Ihren Anwalt für Mietrecht hier finden

Viele Regelungen im Mietrecht dienen dem Mieterschutz. Seit einiger Zeit rücken aber auch die Vermieterrechte (wieder) stärker in den Mittelpunkt. Dabei sind besonders die Rechte in Bezug auf Mietnomaden (Messies) und dem Recht auf Eigenbedarf zu nennen.

Übersicht unserer Rechtsanwälte für Mietrecht

Höfener Straße 10
90763 Fürth
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Verkehrsrecht, Verkehrszivilrecht, Zivilrecht, Mietrecht und Pachtrecht, IT-Recht, Reitsportrecht, Versicherungsrecht, Handelsrecht, Wirtschaftsrecht, Pferderecht, Wohnungseigentumsrecht, Verkehrsunfallrecht
Neue Straße 11
74523 Schwäbisch Hall
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Arbeitsrecht, Kündigungsschutzrecht, Familienrecht, Kindschaftsrecht, Scheidungsrecht, Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltsrecht, Strafrecht, Betäubungsmittelrecht, Jugendstrafrecht, Steuerstrafrecht, Wirtschaftsrecht, Erbrecht, Forderungseinzugsrecht, Zwangsvollstreckungsrecht, Inkassorecht, Verkehrsunfallrecht, Mietrecht, Mediation
   (3 Bewertungen)
Lenssenstraße 10 / Ecke Westwall
47798 Krefeld
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Arzthaftungsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Internetrecht, Strafrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Wettbewerbsrecht, Wohnungseigentumsrecht, Urheberrecht, Nachbarrecht, Familienrecht, Speditionsrecht, Transportrecht
Luisenstraße 35
53604 Bad Honnef
Diese Anwältin berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Arbeitsrecht, Kündigungsschutzrecht, Tarifvertragsrecht, Familienrecht, Unterhaltsrecht, Sorgerecht, Kindschaftsrecht, Scheidungsrecht, Zivilrecht, Mietrecht, Schadensersatzrecht, Vertragsrecht
Dorfstraße 26
40667 Meerbusch
Diese Anwältin berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Familienrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Wohnungseigentumsrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht, Verkehrsunfallrecht

Wichtige Informationen zur anwaltlichen Beratung im Mietrecht

Was kann ein Rechtsanwalt im Mietrecht für Sie tun?

Im Mietrecht kommt es zu einer Vielzahl von Rechtsstreitigkeiten, bei denen schnell die Hilfe eines Rechtsanwaltes erforderlich werden kann. Kein Wunder: Das Wohnen ist einer der wichtigsten Bereiche des Lebens. Eine gute und erschwingliche Wohnung zu finden, wird gerade in größeren Städten immer schwieriger. Oft müssen sich Mieter mit Dingen abfinden, die sie bei anderer Marktlage nicht akzeptieren würden. Gleichzeitig steigen die Kosten für das Wohnen stetig an. Auch die Nebenkosten reißen ein großes Loch in die Haushaltskasse. Manche Vermieter nutzen alle Chancen für eine Mieterhöhung, und vielerorts laufen energetische Modernisierungen von Wohnhäusern auf Hochtouren. Aber auch eine Vielzahl anderer Probleme können das Mietverhältnis stören: Beispiele sind etwa Lärmbelästigung, Grillen, Rauchen auf dem Balkon, Kinderwagen im Treppenhaus, verspätete Mietzahlungen, Haustiere oder unzulässige Untervermietung. Flattert dem Mieter eine Abmahnung ins Haus, weil er angeblich ein unzulässiges Haustier hält, kann der Rechtsanwalt prüfen, ob der Vermieter hier wirklich im Recht ist. Es gibt eine riesige Anzahl von Gerichtsurteilen darüber, was in einem Mietvertrag geregelt werden darf und was nicht. So ist zum Beispiel ein pauschales Haustierverbot unwirksam. Häufig erfordern auch Streitigkeiten über die Renovierungspflicht beim Auszug die Beratung durch einen Anwalt – auch hier gibt es eine Vielzahl von Gerichtsentscheidungen, die Vermieter und Mieter nicht alle selbst kennen können.

Viele Rechtsstreitigkeiten entstehen rund um die Kündigung von Wohnraummietverträgen. Für den Mieter ist eine Kündigung im Briefkasten meist ein Schock – immerhin verliert er nun seine Wohnung. Und die Wohnungssuche ist heute oft nicht einfach. Aber: Nicht jede Kündigung ist auch wirksam. Der Eigentümer einer Immobilie darf nicht einfach nach Belieben einen Mietvertrag beenden. Dies ist nur unter bestimmten, gesetzlich geregelten Umständen möglich. Auch Formalien und gesetzliche Fristen sind dabei einzuhalten. Ein im Mietrecht erfahrener Rechtsanwalt kann prüfen, ob hier alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Oft ist dies nicht der Fall, denn solche Schreiben entstehen häufig im Zustand der Erregung oder einfach aus rechtlich unzulässigen Gründen. Findet der Jurist hier Fehler, kann er womöglich durchsetzen, dass der Betroffene in seiner Wohnung bleiben kann. Ob eine Eigenbedarfskündigung überhaupt zulässig ist, hängt zu Beispiel von einer ganzen Reihe von Voraussetzungen ab. Der Rechtsanwalt kann den Mieter dabei gegenüber dem Vermieter außergerichtlich, aber auch im Prozess vor Gericht vertreten.

