Anwalt Eigenbedarf

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Mietverträge dürfen vom Vermieter nur aus wenigen, gesetzlich festgelegten Gründen gekündigt werden. Einer davon ist die Kündigung wegen Eigenbedarf. Sie "widerspricht" dem Mieterschutz. Doch die Gründe für den Eigenbedarf sind über die Jahre lockerer geworden.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ö

Kündigung wegen Eigenbedarf: Was ist erlaubt?

Eigenbedarf liegt vor, wenn der Vermieter die Mietwohnung entweder für sich selbst, seine Familie oder für andere Angehörige seines Haushalts benötigt. Mit den Familienangehörigen sind nahe Verwandte gemeint. Allerdings hielt der Bundesgerichtshof auch eine Nichte für ausreichend, die die Wohnung einer alten Dame nach deren Umzug in eine Senioreneinrichtung übernehmen sollte. Die Nichte sollte bei der Pflege ihrer Tante und in deren Haushalt helfen (Urteil vom 27.01.2010, Az. VIII ZR 159/09). Andere Angehörige des Haushalts können zum Beispiel nichteheliche Lebensgefährten sein, Hausangestellte oder Pflegekräfte.

Kündigung wegen Eigenbedaruf - nur aus benötigten Gründen

Natürlich könnte man sich auch auf den Standpunkt stellen, dass die betreffenden Personen sich ja auch auf dem freien Wohnungsmarkt eine Unterkunft suchen können. So einfach ist die Sache aber nicht. Denn der Vermieter darf kündigen, wenn er vernünftige und nachvollziehbare Gründe hat, warum er Ihre Wohnung für sich oder seine Verwandtschaft verwenden möchte. So kann ein berufsbedingter Ortswechsel erforderlich geworden sein, es können gesundheitliche Notwendigkeiten mitspielen (eine Pflegekraft wird benötigt), oder auch Änderungen im sozialen Umfeld (Eheschließung, Kinder, Scheidung) . Natürlich kann auch die Finanzlage des Vermieters für nachvollziehbaren Eigenbedarf sorgen, etwa weil dieser nach einem Arbeitsplatzverlust in eine kleinere Wohnung ziehen muss oder sich eine Mietwohnung nicht mehr leisten kann.

Wann nicht wegen Eigenbedarf gekündigt werden darf

Der Vermieter darf Ihnen nicht wegen Eigenbedarf kündigen, wenn Ihre Wohnung nicht seinem Wohnbedarf entspricht. Bewohnen Sie ein Haus zur Miete, kann der alleinstehende Vermieter nicht damit argumentieren, dass er jetzt plötzlich das ganze Haus benötigt. Umgekehrt kann er auch nicht den Mietvertrag über eine Ein-Zimmer-Wohnung kündigen, weil er mit seiner vierköpfigen Familie dort einziehen möchte. Argumentiert er jedoch, dass seine Tochter in Ihrer Stadt studieren will und deshalb die Ein-Zimmer-Wohnung braucht, können Sie nicht viel dagegen sagen.

Was bedeutet vorgeschobener Eigenbedarf?

Es soll immer wieder vorkommen, dass Eigenbedarf nur vorgeschützt wird, um einen missliebigen Mieter loszuwerden. Dies beeinhaltet für den Vermieter gewisse Risiken. Denn er muss in der Kündigung ganz klar sagen, welche Person aus welchem Grund diese Wohnung braucht. Wohnt nach Ihrem Auszug als Mieter nicht diese Person darin, haben Sie Anspruch auf Schadenersatz. Dies kann zum Beispiel die Maklerprovision sein, die Sie für die Suche nach einer neuen Wohnung ausgeben mussten, die Umzugskosten oder womöglich eine Mietdifferenz.

