Anwalt Mietspiegel

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Mietspiegel Berlin, Mietspiegel Stuttgart, Mietspiegel München, Mietspiegel Köln, Mietspiegel Hamburg und so weiter – jede Stadt hat ihren eigenen Mietspiegel. Aber was sagt der Mietspiegel der einzelnen Städte eigentlich aus und wie relevant ist er?

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ö

Wie verbindlich ist der Mietspiegel?

Was ist der Mietspiegel?

Der Mietspiegel ist ein Verzeichnis, das Mietpreise aufführt, die in einer Stadt üblich sind. Der Mietspiegel macht das Mietpreisgefüge auf dem Wohnungsmarkt, der grundsätzlich nicht preisgebunden ist, transparent. Im frei finanzierten Wohnungsbau kann man dem Mietspiegel die durchschnittliche Kaltmiete pro Quadratmeter Wohnfläche für Wohnungen mit verschiedener Ausstattung in unterschiedlichen Lagen entnehmen und so den Mietpreis z. B. für eine Eigentumswohnung oder ein Haus einschätzen.

Der einfache Mietspiegel und der qualifizierte Mietspiegel

Es gibt einen einfachen Mietspiegel und einen qualifizierten Mietspiegel. Beide Mietspiegel werden in der Regel von Gemeinden und/oder Interessensgruppen der Mieter und Vermieter erstellt und anerkannt. Während der einfache Mietspiegel nur die ortsübliche Vergleichsmiete enthält, wird der qualifizierte Mietspiegel auch nach wissenschaftlichen Grundsätzen aufgestellt.

Wie relevant ist der Mietspiegel?

Der Mietspiegel wird relevant, wenn die ortsübliche Vergleichsmiete ermittelt werden muss, z. B. wenn der Verdacht von Mietwucher im Raum steht. Mit dem Mietrechtsnovellierungsgesetz (MietNovG) von 2015 hat die Bedeutung der Mietspiegel zugenommen. Der Mietspiegel wirkt sich als Indikator für die ortsübliche Vergleichsmiete seit dem nicht nur auf die Mietpreisgestaltung während des laufenden Mietverhältnisses aus, sondern teilweise auch auf die Bestimmung der zulässigen Miethöhe zu Beginn des Mietverhältnisses.

Was ist der Vergleichswert eines Mietspiegels?

Der Mietspiegel wird als Vergleich regelmäßig herangezogen, um festzustellen wie hoch die ortsübliche Vergleichsmiete in einem Wohngebiet ist. Wenn der qualifizierte Mietspiegel alle zwei Jahre aktualisiert und alle vier Jahre neu aufgestellt wird, vermuten die Gerichte, dass er die ortsübliche Vergleichsmiete wiederspiegelt. Aber auch ein veralteter Mietspiegel ist nicht nutzlos: Er kann – ebenso wie der Mietspiegel vergleichbarer Gemeinden – Anhaltspunkte für die ortsübliche Vergleichsmiete liefern.

Anwalt für Mietrecht bei Fragen zum Mietspiegel

Wollen Sie wissen, wie sich der Mietspiegel auf die Gestaltung Ihrer Miete auswirkt? Sie sind Vermieter und unsicher, ob Sie den Mietspiegel bei der Neuvermietung beachten müssen oder um wie viel Sie die Miete erhöhen dürfen? Sie sind Mieter und fragen sich, ob Ihre Mietkosten rechtmäßig sind oder Sie vielleicht weniger Miete zahlen müssen? Fragen Sie einen Rechtsanwalt für Mietrecht ganz in Ihrer Nähe und nehmen Sie gleich hier unverbindlich Kontakt auf.

zuletzt aktualisiert am 27.02.2017

Weiterführende Informationen zu Mietspiegel

Anwalt Mieterhöhung 16.02.2017
Eine Mieterhöhung zu erhalten, ist für Mieter eine schlechte Nachricht. Oft machen Vermieter jedoch bei der Mieterhöhung Fehler und der eingeplante höhere Mietzins bleibt aus. mehr ...

Anwalt Mietwucher 21.02.2017
Sehr hohe Mieten in München, Berlin, Hamburg und Köln sorgen nur selten für Aufruhr. Denn wirklich etwas gegen hohe Mieten zu unternehmen, ist für Mieter auf der Suche nach einer Mietwohnung kaum möglich. Wann handelt es sich aber um Mietwucher? mehr ...

Anwalt Mieter 09.03.2017
Rauchverbot, Schönheitsreparaturen oder der Kinderwagen im Hausflur - Streit zwischen Vermieter und Mieter ist ein Dauerbrenner vor deutschen Gerichten. Was muss man also als Mieter dulden und wogegen kann man sich wehren? mehr ...

Anwalt Kündigung Mietvertrag
Das deutsche Mietrecht enthält Regelungen, die den Mieter vor einem willkürlichen "Rausschmiss" schützen. Vermieter brauchen für eine Kündigung gute Gründe und müssen viele Formalien beachten. Auch die Kündigungsfristen sind für Mieter und Vermieter zum Teil unterschiedlich. mehr ...

