Ihren Anwalt für Grundstücksrecht hier finden

Das Grundstücksrecht regelt die Rechte und Pflichten, die im Zusammenhang mit Grundstücken stehen. Dazu gehören vor allem Regelungen zum Grundstückskaufvertrag oder den dinglichen bzw. beschränkt dinglichen Rechten an einem Grundstück (z.B. Reallast oder Hypothek).

Übersicht unserer Rechtsanwälte für Grundstücksrecht

Am Brauhof 2
53721 Siegburg
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Erbrecht, Grundstücksrecht, Familienrecht, Scheidungsrecht, Immobilienrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Wohnungseigentumsrecht, Maklerrecht, Nachbarrecht, Kindschaftsrecht
Kurt-Huber-Ring 8
82256 Fürstenfeldbruck
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Arbeitsrecht, Erbrecht, Grundstücksrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Gewerbemietrecht, Strafrecht, Werkvertragsrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsrecht, Verkehrsstrafrecht, Haftpflichtversicherungsrecht, Wohnungseigentumsrecht, Zivilrecht, Schadensersatzrecht, Vertragsrecht
   (1 Bewertung)
Breitestraße 161
50667 Köln
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Internationales Recht, Internationales Kaufrecht, Internationales Privatrecht, Erbrecht, Internationales Erbrecht, Handelsvertreterrecht, Internationales Familienrecht, Vertriebsrecht, Gewerbemietrecht, Handelsrecht, Recht der Testamentsgestaltung, GmbH-Recht, Personengesellschaften, Unternehmensrecht, Wettbewerbsrecht, Grundstücksrecht, Maklerrecht, Internationales Steuerrecht, Internationales Wirtschaftsrecht, Seniorenrecht, Internationales Handelsrecht, Italienisches Recht, Italien - Eherecht, Italien - Erbrecht, Italien - Familienrecht, Italien - Handelsrecht, Italien - Immobilienrecht, Italien - Insolvenzrecht, Italien - Kaufrecht, Italien - Scheidungsrecht, Italien - Strafrecht, Italien - Verkehrsrecht, Italien - Versicherungsrecht, Italien - Zivilrecht, UN-Kaufrecht
   (2 Bewertungen)
Ernst-Barlach-Straße 2 b
76227 Karlsruhe
Diese Anwältin berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Immobilienrecht, Öffentliches Baurecht, Vertragsrecht, Handelsrecht, Arbeitsrecht, Grundstücksrecht, Baurecht, Architektenrecht, Maklerrecht, Kaufrecht
Friedrichstraße 81
58636 Iserlohn
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Arzthaftungsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Grundstücksrecht, Haftpflichtrecht, Immobilienrecht, Kaufrecht, Kündigungsschutzrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Verkehrsunfallrecht

Grundstücksrecht - vor dem Gang zum Notar hilft oft der Gang zum Rechtsanwalt

Grundlagen des Grundstücksrechts im BGB


Das Eigentum an Grundstücken geht durch die sog. Auflassung vom Verkäufer auf den Käufer über. Die Auflassung wird beim Grundbuchamt in das Grundbuch eingetragen. Von der Regelung der Auflassung gibt es Ausnahmen, wie z. B. den Eigentumsübergang kraft Gesetzes im Erbfall oder beim Zuschlag im Rahmen einer Zwangsversteigerung.

Besonderheiten im Grundstücksrecht: Die Vormerkung

Neben der notariellen Beurkundung der Verträge und der sog. Auflassung weist das Grundstücksrecht weitere Besonderheiten auf. Dabei darf nicht vergessen werden, dass die Abwicklung von Rechtsgeschäften im Grundstücksrecht oft eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Unter Umständen können sich finanzielle Verhältnisse oder Interessen verändern und zuvor getroffene Einigungen bedrohen. Das stellt vor dem Hintergrund von Finanzierungsfragen bei Grundstückskäufen auf Seiten des Käufers oft ein Risiko dar, dem man im Grundstücksrecht mit einem besonderen Konstrukt begegnen kann: Durch die Vormerkung kann der Käufer seinen Anspruch auf Eigentumsübergang an dem Grundstück sichern. Auch die Vormerkung wird im Grundbuch eingetragen. Eine weitere Besonderheit im Grundstücksrecht ist die Rangfolge der Rechte an einem Grundstück. Hier sind vor allem die Grundpfandrechte zu berücksichtigen, deren Systematik und Bedeutung idealerweise von einem Rechtsanwalt für Grundstücksrecht erläutert wird. Zu den wesentlichen Grundpfandrechten, die an einem Grundstück in der Regel zur Sicherung von Krediten eingeräumt werden, zählt z.B. die Hypothek und die Grundschuld (Pfandrechte zur Kreditsicherung). Diese Grundpfandrechte werden im Grundbuch entsprechend eingetragen.

Besonderer Hinweis

Sowohl im Hinblick auf die Besonderheiten des Grundstücksrechts als auch in Bezug auf die hohen Werte von Grund und Boden, sollten alle Eventualitäten bei einem Kauf oder Verkauf von Grundstücken bedacht werden. Gleiches gilt, wenn beschränkt dingliche Rechte als Sicherheiten für Darlehen genutzt werden sollen. In solchen Fällen kann anwaltliche Beratung vor dem Notartermin - und schon deutlich im Vorfeld - vor Überraschungen schützen. Suchen Sie jetzt einen erfahrenen Rechtsanwalt für Grundstücksrecht und finden Sie ihn über den Anwalt-Suchservice.