Eigenbedarf: Münchner Modell heute unzulässig

Lange Zeit wurde bei der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen das sogenannte "Münchner Modell" genutzt, um die Wohnungen mieterfrei zu bekommen. Das ging so: Eine Personengesellschaft, vielleicht eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) , kaufte ein Mietshaus mit mehreren Wohnungen. Bevor offiziell die Umwandlung in Eigentumswohnungen vollzogen wurde, kündigten die einzelnen Gesellschafter die Mietverträge einzelner Wohnungen wegen Eigenbedarfs. Vorteil: Man kam um die dreijährige Kündigungs-Sperrfrist herum, die es bei einer solchen Umwandlung gibt. Seit der Mietrechtsreform vom 1. Mai 2013 ist dieses Modell unzulässig und Geschichte. Bei einer Eigenbedarfskündigung muss der Vermieter einige Formalien beachten - etwa den Mieter schriftlich genau über die Umstände informieren. Viele Vermieter machen hier Fehler. Wurde Ihnen wegen Eigenbedarf gekündigt, kann es sich lohnen, die Kündigung durch einen im Mietrecht erfahrenen Rechtsanwalt prüfen zu lassen.

zuletzt aktualisiert am 20.02.2017

Weiterführende Informationen zu Eigenbedarf

Anwalt Kündigung Eigenbedarf
Mit einer Eigenbedarfskündigung kann ein Mietverhältnis effektiv beendet werden. Allerdings müssen Vermieter dabei verschiedene rechtliche Vorgaben beachten. Ins Auge gehen kann besonders ein vorgetäuschter Eigenbedarf. mehr ...

Anwalt Unterhaltsberechnung 14.02.2017
Die Unterhaltsberechnung ist eine komplexe Materie, denn jeder Unterhaltsanspruch folgt seinen eigenen Regeln. Zu differenzieren ist insbesondere zwischen den am häufigsten vorkommenden Unterhaltszahlungen für ein Kind (Kindesunterhalt) und für Ehegatten (Ehegattenunterhalt). mehr ...

Anwalt Gewaltschutzrecht
Das Gewaltschutzrecht ist ein Rechtsbereich, dessen Vorschriften den Schutz einzelner Personen vor körperlicher Gewalt, Freiheitsberaubung, Bedrohung und auch vor Nachstellungen bzw. Stalking bezwecken. mehr ...

Anwalt Grundbuch
Im Grundbuch werden die Eigentumsverhältnisse an Grundstücken sowie mögliche Belastungen vermerkt. Im Wohnungseigentumsrecht hat das Wohnungsgrundbuch besondere Bedeutung, weil es die komplizierten Eigentumsverhältnisse in einer Wohnanlage mit vielen Teileigentümern aufschlüsselt. mehr ...

Anwalt Kaufvertrag Eigentumswohnung
Der Kauf einer Eigentumswohnung wirft viele rechtliche Fragen auf. Als Käufer werden Sie Mitglied einer Eigentümergemeinschaft. Ein auf das Immobilienrecht spezialisierter Rechtsanwalt kann Ihnen bei Fragen zum Wohnungseigentumsrecht beratend zur Seite stehen. mehr ...

Anwalt Mietminderung 16.02.2017
Das deutsche Mietrecht ermöglicht Mietern, bei Mängeln ihrer Mietwohnung die Miete zu mindern. Dieses Recht ist jedoch an eine Reihe von Voraussetzungen geknüpft - und unberechigte Mietminderungen können zur Kündigung führen. mehr ...

Anwalt Mängelbeseitigung 23.02.2017
Schimmel an den Wänden, kaputte Heizung, undichte Fenster - in einer Mietwohnung sind viele Mängel möglich, die ihre Nutzbarkeit zum Wohnen beeinträchtigen oder die Gesundheit schädigen können. Wie, wann und von wem müssen solche Mängel beseitigt werden? mehr ...

Anwalt Kündigung Mietvertrag
Das deutsche Mietrecht enthält Regelungen, die den Mieter vor einem willkürlichen "Rausschmiss" schützen. Vermieter brauchen für eine Kündigung gute Gründe und müssen viele Formalien beachten. Auch die Kündigungsfristen sind für Mieter und Vermieter zum Teil unterschiedlich. mehr ...

Anwalt Schönheitsreparaturen 22.02.2017
Die Schönheitsreparaturen an einer Mietwohnung sind eines der umstrittensten Themen im Mietrecht. Die Gerichte haben verschiedene Mietvertragsklauseln zur Pflicht des Mieters, Schönheitsreparaturen vorzunehmen, für unwirksam erklärt. Kommt es über dieses Thema zum Streit, sollte ein erfahrener Rechtsanwalt konsultiert werden, der sich auf das Mietrecht spezialisiert hat. mehr ...

Anwalt Wohnungskauf 14.08.2015
Neben vielen Vorteilen birgt der Wohnungskauf auch Risiken und bringt verschiedene Pflichten mit sich. Egal ob als "Traum von den eigenen vier Wänden" oder als Kapitalanlage: Ein Wohnungskauf sollte deswegen immer gut überlegt sein. mehr ...

Anwalt Mietnomade 21.02.2017
Mit einem Mietnomaden machen die Medien gerne Schlagzeilen; für seinen Vermieter stellt ein wirklich ernstes Problem dar. Denn der jährliche Schaden, den Mietnomaden bei Vermietern verursachen, liegt in Deutschland schätzungsweise bei 200 Millionen Euro. Wie bekommen Vermieter einen Mietnomaden aus der Immobilie und wer zahlt die Zeche? mehr ...

Anwalt Vermieter 08.03.2017
In Deutschland leben etwa 50 Millionen Menschen zur Miete, die als Mieter vom Gesetz unter einen besonderen Schutz gestellt werden. Das Gegenstück zum Mieter und "Leidtragender" des sozialen Mieterschutzes ist der Vermieter. mehr ...

Anwalt Nebenkostenabrechnung 07.03.2017
Vermieter müssen ihren Mietern eine korrekte Nebenkostenabrechnung erstellen. Dabei sind viele Formalien zu beachten und bestimmte Mindestinhalte zu berücksichtigen. Viele Nebenkostenabrechnungen sind fehlerhaft. mehr ...

Anwalt Zwangsräumung 14.02.2017
Während sie für Mieter ein Alptraum ist, ist sie für Vermieter oft der letzte Schritt, um den Besitz an seiner Mietwohnung, seinen Geschäftsräumen oder seinem Grundstück wieder zu bekommen: Die Zwangsräumung. mehr ...

Anwalt Betriebskostenabrechnung 22.02.2017
Die Betriebskosten einer Mietwohnung werden oft auch als "zweite Miete" bezeichnet. Einmal im Jahr müssen Vermieter eine Betriebskostenabrechnung erstellen. Für diese gibt es bestimmte Regeln, und Fehler sind an der Tagesordnung. mehr ...

Anwalt Mietkaution Rückzahlung
Die Mietkaution ist eine Sicherheit, die der Mieter dem Vermieter stellt, falls am Ende des Mietverhältnisses noch Forderungen aus dem Mietvertrag offen sind. Sie wird vom Vermieter in Verwahrung genommen - allerdings zur Absicherung vor dem Insolvenzrisiko getrennt von seinem übrigen Vermögen. Mit der Rückgabe der Kaution mussten sich die Gerichte bereits oft beschäftigen - das deutsche Mietrecht regelt diese nicht eindeutig. mehr ...

Anwalt Mieterhöhung 16.02.2017
Eine Mieterhöhung zu erhalten, ist für Mieter eine schlechte Nachricht. Oft machen Vermieter jedoch bei der Mieterhöhung Fehler und der eingeplante höhere Mietzins bleibt aus. mehr ...

Anwalt Mieterschutz 06.03.2017
Das deutsche Mietrecht stellt den Mieterschutz stark in den Vordergrund. Kündigungen und Mieterhöhungen sind von vielen rechtlichen Voraussetzungen abhängig. Vermieter müssen eine Reihe von Formalien einhalten, sind aber bei weitem nicht "rechtelos" mehr ...

Anwalt Modernisierung 08.03.2017
Die Modernisierung ist für Mieter oft Segen und Fluch zugleich: Einerseits bedeutet eine Modernisierung - gerade im Altbau! - eine Verbesserung der Wohnqualität. Andererseits ist eine Modernisierung oft der Grund für eine Mieterhöhung (Modernisierungsmieterhöhung). mehr ...

Anwalt Räumungsklage 06.03.2017
Selbstjustiz ist in Deutschland verboten. Will man sich als Vermieter nicht wegen Hausfriedensbruch, Körperverletzung oder Nötigung strafbar machen, bleibt deshalb nur ein Weg, um unliebsame Mieter oder Mietnomaden loszuwerden: Die Räumungsklage. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Eigenbedarf

BGH: Eigenbedarfskündigung für GbR-Gesellschafter zulässig? © Tiberius Gracchus - Fotolia.com
2016-12-15 23:39:20.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (107 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Darf eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts für einen ihrer Gesellschafter Eigenbedarf an einer Mietwohnung anmelden, die ihr gehört? Der Bundesgerichtshof hat zu dieser Frage eine neue Entscheidung getroffen....

sternsternsternsternstern  3,7/5 (6 Bewertungen)
2012-08-16, Sozialgericht Berlin (S 150 AS 25169/09) (303 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Das Jobcenter muss grundsätzlich nicht für Doppelmieten aufkommen, die dadurch entstehen, dass ein altes Mietverhältnis noch ausläuft, während bereits eine neue Wohnung bezogen wurde. Ein Anspruch auf Übernahme der Überschneidungskosten besteht nur...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (18 Bewertungen)
Ehescheidung: Wer bekommt die Wohnung? © M. Schuppich - Fotolia.com
2015-04-15, Redaktion Anwalt-Suchservice (536 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Bei einer Scheidung gibt es eine Reihe rechtlicher Fragen zu klären. Dazu gehört auch, wer die bisherige gemeinsame Wohnung bekommt. Unter bestimmten Umständen kann ein Ehepartner Anspruch auf Zuweisung der Ehewohnung haben. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (16 Bewertungen)
Rechte und Pflichten von Mieter und Vermieter © underdogstudios - Fotolia.com
2015-02-24, Redaktion Anwalt-Suchservice (2561 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Beim Mietrecht handelt es sich um ein mitunter kompliziertes juristisches Konstrukt. Vielen Mietern, aber auch vielen Vermietern sind ihre Rechte und Pflichten oft nicht bewusst. Der folgende Artikel bietet deshalb eine Übersicht über die wichtigsten...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (82 Bewertungen)
2009-03-04, Autor Torsten Friedrich Stumm (3830 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Um ein gerichtlich erstrittenes Räumungsurteil faktisch umzusetzen, bedarf es –sofern der Mieter nicht freiwillig aus der Wohnung auszieht- der Vollstreckung durch den Gerichtsvollzieher. Oftmals wird die zu räumende Wohnung auch von Personen ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (12 Bewertungen)
2007-12-04, PM IVD vom 19.11.2007 (110 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Immer mehr Menschen machen sich selbstständig. Und weil es am einfachsten ist, wird häufig die gemietete Wohnung zum Büro umfunktioniert. Bevor der Mieter ein Firmenschild an die Haustür schraubt, sollte er allerdings einen Blick in den Mietvertrag...

sternsternsternsternstern  4,7/5 (7 Bewertungen)
2011-06-17, Autor Holger Hesterberg (4511 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Der Verzicht auf Vollstreckungsschutz nach § 765a ZPO in einem Vergleich kann weitreichende Konsequenzen haben. Die Vollstreckungsabwehrklage nach § 767 ZPO ist hier vorliegend nicht anwendbar, da es nicht um Einwendungen gegen die Zwangsvollstreckung ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (31 Bewertungen)
2008-04-10, PM IVD vom 02. April 2008 (579 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Die Situation kennen viele Mieter: Plötzlich liegt ein Schreiben im Briefkasten, das darüber informiert, dass die Wohnung oder das Haus an einen neuen Eigentümer verkauft worden ist. Die Befürchtungen vieler Mieter reichen dann von einer unnötigen...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (46 Bewertungen)
2009-12-07, Autor Marco Pape (4096 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Der folgende Beitrag soll im Überblick erläutern, was Schönheitsreparaturen sind und wie die Pflicht zu ihrer Durchführung wirksam durch Formularmietvertrag auf den Mieter von Wohnraum übertragen werden kann. Weitere Infos unter ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (4 Bewertungen)
2007-08-08, PM IVD (312 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Farbige Wände im Jugendzimmer, neue Fliesen in Küche oder Bad oder sogar ein Wanddurchbruch zur Verbindung von Wohn- und Esszimmer - nicht selten nehmen Mieter die Neugestaltung ihrer Wohnung selbst in die Hand. "In vielen Fällen ist das auch kein...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (8 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Mietrecht und Pachtrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Mietrecht und Pachtrecht