Anwalt Nebenkostenabrechnung 07.03.2017
Vermieter müssen ihren Mietern eine korrekte Nebenkostenabrechnung erstellen. Dabei sind viele Formalien zu beachten und bestimmte Mindestinhalte zu berücksichtigen. Viele Nebenkostenabrechnungen sind fehlerhaft. mehr ...

Anwalt Mieter Kündigungsfrist
Im Mietrecht werden Mieter und Vermieter nicht gleich behandelt: Mieter profitieren seit einigen Jahren von einer einheitlichen dreimonatigen Kündigungsfrist. Es gibt jedoch einige Sonderfälle. mehr ...

Anwalt Mietverhältnis 16.03.2017
Wer nicht eine Eigentumswohnung oder ein Haus sein Eigen nennen kann, der wohnt zur Miete. Grundlage für das rechtliche Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter ist der Mietvertrag, der das Mietverhältnis zwischen den Parteien begründet. mehr ...

Anwalt Kündigungsfrist 14.03.2017
Kündigungsfristen kommen in Verträgen zur Anwendung, die unbefristet vereinbart und in denen eine Leistung einer Gegenleistung gegenübersteht. Meistens gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen - manchmal zählt aber auch was individuell vereinbart wurde. mehr ...

Anwalt Mieterschutz 06.03.2017
Das deutsche Mietrecht stellt den Mieterschutz stark in den Vordergrund. Kündigungen und Mieterhöhungen sind von vielen rechtlichen Voraussetzungen abhängig. Vermieter müssen eine Reihe von Formalien einhalten, sind aber bei weitem nicht "rechtelos" mehr ...

Anwalt Schönheitsreparaturen 22.02.2017
Die Schönheitsreparaturen an einer Mietwohnung sind eines der umstrittensten Themen im Mietrecht. Die Gerichte haben verschiedene Mietvertragsklauseln zur Pflicht des Mieters, Schönheitsreparaturen vorzunehmen, für unwirksam erklärt. Kommt es über dieses Thema zum Streit, sollte ein erfahrener Rechtsanwalt konsultiert werden, der sich auf das Mietrecht spezialisiert hat. mehr ...

Anwalt Mietwohnung 20.02.2017
Wer kein Haus oder Eigentumswohnung besitzt, wohnt meist in einer Mietwohnung. Die Mietwohnung ist eine abgetrennte Wohneinheit in einem Haus, die einem Mieter vom Vermieter bzw. Eigentümer mittels Mietvertrag zu Wohnzwecken überlassen wird. mehr ...

Anwalt Mietkosten 27.02.2017
Rund 50 Millionen Menschen leben in Deutschland zur Miete. Aber bezahlbarer Wohnraum wird zu einem immer größeren Problem - steigende Mietkosten machen gerade in den Großstädten Mietwohnungen fast unerschwinglich. mehr ...

Anwalt Arbeitszeugnis 23.03.2017
Ein Arbeitnehmer hat das Recht auf ein wohlwollend formuliertes Arbeitszeugnis - nicht erst nach dem Ausscheiden. Auch Zwischenzeugnisse sind möglich. Diese sollten in sinnvollen Zeitabständen angefordert werden, etwa wenn einen neuer Arbeitsbereich dazu kommt. mehr ...

Anwalt ärztliches Gutachten
Ärztliche Gutachten kommen in verschiedenen Bereichen zur Anwendung. Sie werden vor Gericht als Beweismittel verwendet, können über einen Fahrerlaubnisentzug entscheiden oder zu einer Einweisung in die Psychiatrie führen. Auch bei Rechtsstreitigkeiten zwischen Ärzten und Patienten über Behandlungsfehler geht es nicht ohne Gutachten. Das ärztliche Gutachten ist daher ein sehr wichtiges Instrument des Medizinrechts. mehr ...

Anwalt Mietrecht 15.02.2017
Viele Regelungen im Mietrecht dienen dem Mieterschutz. Seit einiger Zeit rücken aber auch die Vermieterrechte (wieder) stärker in den Mittelpunkt. Dabei sind besonders die Rechte in Bezug auf Mietnomaden (Messies) und dem Recht auf Eigenbedarf zu nennen. mehr ...

Anwalt Modernisierung 08.03.2017
Die Modernisierung ist für Mieter oft Segen und Fluch zugleich: Einerseits bedeutet eine Modernisierung - gerade im Altbau! - eine Verbesserung der Wohnqualität. Andererseits ist eine Modernisierung oft der Grund für eine Mieterhöhung (Modernisierungsmieterhöhung). mehr ...

Anwalt Gewerbemietrecht 09.03.2017
Das gewerbliche Mietrecht ist ein Teil des Mietrechts und beinhaltet die Überlassung von Räumen oder ganzen Gebäuden zu gewerblichen oder beruflichen Zwecken. Im Vergleich zu den Normen über die Miete von Wohnraum, sind die Regelungen des gewerblichen Mietrechts nicht so streng. mehr ...

Anwalt Aufhebungsvertrag 25.01.2017
Ein unbefristeter (Arbeits-)Vertrag kann mit einer Kündigung oder mit dessen Aufhebung enden. Der Aufhebungsvertrag birgt vor allem für den Arbeitnehmer Risiken. Sollte er nicht wissen, wie es im Anschluss weitergeht, droht eine Sperrfrist von der Arbeitsagentur. mehr ...

Anwalt Mietrecht und Pachtrecht 15.02.2017
Hinter vielen Auseinandersetzungen im Mietrecht und im Pachtrecht steht auch das jeweils als ungerecht wahrgenommene Vorurteil vom reichen Grundbesitzer und dem armen Mieter bzw. Pächter. Grundlage für alle Mietverhältnisse sollte ein durchdachter Mietvertrag bzw. Pachtvertrag sein. Diesen vorab von einem Anwalt prüfen zu lassen, hilft sehr häufig spätere Auseinandersetzungen zu vermeiden. mehr ...

Anwalt Kündigung 14.03.2017
Eine Kündigung ist eine harte Maßnahme und entsprechend stehen ihr divserse Schutzrechte gegenüber. Arbeitnehmer oder Mieter gelten vor dem Gesetz zumeist als schwächer, da ein Rauswurf aus Job oder Wohnung in der Regel entsprechend schwerwiegend ist. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Mietspiegel

Mietspiegel: Begründungsmittel für die Mieterhöhung © stockWERK - Fotolia.com
2015-05-15, Redaktion Anwalt-Suchservice (538 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Vermieter dürfen die Miete unter bestimmten Voraussetzungen an die ortsübliche Vergleichsmiete anpassen. Um diese zu ermitteln, gibt es verschiedene Möglichkeiten – zum Beispiel den Mietspiegel. Offenbar erfüllt jedoch nicht jeder Mietspiegel die...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (26 Bewertungen)
Der Mietspiegel – was muss ich darüber wissen? © stockWERK - Fotolia.com
2014-12-01, Redaktion Anwalt-Suchservice (643 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Der Mietspiegel zeigt die durchschnittliche Entwicklung der Mieten in einer Gemeinde. An ihm orientieren sich zum Beispiel Vermieter bei Mieterhöhungen zur ortsüblichen Vergleichsmiete. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (13 Bewertungen)
2010-06-17, BGH - VIII ZR 99/09 (90 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Der Bundesgerichtshof hat über eine Mieterhöhungsklage entschieden, bei der der Vermieter sein Verlangen auf einen für die Nachbarstadt erstellten Mietspiegel gestützt hat, der von dem örtlichen Mieterverein, dem örtlichen Haus- und...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (5 Bewertungen)
2007-12-18, BGH VIII ZR 11/07 (79 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass bei der Begründung eines  Mieterhöhungsverlangen, welches auf einen qualifizierten Mietspiegel gestützt ist, die ausdrückliche Mitteilung der im Mietspiegel für die Wohnung angegebenen Spanne entbehrlich...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (6 Bewertungen)
2009-03-12, BGH - VIII ZR 74/08 (59 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass es für ein ordnungsgemäßes Mieterhöhungsverlangen nicht erforderlich ist, den Mietspiegel beizufügen, wenn dieser im Kundencenter des Vermieters eingesehen werden kann. ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (5 Bewertungen)
Autor: RiLG Dr. jur. Dr. phil. Andrik Abramenko, Idstein
Aus: Miet-Rechtsberater, Heft 02/2014
Rubrik: Miet- / WEG-Recht

Das Mieterhöhungsverlangen kann die begehrte Mieterhöhung jedenfalls dann nicht unter Bezugnahme auf den Mietspiegel der Nachbarstadt begründen, wenn diese in ihrer Gesamtstruktur nicht mit der Gemeinde vergleichbar ist, in der die Mietwohnung liegt....

Autor: RA Klaus Schach, Berlin
Aus: Miet-Rechtsberater, Heft 10/2011
Rubrik: Miet- / WEG-Recht

Ein Mieterhöhungsverlangen ist selbst dann noch formell wirksam, wenn es mit dem bisher geltenden Mietspiegel und nicht schon mit dem kurz zuvor veröffentlichten (neuesten) Mietspiegel begründet worden ist....

2013-07-11, BGH - VIII ZR 354/12 (92 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Der Bundesgerichtshof hat sich in einer Entscheidung zu einer Reihe von gleichgelagerten Fällen mit der Frage befasst, wann ein Gutachten als ungeeignet zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete angesehen werden muss. ...

2008-04-18, PM BFW vom 04.02.2008 (24 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Vermieter bei Mieterhöhungen auf den Mietspiegel verweisen können, ohne zusätzlich die dort enthaltenen Preisspannen anzugeben. "Mit diesem Urteil wurde mehr Rechtssicherheit für Vermieter und Mieter...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Mietrecht und Pachtrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Mietrecht und Pachtrecht