Ein Fachanwalt für Mietrecht ist gleichzeitig auch auf das Wohnungseigentumsrecht spezialisiert – also auf die rechtlichen Verhältnisse innerhalb einer Wohnungseigentümergemeinschaft. Ein im Mietrecht erfahrener Jurist kann nicht nur bei Streitigkeiten im Wohnraummietrecht helfen. Er kennt sich auch mit gewerblichen Mietverträgen aus, die zum Beispiel Ladenfläche oder Büros betreffen – hier gelten rechtlich andere Regeln als bei Wohnräumen. Dank der weit größeren Vertragsfreiheit ist auch der Vertragsinhalt nicht so festgelegt, so dass oft anwaltliche Hilfe bei der Erstellung eines auf das Mietobjekt abgestimmten Vertrages erforderlich ist.

Wie kommt man nun zu einem Anwalt für Mietrecht?

Der Anwalt-Suchservice bietet Ihnen hier einfache Möglichkeiten. Tragen Sie einfach das Rechtsgebiet und Ihre Stadt in die Suchmaske ein – dann werden Ihnen Rechtsanwälte an Ihrem Wohnort aufgelistet, die Spezialisten für Mietrecht sind. Klicken Sie nun den Namen des Anwalts oder der jeweiligen Kanzlei an, kommen Sie auf eine Seite mit einem Porträt des jeweiligen Juristen bzw. seiner Kanzlei. Hier erfahren Sie, welche speziellen Kenntnisse und Fähigkeiten der jeweilige Anwalt hat, und können sehen, mit wem Sie es zu tun haben. So ist ganz einfach ein Vergleich verschiedener Rechtsanwälte und Kanzleien möglich. Von der Seite mit den individuellen Informationen über jeweilige Kanzlei können Sie dem Anwalt auch direkt eine Nachricht zukommen lassen und sich dessen Kontaktdaten ausdrucken. Eine Karte mit Standort und Anfahrtsbeschreibung steht auch zur Verfügung.

Auf dem Weg zum Anwaltstermin

Haben Sie sich einen Rechtsanwalt ausgesucht, kommt nun die Vorbereitung des ersten Termins. Dazu sollten Sie unbedingt alle wichtigen Unterlagen mitbringen, die für Ihren Fall eine Rolle spielen. Im Mietrecht ist dies zuerst der Mietvertrag. Aber auch Nebenkostenabrechnungen können wichtig sein. Und natürlich mögliche Schriftwechsel zwischen Ihnen und Ihrem Vermieter oder Ihrer Hausverwaltung. Geht es in Ihrem Fall um bestimmte Ereignisse, ist es wichtig, dass Sie sich vorher darüber klar werden, was wann stattgefunden hat. Zum Beispiel: Bei Lärmbelästigung kann ein Lärmprotokoll als Beweis vor Gericht dienen. Oder kann der Inhalt eines Gesprächs wichtig sein? Überlegen Sie, ob Sie eine bestimmte Person als Zeugen benennen könnten. Je mehr Informationen Sie dem Rechtsanwalt geben können, desto besser.

Was kostet ein Rechtsanwalt für Mietrecht?

Bei einer Erstberatung schätzt der Jurist Ihren Fall ein und erklärt Ihnen, was Sie für Handlungsmöglichkeiten haben. Nun können Sie diesen Rechtsanwalt beauftragen oder sich einen anderen suchen. Allerdings ist die Erstberatung natürlich nicht kostenfrei. Das Gesetz beschränkt die Vergütung dafür auf maximal 190 Euro plus Mehrwertsteuer. Oft fällt der Betrag aber auch geringer aus. Eine Auslagenpauschale von 20 Euro kommt vielleicht dazu.

Was für Gebühren insgesamt für Ihren Fall entstehen, richtet sich danach, was für Tätigkeiten Ihr Anwalt für Sie durchführen soll. So gibt es unterschiedliche Gebühren für außergerichtliche Tätigkeiten und für die Vertretung vor Gericht. Berechnungsgrundlage ist der Gegenstandswert, also der Betrag, um den es im Verfahren geht.

Was der Anwalt verlangen darf, ist gesetzlich festgelegt. Rechtsanwälte können jedoch mit ihren Klienten eine Honorarvereinbarung treffen. Dabei darf die gesetzliche Gebühr nur unterschritten werden, wenn es um außergerichtliche Tätigkeiten geht.

Auch Gerichte arbeiten nicht umsonst. Bei einem Prozess muss mit Gerichtskosten gerechnet werden, die der Verlierer des Verfahrens zu tragen hat. Ihm obliegt dann auch die Zahlung der Anwaltsgebühren für seinen Anwalt und den der Gegenseite. Häufig gibt es aber keinen 100-prozentigen Gewinner oder Verlierer. Dann werden die Kosten durch Gerichtsbeschluss anteilig aufgeteilt. Fragen Sie Ihren Rechtsanwalt bei der Erstberatung auch nach den anfallenden Kosten für Ihren Fall aus dem Mietrecht!

Praxistipp

Gerade im Mietrecht gibt es eine Vielzahl von Gerichtsurteilen zu Einzelfällen. Immer wieder wird das deutsche Mietrecht auch durch Reformen geändert. Kommt es zu einem Streit im Mietverhältnis, sollte ein Fachanwalt für Mietrecht hinzugezogen werden. Denn dieser verfügt über nachgewiesene Erfahrungen und Fortbildungen und kennt sich in seinem Spezialbereich besonders gut aus.


zuletzt aktualisiert am 29.05.2019