Ihren Anwalt für Patientenverfügung hier finden

Beim Anwalt-Suchservice finden Sie kompetente Rechtsanwälte, die das Thema Patientenverfügung zu ihrem Spezialgebiet gemacht haben. Verfeinern Sie Ihre Suche, in dem Sie oben im Feld "Ort" den Ort ergänzen, an dem Sie einen Anwalt für Patientenverfügung suchen und dann auf "Anwälte suchen" klicken. Einen informativen Überblick zur Suche nach dem geeigneten Anwalt finden Sie unter der Anwaltsliste.

Übersicht unserer Rechtsanwälte für Patientenverfügung

Hinschweg 3
27607 Geestland
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Erbrecht, Medizinrecht, Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht, Verkehrsrecht, Verkehrsunfallrecht, Verkehrsstrafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Führerscheinrecht
Lessingstraße 5
02625 Bautzen (Zweigniederlassung)
Diese Anwältin berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Arbeitsförderungsrecht, Arbeitsrecht, Arzthaftungsrecht, Arztrecht, Krankenversicherungsrecht, Kündigungsschutzrecht, Medizinrecht, Privates Krankenversicherungsrecht, Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht, Unfallversicherungsrecht
Obere Laube 48
78462 Konstanz
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Immobilienrecht, Wohnungseigentumsrecht, Erbrecht, Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Arzthaftungsrecht
Frankfurter Straße 219
35398 Gießen
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Apothekenrecht, Arzneimittelrecht, Arzthaftungsrecht, Medizinrecht, Krankenversicherungsrecht, Strafrecht, Jugendstrafrecht, Betäubungsmittelrecht, Verkehrsstrafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsrecht, Verkehrsunfallrecht, Verkehrszivilrecht, Führerscheinrecht, Arbeitsrecht, Kündigungsschutzrecht, Schwerbehindertenrecht
Walter-Häbisch-Straße 58
06116 Halle (Saale)
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Medizinrecht, Arbeitsrecht, Grundstücksrecht, Kaufrecht, Kündigungsschutzrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Recht des öffentlichen Dienstes, Strafrecht, Verkehrsunfallrecht, Vertragsrecht

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Was versteht man unter einer Patientenverfügung?

Mit diesem Schriftstück legt ein Mensch verbindlich fest, was mit ihm in medizinischer Hinsicht passieren soll, wenn er krankheits- oder unfallbedingt nicht mehr selbst über sein Schicksal entscheiden kann. Sie wird – irreführend – auch als „Patiententestament“ bezeichnet. Eine Patientenverfügung hat nichts mit dem Erbrecht zu tun – sie enthält keine Regelungen über den Nachlass.

Was ist der Zweck einer Patientenverfügung?

Mit ihrer Hilfe stellt man sicher, dass Betreuer, Angehörige und Ärzte im Ernstfall den eigenen Willen respektieren. Ihr Inhalt können sein

- Behandlungswünsche bezüglich einer bestehenden Erkrankung,
- noch nicht unmittelbar bevorstehende ärztliche Untersuchungen und Eingriffe,
- Behandlungen oder Untersuchungen, die der Patient aus religiösen Gründen nicht wünscht,
- Festlegungen über die Beendigung oder Fortsetzung lebensverlängernder Maßnahmen (z.B. künstliche Ernährung).

Gesetzliche Vorschriften

Das Betreuungsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches enthält Regelungen zur Patientenverfügung. Nach § 1901a BGB hat der Betreuer bei Vorliegen einer Patientenverfügung festzustellen, ob die darin festgelegten Voraussetzungen für die Durchführung oder Unterlassung medizinischer Maßnahmen gegeben sind. Wenn ja, muss er den entsprechenden Willen des Patienten durchsetzen.

Die Vorschrift legt außerdem fest, dass die Patientenverfügung jederzeit formlos widerrufbar ist, dass niemand zur Erstellung oder Vorlage einer Patientenverfügung gezwungen werden kann und dass Vertragsabschlüsse aller Art nicht vom Vorliegen einer Patientenverfügung abhängig gemacht werden dürfen.

§ 1901b BGB betrifft das Gespräch zur Feststellung des Patientenwillens. Dieses findet zwischen Arzt und Betreuer des Patienten statt. Dabei wird dessen Wille oder mutmaßlicher Wille ermittelt und über das Vorgehen entschieden.

Das Betreuungsgericht

Nach § 1904 BGB muss der Betreuer die Einwilligung des Betreuungsgerichts einholen, wenn er medizinische Maßnahmen genehmigen möchte, bei denen die Gefahr besteht, dass der Betreute stirbt oder einen schweren und länger dauernden Gesundheitsschaden erleidet. Das Gericht muss sich an eine Patientenverfügung halten.

Inhalt der Patientenverfügung:

Die Patientenverfügung betrifft nicht nur die Beendigung lebensverlängernder Maßnahmen. Auch bestimmte Behandlungswünsche können festgelegt werden. Vor ihrer Erstellung ist eine Beratung mit dem behandelnden Arzt wichtig – nur so kann der Patent wissen, was seine Festlegungen für Folgen haben werden.

Vorsicht vor standardisierten Mustern

Rechtlich zweifelhaft sind vorgefertigte Muster, Ankreuzzettel oder Formulare, welche oft von Organisationen oder Glaubensgemeinschaften angeboten werden. Diese sind zu unbestimmt, haben keinen konkreten Bezug zum Patienten und ihre Ausfertigung erfordert keine intensive Beschäftigung mit dem Thema „Leben und Tod“. Gerichte sehen derartige Verfügungen leicht als nicht ernst gemeint an.

Formerfordernisse

Eine Patientenverfügung muss schriftlich erstellt werden. Wichtig sind Ort, Datum und eine eigenhändige Unterschrift, damit der eigene Wille ernst genommen wird. Zu empfehlen ist, die Patientenverfügung im Abstand von wenigen Jahren immer wieder zu erneuern, damit ihr Inhalt nicht als überholt angesehen werden kann. Die Patientenverfügung muss hinreichend bestimmt sein, unklare und allgemeine Formulierungen sollten vermieden werden.

Sie brauchen einen kompetenten Rechtsanwalt für eine Beratung im Bereich des Familienrechts oder Betreuungsrechts? Beim anwalt-suchservice.de finden Sie erfahrene Juristen, die diese Rechtsgebiete zu ihrem Spezialgebiet gemacht haben. Ob es um die Erstellung einer Patientenverfügung, um eine Betreuung oder um die Rechte von Arzt und Patient geht – hier erhalten Sie Beratung und auf Wunsch Vertretung vor Gericht.

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Patientenverfügung in gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung.