privaten Krankenversicherung – Anforderungen an die Beratungs- und Dokumentationspflichten eines Versicherungsvermittlers In Deutschland gibt es zwei Möglichkeiten, sich gegen Kosten abzusichern, die aus Krankheit oder ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (8 Bewertungen)
2010-02-09, PM DANSEF vom 09.02.10 (110 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Die Kosten für die private Krankenversicherung eines Kindes sind in den Unterhaltsbeträgen, die in den Unterhaltstabellen ausgewiesen sind, nicht enthalten.  So ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz vom 19.01.2010, Az.: 11 UF 620/09....

sternsternsternsternstern  4,1/5 (8 Bewertungen)
2014-01-29, Autor Julia Fellmer (392 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Wenn die private Krankenversicherung aufgrund von fehlerhaft oder unzureichender Beantwortung der Gesundheitsfragen (vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung) auf Gestaltungsrechte wie Rücktritt, Kündigung oder Erhebung von Zuschlägen zurückgreift, ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (4 Bewertungen)
2011-12-05, Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht Aktenzeichen 16 U 43/11 (75 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Manchmal bleiben die Leistungen einer privaten Krankenversicherung hinter den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung zurück. Das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht hat die Klage einer 90 Jahre alten Dame zurückgewiesen, die von ihrer...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (2 Bewertungen)
2013-01-08, Oberlandesgericht Karlsruhe - 12 U 105/12 - (42 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Dass eine gesetzliche Krankenversicherung für falsche Angaben eines Mitarbeiters zum Leistungsumfang haftet, hat das Oberlandesgericht Karlsruhe entschieden....

2007-01-29, (22 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Ist ein Kind freiwilliges Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung oder Mitglied einer privaten Krankenversicherung sind nach aktuellen Urteilen des Bundesfinanzhofs (BFH) bei der Prüfung eines Anspruchs auf Kindergeld die Einkünfte des Kindes...

2014-03-03, Redaktion Anwalt-Suchservice (198 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Privat Krankenversicherte haben die Pflicht, die Arztrechnungen, die sie bei ihrer privaten Krankenversicherung einreichen auch vorher dahingehend zu überprüfen, ob die abgerechnete Behandlung auch vom Arzt erbracht wurde. Versäumen sie dies, kann...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (2 Bewertungen)
2010-10-03, Autor Gunnar Becker (9916 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Die private Krankenversicherung verpflichtet sich zur Erstattung der Kosten der medizinischen Behandlung im Rahmen des vereinbarten Tarifs, soweit die Heilbehandlung medizinisch erforderlich ist und die Kosten angemessen sind. Deshalb müssen ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (83 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht